New Nintendo 2DS XL

Urlaubsreisen nach Japan, Mexiko, Kanada und in die USA hat mein Nintendo 3DS ebenso mitgemacht, wie zahlreiche Messen, Veranstaltungen und Festivals. Selbst einen Sturz aus drei Meter Höhe und ein unfreiwilliges Bad in guter Kuhmilch hat der kleine Handheld überstanden. Bei letzterem war allerdings eine Reparatur durchaus notwendig. Am Ende war es allerdings einfach der Verschleiß - über tausend Spielstunden, die fünfzehn meistgespielten Games kamen alle locker über 50 Spielstunden, die eine Neuanschaffung notwendig machten. Zum Glück enthüllte Nintendo wenige Zeit später den New Nintendo 2DS XL, den ich euch nun in einem kleinen Report vorstellen möchte.

Zahlen, Daten und Fakten

Seit einigen Tagen befindet sich der New Nintendo 2DS XL nun in meinem Besitz. Das Farbdesign Weiß-Orange macht schon etwas her, insgesamt wirkt der ganze Handheld zwei bis drei Spuren edler als sein ältester Bruder. Alternativ dazu kann man natürlich auch zur Farbkombination Schwarz-Türkis greifen, die preislich beide bei ca. 149 Euro liegen und damit 50 Euro weniger zu Buche schlagen als der New Nintendo 3DS XL.

Die Bildschirmgrößen entsprechen mit 4,88 Zoll (oben) und 4,18 Zoll (untern) denen des New Nintendo 3DS XL. Allgemein orientiert sich die aktuellste „Version“ des beliebten Handhelds mit Ausnahme des fehlenden 3D-Effektes eher am New Nintendo 3DS XL anstatt am Nintendo 2DS. Zum Glück fällt darunter auch die Rechenleistung, die Batterielaufzeit und das bildschirmschützende Klappgehäuse. Auffällig ist allerdings, dass der New Nintendo 2DS XL mit 260 g rund 20 Prozent leichter als sein älterer Bruder ist, wobei die Maße mit 86,4 mm x 160,0 mm x 20,3 mm in Bezug auf Höhe und Tiefe nur unwesentlich kleiner sind.

Unboxing und persönliche Erlebnisse

Doch genug von Zahlen und Fakten und zurück zu einigen lustigen Unboxing-Erlebnissen zum Schmunzeln. Als ehemaliger Besitzer eines Nintendo 3DS war natürlich der erste Versuch die alte 2GB SD-Karte in den neuen Handheld zu schieben erfolglos. Mittlerweile ist im Lieferumfang nämlich eine microSDHC-Karte mit 4GB enthalten. Die Suche nach dem Stylus war das nächste Abenteuer, ist er jetzt neben dem Mikrofon-Eingang zu finden und nicht mehr auf der Rückseite. Insgesamt wirkt der Aufbau des Handhelds als ob sich die Damen und Herren in der Entwicklungsabteilung der Themen Design und Kompaktheit noch einmal angenommen hätten.

Den Kartenslot für die Nintendo DS-Spiele habe ich übrigens mit einigem Schmunzeln hingenommen. Abseits von „Advance Wars: Dual Strike“ fällt mir persönlich nämlich kein Spiel ein, dass ich noch einmal mit dem New Nintendo 2DS XL spielen möchte und wenn doch, würde ich immer im eShop nach einer digitalen Version suchen. Dagegen kommt mir als amiibo-Sammler die eingebaute NFC-Unterstützung gerade recht, die ich spätestens bei „Metroid: Samus Return“ ausgiebig nutzen werde. Den druckempfindlichen C-Stick empfinde ich persönlich als äußerst präzises Steuerungsinstrument, die ZL- und ZR-Tasten als sinnvolle Eingabeergänzung. Auch die automatische Helligkeitsanpassung des Displays an die Umgebung ist für mich als überzeugten Zugfahrer ein Fortschritt zwischen der ersten und aktuellen Version der Handhelds der Nintendo 3DS-Familie.

Auf dem Weg zur Perfektion

Natürlich gibt es immer kleinere Sachen, die man gerne anders haben möchte. Persönlich empfinde ich beispielsweise, dass der Power-Knopf zu schwer hereinzudrücken ist und die Klappe für das Einlegen der microSDHC Card und der Nintendo DS-Spiele keinen allzu vertrauenerweckenden Eindruck macht. Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass die ABXY-Knöpfe eine Spur größer ausgefallen wären. Nichts kriegsentscheidendes, aber immerhin kleinere Kritikpunkte. Im Lieferumfang ist übrigens neben einer Bedienungsanleitung und sechs AR-Karten, die bei mir direkt wieder in der Verpackungsbox verschwanden, wieder ein Netzteil enthalten, welches man beim New Nintendo 3DS XL separat erwerben muss.

Spieleangebot und -ausblick

Wer über einen neuen Handheld berichtet, muss natürlich, auch wenn es sich um einen Hardware-Bericht handelt, kurz auf das Spieleangebot eingehen. Der Spielekatalog umfasst bereits mehr als 1.000 Spiele. Zeitgleich sind „Hey! Pikmin“, „Miitopia“ und „Dr.Kawashimas diaobolisches Gehirn-Jogging: Können Sie konzentriert bleiben?“ erschienen. Für 2017 erscheinen zu „Metroid“, „Mario & Luigi“, „Pokémon“, „Yo-kai Watch“ und „Fire Emblem“ noch einige namhafte, neue Teile, Neuauflagen und Spin-Offs, die einen Blick wert sind. Für 2018 muss Nintendo allerdings noch einmal nachlegen, damit mein New Nintendo 2DS XL annähernd das Alter seines älteren Bruders erreicht.                                                                             

Fazit

Nintendo hat es geschafft seinen Handheld in den letzten Jahren konstant zu verbessern, so dass man mit dem New Nintendo 2DS XL einen erstklassigen Handheld anbietet. Zwar gibt es noch zwei bis drei kleinere Sachen, welche die Perfektion verhindern, aber unter dem Strich bin ich nach den wenigen Tagen bereits begeistert von meinem Handheld und freue mich auf viele, tolle Spiele in 2017 und mindestens genauso viele Neuankündigungen für 2018 und darüber hinaus.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es 23 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Tiago
    Tiago 01.08.2017, 16:57
    Genau. Dabei geht es um die Korrekte Wahrnehmung von Tiefe. Das ist für das Spiel ja nicht ganz unerheblich, ob der Tisch an der Kante aufhört, oder nicht und das lässt sich am besten mit zwei Kameras bewerkstelligen. Alles andere ist sehr fehleranfällig.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 01.08.2017, 16:50
    Pokemon Go nutzt auch AR ohne 3D Effekt
  • Avatar von Brelir
    Brelir 01.08.2017, 16:41
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Ich glaube eher, dass die für diese Augmented Reality-Spielchen relevant sind.
    Das ist ein Punkt, den ich wirklich null nachvollziehen kann. Augmented Reality ohne 3D-Effekt ist doch totaler Unsinn? Durch den 3D-Effekt wirkt es doch erst "real"
    Und auch das Aufnehmen von 3D-Fotos ist in meinen Augen totaler Quatsch, wenn man sie nicht in 3D betrachten kann. Wenn ich das erst auf einen 3DS schicken muss, kann ich das Foto doch auch direkt damit aufnehmen :/
  • Avatar von Tiago
    Tiago 01.08.2017, 16:22
    Theoretisch ja, wird in der Praxis aber eher irrelevant sein.
  • Avatar von Greg
    Greg 01.08.2017, 15:24
    Richtig, was ich sage gilt allerdings dennoch.
  • Avatar von Tiago
    Tiago 01.08.2017, 14:54
    Ich glaube eher, dass die für diese Augmented Reality-Spielchen relevant sind.
  • Avatar von Greg
    Greg 01.08.2017, 14:31
    Damit man trotzdem 3D Fotos schießen kann, die auf einem 3DS in 3D betrachtet werden können.
  • Avatar von urmel64
    urmel64 01.08.2017, 14:27
    Ich hab ihn heute mal in der Hand gehabt.
    Sehr leicht, Bildschirme okay,
    Was ich an dem Teil überhaupt nicht verstehe ist neben der Lage der Außenkameras vor allem der Plural!
    Wozu zwei Kameras wenn kein 3D?
  • Avatar von Greg
    Greg 01.08.2017, 11:12
    Was Hidalgo sagt stimmt schon, hab mir auch schon oft gedacht dass die Texturen von 3DS Games eigentlich meistens ziemlich gut aussehen, nur die Auflösung vom Display lässt sie gröber aussehen, als sie eigentlich aufgelöst sind.
  • Avatar von Naska
    Naska 01.08.2017, 10:30
    Fair enough Hidalgo, dann haben die Spiele aber deutlich besser ausgelöste Texturen als es "nötig" wär um bei 240p was zu sehen zu kriegen... fragt sich wieso o.O.

    Der 2DS XL hat vermutlich ein TN Bildschirm zumal es preislich etwas günstiger ist. Der New 3DS XL hatte offiziell aber auch immer einen TN, es gab nur ab und zu Fälle von IPS (unterer Bildschirm ist dabei weit seltener und beide ist der "heilige Graal".
    Unterschiede zwischen IPs und TN sind:
    Farben = IPS > TN
    Hell/Dunkel = TN > IPS
    Stromverbrauch = TN > IPS
    von der Seite = IPS > TN
    Alles hat vor und Nachteile dabei aber man kann nun einmal nicht verlangen einen IPS zu kriegen wenn offiziell der TN angegeben ist.

    zur allgemeinen Verarbeitung, keine Ahnung, sorry.
  • Avatar von urmel64
    urmel64 01.08.2017, 09:12
    Hatte mir eigentlich überlegt, meinen orangenen new 3ds xl zu verkaufen und mir einen 2DS XL zuzulegen, weil ich 3D kein Stück brauche und der Schiebeschalter manchmal nervt.
    Nun lese ich bei amazon in den Bewertungen, dass man schlechtere Displays verbaut hat und die qualitative Anmutung deutlich schlechter sei.
    Kann das jemand bestätigen?
  • Avatar von Hidalgo
    Hidalgo 01.08.2017, 09:08
    Zitat Zitat von Naska Beitrag anzeigen
    Auch wenn der New 2DS XL eine höhere Auflösung hätte, es ist nicht so als ob die Texturen das auf einmal in den Spielen hätten also wär der Effekt sehr meh.
    Doch würde man es zumindest besser ertragen können, den Pixelbrei will man nicht mehr. Auf YouTube gibt es z.B. diverse Videos von 3DS Spielen in 4k Auflösung (Emulator *hust*) und so schlecht sind die Texturen gar nicht, nur geht das durch den Auflösungsmatsch verloren. https://youtu.be/zhTCQ3fkvEg
  • Avatar von Blackquill
    Blackquill 01.08.2017, 09:02
    Zitat Zitat von urmel64 Beitrag anzeigen
    Wenn wieder ein Netzteil dabei ist, ist es ein USB-C Anschluss wie bei Switch?
    Der alte Anschluss war ja wieder was eigenes.
    Nein ist kein usb-c. Hat den selben Anschluss wie vom Dsi/3DS/N3DS
  • Avatar von urmel64
    urmel64 01.08.2017, 08:23
    Wenn wieder ein Netzteil dabei ist, ist es ein USB-C Anschluss wie bei Switch?
    Der alte Anschluss war ja wieder was eigenes.
  • Avatar von Naska
    Naska 01.08.2017, 05:14
    Auch wenn der New 2DS XL eine höhere Auflösung hätte, es ist nicht so als ob die Texturen das auf einmal in den Spielen hätten also wär der Effekt sehr meh.
  • Avatar von Hidalgo
    Hidalgo 01.08.2017, 00:34
    Zitat Zitat von Duplikator Beitrag anzeigen
    2DS Xl ist genau so gemacht wie normale 3DS Xl. Heißt größere Bildschirme gleiche anzahl von Pixeln. Pixel werden größer anstaat mehr, deswegen wirken bilder pixelig/unscharf.
    Korrekt. Man stelle sich vor 240p im Jahre 2017.... da wäre es doch kein Ding der Unmöglichkeit etwas verbesserte Technik in das Teil zu verbauen, mal von der Switch abgesehen, sind 240p einfach ein Graus. 540p wie bei der Vita wären auf den 3DS-Handhelden viel angenehmer durch die Bildschirmgröße.

    Ich wollte erst letztens mir einen New 3DS holen mit 10 Spielen, ohne hätte ich eh keinen gekauft, aber habe es dann trotzdem sein lassen, weil mich die geringe Bildschirmauflösung abturnt. Insofern ist es kein Bedauern, dass die Switch über kurz oder lang den 3DS ablöst.
  • Avatar von Duplikator
    Duplikator 31.07.2017, 23:42
    Zitat Zitat von Hodaime Beitrag anzeigen
    Ich habe auch von der schlechten qualität und dazu noch von einem unscharfem Bildschirm gehört, kann das wer bestätigen?
    2DS Xl ist genau so gemacht wie normale 3DS Xl. Heißt größere Bildschirme gleiche anzahl von Pixeln. Pixel werden größer anstaat mehr, deswegen wirken bilder pixelig/unscharf.
  • Avatar von Hodaime
    Hodaime 31.07.2017, 19:37
    Ich habe auch von der schlechten qualität und dazu noch von einem unscharfem Bildschirm gehört, kann das wer bestätigen?
  • Avatar von bartimäus
    bartimäus 31.07.2017, 19:18
    Ich hatte den 2ds letztens in der Hand gehalten und war erschrockt wie billig ich das Gehäuse fand. der New 3DS XL sieht mir wesentlich robuster aus als das Plastik teil. In den großen Elektro Märkten gibt es den New 3DS XL fast gar nicht mehr. Wer sich einen New 3DS anschaffen will, der sollte beeilen oder muss weitaus höhere Preise für den original verpackte New 3DS XL zahlen als vorher gedacht.
  • Avatar von BIGBen
    BIGBen 31.07.2017, 18:17
    "in 2017"

    *cringe*
  • Avatar von Greg
    Greg 31.07.2017, 16:06
    Ich kaufe mir den 2DS XL einfach als VM-Konsole... Alle geilen SNES Titel hat man somit im Taschenbuchformat bei guter Akkuleistung.
  • Avatar von Tiago
    Tiago 31.07.2017, 15:49
    Abseits von „Advance Wars: Dual Strike“ fällt mir persönlich nämlich kein Spiel ein, dass ich noch einmal mit dem New Nintendo 2DS XL spielen möchte und wenn doch, würde ich immer im eShop nach einer digitalen Version suchen.
    Finde den Teil auch sehr komisch und vor allem... unnötig? Es gibt zahlreiche tolle DS Spiele, die man sicherlich auch heute noch spielen kann.

    Des weiteren gibts die DS-Spiele auch nur im Wii U-eShop und nicht auf dem 3DS.

    Für 2017 erscheinen zu „Metroid“, „Mario & Luigi“, „Pokémon“, „Yo-kai Watch“ und „Fire Emblem“ noch einige namhafte, neue Teile, Neuauflagen und Spin-Offs, die einen Blick wert sind. Für 2018 muss Nintendo allerdings noch einmal nachlegen, damit mein New Nintendo 2DS XL annähernd das Alter seines älteren Bruders erreicht.
    Auch hier muss ich leider Kritik ansetzen. "Einige namhafte, neue Teile, Neuauflagen und Spinoffs"? Was kommt da denn noch alles? Ich glaube es ist ein offenes Geheimnis, dass Nintendo den 3DS jetzt langsam ad acta legen möchte. Immerhin werden viele ältere Modelle schon gar nicht mehr produziert und die wirklich interessanten, noch kommenden Spiele kann man an einer Hand abzählen.
  • Avatar von Naska
    Naska 31.07.2017, 15:39
    MicroSD und Stylus neben dem Micro waren doch schon beim New 3DS XL der Fall?
    Wirklich intressant wär es gewesen zu erwähnen das die Micro SD Card nicht wie beim New 3DS XL unter dem Gehäuse liegt sondern hinter einer Klappe.

    "Den Kartenslot für die Nintendo DS-Spiele habe ich übrigens mit einigem Schmunzeln hingenommen."
    Was ist damit gemeint? Bei meinem 3DS XL gibt es einen Slot für DS und 3DS Spiele, ist das jetzt unterteilt?

    Ansonsten aber ganz nett zu lesen.