Spiele • 3DS

Pokémon Gelbe Edition: Special...

Mehr zum Spiel:

Pokémon Gelbe Edition (VC)

Seit mehr als 20 Jahren begeistern die Pokémon nun sowohl Jung als auch Alt. Videospiele, Fernsehsendungen, Kinofilme, Sammelkarten und allerhand Merchandise sind bislang millionenfach verkauft worden. Zum 20. Geburtstag sind die Editionen „Blau“, „Rot“ und „Gelb“ jetzt für die Virtual Console auf dem Nintendo 3DS wiederveröffentlicht worden. Wir wollen euch kurz noch einmal per Zeitreise mit in die Vergangenheit nehmen.

Ash und Pikachu

„Pokémon Gelbe Edition“ ist das erste Abenteuer von Ash (optimale Namensvergabe für Rot) und Pikachu in der Pokémon-Welt. Zu Beginn des Abenteuers bekommt Ash von Professor Eich, seinerseits führender Experte für Pokémon, ein Pokémon geschenkt. Anders als in den Versionen „Rot“ und „Blau“ hat man allerdings in der „Gelben Edition“ nicht die Wahl zwischen Glumanda, Schiggy oder Bisasam, sondern bekommt Evoli geschenkt. An diesem Punkt sind wir schon mitten im Spiel, denn eigentlich sollte man Evoli bekommen, allerdings ist der Enkel von Professor Eich so ungeduldig, dass er sich Evoli schnappt und Ash stattdessen Pikachu bekommt. Da sich Pikachu anders als beispielsweise Glumanda, Schiggy oder Bisasam weigert, in einem Pokéball durch die Kanto-Region getragen zu werden, läuft er einem in der „GelbenVersion“ hinterher und Ash wird regelmäßig mit ihm sprechen müssen, um Pikachu bei Laune zu halten.

Reise durch die Kanto-Region

Ansonsten hat sich in den letzten 20 Jahren am Spielkonzept nicht viel verändert: Man zieht aus, um der beste Pokémon-Trainer der Welt zu werden. Dazu streift man durch die Kanto-Region und versucht seinen Pokédex, eine Art Enzyklopädie für Pokémon, zu vervollständigen. Im hohen Gras, im Wasser, in der Wüste, im Gebirge – eigentlich überall verstecken sich wilde Pokémon, die man, nachdem man sich mit ihnen zuvor einen rundenbasierten 1-gegen-1-Kampf geliefert hat, mit Hilfe von Pokébällen einfangen und anschließend für sein Team in späteren Kämpfen einsetzen kann. Eigene Pokémon erhalten durch derartige Kämpfe Erfahrungspunkte, durch die sie im Level aufsteigen. Dadurch werden sie nicht nur stärker, sondern erlernen auch neue Angriffe, die man im Kampf einsetzen kann.

Die Pokémon gehören unterschiedlichen Klassen an, die im Kampf Stärken und Schwächen gegenüber anderen Klassen haben. Pokémon der Klasse Feuer sind beispielsweise stark gegen Pflanzen-Pokémon, allerdings schwach gegen Pokémon des Typs Wasser. Diese Besonderheit gilt es in den Kämpfen zu beachten, gerade wenn man gegen die Arena-Leiter antritt, die in jedem Ort auf einen warten und die besten Trainer des jeweiligen Ortes sind. Besiegt man einen jener Trainer, bekommt man einen Orden, der einen berechtigt, am Ende gegen die besten Trainer der ganzen Kanto-Region anzutreten.

Reise durch die Zeit

Bei 151 Pokémon hatte man damals noch das Gefühl, dass man tatsächlich alle Pokémon fangen konnte. Zum Glück kann man auch auf dem Nintendo 3DS über den Kabel-Club Pokémon mit Freunden tauschen, gegen sie antreten und in Zukunft auch die „Pokémon Bank“ für den Transport in die Spiele der kommenden Gerneration, „Sonne“ und „Mond“, nutzen. So kann die alte Sammelleidenschaft, die tatsächlich noch Aussicht auf Erfolg hat, wieder beginnen. Heute ist das ebenfalls noch so, auch wenn die Grafik heute Millionen Meilen davon entfernt ist, was man erwarten darf und der Sound einem auch nur ein müdes Lächeln auf die Lippen lockt. Die Meinungen in der Redaktion dazu sind aber durchaus geteilt. Im Zweifelsfall holt man die offizielle Pokémon-CD aus dem Schrank und spielt Songs wie den PokeRap und Vertania City separat ab.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Fazit & Wertung

Natürlich sind die Versionen „Blau“, „Rot“ und „Gelb“ aus der ersten „Pokémon“-Generation etwas für diejenigen, die schon damals Pokémon gefangen haben. Spätere Generationen werden mit der Wiederveröffentlichung in der Virtual Console gerade aufgrund der hoffnungslos veralteten Technik nicht allzu viel anfangen können. Für ältere Semester macht das Spiel aber immer noch jede Menge Spaß, da man wirklich das Gefühl hat, alle Pokémon fangen zu können, und es nicht so überfrachtet wirkt wie neuere Versionen. Übrigens, trotz der kleinen Verbesserungen und Erweiterungen in der „Gelben Version“ – wir empfehlen die „BLAUE“! Somit vergeben wir nostalgische acht Punkte.
Weitere Infos im Hub

Pokémon

Gotta catch 'em all – Alle Infos und News zu den Taschenmonstern!

Bisher gibt es 17 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von mithos630
    mithos630 22.03.2016, 20:24
    Team Blau! Also die Titel sind echt nur was für Nostalgiker. Aber als man damals Mewtu hatte, glaubte man die Welt zu beherrschen!
  • Avatar von Tiago
    Tiago 18.03.2016, 18:54
    Trovato war von den Freunden aber ziemlich harmlos, eigentlich. Sannah war mega schlimm und Tierno... tanzt halt gerne.
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 18.03.2016, 17:47
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Dafür mit Geistern toter Knoggas, ausgeraubten Menschen, ethisch fragwürdigen Experimenten und mehr!
    Besser als Trovato-Tomato allemal .
  • Avatar von Tiago
    Tiago 18.03.2016, 17:23
    Dafür mit Geistern toter Knoggas, ausgeraubten Menschen, ethisch fragwürdigen Experimenten und mehr!
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 18.03.2016, 17:21
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    So wirklich schwer oder zumindest fordernd sind die Spiele aber nun auch nicht.
    Fordernder als XY allemal. Und ohne Trovato-Tomato.
  • Avatar von TheMcMaster1999
    TheMcMaster1999 18.03.2016, 17:16
    Ich hätte es mir auch geholt, aber 10€ ist für aber leider Abzocke, tut mir leid Nintendo. :/
  • Avatar von Tiago
    Tiago 18.03.2016, 07:16
    So wirklich schwer oder zumindest fordernd sind die Spiele aber nun auch nicht.
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 18.03.2016, 03:39
    Nachdem mich XY so gar nicht begeistert haben, glaube ich, dass ich mal wieder in Gelb reingucken werden. Da ist zumindest etwas Herausforderung vorhanden.
  • Avatar von Tiago
    Tiago 17.03.2016, 14:05
    Also ich war auch immer dabei geblieben und vermisse nichts dramatisches, in Pokémon Rot.
  • Avatar von $ilver
    $ilver 17.03.2016, 14:02
    Wenn eins der drei, dann wirds gelb ... weil Pikachu.
    Hab glaub ich kein Spiel so oft durchgespielt wie die 1. Generation, vor allem da ich MissingNo. erst nach dem Dodri-Gameboy in Stadium gefunden hab (Pokemon und Items farmen ... teilweise täglich durchgespielt, da mit Dodri-Player nur 3 - 4 Echtzeit-Std. benötigt).

    Hab aber echt bedenken, da ich ja alle Generationen gespielt hab und mir viel "Luxus" in den Mechaniken zu sehr fehlen könnten/werden (das geht mir bei vielen Retrotiteln so ... konnte deshalb FF VI net durchzocken :/ ).
  • Avatar von XxUchihaStyler
    XxUchihaStyler 16.03.2016, 23:39
    Rot find ich geiler
  • Avatar von Tiago
    Tiago 16.03.2016, 21:43
    Die blaue Edition hat leider das Problem, dass Glurak nicht auf dem Cover ist und dass sie nicht rot ist.

    Spoiler
    #TeamRot
  • Avatar von Alex
    Alex 16.03.2016, 21:21
    Zitat Zitat von Brixo125 Beitrag anzeigen
    Ach so, deshalb also xD
    Danke ür die Info
    Beim Splatfest kam sie übrigens auch am besten weg! #TeamBLAU
  • Avatar von Brixo125
    Brixo125 16.03.2016, 20:43
    Ach so, deshalb also xD
    Danke ür die Info
  • Avatar von Tiago
    Tiago 16.03.2016, 20:27
    Das ist ein kleiner Insider. Wir haben als Muster nur die gelbe Edition erhalten und es wurde intern mehrmals gefragt, ob wir zufällig auch eine blaue Edition bekommen haben.
  • Avatar von Brixo125
    Brixo125 16.03.2016, 20:22
    Gibt es einen speziellen Grund, warum ausgerechnet die blaue Edition hier empohlen wird? Konnte das aus dem Text leider nicht herauslesen :/
  • Avatar von yascod
    yascod 16.03.2016, 12:52
    Toller Text