Nachdem wir schon lange nichts mehr von dem Spiel gehört hatten, zeigte Nintendo vorhin wieder Metroid Prime: Federation Force. Das Spiel wird in diesem Sommer für den 3DS erscheinen. Wie Nintendo erstmals ankündigte, wird der Titel auch auf RPG-Elemente setzen. So wird es in diesem Team-Shooter mehrere Rollen wie Healer, Warrior oder Mage geben. Außerdem veröffentlicht das Unternehmen einen Story-Trailer.

Ferner äußerte sich Produzent Kensuke Tanabe, der auch für die Metroid Prime-Trilogie zuständig war, genauer zur Entwicklung des unter Fans umstrittenen Spiels. Die Idee eines Online-Shooters im Metroid-Universum gehe demnach ins Jahr 2009 zurück. Damals hätten Nintendo und das Studio Next Level Games mit diesem Konzept zu experimentieren begonnen, allerdings noch für den DSi.

Und tatsächlich: Next Level Games ist das Studio hinter dem 2013 veröffentlichten Luigi's Mansion Dark Moon für 3DS. Schon zur Veröffentlichung jenes Spiels wurde bekannt, dass das Studio um 2009 zugunsten von Luigi's Mansion ein anderes Projekt einstellen musste. 2014 berichteten wir, dass es sich dabei um ein Metroid-Spiel gehandelt habe.

Die Verbindung zwischen dem Prototyp und Federation Force war bislang nicht klar, doch aus Tanabes Erklärungen geht hervor, dass die Projekte ein und dasselbe sind. Demnach war der C-Stick des New 3DS-Systems ausschlaggebend dafür, das Projekt wiederzubeleben. Der Produzent erklärte ferner, dass er schon lange ein Spiel umsetzen wollte, in dem es um den Kampf zwischen Föderation und Space Pirates geht. Diesen Wunsch erfüllt er sich mit Federation Force – auf die Kosten hin, dass Serienprotagonistin Samus Aran diesmal nicht die Hauptrolle übernehmen kann.