Zum Ende des Nintendo-Jahres 2009 möchten wir euch nun einen kleinen Überblick über die wichtigsten Ereignisse abseits von Michael Jackson, Michael Schumacher und Michelle Hunziker geben. Was die Videospielwelt rund um den japanischen Hanafuda-Spielkarten-Hersteller bewegte, welche Spiele besondere Aufmerksamkeit erregten und welche Spekulationen und Gerüchte für besondere Furore sorgten, erfahrt ihr in unserem Jahresrückblick.

Januar


Schon zu Beginn des Jahres 2009 sorgte Nintendo selbst für eine gehörige Portion Gemunkel, als eine Patentbeschreibung vom Mastermind Shigeru Miyamoto auftauchte. Diese beschrieb ein Hinweis-System, wie es in zukünftigen Spielen zum Einsatz kommen könnte, um dem Spieler besonders schwere Passagen zu erleichtern. Auf den im Dokument enthaltenen Bildern war außerdem eine Link-ähnliche Figur abgebildet, die vermuten ließ, dass das kommende Wii-Zelda vom neuen System Gebrauch machen könnte. Mittlerweile hört das damals für Diskussionen sorgende Patent auf den Namen Nintendo Super Guide und kommt derzeit in „New Super Mario Bros. Wii“ zum Einsatz. Ist ein Spieler acht Mal gestorben, lässt sich der aktuelle Level via computergesteuertem Luigi absolvieren, wobei der Spieler an jeder beliebigen Stelle wieder selbst die Kontrolle übernehmen kann.


Bild



Von Gerüchten und Sagen umwoben war im Januar auch ein bis dato geheimer SEGA-Titel, der anfangs mit einer Teaser-Website auf sich aufmerksam machte. Am 21. des Wintermonats enthüllte die japanische Videospielzeitschrift Famitsu dann das Mysterium, „Pole’s Big Adventure“ wurde für WiiWare angekündigt. Das bis heute nur in Japan erschienene Spiel kam am dritten Februar auf den Markt und stellt eine Hommage an das 8Bit-Jump’n’Run-Genre dar, wobei es eine gewisse Selbstironie bezüglich des eigenen Genres aufweist und somit für eine gehörige Portion Humor sorgt.
Neben allerlei Halbwahrheiten und köchelnder Gerüchtesuppen, gab es auch eine handfeste Spieleankündigung. Electronic Arts präsentierte die Fortsetzung des Steven Spielberg-Projekts „Boom Blox“. Das Spiel mit dem Namen „Boom Blox Smash Party“ sollte mit über 400 neuen Level und einem onlinefähigen Editor im Mai an alte Erfolge anknüpfen. Bereits im März hatten wir dann die Möglichkeit das Spiel ausführlich probezuspielen und waren durchaus begeistert.

Doch halt! Vor dem Frühling kommt bekanntlich der Winter und zu dem gehört laut gregorianischen Kalender natürlich der Februar.

Februar


Der Karnevalsmonat stand ganz Im Zeichen von Nintendos neuestem Handheld-Upgrade, dem Nintendo DSi. Neben einem übersichtlichen Trailer, der alle Neuheuten und Features des Gerätes aufzeigte, wurde das europäische Erscheinungsdatum bekanntgegeben. Demnach sollte es am 3. April 2009 so weit sein. Und so kam es dann natürlich auch, zur UVP von 169,99€ landete das Gerät in heimischen Händlerregalen.



Eine weitere Ankündigung, die viele Europäer erfreute, war die Ankündigung seitens Capcoms, dass „Monster Hunter 3“ im westlichen Teil Eurasiens erscheinen wird. Heute weiß man sogar in etwa, wann es in etwa erscheinen wird. Im Frühjahr 2010 sollen alle potenziellen Monsterfänger auch auf Wii zum Gefecht antreten dürfen. Bezüglich des Online-Modus lässt sich Capcom des Weiteren die Möglichkeit offen, von einer gebührenpflichtigen Lösung, wie sie in Japan Gang und Gebe ist, abzusehen.

Leider gab es im Februar nicht nur Erfreuliches zu berichten, denn am 13. des Monats wurde bekanntgegeben, dass der seit 1998 existierende TV-Sender GIGA zum 31. März desselben Jahres den Sendebetrieb einstellen wird. Auch diverse durch Fans initiierte Rettungsaktionen, die versuchten, das Programm bei anderen Sendern unterzubringen, wurden abgelehnt und scheiterten dementsprechend. Mittlerweile wurde das Online-Portal giga.de durch IGN Entertainment übernommen, lediglich die Web-Show „The Daily G - GIGA Täglich“ versucht in groben Zügen das alte Format aufrecht zu erhalten.

März


Im März 2009 traf sich das Who is Who der Videospiel- und Computer-Branche in San Francisco, um sich über die neuesten Technologien und Fortschritte auf der Game Developers Conference auszutauschen. Auch Nintendo ließ sich nicht lumpen und hatte Großes im Gepäck. Neben der neuen Wii-Firmware 4.0, die endlich die ersehnte SD-Speicherkarten-Lösung mit sich brachte und der neuen „Virtual Console Arcarde“, wurde „The Legend of Zelda: Spirit Tracks“ für den Nintendo DS vorgestellt. Nintendo-Online begleitete die Pressekonferenz wie gewohnt mit einer Live-Berichterstattung
.



Zum Monatsende flatterte ein ganz besonderes Geschenk von Nintendo Deutschland in unsere Redaktion. Knapp eine Woche vor dem offiziellen Release, konnten wir bereits den brandneuen Nintendo DSi in unseren Händen halten, das Gerät begutachten und euch zumindest ein paar schicke Fotos zur Verfügung stellen.

Bild]
Bild


April


Am dritten April durften dann auch alle anderen in den Genuss des DSi kommen. Zum Start des neuen Handheld konnten außerdem die ersten DSiWare-Titel heruntergeladen werden. Neben „Papierflieger“ und „Pyoro“, standen die zwei Art Style-Titel „Aquite“ und „Code“ sowie „WarioWare: Snapped!“ zum Download bereit.

Neues gab es auch von Nintendos Peripherie MotionPlus, als bekanntgegeben wurde, dass diese im Juni 2009 erscheinen wird. Untrennbar von der kleinen weißen Zusatzhardware, war und ist natürlich „Wii Sports Resort“, das mit dem 24. Juli ebenfalls ein Release-Datum erhielt.

Auch der Release von High Voltages oft diskutierten und von vielen ersehnten Ego-Shooter „The Conduit“ rückte immer näher. Allen Wartenden wurde im April zumindest das US-Cover präsentiert.

Bild


Mai


Für alle Pokémon-Fans konnten die ersten drei Wochen des Monats nicht schnell genug vorüber gehen. Denn am 22. erschien das lang erwartete „Pokémon Platin“ für den Nintendo DS. Am selbigen Tag sorgte außerdem die Ankündigung der „Metroid Prime Trilogy“ für Wohlwollen unter den Fans der Serie. Zunächst nur für die USA bestätigt, erschien die Spiele-Sammlung im Laufe des Jahres auch in Europa.

Ein weiteres großes Ereignis warf bereits im Mai seine Schatten voraus. Die Electronics Entertainment Expo (E3) sollte in der ersten Juni-Woche für Neuankündigungen und allerlei Material zu kommenden Spielen sorgen. Ende Mai wurde deshalb auch der Termin der Nintendo-Pressekonferenz preisgegeben, seitdem blickten alle Nintendo-Anhänger gespannt auf den 2. Juni 2009.

Juni


Endlich war es dann so weit, die E3 öffnete ihre Tore und unzählige Videospielbegeisterte blickten mit Spannung nach Los Angeles. Der Tag der Nintendo-Pressekonferenz ist auch für unsere Redaktion und das gesamte Team immer etwas Besonderes. Die Live-Berichterstattung muss vorbereitet werden, das Team muss sich organisieren und absprechen wer, wann, wo, was macht. In diesem Jahr kam dann noch erschwerend hinzu, dass unsere Nintendo-Online-Außendienstler bei SEGA in München geladen waren und somit nicht zur Verfügung standen. Dennoch machte das restliche Team gewohnt gute Arbeit und lieferte eine saubere Berichterstattung ab. Die zwei Reisenden brachten zudem ein Preview zu „The Conduit“ mit nach Hause und konnten außerdem, ganz aktuell, die E3-Demo von „Mario und Sonic bei den Olympischen Winterspielen“ testen. Für genügend Aufregung im Redaktions-Stübchen war also gesorgt und auch von der anderen Seite des großen Teichs gab es einiges zu berichten.

Bild



Fast pünktlich um 18.03 Uhr deutscher Zeit begann Nintendos Pressekonferenz und Cammie Dunaway betrat die Bühne. Zunächst gab es den alljährigen Apell „Everyone's game“ und einige Verkaufszahlen wurden preisgegeben. Recht schnell wurde es dann aber doch richtig interessant, Nintendos Maskottchen Nummer eins trat auf die Bühne und hieß die mit Spannung erfüllten Gäste willkommen. Kurz darauf platzte die Bombe und „New Super Mario Bros. Wii“ wurde angekündigt und sogleich im Vierspielermodus dargeboten. Außerdem wurde Ende 2009 als Erscheinungstermin bestätigt. Kurz darauf kam dann das, was allen schon längst klar gewesen war. „Wii Fit Plus“ wurde vorgestellt und sollte mit vielen weiteren Übungen und Minispielen ab Herbst die fitnessbegeisterten Wii-Spieler in seinen Bann ziehen.
Im Anschluss kam die Zeit des Regginators, Reggie Fils Aime betrat die Bühne und hatte die Ehre, Wii MotionPlus & „Wii Sports Resort“ vorzustellen. Im gleichen Atemzug wurden Titel wie „Tiger Woods PGA Tour 10“, „Grand Slam Tennis“ und „Red Steel 2“ erwähnt. Daraufhin wurden einige Titel für den Nintendo DS gezeigt, unter anderem wurde Golden Sun DS erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert.

Es bleibt noch eine Viertelstunde bis zum Konferenzende, als Satoru Iwata die Bühne betritt. Im Gepäck hat Nintendos Präsident den so genannten Wii Vitality Sensor, der in kommenden Spielen zum Einsatz kommen soll. Weitere Details zur Peripherie werden nicht genannt. Währenddessen machen sich die Rufe bei unseren Zuschauern breit, dass wohl nichts großen mehr kommen wird, auch unsere Redaktion glaubt nicht mehr an weitere interessante Ankündigungen. Eigentlich müsste die Show längst zu Ende sein, als Mrs. Dunaway abermals die Bühne betritt und von einer kleinen Überraschung spricht. „Super Mario Galaxy 2“ soll 2010 erscheinen! Daraufhin begeistern einige Bilder und ein stimmungsvoller Trailer die Zuschauer, um abermals von Fils Aime abgelöst zu werden. Was kann jetzt noch kommen? Doch noch Zelda? Der amerikanische Nintendo-Präsident spricht klar die Vielspieler an, er zeigt Titel wie „The Conduit“, „Resident Evil“ und „Dead Space“. Zu guter Letzt packt auch er einen weiteren Überraschungstitel auf den Tisch und kündigt „Metroid: Other M“ für Wii an. Anschließend ist die Konferenz zu Ende.




Rückblickend war der diesjährige E3-Auftritt Nintendos durchaus zufriedenstellend, wenn auch nicht mit riesigen Überraschungen gespickt. Kritiker vermissten neben den „Standard-Franchises“ mit Mario und Samus Aran, die mit den neuen Ankündigungen nun fast überpräsentiert auf Wii zu finden sind, neue Titel à la „Star Fox“, „F-Zero“, „Pilotwings“ oder „Donkey Kong“. Einige prangerten zudem das Fehlen von Neuigkeiten zum kommenden Wii-Zelda an, lediglich ein Artwork wurde der Presse gezeigt. Letztendlich war die Präsentation seitens Nintendo um einiges besser als die aus dem Jahre 2008 und wusste mit einigen Überraschungen zu überzeugen.

Bild



Zu unserer Freude lud uns Nintendo Deutschland kurz nach der E3 zum Testspielen der dort vorgestellten Titel nach Frankfurt ein. Selbstverständlich folgten wir dieser Einladung umgehend und konnten euch in Folge dessen Previews zu „New Super Mario Bros. Wii“, „Endless Ocean 2“, „Wii Fit Plus“ und „Wii Sports Resort“ präsentieren.

Juli


Ist ein Vormonat vollgestopft mit neuen Ankündigungen und News, so muss der Folgemonat meist gehörig zurückstecken, gerade dann, wenn dieser Monat es zur Aufgabe hat, das Sommerloch zu eröffnen. Lediglich „Wii Sports Resort“ konnte die faule und freibadsüchtige Spielergemeinschaft hinter dem Handtuch vorlocken, um sich im Schwertkampf und Tischtennis von der besten und vor allem sportlichsten Seite zu zeigen. Neben dem „normalen“ Sport gab es zumindest auch ein Release-Datum zu einem heiß ersehnten Denksport-Spiel mit dem Namen „Professor Layton und die Schatulle der Pandora“, das somit am 25. September 2009 erscheinen sollte.

August


Auch der August zog sich aufgrund der Warterei bis zur gamescom in Köln gehörig hin. Grund genug für uns, das Sommerloch mit besonderen Aktionen zu stopfen und uns bis dato vom Redaktionsschreibtisch heruntergefallenen Themen zu widmen. Kurzerhand starteten wir die Aktion „15 Tage bis zur gamescom – 15 DSi-Ware-Reviews“. An jedem dieser Tage veröffentlichten wir einen neuen Test zu einem Download-Spiel für den DSi. Auch abseits der Videospielwelt versuchten wir uns auf dem Gebiet der Festival-Berichterstattung und packten unsere Koffer für die Nintendo-Online-Sommertour 2009. An drei Wochenenden machte sich je ein Redakteur auf den Weg und besuchte zum einen das Mini-Rock-Festival, das FM4 Frequency in Österreich sowie das Highfield-Festival. Somit bot sich unseren musikinteressierten Lesern als auch uns eine verdiente Abwechslung zum Alltag rund um Reviews, Hardware-Checks, Trailern und Release-Listen.

Am 19. des Monats trafen wir uns dann zu Eröffnung der gamescom 2009 in Köln. Zuvor wurden unzählige Termine, Meetings und Spielepräsentationen vereinbart, die es dann innerhalb von vier Tagen zu absolvieren galt. Neben der Gelegenheit, sich innerhalb des Teams persönlich zu treffen, bot sich uns die Möglichkeit, zahlreiche Wii- und DS-Titel probezuspielen, um uns somit ein vorzeitiges Urteil zu bilden und euch eine gehörige Portion an Previews zu bieten. An dieser Stelle geht wohl abermals ein großes Dankeschön an unseren GC-Spezialist und Redakteur Tobias, der sich nach dem ersten gemeinsamen Tag alleine durch die Messehallen wühlte und hervorragende Arbeit leistete (Anm. d. Red.: Im nächsten Jahr geloben wir Besserung und machen es hoffentlich wieder gut).

Bild



Auch für unsere geschätzten User hatten wir eine riesige Überraschung in Form des größten je auf Nintendo-Online.de gestarteten Gewinnspiels parat. Mit insgesamt 70 Sachpreisen war für jeden etwas dabei, von der DSi-Soundstation über zahlreiche Spiele für Wii und DS, bis hin zum Hauptgewinn, einer Nintendo Wii inklusive „WiiSports Resort“. Seinen Höhepunkt fand das Gewinnspiel schließlich in einer Live-Auslosung via Video-Stream. Zwar lief diese dank technischer Problem nicht ganz reibungslos ab, gab uns aber somit einiges an Erfahrungswerten und Feedback mit auf den Weg.
Außerdem hatten unsere Leser und Leserinnen im August die Möglichkeit, sich bei einem Online-Turnier anzumelden, um gegen die The Conduit-Entwickler in eben jenem Spiel anzutreten.

Kurioses gab es selbstverständlich auch. Denn als Mitte August ein bizarr anmutendes Nintendo-Patent die Runde machte, musste man schon zweimal hinsehen, um seinen Augen zu trauen. Zu sehen war ein Sattel-Controller, auf dem ein Kind saß und scheinbar ein Pferd steuerte. Bis heute gibt es keine weiteren Details zum Pferde-Controller, die Mehrheit hofft wohl zudem, dass die Zusatzhardware nicht im kommenden Zelda zu Steuerung von Links Pferd Epona zum Einsatz kommt.

Bild


September


Im September gab es dann neben einem Wii-Firmware-Update und einer neuen Version des Wii Opera-Browser nicht viel zu berichten. Immerhin deckte Nintendo-Online einen kleinen Skandal rund um Nintendos DSiWare-Angebot auf. Die Software „Wörterbuch 6 in 1 mit Kamera-Funktion“ wurde nämlich am Releasetag für 800 Nintendo-Points angeboten, um innerhalb kürzester Zeit auf 500 Punkte korrigiert zu werden. Die 300 Punkte wurden den betroffenen Nutzern nicht erstattet.

Bild
Bild


Oktober


Schwarz war dann die herrschende Farbe im Oktober, zumindest was die neue Variante der Wii anging. Nintendo of Europe gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass die in Japan bereits erhältliche Limited Edition der schwarzen Wii auch in Europa veröffentlicht werden wird. Im Gepäck sollte das schwarze Schmuckstück neben „Wii Sports“ auch das neue „Wii Sports Resort“ und Wii MotionPlus haben. Zusätzlich wurden der Classic Controller und die Wii-Fernbedienung in Schwarz angekündigt.

Bild



Auch der Nintendo DSi XL wurde im selbigen Monat der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab kommendem Jahr soll dieser mit zusätzlich vergrößerten Bildschirmen begeistern.

Bild



Neben allerhand aufgepeppter Hardware, gab es natürlich einiges an Neuigkeiten bezüglich des Software-Futters für benannte Konsolen. Neben dem frisch enthüllten „Excitebike: World Rally“, gab es eine erste Wertung der Fachzeitschrift EDGE zum Spiel „New Super Mario Bros. Wii“, die mit 7 von 10 Wertungspunkten relativ schlecht ausfiel. Mittlerweile haben andere Magazine weitaus bessere Wertungen vergeben und auch wir waren hellauf vom Spiel begeistert und verliehen unseren begehrten Superstar-Award.

Sogar zum bereits im September aufgetauchten „Epic Mickey“ gab es nun erste Details und die Wii-Spieler freuten sich über den exklusiven Titel von Warren Spector.

November


Der vorletzte Monat im Jahr vollzog sich ganz nach dem Motto „It‘ s a me – Mario“. Am 20. November erschien der für viele wichtigste Wii-Titel des Jahres und konnte durchweg begeistern. Ganz besonders beliebt unter unseren Lesern war übrigens folgendes Video zu Spiel:



Des Weiteren wurde der Nintendo DS vom Rätselfieber infiziert. Um die ausufernde Krankheit schnellstmöglich zu stoppen, wurden Professor Layton und dessen Gehilfe Luke bereits zum zweiten Mal herbeigeholt. Dabei ging man in rätsellastiger Adventure-Manier dem Geheimnis der Schatulle der Pandora nach.

Dezember


Anfang Dezember, genauer gesagt am Achten des Monats, feierte schließlich Nintendos Wii Geburtstag. Drei Jahre zuvor erschien der weiße Wunderkasten bereits in Europa und überzeugte bis heute rund 60 Millionen Menschen weltweit. Und auch gegen Ende des Jahres reiste die News-Flut zu einigen Titeln nicht ab. Sehr oft war zum Beispiel der kommenden Zelda-Titel für Wii im Gespräch. Eiji Aonuma war in wahrer Plauderlaune und legte offen, dass man relativ weit in der Entwicklung des Spiels vorangeschritten sei, Link eventuell fliegen könne, man alte Gameplaystandards verändern wolle und die Fans auf der kommenden E3 2010 überraschen möchte.

Ein weiterer Höhepunkt in 2010 erhielt einen EU-Releasetermin. Ab dem 24. März kommenden Jahres darf die Wii-Gemeinschaft nämlich Hand an „Red Steel 2“ von Ubisoft legen.

Auch wir ließen uns zum Jahresende nicht im warmen Wohnzimmer nieder, sondern veranstalteten in Zusammenarbeit mit Snakebyte unser diesjähriges Weihnachtsgewinnspiel, starteten die Wahl zum Spiel des Jahres und legten mit unserem „Nachgefragt bei ...“-Weihnachts-Spezial mit Harald Ebert noch ein interessantes Interview oben drauf.

Was bleibt ist ein unglaublich erfolgreiches Nintendo-Jahr 2009. Nach kleineren Verkaufszahleinbrüchen Mitte des Jahres gehen beide Konsolen Wii und DS wieder wie geschnitten Brot über sämtliche Ladentheken der Welt. „Wii Fit Plus“, „Wii Sports Resort“, „Professor Layton und die Schatulle der Pandora“ und nicht zuletzt „New Super Mario Bros. Wii“ finden gehörigen Anklang bei Jung und Alt und begeistern die Massen. Andererseits bleiben Titel wie „Dead Space Extraction“ und „Mad World“ trotz guter Qualität unter allen Erwartungen, was die Verkäufe anbelangt.

Es gilt also wie immer am Ende eines Jahres nach vorne zu schauen und da verspricht 2010 ein hervorragendes Jahr für Nintendo-Spieler zu werden. Eins ist gewiss: Wir werden es uns auch im kommenden Jahr zur Aufgabe machen, euch umfassend über sämtliche Neuigkeiten aus der Welt der Videospiele zu informieren und euch stets auf dem Laufendem zu halten. Dabei sind sowohl unsere Live-Berichterstattungen zur GDC , E3 und Tokyo Game Show, als auch unser Besuch auf der gamescom fest eingeplant. Weiterhin könnt ihr selbstverständlich mit unzähligen Reviews, Previews, Hardware-Checks, Interviews und jeder Menge Überraschungen rechnen.

Euch also einen großen Dank fürs Lesen, Mitmachen und Gestalten von Nintendo-Online.de sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2010, euer NO-Team.