Der britische Schriftsteller und Fotograf Lewis Carroll ist dank seiner beiden Kinderbücher „Alice im Wunderland“ und „Alice hinter den Spiegeln“ weltberühmt geworden. 2007 erschien in Japan ein Ren’ai Adventure mit dem Namen „Heart no Kuni no Alice: Wonderful Wonder World“, welches die alten Geschichten in eine modernere Hülle packte. Der Erfolg des Videospiels führt schließlich auch zur Entstehung von "Wonderful Wonder World", welches über TOKYOPOP Deutschland nun in den Handel kommt.

Geschichte


Als die unverbesserliche Zynikerin Alice im Garten einnickt, erscheint ihr ein junger Mann mit Hasenohren. Er entführt sie kurzerhand in ein sonderbares Märchenland, das sich schnell als äußerst gefährlich entpuppt. Grund dafür ist zum einen die jahrelange Feindschaft zwischen der Herzkönigin, der Hutmacher-Bande und den Bewohnern des Vergnügungsparks und wie sie mit dem Leben umgehen und zum anderen das Geheimnis, das der Uhrmacher mit sich herumträgt. Leider erfährt Alice, dass sie dieser Welt nur durch das Zusammentreffen mit den jeweiligen Bewohnern entfliehen kann. So muss sie sich unweigerlich in deren Angelegenheiten einmischen, was sich als gefährliches Unterfangen herausstellt.

Qualität


"Wonderful Wonder World" wird von Experten halb der Fantasy und halb der Romantik Spate zugeordnet. Dementsprechend verträumt und faszinierend wirken die Bilder auf einen und halten einen während des gesamten Bandes gefangen. Dazu tragen auch die interessanten Charaktere bei, bei denen man nach dem ersten Band noch nicht wirklich sagen kann, wer auf der guten und wer auf der bösen Seite steht. Die oberflächlichen Beziehungen zwischen den verfeindeten Lagern und Charakteren werden zwar schon deutlich, allerdings wird immer nur angedeutet in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln könnte. Dadurch wird die Spannung konstant hoch gehalten und man wird quasi dazu gezwungen, sich die anderen Bände auch zu kaufen. So möchte man beispielsweise wissen, was zwischen der Herzkönigin und dem Chef der Hutmacher-Bande besonderes vorgefallen ist, dass sich eine derartige Feindschaft entwickelt hat, und warum die große Uhr ein neutraler Ort ist. Außerdem wird im ersten Band schon ansatzweise deutlich, wie die Bewohner des Wunderlands mit dem Leben umgehen und welchen Wert es für sie hat. Noch wird die Kompromisslosigkeit etwas von der Erzählung der oberflächigen Beziehungen verdeckt, doch dürfte das in den nächsten Bänden wesentlich mehr zum Tragen kommen, wie das Ende des ersten Bandes es schon andeutet.

Design


"Wonderful Wonder World" erscheint, wie schon andere erfolgreiche Mangareihen aus dem Hause TOKYOPOP Deutschland, im Format von 12,6cm x 18,8cm mit einem weißen Rand an der rechten Seite des Covers auf dem das Firmenlogo zu sehen ist. Auf dem Cover selbst ist neben Alice auch die Herzkönigin Vivaldi, der Minister der Herzkönigin Peter White und der Herzritter Ace vor einem lilafarbenen Hintergrund zu sehen. Titel und die Namen des Autors und Zeichners befinden sich in weißer Schrift auf der rechten Seite des Covers. Wenn man den optischen Eindruck des Covers beschreiben müsste, würde man von einer gelungenen Teeparty im Hause der Herzkönigin sprechen.

Zukunft


"Wonderful Wonder World" erscheint in drei Bänden bei TOKYOPOP Deutschland. In Japan gibt es einige Spin-offs der ursprünglichen Geschichte, die dort auf den Namen „Heart no Kuni no Alice: Wonderful Wonder World“ hört. Wie und wann „Heart no Kuni no Alice – Tokei Jikake no Kishi“ und „Clover no Kuni no Alice“ allerdings nach Europa kommen, wird wahrscheinlich vom Erfolg von "Wonderful Wonder World" abhängen.

Fazit


Der erste Band von "Wonderful Wonder World" hat zwar unbestreitbar den Vorteil kurz nach dem neuen „Alice im Wunderland“-Film von Tim Burton in Europa zu erscheinen, aber auch ohne das leistungsstarke Zugpferd würde das Fazit zum ersten Band positiv ausfallen. Gerade die Zeichnungen von Somei Hoshino wissen auf Anhieb zu gefallen und nach dem Ende des ersten Bandes hat man sich schon seine Lieblingscharaktere ausgesucht. Das Alice im ersten Band erst einmal allen Charakteren begegnet und die Beziehungen zueinander kennenlernen muss, ist mehr als verständlich. Ab dem zweiten Band kommt die Kompromisslosigkeit der Bewohner des Wunderlands dann hoffentlich noch mehr zum Vorschein.

"Wonderful Wonder World: Band I" ist am 19. März erschienen und kann bei Amazon bestellt werden. Der zweite Band soll am 20. Mai und der dritte Band am 15. Juli erscheinen.