Spiele • PS4

Final Fantasy XV

Unsere Lieblings-Soundtracks von Yoko Shimomura

Seit dem Nintendo Entertainment System haben sich Videospiele für viele zu einem festen Bestandteil des Wohnzimmers entwickelt und stehen in einigen Kategorien im Wettbewerb mit Vertretern von etablierten Industrien wie der Musik- oder Filmindustrie. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Erfolg haben die zahlreichen Komponisten der Videospielgeschichte geleistet, die von 8-Bit-Tönen bis hin zu orchestrierten Musikstücken weltweit für Begeisterung gesorgt haben, sodass mit „Journey“ vor drei Jahren erstmals auch ein Videospiel für die Grammy Awards nominiert wurde.

In mehreren Berichten haben wir bereits unsere Lieblings-Soundtracks ausgewählter Titel präsentiert und auch die Konzerte der „The Legend of Zelda: Symphony of the Goddesses“-Tour aufmerksam verfolgt. In den nächsten Zeilen widmen wir uns aber erstmals nicht nur einem Videospiel oder einer Serie, sondern kommentieren die Werke einer einzelnen Komponistin. Sie ist den meisten Videospielfans durch ihre Werke in der „Kingdom Hearts“-Serie oder der „Mario & Luigi“-Rollenspielreihe bekannt, doch auch die Musikstücke des am 29. November erscheinenden „Final Fantasy XV“ hat sie selbst komponiert. Hier sind unsere Lieblings-Soundtracks von Yoko Shimomura.

Street Fighter II: Blanka (1991)

Das Arcade-Spiel „Street Fighter II“ ist ein weltweites Phänomen gewesen und hat Millionen von Spielern erreicht. Doch auch die Kämpfe im Spiel fanden in verschiedenen Ländern statt, sodass es der Komponistin nahe lag, die Hintergrundmusik entsprechend zu gestalten. Das Ergebnis waren zahlreiche Musikstücke, die bis heute in Erinnerung geblieben sind, wie die bekanntesten Beispiele, die Themes von Ryu und Guile.

Für diesen Bericht haben wir uns jedoch für Blanka’s Theme als Repräsentant entschieden, da dieses Stück auch eine interessante Geschichte besitzt. In der Dokumentationsserie „Diggin’ in the Carts“ berichtet Yoko Shimomura, dass sie relativ weit in der Entwicklung immer noch keine Melodie für Blanka gefunden hatte, wenn auch der Rhythmus bereits feststand. Eines Morgens habe sie jedoch im Zug in der Ablage eine grün-gelbe Plastiktüte gesehen, die sie an den Charakter erinnert habe. In diesem Moment sei ihr schließlich eine Melodie eingefallen, die sie auf dem Weg zur Arbeit ununterbrochen gesummt und an ihrem Arbeitsplatz direkt in Noten umgewandelt habe. Das Ergebnis ist wie folgt:

Mega Man 5: Dr. Wily Stage (1992)

Die meisten Soundtracks aus „Mega Man 5“ sind von Mari Yamaguchi komponiert worden; Yoko Shimomura hat nur mit einem einzigen Musikstück zu dem Spiel beigetragen. Da dieses Lied aber im letzten Dungeon zu hören und auch für sich genommen bereits spektakulär ist, gehört es zweifelsfrei zu unseren Favoriten der Serie.

Kingdom Hearts: Dearly Beloved (2002)

Nicht allzu überraschend ist auch die „Kingdom Hearts“-Serie in unseren Lieblings-Soundtracks von Yoko Shimomura vertreten. Was ursprünglich als ein Kollaborationsspiel zwischen Disney und Square Enix startete, entwickelte sich zu einem wahnsinnigen Abenteuer mit interessanten Charakteren und atemberaubenden Kämpfen. Was die Spiele aber auch ausmacht, ist ihre wundervolle Musik, die jeder Begegnung oder Szene und jedem Kampf eine neue Bedeutung zuschreibt.

Es ist nicht schwierig, in den zahlreichen Ablegern die Musikstücke hervorzuheben, die dem gesamten Soundtrack gerecht werden, wenn auch die Auswahl riesig ist. Für diesen Bericht entschieden wir uns aber für „Dearly Beloved“, das bei jedem „Kingdom Hearts“-Spiel den Titelbildschirm schmückt und damit den Beginn der Abenteuer markiert. Die folgende Version stammt aus dem Album „memória!“.

Last Ranker: Born to Survive (2010)

Der PlayStation-Portable-Titel „Last Ranker“ von Capcom erschien nie außerhalb von Japan und ist damit den Spielerinnen und Spielern im Westen unbekannt. Es handelt sich um ein Rollenspiel, in dem man in der Rolle des Protagonisten Zig einen Überlebenskampf bestreitet, um sich als der beste Krieger zu beweisen. Wie gewohnt, ist der von Yoko Shimomura komponierte Soundtrack großartig. Gelegentlich beweist die japanische Komponistin aber besonderes Talent, wenn es um vokalisierte Lieder geht, zu denen beispielsweise auch Megalomania aus „Live-a-Live“ gehört. Daher haben wir uns für „Born to Survive“ entschieden, das auch die Atmosphäre von „Last Ranker“ gut wiedergibt.

Mario & Luigi: Dream Team Bros.: Dreamy Somnom Labyrinth (2013)

Während die Komponistin auf der PlayStation-Seite größtenteils durch die „Kingdom Hearts“-Serie bekannt geworden ist, verhalfen die ihr „Mario & Luigi“-Ableger unter Nintendo-Fans zur Popularität. Seit „Super Mario RPG“ für den Super Nintendo ist sie für die Musik der Rollenspiele von Mario und Luigi zuständig und hat zuletzt in „Mario & Luigi: Paper Jam Bros.“ beeindruckt. Wie traumhaft ihre Musikstücke sind, verdeutlicht wohl aber kein anderes Stück so gut wie „Dreamy Somnom Labyrinth“ aus „Mario & Luigi: Dream Team Bros.“

Final Fantasy XV: Somnus, Apocalypsis Noctis (2016)

Der „Final Fantasy“-Serie hat es nie an beeindruckenden Kompositionen gefehlt. Nichtsdestotrotz ist Yoko Shimomura als Komponistin ein wesentliches Argument für den nächsten Hauptreihenableger, da ihr Stil zwar einzigartig, aber durchaus mit der Serie kompatibel ist. Ursprünglich ist sie die Komponistin für „Final Fantasy Versus XIII“ gewesen, das im ersten Trailer mit dem wundervollen „Somnus“ eingeleitet wurde. Jenes Musikstück lag auch dem Album „Drammatica“ bei, das 2008 erschien.

Das Spiel wurde auf der E3 2013 schließlich als „Final Fantasy XV“ (neu-)angekündigt und hat seither in jedem neuen Trailer immer wieder aufs Neue bewiesen, wie spektakulär der Soundtrack wird. Innerhalb dessen haben wir weitere Favoriten von der Komponistin gefunden, wie „Valse di Fantastica“ aus dem TGS-2014-Trailer. In diesem Jahr beglückte sie uns schließlich mit „Apocalypsis Noctis“, das auch während der E3-Demonstration im Kampf gegen Titan lief.

Welche Soundtracks von Yoko Shimomura sind für euch einzigartig? Was sind eure Lieblings-Soundtracks der japanischen Komponistin?

Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es zwei Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von 1UP-Maschine
    1UP-Maschine 30.11.2016, 20:51
    Zitat Zitat von Florian98 Beitrag anzeigen
    Eine echt talentierte Komponistin, die mit vieler ihrer Stücke echt tolle Atmosphären erschaffen hat, wie ich finde, die das Spiel nicht bloß ergänzen, sondern um einiges in seiner Tiefe erweitert haben!
    Kann man absolut so sagen.

    Auch der Final Boss Theme aus Paper Jam gehört gehört - zählt auf jeden Fall zu meinen absolut Favoriten ihrer Kompositionen.
  • Avatar von Florian98
    Florian98 29.11.2016, 22:02
    Eine echt talentierte Komponistin, die mit vieler ihrer Stücke echt tolle Atmosphären erschaffen hat, wie ich finde, die das Spiel nicht bloß ergänzen, sondern um einiges in seiner Tiefe erweitert haben!