12311 ... »

Thema: Fotografieren

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Avatar von Dr. Rued
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    4.053

    Fotografieren

    mit dem Makromodus einer Kamera kann man tolle Sachen machen

    habt ihr auchmal damit rumgespielt ? wenn ja -> zeigen !

  2. #2

    Registriert seit
    30.03.2003
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.568
    Konsolen
    Wii XBOX 360 GC N64
    Ich hab mich jetzt komplett vom SLR Bereich zurückgezogen, meine Einsteiger DSLR "Ausrüstung" ist grad auf Ebay (wem es interessiert: klick hier) und ich finds jetzt auch nich mehr so schade.

    Klar hats mir Spaß gemacht mal nur mit der Kamera und dem Stativ rauszugehen und Fotos zu machen. Doch öfters wollte ich auch nebenbei Fotografieren und aus der Situation ein Bild machen und nicht ZUM Fotografieren rausgehen. Doch dafür ist mir ne DSLR einfach zu groß. Ich werd den umgekehrten Schritt von Varuna machen und geh runter auf ne G10 oder SX2000 (falls es denn eine Canon wird).

  3. #3

    Registriert seit
    06.07.2004
    Beiträge
    3.204
    sooo, ich hab mich nun auch entschieden endlich mal ne DSLR zu kaufen.
    Bin jetzt bei der Sony Alpha 350 gelandet und bin schon voll begeistert ^^

    Woltle am Wochenende auch gleich Fotos von nem kleinen bach machen, aber mit ner höheren Belichtungszeit werden meine bilder einfach noch ZU hell. Wie kann man das verhindern? Wenn ich z.b. verschlusszeit auf 5 Sekunden mache, dann ist alles um den bach herum auch viel heller... muss ich dann zusätzlich noch die belichtung manuell runterschrauben auf -1,5 oder so?

  4. #4
    Avatar von kaelwe
    Registriert seit
    30.12.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.086
    Spielt gerade
    Breath of the Wild
    Konsolen
    Switch Xbox One DS GC GBA GB
    ISO kleiner, Blende kleiner


  5. #5

    Registriert seit
    06.07.2004
    Beiträge
    3.204
    jo, danke für den tipp...

    bin übriges jetzt mal bei Flickr angemeldet...falls da von euch auch jemand ist, könnt ihr mic ja als Freund hinzufügen: BigDan5385

  6. #6
    Avatar von Varuna
    Registriert seit
    13.09.2002
    Beiträge
    10.270
    Zitat Zitat von BigDan Beitrag anzeigen
    sooo, ich hab mich nun auch entschieden endlich mal ne DSLR zu kaufen.
    Bin jetzt bei der Sony Alpha 350 gelandet und bin schon voll begeistert ^^

    Woltle am Wochenende auch gleich Fotos von nem kleinen bach machen, aber mit ner höheren Belichtungszeit werden meine bilder einfach noch ZU hell. Wie kann man das verhindern? Wenn ich z.b. verschlusszeit auf 5 Sekunden mache, dann ist alles um den bach herum auch viel heller... muss ich dann zusätzlich noch die belichtung manuell runterschrauben auf -1,5 oder so?
    1. ISO manuell auf die kleinste Zahl stellen statt automatisch.
    2. Eine kleine Blende wählen (je grösser die Blendenzahl, desto kleiner das Loch)
    3. Belichtungszeit bei plus/minus 2 Sekunden halten

    4. Schattigen Ort suchen (Bach, der nicht von der Sonne bestrahlt wird)
    5. Bei bedecktem Wetter raus gehen oder bei Dämmerung/Morgengrauen, wenn die Sonne noch nicht so viel Helligkeit produziert

    6. Graufilter kaufen und vorne rauf schrauben, dann sind die Punkte 4 und 5 nicht so wichtig und Belichtungszeit kann erhöht werden
    What lies in the shadow of the statue? .

  7. #7

    Registriert seit
    30.03.2003
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.568
    Konsolen
    Wii XBOX 360 GC N64
    Boaah gestern beim Saturn wieder so ein Spezialist bei mir... "mei Spätzl hat a EOS 450D und jetz mog i a so oane". Nur weil der Nachbar also ne SLR hat muss man sich also auch eine besorgen. Und dann so Fragen "Ja zoomt die jetz net automatisch?" - Musst schon ein Lachen verkneifen "Nein, das müssen sie da schon selbst machen ". Und dann Fragen bei welcher Kamera denn die Automatik am besten funktioniere... warum zum Teufel ne SLR kaufen?!?
    Und um gegenüber dem Nachbar zu protzen sollte es dann gleich die bessere 500D sein, hat ja ne HD-Video Funktion


    Bin übrigens jetzt nach dem Verkauf meiner EOS 400D glücklicher Besitzer einer Leica D-Lux 4, toller Weitwinkel, großer CCD-Sensor, sehr hohe Lichtstärke, schön kompakt und alle manuellen Funktionen die ich ja sonst nur bei ner SLR finden würde. Da schau ich auch über den kleinen Zoom hinweg.

  8. #8
    Avatar von Varuna
    Registriert seit
    13.09.2002
    Beiträge
    10.270
    @Raffaele und andere:

    Ich habe noch Fragen zur Spiegelreflexkamera.

    Ich werde später auch noch über Suchmaschinen im Internet nach Antworten suchen, frage hier aber auch nach:

    Individualfunktionen:
    - Warum sind die vielen z. T. sehr praktischen Individualfunktionen alle ausgeschaltet?
    - Kann man die Individualfunktion „Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung“ ohne Bedenken aktivieren? Bei wie langen Belichtungen ca. sieht man einen Unterschied zu einem Foto ohne aktiviere Funktion?
    - Kann man die Individualfunktion „High ISO Rauschreduzierung“ ohne Bedenken aktivieren? Hier wird einfach das Rauschen bei hohen ISO-Zahlen gemindert?

    Beides kann man auch gut am PC mit guten Programmen einstellen, die Kamera wird langsamer. Bei RAW-Fotos benötigt man das nicht. Einige sagen, sie schalten diese Funktionen aus, da eine Bearbeitung am PC nicht schief gehen kann da Bildkopie. Und die Kamera kann es versauen.

    - Tonwertpriorität: Für was ist das gut?

    Sonnenuntergang, Sonnenaufgang, Schnee (?), helle Kleindung usw.
    ---------------------
    Hauptsächlich wirst du mit Überbelichtungen Probleme haben, wo es zu große Kontrastunterschiede gibt. Dass heisst, in Situationen bei denen direktes Sonnenlicht im Spiel ist, musst du entweder die Tonwertpriorität aktivieren oder die Belichtungszeit verkürzen.
    --------------------
    Beispiel: http://www.tyce.de/?p=263


    Knöpfe an der Kamera 1:
    Es gibt rechts oben zwei Knöpfe, mit denen man beim Anschauungsmodus in die Bilder hineinzoomen und wegzoomen kann. Im Aufnahme-Modus haben diese Knöpfe andere Funktionen.
    Der Knopf links ist der Belichtungsmesswertspeicher (AE-Speicherung) bzw. die FE-Blitzbelichtungskorrektur.
    Was bedeutet das? Und wann ist der Knopf AE-Speicherung und wann FE-Korrektur?

    im Prinzip läuft es so, dass du die Taste mit dem Stern drückst, worauf die Kamera die Belichtung für den momentanen Bildausschnitt misst und für die nächste Aufnahme festhält.
    ---------------------
    Falls du vorhast manuell die Belichtung einzustellen ist es nicht für dich interessant. Solltest du Programm-, Zeit- oder Blenden-Automatik verwenden ist es hilfreich.

    Meist speichert eine Kamera Fokuspunkt und Belichtungswert gleichzeitig - beim ersten Druckpunkt des Auslösers.
    Manche (alle?) dSLRs kann man nun so einstellen, dass beim ersten Druckpunkt nur der Fokuspunkt gespeichert wird. Ein spezielle Taste dient dann dazu einen Belichtungsmesswert zu speichern.
    Somit kann man Belichtungsmessung und Fokussierung entkoppeln.
    Die Belichtung misst man dann an einem passenden Objekt und kann dann diese Belichtung speichern und für beliebige andere Objekte verwenden.
    So kann man zB am Gesicht eines Musikers die Belichtung messen und dann diese Belichtung für mehrere Bilder verwenden während der Musiker sich bewegt oder du die Position änderst.*

    So bekommt man eine konsistente Belichtung unabhängig auf was man fokussiert. Letztlich ist das der gleiche Ansatz wie bei manueller Belichtung, nur dass es flexibler ist.

    * natürlich könnte man auch jedes Mal erneut auf das Gesicht fokussieren und die Belichtung messen und dann das Bild neu gestallten. Spätestens wenn der Musiker auf der Bühne rum zappelt wird das aber erstaunlich schwierig.

    -------------------------------------------
    0: AF / AE-Speicherung
    1: AE-Speicherung / AF
    2: AF / AF-Spei. keine AE-Spei.
    3: AE / AF, keine AE-Spei.

    Der Text vor dem Querstrich betrifft jeweils den halb gedrückten Auslöser, das hinter dem Querstrich die Stern-Taste!

    F.0 bedeutet, dass auf dem Auslöser der Autofokus liegt. Du drückst den Auslöser halb durch, die Kamera stellt scharf.
    Mit der Sterntaste frierst Du die Belichtungszeit ein. Entweder Du tippst die Sterntaste an, dann bleibt die Belichtungszeit 6 Sekunden lang eingefroren, oder Du hältst sie die ganze Zeit nieder, dann bleibt die Belichtungszeit so lange gespeichert, wie Du die Taste gedrückt hältst.

    F.1 Das ist die Funktion, die ich eingestellt habe. Der Autofokus liegt nun auf der Sterntaste! D.h. die Kamera stellt nur noch bei Druck auf die Sterntaste scharf. Der Vorteil hier erschließt sich erst in Kombination mit dem "AI Servo". So lange Du die Sterntaste drückst, stellt die Kamera unentwegt scharf, lässt Du sie los, kannst Du den Fokus fixieren.
    Der halb gedrückte Auslöser friert nun die Belichtungszeit ein.

    F.2 Es gibt kein Einfrieren der Belichtungszeit mehr; die Sterntaste dient nur noch in Kombination mit dem halb gedrückten Auslöser: Der Autofokus arbeitet (je nach Modus) beim Drücken des Auslösers, das Drücken der Sterntaste friert den Fokus ein. Das mag bei "AI Servo" nützlich sein um den Servo zwischendrin anzuhalten.

    F.3 funktioniert wie Nr. 1, aber auf dem Auslöser ist keine Belichtungsspeicherung mehr möglich. Der Vorteil hier: Man kan die Belichtung beim Nachführen von Objekten (z.B. fliegender Vogel vor wechselnden Hintergründen) anpassen lassen, der gedrückte Auslöser lässt aber den Bildstabilisator (bei IS-Objektiven) laufen.



    Knöpfe an der Kamera 2:
    Links unten in der Nähe des Knopfes, mit dem sich das Objektiv raus klicken lässt, gibt es eine Abblendtaste, auch Schärfentiefen-Prüfung genannt. Wenn man die drückt, wird das Bild im Sucher dunkler. Für was ist das gut? Die schärfsten Stellen sollte man sehen, glaube ich, sind das die helleren oder die dunkleren Flächen?

    doch, doch das funktioniert. Wenn Du auf die Taste drückst und gleichzeitig durch den Sucher linst siehst Du ja sicher, dass das Bild irgendwie dunkler wird. Das liegt daran, dass sich die Blende schliesst, iss klar. Und auch die Schärfentiefe ändert sich. Ich weiss ja nicht was Du für´n Objekt hast aber besonders gut sieht man diesen Effekt bei ´nem Makro- oder Fernobjektiv. Ich würd´s nochmal so probieren, stell´ mal die Programm-Wählscheibe auf manuell, dann suchte Dir ein Motiv (z.B. stell´ doch mal ´n paar Dominosteine hintereinander auf´n Tisch und fokussiere auf einen Stein in der Mitte), dann machste die Blende so weit auf wie´s geht (Faustregel: kleine Blendenzahl = große Öffnung und umgekehrt), dann durchgucken und Blendtaste drücken und es passiert ... nichts, die Blende bleibt ja offen. Du siehst also den Stein in der Mitte und vielleicht noch zwei Steine vor und hinter diesem scharf. Jetzt drehst Du mal die Blende zu, sagen wir auf 16, guckst durch und drückst die Taste. Das Bild wird jetzt deutlich dunkler und die Schärfentiefe vergrössert sich. Du siehst jetzt vielleicht vier Steine vor und hinter dem Stein in der Mitte scharf. Tja, und so funktioniert´s. Sollte das nicht passieren iss irgendwas mit der Blende nicht in Ordnung oder mit Deinen Augen (kleiner Scherz).
    Wozu iss die Abblendtaste denn nun eigentlich gut ? Tja man kann, wie Du das schon richtig erkannt hast, die Schärfentiefe kontrollieren. Das ist sehr praktisch wenn man bewusst mit der Schärfe spielen will. Wenn Du z.B. beim Knipsen dies und dies scharf haben möchtest und nicht dies oder dies. Man kann ja mit selektierender Schärfe bewusst Dinge hervorheben. Wie gesagt ist dieser Effekt besonders in Nah- und Telebereich recht wirkungsvoll.
    So, Michael, Ich hoffe das war jetzt nicht zu ausführlich aber ich weiss noch als ich Anfänger



    Schärfentiefe:
    Was ist das überhaupt? Das soll mit der Blende zu tun haben. Ich dachte bisher immer, dass die Blende nur als Öffnung fungiert in Bezug auf wie viel Licht reinkommen soll und nichts mit Schärfe zu tun hat. Aber anscheinend hat die Blende bei Porträts mit verschwommenen Hintergrund sehr viel zu tun. Stimmt bzw. habe ich diese diese Regel in Bezug auf die Hintergrundverschowmmenheit richtig interpretiert: Je grösser die Blende (kleinste Zahl), desto kleiner die Schärfentiefe (= desto weniger unscharf der Hintergrund) ?

    Link: http://timmermann.tv/technik/schaerfentiefe.php


    Belichtungsmessung (Messmethode):
    Hat das mit der Schärfe zu tun? Oder Belichtung? Für welche Gebräuche kann man Mehrfeld, Selektiv, Spot und Mittelbetont brauchen? Welcher eignet sich als Standard in manuellen Modi?

    Link: http://www.traumflieger.de/desktop/f...300d_tipps.php
    ---------------------------------------
    Andererseits ist die Form der Belichtungsmessung recht aufwendig und erfordert praktische Übung. Sie bietet sich zu Anfang nur für Motive an, bei denen Sie genügt Zeit für eine ausführliche Belichtungsmessung haben, z.B. bei Landschaftsaufnahmen, bei denen sich die Lichtverhältnisse nicht ständig ändern.
    ---------------------------------------
    Mehrfeldmessung (Standard)
    Die Mehrfeldmessung findet in allen Programmen ausser dem manuellen Modus (M) Anwendung

    Um die Selektivmessung einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

    Fokussieren Sie ihr Motiv und stellen es scharf, jetzt drücken Sie die *-Taste (angezeigt wird dies durch den Stern im Sucherbild) und drücken die Verschlusstaste. Der Vorgang unterscheidet sich also vom gewohnten Vorgehen nur dadurch, dass vor dem Auslösen die *-Taste gedrückt wird.
    Wenn Sie die *-Taste versehentlich gedrückt haben, so verschwindet sie nach 5 Sekunden automatisch, sobald die grüne Leuchtschrift im Sucher erlischt, oder Sie drücken einfach die Taste rechts daneben.
    Ergänzend ist anzumerken, dass die Selektivmessung nur in den Kreativmodi P/TV/AV verfügbar ist.

    ---------------------------------------------
    Ich habe zu 90% Mehrfeldmessung aktiviert.

    Mit etwas Erfahrung weiß man dann schon, in welche Rchtung man korrigieren muss...

    Spot nutze ich dann, wenn ich ein bestimmtes Motiv richtig belichten will, der Rest aber nicht so wichtig ist, oder um die Gesamtdynamik auszumessen. Z.B. kann man ziemlich gut die hellste Stellen anmessen, 2 oder etwas Blenden überbelichten und man verliert keine Highlights.

    Integral kann man z.B. nutzen, wenn man gleichzeitig das Motiv und den Hintergrund einigermassen gut belichtet haben will. Daran sollte sich allerdings eine EBV anschließen.

    An der Anzahl der Antworten siehst du ja, wie die meisten Fotografen damit umgehen

    -----------------------------------------
    Bei Spot kommt dann immer das gute Beispiel mit der weissen Vase vor schwarzem Hintergrund! Mehrfeldmessung würde das ganze total überbelichten weil ja fast alles im Bild schwarz ist!
    ----------------------------------------
    Integral und Mittenbetont ist das gleiche, es heißt eigentlich Mittenbetonte Integralmessung .
    Die 400D hat zwar kein Spot, aber die Selektivmessung, ist einfach ein größerer Spot und erfüllt fast immer den gleichen Zweck. Hast du eine Person im Gegenlicht dann verwendest du einfach die Selektivmessung.




    Nahe ans Objekt ran gehen:
    Wenn ich sehr nahe an ein Objekt ran gehe um es zu fotografieren, blinkt im Sucher rechts unten so ein Punkt und man kann kein Foto schiessen. Erst wenn man etwas zurück weicht hört der Punkt auf zu blinken und man kann ein Foto schiessen. Ist meine Annahme, dass das bei Kompaktkameras nicht existiert, richtig?



    Macro:
    Von der Kompaktkamera bin ich gewohnt, Macro zu aktivieren, nah ans Objekt zu gehen und etwas abzudrücken für scharf zu stellen. Wenn ich bei der Kamera den Modi Makro aktiviere, habe ich so meine Probleme: 1. Ich nehme an, dass man auf MF (manuelle Fokussierung bzw. Scharfstellung) umschalten muss? Ich konnte bisher mit AF noch nie ein Macro-Foto machen. 2. Wenn ich sehr nah ran gehe mit dem MF, dann bekomme ich das nie richtig scharf! Klar, für richtige Macro-Fotos bräuchte ich jetzt ein anderes Objektiv oder eine Nahlinse, aber gleich gute Macro-Fotos wie eine Kompaktkamera sollten doch möglich sein, oder nicht? 3. Kann man im manuellen Kreativmodus auch Macro-Bilder machen? Wenn ja, wie?


    Blitzsteuerung:
    Beim internen Blitz kann man wählen zwischen 1. Verschluss und 2. Verschluss. Bei langen Belichtungszeiten macht die Kamera beim 1. Verschluss den Blitz, beim 2. Verschluss den Blitz erst am Ende der Belichtung. Das dachte ich jedenfalls. Denn beim zweiten Verschluss macht die Kamera ganz normal am Anfang einen Blitz, aber am Ende noch einen zweiten. Das ist so schon richtig, oder? Und wo könnte man das anwenden?

    Probier's mal aus, und nicht durch den Vorblitz ablenken lassen , es blitzt ja zwei mal, wenn du eine lange Verschlusszeit einstellst.


    Blende:
    Wenn ich die kleinste Zahl (vier) auswähle, was der grössten Blendenöffnung entspricht, und dann mit dem Objektiv den Bereich vergrössere, ändert sich die Blendenzahl auf etwas mit fünf (also ist das Loch etwas kleiner). Warum? Wenn ich das Objektiv ausfahre um zu vergrössern wird der Weg, den das Licht zurücklegt, grösser. Wäre da eine so weit wie möglich geöffnete Blende (sprich 4) nicht sinnvoller statt einer verkleinerte (sprich 5,etwas)?



    Scharfstellen speichern:
    Ich habe öfters gelesen, dass man im Automatik-Modus etwas anvisieren und den Auslöser halb drücken soll um scharf zu stellen. Statt jetzt aber das Foto zu machen sollte man in einen manuellen Modus und mit diesem Fotografieren da die Schärfe gespeichert wurde. Wird sie gespeichert oder muss man sie speichern? Als Beispiel nannte der Autor ein Motocross-Rennen, bei dem die Motorräder über die Schanzen springen. Wenn man den ersten fotografiert hat (Stativ, Automatik), kann man die Schärfe speichern und mit dem manuellen Modus weiter fotografieren, damit man dort mehr Einstellungen wegen dem Hallenlicht besser einstellen könne (die Schärfe würde aber stimmen, da alle Motorräder an dieser Stelle über die Schanze fliegen, also der Abstand immer gleich ist).


    HDR-Fotografie:
    Es gab hier Bilder von Japans Städten bei Nacht. Wie wurden die gemacht? Welcher Modus? Und wie zusammen gesetzt. Wenn ich ein normal belichtetes, ein unterbelichtetes und ein überbelichtetes Bild übereinander lege, dann sticht die Überbelichtung hinaus, sprich kein schöner Effekt wie bei den Japan-Bildern.

    Link: http://www.chip.de/bildergalerie/HDR..._24464382.html
    Link 2: http://software.magnus.de/grafik-vid...otografie.html



    Objektive:
    Ich habe keine Ahnung von Objektiven. Brennweite, lichtstark, Blenden-Angabe. Wenn ich meiner Kamera ein anderes Objektiv aufsetzte, habe ich dann auch andere Blendenzahlen zur Verfügung?


    Das wär’s für’s erste. Wäre nett, wenn richtige Kenner und nicht blosse Anwender wie ich, sich dem mal annehmen könnten.
    Geändert von Varuna (27.06.2009 um 23:29 Uhr) Grund: Gefundene Infos/Links reinkopiert
    What lies in the shadow of the statue? .

  9. #9
    Avatar von Philipp
    Registriert seit
    12.02.2004
    Beiträge
    14.716
    Konsolen
    Switch Xbox One PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 XBOX 360 GC GBA N64 SNES GB NES
    Sie wurden in der Anzeigegröße verkleinert, aber die Dateigröße bleibt ja trotzdem gleich

  10. #10
    Avatar von nniillss
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    2.239
    Sehr coole Bilder, BigDan! Vor Allem die Treppe und das mit dem Basketballkorb gefallen mir sehr.

    Habe selbst auch wiedereinmal ein paar aktuelle Bilder auf mein Flickr-Profil hochgeladen.






12311 ... »

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden