« ... 2345614 ... »
  1. #31

    Registriert seit
    07.11.2016
    Beiträge
    779
    Himmel, wie weit ihr teilweise schon seid Ich laufe nach etwa zwölf Stunden Spielzeit noch mit drei Herzen und 1,25-facher Ausdauer herum, weil ich die Welt wirklich genau erkunden möchte und deswegen mit der Story und den Schreinen nicht richtig weitermache. Zu faszinierend finde ich es, die Welt zu erkunden. Das ist fast eine Natur-Simulation. Ich stecke meine Nase in dieser Spielewelt halt überall hinein und steige überall hinauf Immerhin habe ich ein Pferd eingeritten (99 %) und da schnappte ich mir gleich einen Schecken. Das hat sich gelohnt, das Roß ist recht schnell und hat eine gute Ausdauer. Es steht registriert im Stall und wartet.

    Die Bokblin-Lager inspiziere ich nach Möglichkeit erst mal genau aus Bäumen oder einer anderen Anhöhe heraus und überlege mir, wie ich die Bokblin besiege, um das Lager auszuräumen und die Waffen und anderes Zeug einzusacken. Die Lager erfordern immer eine andere Strategie, um diese möglichst unbeschadet auszuheben. Einmal habe ich die Bokblin mit großen Metallkisten plattgemacht

    Schon daran sieht man, welche Freiheit dieses Spiel erlaubt. Wahnsinn, sowas gab es wirklich noch nie.

  2. #32
    Avatar von Peter Penero
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    263
    Konsolen
    Switch Xbox One Wii U 3DS
    Zitat Zitat von Heavydog Beitrag anzeigen
    Der Vergleich zu Witcher 3 zeigt aber auch "Schwächen" (bewusst in Anführungszeichen) des neuesten Zeldas.

    Einmal kann man durchaus die KI der Bokblin bemängeln. Die Anschleich-Funktion ist ziemlich unnötig, da man häufig im normalen Schritttempo auf sie zugehen kann und sie einen trotzdem erst bemerken, wenn man ihnen schon eins über die Rübe gegeben hat. Mit ihren Schildern scheinen sie auch nicht vernünftig umgehen zu können.

    Synchronisation und Framedrops wurden schon mehrfach thematisiert.

    Vor allem im Thema Nebenquests zieht der Witcher Zelda aber am Nasenring durch die Manege.
    Da gabs genügend Quests mit richtig viel Tiefgang, wo eigene Geschichten erzählt würden und unerwartete Wendungen kamen.
    Bei Zelda ist der Löwenanteil der Nebenquests sowas wie "Fange 10 Hühner" oder "Fange 10 AusdauerSchrecken" oder "Zähme ein Wildpferd in 2 Minuten".

    Davon mal ganz ab hat die Physik noch ein paar Kinderkrankheiten. Warum kann ich einen Laubhaufen nur abbrennen und nicht mit dem Krogfächer wegwedeln? Warum haben Wind und Wetter keine Auswirkungen auf das Paragliding etc etc.

    Wenn man will kann man die Kritikpunkte schon sehen, auch abseits der Grafik.

    Zelda macht das toll, keine Frage, und hat definitiv eine hohe Wertung verdient.
    Es bietet eine lebendige Welt, großen Umfang und monströs viele Erkundungsreize sowie tolle Schreine.

    Andere Open-Worlds punkten dafür mit besserem Storytelling und besseren Nebenquests.

    Was einem besser gefällt hängt da sehr vom Geschmack ab. Ich kenne z.B. genug Leute, die keinen Bock haben 10 Minuten auf einen Berg zu klettern nur um oft ggf. nur eine Kiste mit einem Bernstein zu finden. Andersrum gibts auch genug, denen Nebenquests sonst wo vorbeigeht.

    Daher würde ich The Witcher 3 keineswegs schlechter bewerten als Zelda oder umgekehrt. Beide machen das unendlich gut, haben aber unterschiedliche Stärken und Schwächen.
    Stimmt, das hatte ich auch gesagt, aber vom reinen Gameplay her ist Witcher einige Dimensionen kürzer als Zelda. Und da das für mich das wichtigste ist, ist dieses Spiel (auch wegen der Welt, die lebendiger wirkt) für mich ein deutliches Stück besser als Witcher 3.

  3. #33
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    17.789
    Spielt gerade
    Tales of Berseria, Mass Effect 1, Pokémon Sonne, Ace Attorney 6
    Network ID
    DonTiago
    Konsolen
    PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    PC, PlayStation, iPod Touch 3G, iPad Air und iPhone 6S
    Zitat Zitat von Enysialo Beitrag anzeigen
    Schon daran sieht man, welche Freiheit dieses Spiel erlaubt. Wahnsinn, sowas gab es wirklich noch nie.
    Immer schön die Kirche im Dorf lassen. MGSV und andere spiele erlauben auch unterschiedliche herangehensweisen.

  4. #34
    Avatar von HeyDay
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    906
    Konsolen
    Switch Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64
    PS1, PS2
    Ich bin wirklich extrem froh, dass ich BotW nicht testen und somit bewerten musste.
    Bei vielen Wertungen spielen wahrscheinlich die lange Wartezeit, die Veränderung im Vergleich zu den Vorgängerspielen und besonders die Fan-Brille eine große Rolle. Mich würde sehr interessieren, wie Leute Zelda bewerten würden, wenn sie nicht in dieser Zelda-Schublade stecken.

    Für mich ist Open-World immer ein zweischneidiges Schwert. Es macht spaß die Landschaft und ihre Geheimnisse zu entdecken, aber ich verliere mich auch zu häufig in einer Überzahl von Sidequests, sodass mir nach einigen Stunden die Lust vergeht.
    Bei Zelda ist das komischerweise aber anders. Evtl liegt es an der "wirklichen" Open World. Man wird nur hin und wieder in eine Richtung geschubst und es steht einem so vollkommen frei wohin man geht. Bei anderen Open-World-Spielen habe ich immer das Gefühl, von Sidequests und Mainquests zu stark in eine Richtung gedrängt zu werden. In Zelda sehe ich mich um und sehe wenige interessante Punkte (ein Turm, ein Schrein) die ich einem nach dem anderen Besuchen kann. Oft ist es auch so, dass man wenn man einmal in einem Gebiet war, dort nichts mehr zu tun hat und sowieso nicht mehr dorthin zurück kehrt. In Zelda fühlt sich das nicht wirklich so an. Zelda erschlägt einfach nicht mit zu vielen Aktivitäten. Das finde ich extrem gut und macht mir persönlich definitiv mehr spaß.

    Über die Synchronisation habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Aber mal ganz ehrlich: Wer von euch hört sich jede Zeile eines Gesprächs mit Unwichtiger-Charakter-XY an ohne die Synchronisation zu skippen, sobald man die Zeile zuende gelesen hat? Das machen sicherlich 80% der Spieler und ich nehme mich da nicht aus. Mir reicht es vollkommen aus wenn die wichtigen Szenen vertont sind. Die Physik und die Weitsicht sind für mich auch ein Punkt, der echt reinhaut. Spiele auf der Switch (Edit: Habe ausversehen WiiU geschrieben) und mir ist schon öfter tatsächlich die Kinnlade runtergeklappt. Bei Gewitter vom Blitz getroffen werden, einem wegrennenden Fuchs ewigkeiten hinterherschauen, Feinde die sich an deinen Kampfstil anpassen (Nachdem ich einen Bokblin zwei mal mit einer fallengelassenen Bombe erwischt habe, fing er an den am Boden liegenden Bomben auszuweichen) oder Pferde die mit der Zeit besser Lenkbar und gehorsamer werden habe ich noch in keinem Spiel erlebt. Die Liste könnte ewig so weitergehen. Ich staune immer wieder über das Spiel. Allein da hat Zelda schon so viel Gutes vorgemacht.

    Ich habe schon etwa 20 Stunden gespielt (es gibt auf der Switch ja leider keinen Aktivitätslog...) und so langsam glaube ich endlich mal einen Faden der Story gefunden zu haben, an den ich mich dranhängen kann. Generell habe ich aber das Gefühl, dass die Geschichte entweder extrem langsam ins Rollen kommt oder einfach (wie ich befürchtet habe) nur sehr rudimentär ist.
    Bisher für mich der einzige größe Kritikpunkt. Aber vielleicht kommt da ja noch was. Wer weiß, wie weit ich überhaupt schon bin?
    Geändert von HeyDay (07.03.2017 um 23:27 Uhr)

  5. #35
    Avatar von Jinjo
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.217
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS3 GBA GB
    Ich, als jemand der kein großer Zelda Fan ist und alle anderen Zeldas als überbewertet sieht (Metacritic-Technisch) finde die Bewertungen im 9-10er Bereich gerechtfertigt. Zumindest soweit ich das nach 20+Std. beurteilen kann. Das Erkunden der Welt ist einfach unglaublich motivierend und an jeder Ecke kann man Geheimnisse entdecken. Dazu kommt noch, dass man nicht für jeden Rotz einen Questmarker bekommt, sondern auch mal seine eigenen Kopf benutzen muss. Die Kritikpunkte die ich habe sind die geringe Gegnervielfalt (bis jetzt), die Framerate-Einbrüche (spiele im docked Mode) und die Grafik (toller Artstyle, grottige Texturen). Viele Spiele fangen an mich nach 13-14 Std. zu öden. Wenn es ein Spiel schafft mich über diese Grenze hinweg weiter zu motivieren dann weiß ich, dass es für mich etwas besonderes werden könnte.

  6. #36

    Registriert seit
    13.05.2013
    Beiträge
    1.070
    Spielt gerade
    The Legend of Zelda: Twilight Princess HD, Metroid Prime Trilogy, Pokémon Super Mystery Dungeon, Fire Emblem Fates, The Elder Scrolls V: Skyrim (Questmods), The Witcher: Enhanced Edition
    Konsolen
    Wii U 3DS Wii DS GBA
    Zitat Zitat von HeyDay Beitrag anzeigen
    Aber mal ganz ehrlich: Wer von euch hört sich jede Zeile eines Gesprächs mit Unwichtiger-Charakter-XY an ohne die Synchronisation zu skippen, sobald man die Zeile zuende gelesen hat? Das machen sicherlich 80% der Spieler und ich nehme mich da nicht aus.
    Ich höre mir bei Spielen, die synchronisiert sind, immer jede gesprochene Zeile an, sofern sie neu ist. Wenn ich aber z.B. eine neue Dialogoption ausprobieren möchte, für die ich mich erstmal durch fünf Dialogzeilen arbeiten muss, die ich allesamt schon gehört habe, höre ich mir die alten Dialoge nicht nochmal an. Oder wenn ein Charakter eine recht lange Begrüßungszeile hat, die immer gleich ist, dann überspringe ich die auch oft nach dem ersten Mal.
    Aber ansonsten höre ich mir alles an, egal wie unwichtig der Charakter sein mag. Deswegen hätte ich es auch besser gefunden, wenn ich Breath of the Wild alle Charaktere synchronisiert gewesen wären, aber ich finde auch die letztendliche Lösung nicht schlimm. Zum einen hat es sicher viel Geld gespart, vor allem wenn man bedenkt, dass man für alle 8 unterstützten Sprachen viele zusätzliche Sprecher gebraucht hätte. Zum anderen war Zelda aber bislang auch immer eine Spielereihe, die nur Textboxen verwendet hat. Die Textboxen gehören doch auch irgendwie zum Zelda-Charme dazu, oder?

    Zitat Zitat von HeyDay Beitrag anzeigen
    Spiele auf der WiiU und mir ist schon öfter tatsächlich die Kinnlade runtergeklappt.
    Zitat Zitat von HeyDay Beitrag anzeigen
    Ich habe schon etwa 20 Stunden gespielt (es gibt auf der Switch ja leider keinen Aktivitätslog...)[...]
    Spielst du das Spiel jetzt auf der Wii U oder auf der Switch? Die beiden Sätze erscheinen mir widersprüchlich.

    Zitat Zitat von HeyDay Beitrag anzeigen
    Mich würde sehr interessieren, wie Leute Zelda bewerten würden, wenn sie nicht in dieser Zelda-Schublade stecken.
    Ich habe einen Livestream gesehen, in dem Gronkh (der nie zuvor ein Zelda und auch sonst eher wenig Nintendo-Spiele gespielt hat) Breath of the Wild gespielt hat (https://www.twitch.tv/videos/126091682) und ihm hat das Spiel ziemlich gut gefallen, vor allem aufgrund der zahlreichen Interaktionsmöglichkeiten mit der Spielewelt, die man sonst in anderen Open World-Spielen nicht sieht. Es haben aber auch einige andere YouTuber, die vorher keine oder wenig Zelda-Erfahrung hatten, mit diesem Spiel angefangen, also kann man auch bei denen mal reinschauen, wenn man wissen will, wie das Spiel auf "Außenstehende" wirkt.


    In dieser interessanten Diskussion wurde ja bereits einige Male behauptet, dass die Spiele der Zelda-Reihe insgesamt überbewertet sind, also grundsätzlich ein paar Punkte besser bewertet werden, nur weil das Spiel zur The Legend of Zelda-Reihe gehört. Dazu möchte ich einen neuen Denkanstoß liefern:
    Ich denke, dass ein Spiel wie Breath of the Wild dadurch, dass es zur Zelda-Reihe gehört, auch tatsächlich besser ist. Im Gegensatz zu einem Spiel wie Horizon: Zero Dawn, welches sich an einer komplett neuen Geschichte versucht, gibt es in der Zelda-Reihe bereits viele Charaktere, viel Geschichte und viele andere Elemente, an die sich viele Spieler, die diese älteren Teile kennen, erinnern können. Die Geschichte von Breath of the Wild zum Beispiel wird doch wesentlich interessanter, wenn man versucht, sie mit den vorangegangenen Teilen zu verknüpfen. Auch wenn man auf einen altbekannten Charakter (wie z.B. Terri) trifft oder Referenzen auf solche Charaktere entdeckt, erhöht das einfach den Spielspaß, da man sich für diese Charaktere gleich viel mehr interessiert oder sie einem von Anfang an sympathisch sind.
    Aufgrund dessen, dass durch diesen sinnvollen Umgang mit nostalgischen Elementen und die Einhaltung der durch vorherige Ableger erwarteten Qualität bei vielen Spielern der Spaß am Spiel deutlich steigt, kann ein Spiel von seinem Franchise erheblich profitieren und durch dieses zu einem insgesamt besseren Spiel werden. Das ist natürlich ein unfairer Vorteil für Spiele, die aus einem so etabliertem Franchise stammen, aber es ist auch keine simple Hochstufung der Wertung, anders als wenn man Spielen, die aus bestimmten Spielereihen kommen, grundsätzlich zusätzliche Punkte gibt, obwohl sie dem Tester eigentlich nicht ganz so gut gefallen haben.

  7. #37
    Avatar von HeyDay
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    906
    Konsolen
    Switch Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64
    PS1, PS2
    Zitat Zitat von lasagne Beitrag anzeigen

    Spielst du das Spiel jetzt auf der Wii U oder auf der Switch? Die beiden Sätze erscheinen mir widersprüchlich.
    Ich hab irgendwie die schlechte Angewohnheit zu der Switch WiiU zu sagen. Ist mir schon öfter passiert. Danke fürs drauf hinweisen. Ich spiele auf der Switch!

  8. #38
    Avatar von fearly
    Registriert seit
    27.12.2012
    Ort
    Schweiz Zürich
    Beiträge
    3.676
    Spielt gerade
    The Legend of Zelda: Breath of the Wild
    Network ID
    fearly
    Konsolen
    Switch Wii U GC N64
    Virtual Boy
    Bezüglich Aktivitätslog.
    Einfach die ParentsControl App aufs Smartphone laden, mit der Switch Synchronisieren und schon hat man alle Aktivitäten vor Augen.

  9. #39
    Avatar von Brelir
    Registriert seit
    28.12.2011
    Ort
    Iserlohn
    Beiträge
    618
    Spielt gerade
    zu viel auf einmal
    Konsolen
    Switch Xbox One Wii U 3DS Wii PSP DS XBOX 360 GC GBA N64 SNES GB NES
    Sega MegaDrive, N3DSXL
    So, ich hab die main-quest jetzt abgeschlossen und kann nun definitiv sagen, dass botw das mit abstand beste zelda aller zeiten ist.
    Ich hab zwar noch wirklich sauviel zu tun aber gerade deswegen ist dieses spiel so genial. Man kann nach der hauptquest noch ordentlich neues entdecken und wird immer wieder überrascht.
    Hab auch knapp 30 sidequests gemacht, wobei manche davon im vorbeigehen erledigt werden können, andere aber wirklich zeit und hirnschmalz benötigen. Aber keine einzige hat mich bis jetzt gelangweilt oder negativ angestrengt.
    Ich finds auch total genial auf wie viele unterschiedliche weisen man manche schreine lösen kann.

    Zum artstyle kann ich nur sagen, dass ich absolut begeistert bin und mir wünschen würde, dass dieser auch in zukunft für zelda beibehalten wird.
    In meinen augen sind diese 98/100 absolut angebracht. Nintendo hat hier ein wirkliches masterpiece erschaffen.

  10. #40
    Avatar von Peter Penero
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    263
    Konsolen
    Switch Xbox One Wii U 3DS
    Zitat Zitat von Brelir Beitrag anzeigen
    So, ich hab die main-quest jetzt abgeschlossen und kann nun definitiv sagen, dass botw das mit abstand beste zelda aller zeiten ist.
    Ich hab zwar noch wirklich sauviel zu tun aber gerade deswegen ist dieses spiel so genial. Man kann nach der hauptquest noch ordentlich neues entdecken und wird immer wieder überrascht.
    Hab auch knapp 30 sidequests gemacht, wobei manche davon im vorbeigehen erledigt werden können, andere aber wirklich zeit und hirnschmalz benötigen. Aber keine einzige hat mich bis jetzt gelangweilt oder negativ angestrengt.
    Ich finds auch total genial auf wie viele unterschiedliche weisen man manche schreine lösen kann.

    Zum artstyle kann ich nur sagen, dass ich absolut begeistert bin und mir wünschen würde, dass dieser auch in zukunft für zelda beibehalten wird.
    In meinen augen sind diese 98/100 absolut angebracht. Nintendo hat hier ein wirkliches masterpiece erschaffen.
    Kurze Frage da du die Main Quest durch hast: Ist es wie bei den anderen Zeldas, dass man nach der Main Quest einfach wieder VOR dem Boss spawnt, und dann sein Zeugs erledigen kann, oder gibt es eine Welt NACH der Mainquest?

« ... 2345614 ... »

Ähnliche Themen

  1. BotW besser als andere Zeldas?
    Von LostWolf im Forum The Legend of Zelda: Breath of the Wild
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.03.2017, 11:52
  2. 333 Zelda-Fans dürfen auf der EB Games Expo Zelda: Breath of the Wild spielen
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.08.2016, 05:29
  3. Goldene Zelda Wii Controller + limitierte Zelda Figur
    Von adrenalinOne im Forum Wii Soft- und Hardware
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 19:23
  4. Zelda Majoras Mask oder jetzt schon neues Zelda?
    Von darksora5 im Forum Nintendo 3DS-Software
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 00:40
  5. Neues Zelda soll The Legend of Zelda: Gates of the Realm heißen!
    Von Link58 im Forum GameCube-Soft- und -Hardware
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 17:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden