123 »
  1. #1

    Ablehnung: Reggie spricht über VR


  2. #2
    Avatar von Starkirby
    Registriert seit
    17.12.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    402
    Spielt gerade
    RPG Maker Fes, Fire Emblem: Shadows of Valentia, Tokyo Mirage Sessions #FE
    Konsolen
    Wii U 3DS Wii DS GC GBA N64 SNES GB
    Für mich wäre dads auch kein Thema. Sich einen Bildschirm direkt vor die Augen zu schnallen... Meine Augen sind schon schlecht genug =P

  3. #3
    Avatar von Piroggi
    Registriert seit
    08.09.2017
    Beiträge
    7
    Sehe ich auch so.
    Nintendo macht das schon richtig.
    Die sollen sich erstmal auf andere Sachen konzentrieren.
    VR ist eh noch nicht ausgereift.

  4. #4

    Registriert seit
    19.01.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    417
    Spielt gerade
    Heroes of the Storm
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii DS
    An die beiden Vorposter:
    Welche VR Systeme habt ihr schon persönlich ausprobiert, um solche qualifizierten Aussagen zu treffen?

  5. #5
    Avatar von VSV_Alfast
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    318
    Spielt gerade
    Resident Evil The Mercenaries 3D, OoT 3D
    Konsolen
    3DS Wii DS GC GBA N64 SNES GB NES
    Alle
    VR ist wie beim 3DS der 3D Effekt, schön aber irgendwann reicht es auch. Habe VR schon ausgiebig genutzt. Lieber in Konventionelle Projekte Zeit und Arbeit investieren.

  6. #6

    Registriert seit
    13.12.2014
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    212
    Spielt gerade
    Nier Automata
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS PSP PS3 GBA SNES
    Also ich hatte in meiner ps vr schon super geile Momente und bin ein totaler Fürwörter. Sowas wie RE7 muss man einfach in vr erlebt haben. Unglaublich. Oder farpoint mit dem aim Controller. Leider ist es momentan nun eher so, dass diese Art von Games einfach Mangelware ist. Ein System steht und fällt mit der Software. Ist zwar ein ewiger Kreislauf, aber einer muss da den ersten Schritt wagen (Entwickler: so wenig verkaufte Einheiten, es lohnt sich ja nicht dafür zu entwickeln. Kunde: keine guten Games, ich kaufe mir das nicht...)
    Ich denke auch, dass sich das Stück für Stück weiter etablieren wird und die anfangs Krankheiten wie einem wird schlecht durch gutes entwickeln und vor allem bessere Hardware auch verschwinden werden. Jeder der hier sagt, sowas schnalle ich mir nicht vor die Augen, guckt doch auch jeden Tag mehrere Stunden aufs Handy mit kleiner Schrift oder arbeitet sogar vorm Bildschirm. Sowas wie ne Braunsche röhre die eventuell strahlt haben wir schon seit zig Jahren nicht mehr...

  7. #7

    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    197
    VR in seiner jetzigen Form wird sich eher nicht großflächig durchsetzen. Etwa die Hälfte aller Menschen bekommen davon sehr schnell die "Seekrankheit" - das ist einfach medizinischer Fakt, der sich auch nicht durch technische Verbesserung oder Gewöhnung so einfach ausmerzen ließe. Das heißt, die potentielle VR-Käuferschicht ist aus medzinischen Gründen nur halb so groß wie der klassische Markt.

    Daraus folgt einfach aus ganz einfacher Angebot-Nachfrage-Sicht, dass VR tendenziell nicht als alltagsgängiges Massenprodukt hergestellt werden wird. Es wird immer VR geben und auch immer besser werden, wird aber immer eher ein Nischenprodukt bleiben. Das zwar Gewinne bringen wird, aber eben kleinere Gewinnmargen als klassische Gamingprodukte und daher auch weniger Beachtung der Konzerne finden wird.

  8. #8
    Avatar von tiki22
    Registriert seit
    17.11.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    15.228
    Spielt gerade
    Assassin's Creed: Origins, Cuphead, Pokémon Gold
    Network ID
    Tiki22
    PSN-ID
    Tiki_222
    Konsolen
    Switch Xbox One PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii DS PS3 XBOX 360 GC GBA N64 GB
    Mini NES, PS2, Sega MD, iPad, PC (i5-4570 4x3.20GHz | ASUS GTX 1080 11Gbps | 16GB RAM)
    VR ist erst langsam im kommen. Windows Mixed Reality ist auch erst gerade gestartet mit Headsets für um die 400€ für PC. Man sieht also, die Preise sinken bereits. Ich habe meine PSVR um meine ersten Erfahrungen mit VR machen zu können.

    Eine weitere VR Brille werde ich mir allerdings erst holen, wenn das ganze kabellos funktioniert, die Brillen deutlich kleiner und leichter sind und nur noch um die 200€ kostet. Dann würde ich vermutlich nochmal zuschlagen. Bis das passiert, wird aber noch einige Jahre dauern und ob da VR überhaupt noch ein Thema ist?

  9. #9
    Avatar von Tobias
    Registriert seit
    02.11.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.699
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii DS GC GBA GB NES
    Atari 2600
    Gut so. Von VR halte ich wirklich nichts, zum einen wird mir davon einfach schlecht, zum anderen sagt mir die Vorstellung, komplett von der Außenwelt abgekapselt zu sein, kein bisschen zu. Schon mit Kopfhörern fühle ich mich isoliert genug, das ist das absolute Maximum für mich.

  10. #10
    Avatar von DureaL
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.843
    Spielt gerade
    .hack//G.U. | DEAD OR ALIVE Xtreme Venus Vacation
    Network ID
    fr0schi
    PSN-ID
    DureaL1987
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS PS3 XBOX 360 GC
    PSTV | PSVR
    Zitat Zitat von foobar Beitrag anzeigen
    VR in seiner jetzigen Form wird sich eher nicht großflächig durchsetzen. Etwa die Hälfte aller Menschen bekommen davon sehr schnell die "Seekrankheit" - das ist einfach medizinischer Fakt, der sich auch nicht durch technische Verbesserung oder Gewöhnung so einfach ausmerzen ließe. Das heißt, die potentielle VR-Käuferschicht ist aus medzinischen Gründen nur halb so groß wie der klassische Markt.

    Daraus folgt einfach aus ganz einfacher Angebot-Nachfrage-Sicht, dass VR tendenziell nicht als alltagsgängiges Massenprodukt hergestellt werden wird. Es wird immer VR geben und auch immer besser werden, wird aber immer eher ein Nischenprodukt bleiben. Das zwar Gewinne bringen wird, aber eben kleinere Gewinnmargen als klassische Gamingprodukte und daher auch weniger Beachtung der Konzerne finden wird.
    Haste die Statistik mal zur hand. Sind es genau 50%?

    Es gibt durchaus Spiele bei denen den Leuten durch das Gameplay nicht übel wird, ußerdem gibt es Teleportfunktionen, die sind zwar unschön, helfen aber gegen die Übelkeit. Höhere Framerates sind auch wichtig. Hatte schon ein paar stellen da ist die Framerate abgesackt und das bekommst du direkt zu spüren.
    Und man kann sich sehr wohl dran gewöhnen, was wurde mir anfangs bei Driveclub immer schlecht. Mittlerweile kann ich das Stunden lang spielen, auch Spiele in denen man sich freibewegt, wie Farpoint oder Arizona Sunshine bereiten mir keine Probleme mehr.
    Sicherlich gibt es leute die komplett anfällig für VR sind, aber ich denke nicht das das 50% aller Menschen sind...

    Das VR die normalen Spiele nicht komplett ablösen wird, sollte klar sein. Es ist und bleibt ein anderes (optionales) Spielerlebnis.

123 »

Ähnliche Themen

  1. Reggie spricht über Nintendos E3-Zeitplan am 11. Juni
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.06.2013, 21:26
  2. E3 2011: Reggie spricht über die Online-Möglichkeiten von Wii U
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 21:16
  3. Reggie spricht über Streetpass und Game Coins
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 11:36
  4. Reggie spricht im amerikanischen TV über Donkey Kong und 3DS
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 14:00
  5. Reggie spricht über den Revolution und Mario128
    Von Leschni im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 11:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden