rondomedia hat den Nintendo DS noch lange nicht abgeschrieben und bringt mit „Jewel Legends: Tree of Life” das nächste Spiel in diesem Jahr auf den kleinen Handheld. Wie sich das Match-3-Spiel um den Baum des Lebens und die Hods schlägt, wollen wir euch nun zeigen.

Geschichte


Die Hods, magische Wesen reinen Herzens, lebten einst eng verbunden mit dem heiligen Baum des Lebens. Doch der Friede war trügerisch: Die Gier eines dunklen Dämons zwang sie zu einem Leben im Verborgenen. Doch nun, Äonen später, keimt neue Hoffnung auf…

Bild


Aufbauen, Ernten und Sammeln


In „Jewel Legends: Tree of Life” hilft man den Hods ihre Welt neu aufzubauen und so auch dem Baum des Lebens neue Kraft zu schenken. Dafür ist es notwendig die für den Neuaufbau benötigten Rohstoffe zu sammeln. Dazu begibt man sich auf quadratische Erntefelder, die mit verschiedenen Symbolen, beispielweise mit Kokosnüssen, Blumen, Eiern und Pilzen, versehen sind. Nun müssen zwei benachbarte Symbole vertauscht werden, um Kombinationen von drei oder mehr gleichen Symbolen zu bilden. Die entsprechenden Symbole lösen sich daraufhin auf und neue Symbole fallen aus dem oberen Bereich auf das Spielfeld hinab.

Kombinieren, Sammeln und Zerstören


Ziel ist es nun Kombinationen aus den Symbolen zu bilden, welche die Hods gerade benötigen. Dabei gilt der Grundsatz, dass wenige längere Kombinationen und Kettenreaktionen mehr Rohstoffe einbringen als viele kleine Kombinationen. Anhand von Sammelbehältern mit dem Symbol der gerade benötigten Rohstoffe bekommt man genau das angezeigt. Wenn alle Sammelbehälter ausreichend gefüllt sind und die Zeit noch nicht abgelaufen ist, endet der jeweilige Level erfolgreich. Wer mehr als die notwendige Menge einer oder mehrerer Arten von Rohstoffen sammelt, bekommt am Ende einen Energiebonus, den er in einem der nächsten Level zum Einsatz von Werkzeugen, wie einer Axt mit der sich einzelne Symbole zerstören lassen, verwenden kann.

Relaxen und Besichtigen


Neben dem Abenteuermodus, in dem die Geschichte der Hods erzählt wird, verfügt „Jewel Legends: Tree of Life” zusätzlich noch über einen Relaxmodus und einen Trophäensaal. Im Relaxmodus können bereits freigespielte Level noch einmal in Ruhe gespielt werden. Zusätzlich kann man sich im Trophäensaal die Trophäen anschauen, die man schon für das Erfüllen von bestimmten Herausforderungen im Abenteuermodus bekommen hat.

Bild


Technik


Der schönen märchenhaften Geschichte steht grafisch der übliche, graue Alltag von Match-3-Spielen auf dem kleinen Handheld gegenüber. Natürlich versucht rondomedia die Spielwelten weitestgehend in diese märchenhafte Kulisse zu transportieren und natürlich scheitert viel daran, dass das Spielkonzept zentral auf die Ernte- bzw. Spielfelder ohne großen grafischen Spielraum ausgelegt ist. Das Problem hat auch Auswirkungen auf die Melodien, die zwar zum Spiel passen, denen aber etwas das dazugehörige Bild vor Augen fehlt.