Mini NES: Hacker gelingt es neue Spiele per USB einzuspielen

Wenn es zwei Kritikpunkte am Mini NES gibt, dann sind das die kurzen Controller-Kabel und die fehlende Möglichkeit weitere Spiele auf dem Gerät zu installieren. Für ersteres Problem haben Zubehörhersteller bereits Abhilfe geleistet und Verlängerungskabel, so wie Bluetooth-Controller veröffentlicht. Auch für das zweite Problem haben Fans sich nun Abhilfe geschafft.

Wie ein YouTube-Video demonstriert, ist es möglich über den USB-Port des Mini NES neue Spiele auf die Konsole zu übertragen. Die einzige Voraussetzung ist, dass man bereits einen Spielstand im ersten Slot von Super Mario Bros. erstellt hat. Startet man das Mini NES nun im sogenannten FEL-Modus, kann man über den USB-Port auf die Software des Mini NES zugreifen.

Sobald man Zugriff hat, kann man die Software anpassen und neue Spiele in ROM-Form samt Bildern für die Boxarts einfügen. Hat man alle Spiele eingefügt, muss man die Konsole anschließend selbst neu flashen. Dieser Eingriff kann allerdings besonders bei unerfahrenen Nutzern dazu führen, dass die Konsole gebricked wird und unbrauchbar wird.

Wir müssen nicht erwähnen, dass das Herunterladen von ROMs nicht legal ist. Auch wenn es technisch möglich ist neue Spiele auf das NES zu laden, ist nicht davon auszugehen, dass Nintendo eine offizielle Möglichkeit plant das Mini NES um weitere Spiele zu erweitern.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread
Weitere Infos im Hub

Nintendo Classic Mini NES

30 Jahre, 30 Spiele - Alle Informationen zur Mini-Konsole und ihren Spielen

Bisher gibt es 13 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von ponte360
    ponte360 08.01.2017, 21:01
    Zitat Zitat von chrise Beitrag anzeigen
    ja tetris zb
    Wird aus Lizenzgründen nicht passieren. Trotzdem wäre eine legale Updatemöglichkeit natürlich sehr cool. Ducktales, weitere Mega Man Teile, World Cup etc. hätte ich sehr sehr gerne mit drauf...
  • Avatar von chrise
    chrise 08.01.2017, 20:57
    Zitat Zitat von TheMcMaster1999 Beitrag anzeigen
    Hoffentlich plant Nintendo echt noch mit nachträglichem Support mit neuen Games, denn so cool die 30 Games auch sind, manche Klassiker fehlen halt noch.
    ja tetris zb
  • Avatar von TheMcMaster1999
    TheMcMaster1999 08.01.2017, 20:01
    Hoffentlich plant Nintendo echt noch mit nachträglichem Support mit neuen Games, denn so cool die 30 Games auch sind, manche Klassiker fehlen halt noch.
  • Avatar von virus34
    virus34 08.01.2017, 19:49
    Zitat Zitat von Duplikator Beitrag anzeigen
    Hack hin oder her, was interessanter ist: die Knsole gilt immer noch als ausverkauft obwohl die zu Weinachten nen Nachschub bekommen sollte.
    Interessanter ist: die Trollaccounts von 4players sind jetzt auch hier vertreten...
  • Avatar von Duplikator
    Duplikator 08.01.2017, 17:20
    Hack hin oder her, was interessanter ist: die Knsole gilt immer noch als ausverkauft obwohl die zu Weinachten nen Nachschub bekommen sollte.
  • Avatar von Roffler
    Roffler 08.01.2017, 16:30
    Zitat Zitat von Duplikator Beitrag anzeigen
    LOL ich dachte immer die Nintedo Konsolen werden von Chinesen gehackt, dieses mal ist es aber anders. Die Konsole wurde von einem Russen gehackt.
    Ich bin es eigentlich gewohnt, dass die Europäer die großen Nintendohacker sind
    Zum Beispiel der 3DS und WiiU Hacker Smealum aus Frankreich oder der Wii-Hacker Waninkoko aus Spanien. Auch die Ähnlichkeit zwischen Smealums Haxchi und madmonkeys hakchi klingen nach einer gemeinsamen Quelle, was wiederum auf den Franzosen deutet.
    Fazit: Ein hoch auf uns Europäer
  • Avatar von MarkVonPlay
    MarkVonPlay 08.01.2017, 16:13
    Naja, erstmal muss man so ein Gerät überhaupt bekommen

    Und wenn wir schon dabei sind, was Nintendo hätte tun oder lassen können: Ein längeres Kabel des Controllers , bzw. komplett kabellos wäre sicher auch kein Preistreiber gewesen.
  • Avatar von Duplikator
    Duplikator 08.01.2017, 15:25
    Wenn der Hersteller nichts tut machen es die Hacker. LOL ich dachte immer die Nintedo Konsolen werden von Chinesen gehackt, dieses mal ist es aber anders. Die Konsole wurde von einem Russen gehackt. Der hat sogar nen Program geschrieben welches einem erlaubt mit paar klicks die Spiele draufzuladen.
  • Avatar von Greg
    Greg 08.01.2017, 14:55
    Finde ich klasse
  • Avatar von Link1
    Link1 08.01.2017, 14:01
    Ich weiß schon wozu diese News führt
  • Avatar von Enysialo
    Enysialo 08.01.2017, 13:51
    Sie hätten einen Shop einbauen können. Ein WLAN-Modul ist jetzt kein wirklicher Preistreiber, dann hätte das Gerät halt keine 70, sondern 80 Euro gekostet.
  • Avatar von LostWolf
    LostWolf 08.01.2017, 12:12
    Was das Gerät natürlich deutlich teurer gemacht hätte....
  • Avatar von chrise
    chrise 08.01.2017, 11:34
    schade sie hätten ruhig eine verbindung einbauen können wo man extra spiele übertragen kann zb, wlan,spotpass oder blutooth