Spiele • Switch

Mario Kart 8 Deluxe

Mehr zum Spiel:

Angespielt: Mario Kart 8 Deluxe

Auch wenn „Mario Kart 8 Deluxe“ während der Switch-Präsentation unverständlicherweise keine namentliche Erwähnung bekam, hatten wir in Offenbach die Chance, die Deluxe-Version des Funracers auf Nintendo Switch auszuprobieren.

Neue Mitstreiter auf der Rennstrecke

Wer „Mario Kart 8“ von der Wii U kennt, wird von der „Deluxe“-Version wenig überrascht, findet sich dafür genauso schnell zurecht. Alle Strecken und Fahrer aus dem Originalspiel sind auch auf Switch vorhanden. Außerdem sind die DLCs direkt enthalten. Das heißt, für die Charaktere und Strecken aus „Animal Crossing“ und „The Legend of Zelda“ wird man nicht länger zusätzlich zur Kasse gebeten.

Dennoch gibt es auch einige Neuheiten. Als spielbare Fahrer sind der Inkling-Junge und das Inkling-Mädchen aus „Splatoon“ hinzugekommen. Bowser Jr. eifert seinem Vater nach und springt für „Mario Kart 8 Deluxe“ auch ins Kart. Mit jedem Charakter werden auch neue Fahrzeuge vorgestellt. Speziell die „Splatoon“-Karts steuern sich ausgeglichen und sorgen für mehr Farbe.

Das größte Manko ausgemerzt

Nintendo hat aber auch die Gelegenheit genutzt, um eines der größten Mankos von „Mario Kart 8“ auszumerzen. Im Battle-Modus gibt es nun echte Arenen. Im Originalspiel fuhr man noch über die Strecken aus den Cups, was speziell bei der Ballon-Balgerei zu eher einschläfernden als actionlastigen Matches führte. Unter den neuen Arenen befindet sich auch eine „Splatoon“-Arena, die für „Mario Kart 8 Deluxe“ nur geringfügig abgeändert wurde und damit sehr authentisch und wie direkt aus dem Spiel entnommen wirkt. Sowohl im Battle-Modus als auch in den Grand Prix-Cups kann man jetzt zwei Items aufbewahren. Leider ist es nicht möglich, wie noch einst in „Mario Kart: Double Dash“ zwischen den Items zu wechseln. Dennoch scheint man so den Glücksfaktor bei der Item-Vergabe etwas angleichen zu wollen.

Zeitgleich möchte Nintendo „Mario Kart 8“ besonders für Einsteiger und jüngere Spieler zugänglicher machen. Optional kann man eine neue Lenkfunktion einschalten, die dafür sorgt, dass man nicht von der Strecke gerät, und automatisch entgegenlenkt. Erfahrene Spieler wird das beim Driften eher nerven. Die Videospiel-unerfahrene Familie, Freundin oder respektive Freund werden aber sicherlich dankbar sein.

Ideale Spielbedingungen, egal wie und wo

Auch die Bewegungssteuerung ist in „Mario Kart 8 Deluxe“ vertreten. Mit den verbesserten Bewegungssensoren der Joy-Cons funktioniert das auch deutlich besser als noch zu Wii-Zeiten oder auf der Wii U. Eine echte Alternative zur Steuerung per Analogstick ist die intuitivere Variante aber noch immer nicht. Gerade bei den Drifts oder den engen Kurven der Arenen im Battle-Modus ist die Bewegungssteuerung milde ausgedrückt suboptimal. Da helfen auch die kleinen, aufsteckbaren Mini-Lenkräder nicht, sorgen aber immerhin dafür, dass die Joy-Cons besser in der Hand liegen.

„Mario Kart 8 Deluxe“ macht zudem von jeder Spielvariante mit Nintendo Switch Gebrauch. Ob nun am Fernseher mit Joy-Cons oder Pro Controller, in der Handheld- oder Tisch-Variante. Selbst im Splitscreen ist der Bildschirm von Switch groß genug und die Joy-Cons lassen sich gut genug bedienen, um spannende Mehrspieler-Partien unterwegs zu gewährleisten. Optisch macht „Mario Kart 8“ auch auf Switch einiges her, auch wenn an der eigentlichen Optik wenig geändert wurde. Dafür wird das Spiel nun in 1080p- und somit voller HD-Auflösung dargestellt.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Ersteindruck & Fazit

Wer „Mario Kart 8“ noch nicht besitzt und sich Nintendo Switch anschaffen will, sollte mit „Mario Kart 8 Deluxe“ lieber spät als gar nicht zugreifen. Der Inhalt ist riesig und mit den echten Arenen im Battle-Modus wird „Mario Kart 8“ zum perfekten, wenn nicht sogar bestem Ableger der gesamten Reihe. Auch die anderen Feinjustierungen kommen dem Spielerlebnis entgegen, sodass ein erneuter Kauf durchaus gerechtfertigt ist. Ob nun mit Pro Controller, Joy-Con oder im Handheld-Modus: „Mario Kart 8 Deluxe“ ist und bleibt eine Wucht von Spiel und sollte man sich nicht entgehen lassen.
Weitere Infos im Hub

Nintendo Switch

Preis, Termin, Hardware & Spiele der neuen Heimkonsole von Nintendo

Bisher gibt es 20 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Quexlaw
    Quexlaw 14.01.2017, 19:25
    Zitat Zitat von Balki Beitrag anzeigen
    Er meint, dass man in Mario Kart entweder Gas gibt oder nicht. Bis 150 ccm gibt man eh Dauergas und bei 200 ccm funktioniert das zusätzliche Bremsen sehr gut. Ansonsten gibt es eine Alternative: den rechten Analogstick. Funktioniert auch in MK8. Man kann damit sehr leich dosieren, in dem man den Stick am linken/rechten Rand entlang nach oben bzw. unten führt.
    Ist mir schon klar, was er meint. Mein Punkt war, dass man in MK eben entweder Gas gibt oder nicht, WEIL man keine analogen Schultertasten hat. Hätte man die, könnte man auch selbst Gas geben wie man will. Das mit dem rechten Analogstick wusste ich aber nicht, ich habe länger keins mehr gespielt.
  • Avatar von Balki
    Balki 14.01.2017, 16:35
    Zitat Zitat von Quexlaw Beitrag anzeigen
    Analoge Schultertasten in Mario Kart wären verdammt cool, ich weiß nicht was du meinst. Mit der Logik kann man bei jedem Game, das analoge Schultertasten nutzt, eben diese entfernen und das Gameplay auf digitale auslegen. [...]
    Er meint, dass man in Mario Kart entweder Gas gibt oder nicht. Bis 150 ccm gibt man eh Dauergas und bei 200 ccm funktioniert das zusätzliche Bremsen sehr gut. Ansonsten gibt es eine Alternative: den rechten Analogstick. Funktioniert auch in MK8. Man kann damit sehr leich dosieren, in dem man den Stick am linken/rechten Rand entlang nach oben bzw. unten führt.
  • Avatar von Astorax
    Astorax 14.01.2017, 15:28
    Laut Emily Rogers sollte es ja mindestens 16 für MK8 neue Strecken geben (verm. inklusive Arenen). Natürlich nur ein Gerücht, würde mich aber darüber freuen.

    Zudem wünsche ich mir eine bessere bzw. komplett neue Onlineerfahrung.
    Vielleicht ein Level-System anstelle von diesen Punkten. Rewards für das Erreichen höherer Levels, z.b. Kart-Skins. Ein besseres Turnier-System mit Zuschauer-Funktionen, etc.
    Da wäre verdammt viel möglich.

    EDIT:
    Meine Wünsche für den Versus-Mode:
    - Einstellen der Rundenanzahl einzelner Strecken
    - Spielen ohne "Endergebnisse"-Bildschirm
    - Jedes Item einzeln ein- und ausschalten (wie bei Smash)
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 14.01.2017, 13:01
    Zitat Zitat von Minato Beitrag anzeigen
    Mir gehts sicher nicht um Mario Kart xD
    Analoge Schultertasten sind meiner Meinung nach einfach Pflicht, vor allem für Rennspiele bzw. wenns an sich um Autos geht. Wieso Nintendo das wie es scheint wieder nicht gemacht hat, ist für mich echt ein Rätsel...
    hier geht's aber um Mario Kart. Steht sogar im Threadtitel.
  • Avatar von Zeraslight
    Zeraslight 14.01.2017, 12:56
    Gefällt mir schon ziemlich, aber ich hätte wirklich gerne neue Strecken in den Cups. Selbst ohne ist es dann aber immer noch eine perfektionierte Version des originalen Mario Kart 8
  • Avatar von Quexlaw
    Quexlaw 14.01.2017, 12:18
    Zitat Zitat von Alex Beitrag anzeigen
    Der Aspekt fehlt leider im Artikel, ist mir jetzt auch aufgefallen. Man merkt halt von welcher Seite aus Kollisionen kommen. Das ist jetzt nicht atemberaubend, aber natürlich schon eine sehr coole Sache. Gerade bei den Anti-Schwerkraft-Passagen ist das recht krass, wenn man immer wieder in die Gegner reinfährt, um an Boost zu gelangen. Hört gar nicht mehr auf zu vibrieren.
    Gut, gefällt mir.
    Ich meine, Rumble war nie "atemberaubend", aber es war doch ein gutes Feature, das zumindest ich nicht missen will. Wenn er nicht da ist, fehlt einfach irgendetwas. Und dass man jetzt spürt, von welcher Seite Kollisionen kommen, finde ich einfach nur toll. Ich muss sagen, am Anfang der Präsentation, als auf die Joycons eingegangen wurde, hat mich der HD Rumble am meisten begeistert. Rumble ist so ein Gimmick, das eigentlich niemals fehl am Platz ist.
    Beim Gamepad der Wii U und auch bei den Wiimotes gab es so viele Spiele, die die Gimmicks nicht gut genutzt haben oder erzwungen haben. Die Switch vereint die Gimmicks mit traditionellem Gameplay. Die Joycons können ja anscheinend alles und mehr, was die Wiimotes konnten; dennoch werden Entwickler nicht gezwungen sein, diese auch irgendwie zu integrieren.
    Das gleiche gilt für den HD Rumble. Es ist ein zusätzliches Feature, das in keinem Fall etwas von der eigentlichen Spielerfahrung wegnimmt (ob man Rumble mag oder nicht ist dann eine andere Frage; meistens kann man ihn ja ausschalten). Deswegen freut es mich, dass Nintendo imo einen guten Teil der Hardware ausgebaut hat.
  • Avatar von Alex
    Alex 14.01.2017, 11:24
    Zitat Zitat von Quexlaw Beitrag anzeigen
    Ich würde mal gerne was zum HD Rumble hören, war der sinnvoll integriert?
    Der Aspekt fehlt leider im Artikel, ist mir jetzt auch aufgefallen. Man merkt halt von welcher Seite aus Kollisionen kommen. Das ist jetzt nicht atemberaubend, aber natürlich schon eine sehr coole Sache. Gerade bei den Anti-Schwerkraft-Passagen ist das recht krass, wenn man immer wieder in die Gegner reinfährt, um an Boost zu gelangen. Hört gar nicht mehr auf zu vibrieren.
  • Avatar von Minato
    Minato 14.01.2017, 11:10
    Mir gehts sicher nicht um Mario Kart xD
    Analoge Schultertasten sind meiner Meinung nach einfach Pflicht, vor allem für Rennspiele bzw. wenns an sich um Autos geht. Wieso Nintendo das wie es scheint wieder nicht gemacht hat, ist für mich echt ein Rätsel...
  • Avatar von Quexlaw
    Quexlaw 14.01.2017, 11:05
    Zitat Zitat von rowdy007 Beitrag anzeigen
    Analoge Schultertasten benötigt man bei Mario Kart auch nicht.
    Analoge Schultertasten in Mario Kart wären verdammt cool, ich weiß nicht was du meinst. Mit der Logik kann man bei jedem Game, das analoge Schultertasten nutzt, eben diese entfernen und das Gameplay auf digitale auslegen.

    Ich würde mal gerne was zum HD Rumble hören, war der sinnvoll integriert?
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 14.01.2017, 10:53
    Analoge Schultertasten benötigt man bei Mario Kart auch nicht.
  • Avatar von zocker-hias
    zocker-hias 14.01.2017, 10:32
    Zitat Zitat von Minato Beitrag anzeigen
    @ Alex

    Ist der ZL und ZL Button bei den Joy-Cons analog oder digital?
    Sind wohl normal digital, leider nicht analog...
  • Avatar von zocker-hias
    zocker-hias 14.01.2017, 10:30
    Schade finde ich schon, dass man nicht weigstens noch 2 neue Cups draufpackt mit 4 Retrostrecken und 4 neuen...
    Ich hatte schon gehofft das man grafisch auch noch bisschen mehr rauskitzelt und vielleicht die online Modi gehörig verbessert.
    Als WiiU Spieler der auch Geld in alle DLCs gesteckt hat jetzt nochmal 60€ zu zahlen um den onlinemodus der Switch ab Herbst nur bezahlt zu nutzen...

    Klar für Leute die es nicht haben oder die WiiU ausgelassen haben ist es ein Hammer Game und ich finde die Idee von Nintendo gut. Aber ich persönlich hatte mir bisschen mehr erhofft....
  • Avatar von Ascaron809
    Ascaron809 14.01.2017, 10:14
    Im Artikel fehlen bei den neuen Fahrern König Buu Huu und Knochentrocken

    @Topic: Ich würde es cool finden, wenn man einen Rabatt für MK8 Deluxe bekommt, wenn man es bereits für die Wii U besitzt. Ansonsten mal gucken, was Nintendo sich so für einen Preis dafür vorstellt.
  • Avatar von Minato
    Minato 14.01.2017, 09:36
    @ Alex

    Ist der ZL und ZL Button bei den Joy-Cons analog oder digital?
  • Avatar von fanatec75
    fanatec75 14.01.2017, 08:38
    Ein erneuter Kauf ist gerechtfertigt?
    Nochmal Vollpreis zahlen,nur für den Battlemodus?



    Das Ding ist halt,ich würde den Battlemodus so gerne spielen.Der Respekt vor mir selbst verbietet es mir mich selbst zu verarschen.
  • Avatar von Laritou
    Laritou 14.01.2017, 03:13
    Das Spiel lässt mich ziemlich kalt. Ist halt MK8 mit ein paar neuen Charakteren. Als Besitzer der Wii U Version sehe ich nicht ein 60€ oder mehr für ein paar Charaktere und Items zu zahlen.

    Dadurch bleibt mir als Online Spiel nur noch Splatoon. Allerdings habe ich keine Lust monatlich Gebüren dafür zu zahlen, um es zu spielen. Ansonsten wurden ja nicht viel Online Spiele für die Switch angekündigt. Ich hoffe Nintendo weiß was es tut. Könnte mmn ziemlich nach hinten losgehen.
  • Avatar von McGloomy
    McGloomy 14.01.2017, 00:51
    Ich wünsche mir Diddy Kong zurück ... ^^'
  • Avatar von tiki22
    tiki22 13.01.2017, 23:32
    Zitat Zitat von mariomeister Beitrag anzeigen
    aber neue "normale" strecken gibts nicht, oder?
    weil das wäre für mich der einzige kaufgrund
    Vermutlich nicht im Hauptspiel aber wer weiß ob nicht noch DLCs folgen werden. Ich vermute aber mal, dass es keine DLCs mehr geben wird sondern man direkt am Nachfolger arbeiten wird.
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 13.01.2017, 22:36
    Zitat Zitat von mariomeister Beitrag anzeigen
    aber neue "normale" strecken gibts nicht, oder?
    weil das wäre für mich der einzige kaufgrund
    Nein wird es wohl nicht geben.
  • Avatar von mariomeister
    mariomeister 13.01.2017, 22:35
    aber neue "normale" strecken gibts nicht, oder?
    weil das wäre für mich der einzige kaufgrund