Spiele • Switch

The Legend of Zelda: Breath of...

Nintendo Switch: Alle Spiele des Launch-Monats in der Übersicht

Nur noch ein paar Tage und dann dann beginnt für Nintendo ein neuer Zeitabschnitt. Am 3. März 2017 erscheint weltweit Nintendo Switch und muss sich fortan auf dem Videospielmarkt beweisen. HD-Rumble, mobiler Einsatz und Couch-Koop, die Vorzüge der Konsole sind verlockend. Für Launchkäufer ist aber vor allem eines interessant: Die Spiele. Böse Stimmen behaupten es gäbe kaum Games für Switch. Wir schauen uns nachfolgend den Monat März genauer an und versuchen einzuschätzen für wen das jeweilige Spiel geeignet ist. Ebenso verlinken wir, wenn vorhanden, jeweils die Amazon-Seite. Kauft ihr über diesen Link unterstützt ihr Nintendo-Online.de ohne drauf zu zahlen und habt das Spiel am Launch bei euch im Briefkasten.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild (3. März)

Kein anderer Titel der nachstehenden Liste hat es verdient an erster Stelle zu stehen. Klar erscheint der neuste Teil der Zelda-Reihe auch für Wii U aber als größtes und ambitioniertestes Zelda-Spiel aller Zeiten, wird dieser Titel nicht nur von Fans heiß ersehnt. Nintendo schickt Link diesmal in eine riesige, offene Welt, die frei erkundbar sein soll. Hinzu kommt das Auflösen bekannter Mechanismen, was wiederum für frischen Wind sorgen soll. Der dramatische Story-Trailer lässt obendrein mitnehmende Rahmenhandlung vermuten.

Wer greift zu?

Jeder Zelda-Fan, das steht fest. Wer darüber hinaus Serien-Neuling ist und ein Spiel für langanhaltende Unterhaltung mit einem Mix aus Action, Knobelei und Spannung sucht darf bedenkenlos zugreifen.

1-2-Switch (3. März)

Oft belächelt und irgendiwe abgedreht, gesellt sich direkt zum Launch der neuen Nintendo Konsole ein familientaugliches Spiel zu all den anderen. In 28 Minispielen werden die Fähigkeiten der Spieler getestet und jene der Joy-Con unter Beweis gestellt. Egal ob HD-Rumble oder Gyrosensor, hier ist Schnelligkeit, Geschick und Reaktion gefragt.

Wer greift zu?

Wer für den Launch plant ein paar Freunde einzuladen, um sie direkt von Nintendo Switch zu überzeugen, sollte unbedingt „1-2-Switch" in den Vorbesteller-Warenkorb packen. Wer zu Wii-Zeiten die Oma zum bowlen brachte, wird sie diesmal auch zum Murmelnraten bewegen können. Darüber hinaus ist „1-2-Switch" für Familien ein prima Spiel, gerade für die jetzt noch kalten, nassen Tage. Einzelspieler können allerdings wenig mit dem Spiel anfangen. 

Super Bomberman R (3. März)

Mit der Wiederkehr des kleinen Bombenlegers hat Konami ziemlich viele Menschen überrascht. Der Fokus liegt dabei gezielt auf Mehrspielerpartien. Bis zu acht Spieler können sich lokal als auch online den Sprengstoff um die Ohren jagen. Koop-Freunde dürfen sich unterdessen auf einen Storymodus mit insgesamt 50 Leveln freuen.

Wer greift zu?

Liebhaber des klassischen Spielprinzips aus „Bomberman" werden hier einen ihrer Lieblingstitel finden. Für alle Organisatoren von Mehrspielerabenden gilt dieses Spiel absolut als Empfehlung. Ob der Story-Mode für Solo-Spieler motivierend genug ist, wird unser Review zeigen.

Just Dance 2017 (3. März)

Da fragt man sich: wer tanzt schon gerne? Jede Menge Leute! Die Verkaufszahlen von „Just Dance" brechen immer noch Rekorde und das sogar auf der Wii. Somit gehört dieses Spiel definitiv in das Launch-Lineup von Nintendo Switch. Der Titel begeistert mit über 40 neuen Hits, sechs Spiel-Modi, ganzjährig aktuellen Inhalten sowie Zugang zu über 200 Songs dank Just Dance Unlimited! Obendrein bekommen Switch-Erstlinge den Dance-on-Demand-Service jetzt mit neuen Inhalten für alle Spiel-Modi. Zusätzlich ist der Song How Deep Is Your Love von Calvin Harris & Disciples exklusiv für die ersten Nintendo Switch-Spieler erhältlich.

Wer greift zu?

All die Tänzer da draußen lieben dieses Spiel und sollten sich definitiv die Switch-Version anschauen. Die Konsole bietet mit den Joy-Con die perfekten, handlichen Controller für jede Menge coole Moves. Auch hier haben wir es mit einem Party-Spiel oberster Güte zu tun, das Musikfans und Bewegungsfreudige begeistern wird.

Skylanders Imaginators (3. März)

Das Skylanders-Universum macht auch auf Switch halt und bietet diesmal eine komplett neue Story. Dennoch sollen altbekannte Charaktere eingesessene Fans der Reihe direkt abholen. Abseits dessen dürfen sich Koop-Freunde in eben jenem Modus austoben. Die Neuauflage des Spiels bietet eine umfassende digitale Bibliothek, in der über 300 Spielzeuge aus der gesamten Skylanders-Reihe gespeichert werden können.

Wer greift zu?

Skylanders-Fans sind sicher dankbar über jeden neuen Titel und polieren schon jetzt ihre Portale. Das Spiel hat auf anderen Plattformen gute Bewertungen bekommen und macht sicher auch auf Nintendo Switch eine gute Figur. Gerade für junge Switch-Neulinge könnte das Spiel interessant sein.

I Am Setsuna (3. März)

Das Spiel versteht sich selbst als Huldigung vergangener JRPG-Meisterwerken und möchte den Charme vergangener Tage auf den Stand der heutigen Technik bringen. Während das Kampfsystem von Chrono-Trigger inspiriert ist, soll die mitreißende Story für Spielspaß sorgen. 

Wer greift zu?

Freunde des klassischen JRPGs sollten hier gerne mal einen Blick riskieren. Die Switch-Version enthält übrigens unter anderem neue Features, wie die Temporal Battle Arena, die als kostenloser DLC veröffentlicht wird und den Spielern den Up- und Download von Daten ermöglicht, um daraufhin gegen Gruppen anderer Spieler zu kämpfen.

Snipperclips – Zusammen schneidet man am besten ab! (3. März)

Snip und Clip spielen in diesem eShop-Titel die Hauptrolle. Die beiden sind zwei kleine Papierfetzen, die sich gegenseitig zuschneiden können, um sich zum Beispiel aus misslichen Lagen zu befreien. Der Titel wird weltweit, seit der Event-Demo, als Geheimtipp gehandelt und versprüht seither seinen ganz eigenen Charme. Das Action-Knobelspiel, in dem Kommunikation, Kooperation und gutes Abschneiden wichtig sind, kommt außedem in einer limitierten Version in den Handel. Jener liegen zwei Joy-Con sowie der Downloadcode zum Spiel bei.

Wer greift zu?

„Snipperclips" dürfte vor allem etwas für Knobelfreunde sein, die nicht gerne allein umher raten. Wir sehen diesen Titel ganz klar bei gemütlichen Runden am Abend mit dem Partner, bei den Kindern auf dem Rücksitz des Autos oder in geselligen Runden zu viert. Das Schöne dabei: hier muss sich miteinander unterhalten werden, sonst geht gar nichts.

Shovel Knight: Specter of Torment & Treasure Trove (3. März)

Shovel Knight: Specter of Torment und Treasure Trove erscheinen zuerst für Nintendo Switch. Specter of Torment wird 9,99 Euro kosten, während das Gesamtpaket in Form von Treasure Trove für 24,99 Euro zu haben sein wird. Wer das Original Shovel Knight auf einer der verfügbaren Plattformen schon besitzt, erhält die Erweiterung Specter of Torment sowie weitere künftige Neuerungen als kostenloses Update für die jeweilige Plattform.

Wer greift zu?

Unser Fazit zu  Shovel Knight lautete damals: "Der Titel gehört [...] nicht nur zu den besten Spielen im Nintendo eShop, sondern auch zu den besten Indie-Werken überhaupt." Und genau dies dürfte auch auf die neue Kampagne in Specter of Torment zutreffen. Indie-Liebhaber greifen direkt zu, Plattformlieblinge sollten dieses Spiel definitiv in die engere Auswahl ziehen.

World of Goo, Little Inferno & Human Resource Machine (3. März)

Tomorrow Corporation bringt noch im Launch-Monat drei seiner heißesten Eisen auf Nintendo Switch: World of Goo, Little Inferno und Human Resource Machine. Als Switch-Feature bekommt man bei jedem Titel die Möglichkeit sich den vollen Soundtrack anzuhören. Obendrein werden alle drei Spiel vom Touchscreen Gebrauch machen.

Wer greift zu?

Zwar sind die Spiele alle bereits auf anderen, auch Nintendo-Plattformen, erschienen, aber gerade Neulinge sollten sich diese Titel nicht entgehen lassen. Unser Liebling: World of Goo.

The Binding of Isaac: Afterbirth+ (März)

Vom ersten „The Legend of Zelda“-Spiel inspiriert erleben die Spieler den Horror-Trip von Isaac, der sich auf der Flucht vor seiner fanatischen Mutter durch verschiedene Ebenen voller Monster mithilfe seiner Tränen kämpft. Dabei findet man zahlreiche Items, Geheimnisse und muss nach jedem Tod erneut anfangen, wobei die Durchgänge immer wieder prozedural generiert werden, so dass sich keine Runde wie die andere anfühlt.

Wer greift zu?

Wer kein Problem mit Rogue-Likes hat, wird das Spiel genießen. Zwar startet man immer wieder ohne Power-Ups, trotzdem schaltet man ständig neue Items, Gegner und Ebenen frei, sodass der Fortschritt durchaus gegeben ist. Zudem wird man selbst nach weit über 100 Stunden noch motiviert, und da man auf Nintendo Switch auch alle DLCs erhält, wird man auch so lange brauchen, um alles zu sehen. Kooperativer Multiplayer inklusive!

Snake Pass (29. März)

Jeder kennt klassische Jump and Runs, doch was passiert, wenn man eine Schlange als Protagonisten wählt? Eben das kann man in „Snake Pass“ erleben, denn hier muss man eine immer länger werdende Schlage durch bunte Umgebungen steuern, um Gegenstände zu finden und sich dabei um alles Mögliche herumzuschlingen.

Wer greift zu?

Vor allem diejenigen, die von interessanten Konzepten angezogen werden, dürften von den bisherigen Eindrücken beeindruckt sein. Denn kniffelige Plattformer-Passagen mit einem ungewohnt langsamen, dennoch so spannenden Gameplay zu verbinden, ist durchaus vielversprechend. Zudem wird man dank der wunderbaren Umgebungen den Nostalgiker raushängen lassen dürfen.

FAST RMX (3. März)

Bereits auf der Wii erschien mit „Fast Racing League“ ein rasantes Rennspiel, doch vor allem der Nachfolger „Fast Racing Neo“ konnte durch seine schönen Strecken sowie der hohen Geschwindigkeit in den Rennen, die stellenweise an „F-Zero“ erinnern, punkten. Hinzu kommt noch eine Farbenwechsel-Mechanik, die volle Konzentration von den Spielern erfordert, egal ob in normalen Rennen oder Online gegen die Welt

Wer greift zu?

Freunde von schnellen Rennspielen kommen eigentlich nicht um das Spiel herum. Neue Strecken, Fahrzeuge sowie eine verbesserte Optik bieten all das, was sich Fans von einem Nachfolger wünschen könnten. Zudem ist der Titel perfekt für Multiplayer-Runden geeignet, während sogar die HD-Vibration genutzt wird.

Has-Been Heroes (28. März)

Die Macher der „Trine”-Serie versuchen sich an einem Rogue-Like-Strategiespiel, in dem ehemalige Helden aus ihrem Ruhestand geholt werden, um die Töchter zur Schule zu bringen. Dabei erhält man ständig neue Items, während man heranschreitende Feinde bekämpft und dabei nicht nur wild draufhaut, sondern verschiedene Faktoren bedenken muss, um nicht schon kurz nach dem Start zu sterben.

Wer greift zu?

Auch hier sollte man frustresistent sein, denn das Spiel lebt davon, dass man regelmäßig stirbt, dabei jedoch neue Strategien erlernt, um die verschiedenen Level zu bestehen. Doch vor allem die tiefgreifenden Mechaniken sollen die Spieler dazu bringen, auch nach vielen Stunden noch motiviert so bleiben.

Splatoon 2 Global Testfire (24. bis 26. März)

Ebenso, wie beim ersten „Splatoon“, wird man den Nachfolger bereits vorher kostenlos ausprobieren dürfen. An drei Tagen werden die Server der besonderen Demo-Version von „Splatoon 2“ eröffnet, damit die Spieler die neuen Mechaniken, Waffen und Arenen bestaunen dürfen. Dabei darf man wieder gegen die ganze Welt antreten, um die Karten stärker einzufärben, als die Kontrahenten.

Wer greift zu?

Da es sich hier um eine zeitlich begrenze Testversion einer der spannendsten Nintendo-Marken der jüngeren Jahre handelt, sollte jeder Nintendo Switch-Besitzer zugreifen. Zwar kann man nur zu bestimmten Zeiten spielen, doch wenn die rasanten Runden genauso viel Spaß machen, wie im Vorgänger, kann man sich auf eine wunderbare Testphase freuen.

Weiterführende Links: Forum-Thread
Weitere Infos im Hub

Nintendo Switch

Preis, Termin, Hardware & Spiele der neuen Heimkonsole von Nintendo

Bisher gibt es 24 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Greg
    Greg 02.03.2017, 12:38
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    DKC Returns war langweilig! :P
    HALTET MICH ZURÜCK, HALTET MICH ZURÜCK!!!
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 02.03.2017, 11:49
    Diesen Unwillen gab es doch damals bei Wind Waker ebenfalls wegen der Optik.
  • Avatar von Garo
    Garo 02.03.2017, 11:45
    Zitat Zitat von Br1ind31d Beitrag anzeigen
    Dazu schrieb ich, dass ich die Zelda Games wenigstens anzocke und dann immer noch sagen kann, ob es mir gefällt oder ebend nicht. Als Fan einer Reihe finde ich, muss man nicht jeden Ableger der Serie aufs äußerte in den Himmel loben, sondern kann auch mal getrost sagen, wenn einem etwas mal nicht gefällt.
    Mir ging's nicht um Skepsis. Das darf ein Fan haben. Mir ging's um folgendes:
    Zitat Zitat von Br1ind31d Beitrag anzeigen
    "Jeder Zelda-Fan, das steht fest."
    Also das stimmt so nicht ganz. Ich kenne einige (mich inbegriffen) die sich sehr schwer damit tun, das neue Zelda sich zu kaufen :P
    Deine Aussage zeigt eindeutig einen leichten Unwillen, dem Spiel überhaupt eine Chance zu geben und das ist es, was ein Fan nicht tut. Ein richtiger Fan probiert es wenigstens aus.

    Btw: Daumen hoch @Greg: Schön gesagt!

    Zitat Zitat von Greg Beitrag anzeigen
    Man kann als Fan mMn immer integer und differenziert bleiben. Als Fanboy klappt das weniger. Kenne ich von mir selbst, ich bin DKC "Fanboy" und finde allerdings auch tatsächlich fast alles unfassbar geil an den DKC Games. Wehe aber jemand kritisiert irgendwas daran, das geht gar nicht klar für mich und da bekomme ich auch ganz schnell Pipi in die Augen. Ich kann hier einfach nichts differenziert betrachten und somit auch keine Schwächen wahrnehmen.
    DKC Returns war langweilig! :P
  • Avatar von Br1ind31d
    Br1ind31d 02.03.2017, 11:39
    @Garo also darf man als Fan nicht mal seine Meinung kund tun und sagen, dass einem das Game nicht so zusagt, wie es sonst die Reihe immer tat? Ich sag ja nicht, dass BotW scheisse sein wird, aber ich sage, dass es sehr gewagt ist von Nintendo und dass ich das testen muss, um zu sehen ob es mir gefällt.
    Bei Sonne/Mond war ich auch skeptisch, was die Veränderungen betraf (und da bin ich eigentlich mega Fan Boy und ging ab wie Schmitz Katz als ich von Gen VII hörte) aber im Nachhinein kann ich sagen, dass S/M einiges richtig, anderes aber auch falsch gemacht hat. Bin trotzdem zufrieden, dass die Reihe fortgesetzt wird und hab meinen Spaß dran.
    Dazu schrieb ich, dass ich die Zelda Games wenigstens anzocke und dann immer noch sagen kann, ob es mir gefällt oder ebend nicht. Als Fan einer Reihe finde ich, muss man nicht jeden Ableger der Serie aufs äußerte in den Himmel loben, sondern kann auch mal getrost sagen, wenn einem etwas mal nicht gefällt.

    @Greg du hast ja das wesentliche schon genannt
  • Avatar von Greg
    Greg 02.03.2017, 03:01
    Aber was versteht man in dem Kontext unter "den Rücken stärken"?
    Ich kann dich schon verstehen, jemand ist wohl kein Zelda Fan, wenn er sagt "bäh das Game kann ja nichts werden, das finde ich ja mal richtig kacke von Grund auf" und somit aufgrund von BotW einen Bruch mit seiner "geliebten" Marke übt. Ein echter Fan steht auch hinter gewagten Experimenten und ist dem gegenüber offen.

    Ich denke aber, ein echter Fan kann gut und gerne sagen "BotW ist vielleicht ganz hübsch anzuschauen, spricht mich aber aufgrund diverser Änderungen nicht unbedingt an. Wünsche meiner geliebten Zelda Reihe aber natürlich Erfolg mit diesem Spiel, auf dass es viele Leute feiern mögen, auch wenn ich hier wohl leider raus bin."

    Man kann als Fan mMn immer integer und differenziert bleiben. Als Fanboy klappt das weniger. Kenne ich von mir selbst, ich bin DKC "Fanboy" und finde allerdings auch tatsächlich fast alles unfassbar geil an den DKC Games. Wehe aber jemand kritisiert irgendwas daran, das geht gar nicht klar für mich und da bekomme ich auch ganz schnell Pipi in die Augen. Ich kann hier einfach nichts differenziert betrachten und somit auch keine Schwächen wahrnehmen.
  • Avatar von Garo
    Garo 02.03.2017, 01:03
    Zitat Zitat von Br1ind31d Beitrag anzeigen
    @Garo und du bist kein Fan mehr sondern ein Fanboy wie @Greg schon sagte
    Jemand der der Zelda-Reihe nicht den Rücken stärkt, selbst wenn das Risiko eines Reinfalls schwindend gering ist (was Pressestimmen derzeit beweisen), der kann sich doch nicht ernsthaft als Fan bezeichnen.
    Und ja, ich bin ein Zelda-Fanboy. Das sollte hier hinlänglich bekannt sein.
  • Avatar von Br1ind31d
    Br1ind31d 01.03.2017, 19:59
    @Garo und du bist kein Fan mehr sondern ein Fanboy wie @Greg schon sagte

    @Greg danke dafür kann ich so unterschreiben. Ich habe einige Zelda gezockt (Konsole sowie Handheld) und daher kann ich mich schon als Fan der Reihe bezeichnen (wäre ja sonst selten dämlich zu sagen ich bin kein Fan aber trotzdem zocke ich die Games, denn dann wäre ich ein "Wanna be" Hipster )

    @Laritou ich denke du meinst damit zwar nicht mich aber dazu kann ich sagen, dass ich die meisten Zelda Games wenigstens angezockt habe. Auch aufm 3DS A Link Between Worlds und Triforce Heroes, wobei ich letzteres ohne Freunde nicht weiter zocken kann
  • Avatar von Björn
    Björn 01.03.2017, 19:01
    Zitat Zitat von trustis Beitrag anzeigen
    Und trotzdem gibt es unterschiede bei den Texturen!
    Ich hoffe das es besser aussieht als wie auf der WiiU
    Quelle?
  • Avatar von trustis
    trustis 01.03.2017, 15:38
    Zitat Zitat von rowdy007 Beitrag anzeigen
    Warum sollte die Switch Version besser aussehen?

    Die Versionen werden maximal auf dem selben Level sein.

    Das Spiel ist jetzt auch keine Grafikbombe.
    Und trotzdem gibt es unterschiede bei den Texturen!
    Ich hoffe das es besser aussieht als wie auf der WiiU
  • Avatar von Björn
    Björn 01.03.2017, 11:10
    Was, es spart Geld, wenn man die Spiele immer nur auf der günstigsten Plattform holt? Danke für die Weisheit.
  • Avatar von WiiVIP
    WiiVIP 01.03.2017, 10:36
    Bei mir gilt die Wiiu Regel auch für die Switch.
    Das heißt nur Spiele die ich haben will und die ich nicht auf PC/Steam oder einer anderen Konsole die ich besitze günstiger bekomme werden von mir auf der Switch gekauft. Das spart mir echt oftmals Geld
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 01.03.2017, 08:57
    Warum sollte die Switch Version besser aussehen?

    Die Versionen werden maximal auf dem selben Level sein.

    Das Spiel ist jetzt auch keine Grafikbombe.
  • Avatar von trustis
    trustis 01.03.2017, 08:54
    Mich interessiert später die Grafik von Skylanders, da das Spiel auf allen aktuellen Konsolen erschienen ist kann man es gut für einen Grafikvergleich nutzen. Bisher sieht es am besten auf der PS4 aus finde ich!
  • Avatar von Laritou
    Laritou 01.03.2017, 00:53
    Und dann gibts da neben den Fanboys und Fans noch die Konservativen, die immer nur über Neruerungen rummosern und darauf plendieren ein OoT 2/OoT Remake spendiert zu bekommen, sich selbst aber als "Fan"betiteln, obwohl sie kein Zelda mehr nach 2005 angerührt haben
  • Avatar von Greg
    Greg 01.03.2017, 00:48
    Er ist dann höchstens kein Zelda Fanboy. Fans können distanziert abwägen und relativieren, ob ihnen etwas Neues von der geliebten Marke gefällt, oder nicht. Fanboys sind absolute Sucker, die alles haben wollen, egal ob es ihnen insgeheim wirklich gefällt, oder nicht. Ein Fan kann sagen "ich liebe Zelda an sich, aber das neue Game gefällt mir garnicht, leider."
    Ein Fanboy würde das neue Spiel bis auf den Tod verteidigen, auch wenn es ihm eigentlich garnicht gefallen sollte.
  • Avatar von Garo
    Garo 28.02.2017, 17:27
    Zitat Zitat von Br1ind31d Beitrag anzeigen
    "Jeder Zelda-Fan, das steht fest."
    Also das stimmt so nicht ganz. Ich kenne einige (mich inbegriffen) die sich sehr schwer damit tun, das neue Zelda sich zu kaufen :P
    Dann bist du kein Zelda-Fan.
  • Avatar von Br1ind31d
    Br1ind31d 28.02.2017, 17:08
    "Jeder Zelda-Fan, das steht fest."
    Also das stimmt so nicht ganz. Ich kenne einige (mich inbegriffen) die sich sehr schwer damit tun, das neue Zelda sich zu kaufen :P

    Eine Sache noch, aktuell sagen die Entwickler von World of Goo und co. dass sie nicht wissen, ob sie es zum Release schaffen werden, da 3 Personen parallel an 3 Spielen arbeiten müssen


    Zu meiner Liste
    Super Bomberman R, (evtl Zelda und I am Setsuna aber bin noch nicht überzeugt), Snake Pass, Binding of Isaac, Snipperclips und Splatoon 2 Demo
  • Avatar von FapyN
    FapyN 28.02.2017, 16:22
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Sechs Spiele sind Retail-Spiele und acht Download-Spiele. Und worüber willst du dich jetzt beschweren?
    Wollen wir die acht Download-Spiele wegkürzen? Wäre das angenehmer für dich?
    Du missverstehst ihn glaub. Ich vermute mal er meint, dass die downloadcodes auch im retail regal stehen sollen, damit es nach mehr aussieht, da nur 6 im Regal wenig ist, um neue Kunden anzulocken die nicht wissen, dass es im eshop 8 spiele gibt die nur digital erhältlich sind.

    Falsch finde ich die Überlegung ja auh nicht.
  • Avatar von Garo
    Garo 28.02.2017, 15:04
    Sechs Spiele sind Retail-Spiele und acht Download-Spiele. Und worüber willst du dich jetzt beschweren?
    Wollen wir die acht Download-Spiele wegkürzen? Wäre das angenehmer für dich?
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 28.02.2017, 14:45
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Versteh ich nicht.
    Naja wie viele retailspiele wird es denn geben und wie viele downloadspiele.
  • Avatar von Balki
    Balki 28.02.2017, 14:43
    Weil die Oma von nebenan im Media Blöd stehen wird und FAST RMX nicht finden kann.
  • Avatar von Garo
    Garo 28.02.2017, 14:17
    Zitat Zitat von rowdy007 Beitrag anzeigen
    Hoffentlich stellen die zum Launch Leerboxen mit Downloadcodes ins Spieleregal.
    Versteh ich nicht.
  • Avatar von FapyN
    FapyN 28.02.2017, 13:21
    Die liste wird heute abend eventuell erweitert, falls beim indies showcase neue launch indie spiele vorgestellt werden.
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 28.02.2017, 12:30
    Hoffentlich stellen die zum Launch Leerboxen mit Downloadcodes ins Spieleregal.