Spiele • Switch

Snake Pass (eShop)

Mehr zum Spiel:

Snake Pass (eShop)

Noch steht Nintendo Switch ganz am Anfang. Nachdem zum Launch der Konsole bereits einige Spiele im eShop erschienen sind, wurde es in den folgenden Wochen etwas knapper. Mit „Snake Pass” steht nun wieder ein Titel ins Haus, auf dem einige Hoffnungen liegen. Doch kann das Spiel überzeugen? Unser Review verrät es euch!

Mal wieder die Welt retten

Das Spiel startet, wie so oft, mit einem Ereignis, das unsere Helden, in diesem Fall die ausdrucksstarke Schlange Noodle und der Kolibri Doodle, zu einem Abenteuer zwingt. Dieses Mal sind es die Keystones, die aus irgendeinem Grund überall zerstreut wurden. Ohne diese steht die Welt vor einem Kollaps und deshalb ziehen die beiden Tiere auch gleich los, um die Steine wieder zurück zu bringen.

Die Geschichte wird zwar in kurzen Cutscenes gezeigt, aber wirklich spannend ist sie nicht. Immer wieder gibt es nach den Leveln ganz kurze Sequenzen, in denen ein Bösewicht etabliert wird, was am Ende dann doch zwar kindgerecht aber eher langweilig aufgelöst wird. Wer aber einen Grund braucht, um etwas in einem Videospiel zu machen, der wird ihn bekommen, sollte aber nicht wirklich was davon erwarten.

Geschlängelt

Der eigentliche Hauptakteur von „Snake Pass” ist das Gameplay an sich, genauer gesagt die Steuerung. Denn Noodle steuert sich wie eine Mischung aus Schlange und Auto. Mithilfe der hinteren Schultertaste schlängelt man sich nach vorne, über einen Knopf kann man den vorderen Teil heben und mit einem anderen senken oder man drückt eine dritte Taste, um den hinteren Teil von Doodle hochheben zu lassen. Dann nur noch mit dem Analogstick lenken und schon kriecht und klettert man durch die bunten Level. Der Einstieg in „Snake Pass” ist nicht gerade einfach, wozu das merkwürdige Kontrollschema seinen Teil beiträgt. Hat man aber erst einmal den Dreh raus, dann kann man in aller Schnelle Stangen hochklettern, dünne Pfade erklimmen oder auch einfach mal nur die Aussicht genießen.

Gerade das Erlernen der Steuerung ist einer der großen Spaßfaktoren von „Snake Pass”. Denn wer schnell sein möchte, der sollte verinnerlichen, den Stick und damit Noodle gleichmäßig nach links und rechts zu bewegen. Das rührt daher, dass Schlangen in echt aus einem Muskel bestehen und für die Bewegung muss man sich deshalb schlängeln. Immerhin sind die Entwickler freundlich genug gewesen, die Bewegung auch komplett gerade zu ermöglichen, jedoch bewegt Noodle sich dann extrem langsam fort. Wer also das Spiel richtig spielen möchte, der sollte sich darauf vorbereiten, den linken Analogstick stets hin und her zu bewegen.

Zu kurz geraten

Hat man dann auch die Steuerung gemeistert und die ersten Gefahren überwunden, zieht das Spiel in der Schwierigkeit ordentlich an. Gerade zum Ende hin wird es extrem knifflig und man wird mehr als nur einmal fluchen, wenn man ganz knapp eine der Kletter-Sequenzen verhaut und ein Stück nach hinten zum letzten Rücksetzpunkt verfrachtet wird. Zum Glück sind diese aber zumeist sehr fair gesetzt, jedoch sollte man die Augen offen halten, da manche Checkpoints etwas versteckter sind. Versteckt sind auch die Schalter für manche Rätsel. Immer wieder kommt es vor, dass Noodle Drehschalter und Hebel aktivieren muss, um gewisse Apparate zum Laufen zu bringen. Leider kam es aber mehr als einmal vor, dass wir an manchen Stellen mehrere Minuten länger benötigten, nur weil die Schalter nicht klar erkennbar waren. Dies sollte aber nur die wenigsten stören, sofern man einigermaßen aufmerksam die Umgebungen beobachtet.

Hat man aber tatsächlich alles geschafft, wofür wir so knapp vier Stunden benötigten, gibt es nur noch Sammelbares, die in der Regel nur Completionists am Ball halten. In jedem der 15 Level verstecken sich 20 Wisps sowie fünf Gatekeeper Coins. Ob die sammelbaren Objekte, wenn man sie alle gesammelt hat, etwas freischalten konnten wir noch nicht herausfinden, aber das offene Ende lässt vermuten, dass noch das ein oder andere Geheimnis gefunden werden möchte.

Buntes Einerlei

Rein vom Stil her kann man bei „Snake Pass” nicht viel kritisieren. Noodle und Doodle sind zwar beide optisch nicht so markant wie viele bekannte Jump’n’Run-Helden, dennoch sind sie sehr knuffig anzuschauen. Ein süßes Gimmick ist, dass man Noodles Gesichtsaudruck ändern kann - da werden Erinnerungen an den Sackboy aus „Little Big Planet” wach! Die Levels erinnern nicht nur wegen den fliegenden Inseln ein wenig an die „Skylanders”-Reihe, sondern auch durch das fröhliche und farbenfrohe Design. Doch leider mangelt es optisch ein wenig an Abwechslung. Man trifft stets auf die gleichen Bauten aus Stein und Bambus. Vor allem bei den Welten hätten wir uns mehr Mut zur Abwechslung gewünscht – irgendwann sind Dschungel-Ruinen doch etwas langweilig. Richtig ärgerlich wird es, wenn man „Snake Pass” im Handheld-Modus spielt. Anscheinend hat das Spiel nicht die richtige Auflösung für den Bildschirm, wodurch es gleichzeitig zu pixeligen Kanten, aber auch einer deutlichen Unschärfe kommt. Auch die nicht grade seltenen Ruckler hätten nicht sein dürfen, auch wenn sie dank des meist sehr langsamen Spieltempos nicht so sehr stören. Beim Soundtrack hat niemand anderes als David Wise die Federführung übernommen. Die vorhandenen Tracks bringen gute Dschungel-Laune aber auch hier fehlt es an Abwechslung. Jede Welt hat gerade mal nur einen Song, wodurch der Soundtrack doch eher mager ausfällt. Zudem wiederholen sich die vorhandenen Tracks auch schon nach weniger als gefühlt zwei bis drei Minuten.

Explosiv

Die Entwickler wollten wohl die Vibrations-Motoren voll ausschöpfen, sind dabei aber weit über das Ziel hinaus geschossen. Insbesondere sobald man ein Item einsammelt denkt man, dass gleich eine Explosion bevor steht. Egal ob Joy-Con oder Pro Controller, wir haben noch nie ein derart (ver-)störendes Geräusch von irgendeiner Hardware wahrgenommen. Es ist schlichtweg mehr ein akustisches als ein haptisches Feedback. Ärgerlich ist dazu noch, dass man die Vibration nicht im Spiel selbst deaktivieren kann, so dass man dies in den Einstellungen der Konsole machen und eben dann bei einem anderen Spiel wieder aktivieren muss.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Fazit & Wertung

„Snake Pass” ist im Kern ein Geschicklichkeits-Jump’n’Run mit einer Schlangen-Physik, was aber so noch nie in der Form spielbar war und auch wirklich Spaß macht. Leider ist der Spielspaß aber nach wenigen Stunden wieder vorbei und nicht nur dort wird wenig verschiedenes geboten auch das Design und der Soundtrack sind sehr abwechslungsarm gestaltet. Aber als „Gute Laune”-Spiel für Zwischendurch ist „Snake Pass” gut geeignet. Sehr schade ist ist allerdings, dass man im Handheld-Modus mit optischen Abstrichen leben muss. Darüber hinaus ist der Vibrations-Effekt der Horror, so dass man ihn schlichtweg in den Einstellungen der Konsole deaktivieren MUSS.

Bisher gibt es 33 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von fearly
    fearly 03.04.2017, 14:52
    Zitat Zitat von s4ikman Beitrag anzeigen
    Echt heftig, wie negativ hier einige um sich schlagen, ohne das Ding vermutlich nur eine Sekunde selbst gespielt zu haben.

    Ich habe mich seit Ankündigung auf Snake Pass gefreut und nach bisher zwei Levels (Zelda... ) kann ich nur sagen, dass es richtig gut geworden ist! Die Grafik ist besonders im TV-Modus, aber auch im Handheld-Modus (bis auf die mich persönlich wenig störende, etwas niedrigere Auflösung), richtig gut geworden! Das Sumo Digital hier ein Spiel beinahe gleichwertig zu den anderen Plattformen portieren konnte und das auf eine Mobile-Hardware: beeindruckend!

    Das Wichtigste ist aber: Es macht einfach richtig viel Laune! Good Feel vom feinsten! Niedliche Charaktere, launige David Wise-Mukke und einiges zum einsammeln, womit man wohl länger als vier Stunden beschäftigt sein dürfte.

    Ein erster Patch hat zudem die fehlerhafte HD-Vibration gefixed und sogar ein paar grafische Details wie bessere Schatten hinzugefügt.

    Den Kauf bereue ich jedenfalls nicht
    Bin gleicher Meinung. Mehr gibt es nicht zu sagen.
  • Avatar von s4ikman
    s4ikman 03.04.2017, 14:46
    Echt heftig, wie negativ hier einige um sich schlagen, ohne das Ding vermutlich nur eine Sekunde selbst gespielt zu haben.

    Ich habe mich seit Ankündigung auf Snake Pass gefreut und nach bisher zwei Levels (Zelda... ) kann ich nur sagen, dass es richtig gut geworden ist! Die Grafik ist besonders im TV-Modus, aber auch im Handheld-Modus (bis auf die mich persönlich wenig störende, etwas niedrigere Auflösung), richtig gut geworden! Das Sumo Digital hier ein Spiel beinahe gleichwertig zu den anderen Plattformen portieren konnte und das auf eine Mobile-Hardware: beeindruckend!

    Das Wichtigste ist aber: Es macht einfach richtig viel Laune! Good Feel vom feinsten! Niedliche Charaktere, launige David Wise-Mukke und einiges zum einsammeln, womit man wohl länger als vier Stunden beschäftigt sein dürfte.

    Ein erster Patch hat zudem die fehlerhafte HD-Vibration gefixed und sogar ein paar grafische Details wie bessere Schatten hinzugefügt.

    Den Kauf bereue ich jedenfalls nicht
  • Avatar von Enysialo
    Enysialo 30.03.2017, 09:17
    Zitat Zitat von matzesu Beitrag anzeigen
    Wenn da noch ein paar Patches kommen, könnte es ein ziemlich geiler Titel für zwischendurch werden..
    Die Patches warte ich ab, da mich das Spielprinzip sehr interessiert. Eilig habe ich es nicht, da noch genug zum Zocken für mich da ist oder kommt.
  • Avatar von Citronat
    Citronat 30.03.2017, 08:40
    Zu der Spielzeit: Man muss bedenken, dass ich es recht flott gespielt hab, um die Review so schnell wie möglich für euch fertig zu machen. Die Collectibles hab ich deshalb erst einmal links liegen gelassen. Ich bin aber derzeit dabei noch einmal alle Level zu spielen und bin jetzt bei der Hälfte angekommen.

    Aber trotz aller Kritik macht das Spiel vom Gameplay her wirklich viel Spaß, deshalb gebt ihm auf jeden Fall mal eine Chance. Wenn ihr euch Zeit nehmt, werdet ihr sicherlich länger als 4 Stunden brauchen.
  • Avatar von Daniel
    Daniel 30.03.2017, 08:27
    Zitat Zitat von fearly Beitrag anzeigen
    Ausserdem bestätigt Digital Foundry durchgängige 30fps.
    Aber nicht auf Switch, oder?
  • Avatar von Garo
    Garo 30.03.2017, 08:22
    Zitat Zitat von fearly Beitrag anzeigen
    Alle Münzen zu sammeln wird definitiv eine Herausforderung für mich.
    Bezweifle das ich in 4h bereits durch bin.
    Wenn du 100% erreichst, gib mal Bescheid, wie lang du gebraucht hast!
  • Avatar von matzesu
    matzesu 30.03.2017, 08:19
    Also ich hab das gestern mal angespielt (war erst mal ein Test über 2 Level..), und bis jetzt gefällt es mir schon ganz gut, dieses Schlangen Gameplay macht halt irgendwie spaß, das Rumble Feature hab ich erst mal ausgeschaltet,
    Gut die 4 Stunden Spielzeit sind wirklich etwas wenig, ich hab schon 11 %, und 3,7 gb Speicherplatzverbrauch sind auch nicht wenig, aber alleine das man auf die Idee kommt, ein Jump and Run mit einer Schlange zu machen ist schon was spezielles..
    Wenn da noch ein paar Patches kommen, könnte es ein ziemlich geiler Titel für zwischendurch werden..
  • Avatar von fearly
    fearly 30.03.2017, 08:03
    Rotz aha...

    Ihr stellt das Spiel so hin als wäre es unspielbar. Habe bereits 3 Level angezockt um mich mit der Steuerung vertraut zu machen. Alle Münzen zu sammeln wird definitiv eine Herausforderung für mich.
    Bezweifle das ich in 4h bereits durch bin.
  • Avatar von Enysialo
    Enysialo 30.03.2017, 07:21
    Zitat Zitat von Jinjo Beitrag anzeigen
    Habs gerade etwas angezockt. Wie im Test erwähnt: Rumble und Auflösung (habe nur Handheld Mode probiert) sind rotz. Als Zeitkiller für Unterwegs ist es denke ich aber gut geeignet.
    Für unterwegs finde ich World of Goo besser. Es ist umfangreicher und kostet die Hälfte.

    Ich habe mich auf Snake Pass gefreut, weil ich solche Spiele mag. Und ich bin nicht geizig, aber ein gewisses Maß an Leistung und Umfang erwarte ich auch von einem Spiel, das nur 20 Euro kostet.

    Ja, es lief nach einer Woche auf der Switch, da wurde ja groß auf dicke Hose gemacht. Und es schaut für mich so aus, als hätte man vergessen, das Spiel richtig anzupassen und Level dafür zu stricken
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 30.03.2017, 00:02
    Zitat Zitat von Peter Penero Beitrag anzeigen
    Wüsste nicht was daran quatschig ist.
    Wundert mich nicht.
    Aber ich geb dir Mal nen Hinweis:
    "Viel schimmer ist, dass Nintendo jede Generation das gleiche Mario Kart bringt"
  • Avatar von Jinjo
    Jinjo 29.03.2017, 22:29
    Habs gerade etwas angezockt. Wie im Test erwähnt: Rumble und Auflösung (habe nur Handheld Mode probiert) sind rotz. Als Zeitkiller für Unterwegs ist es denke ich aber gut geeignet.
  • Avatar von Kelthor
    Kelthor 29.03.2017, 18:41
    Ich weiß schon warum ich mich nur auf Spiele konzentriere,die von Nintendo direkt entwickelt wurden.Schlecht umgesetzte Multi-Plattform-Spiele,die auf anderen Systemen besser aussehen und auch eine deutlich bessere Performance bieten,brauche ich nicht.
    Da aber selbst Zelda in manchen Gebieten und bei bestimmten Gegner heftig in Trudeln kommt(TV)...hoffe ich nicht das es zur Normalität wird.
    Dann lieber weniger Effekte(Wetter,Weitsicht....),aber dafür ein flüssiges Spielerlebnis.
    Mein zweiter Titel neben Zelda wird Mario-Kart,lieber Qualität statt Quantität!
    Hoffe das Zelda nur nicht so gut auf der Switch läuft,weil es wohl hauptsächlich für die Wiiu entwickelt wurde...
    Nicht falsch verstehen,Zelda ist ein Traum und es macht extrem viel Spass...nur trübt die teils schwache Performance das Erlebnis auf einer neuen Konsole.Bei bestimmten Gegnern hatte ich schon Standbilder (TV) und in einigen Bereichen der Map kam die Switch extrem an ihre Grenzen.

    Kelthor
  • Avatar von Peter Penero
    Peter Penero 29.03.2017, 17:50
    Zitat Zitat von Mc_Rib Beitrag anzeigen
    Und das ist doch genau so ne Quatsch-Aussage..
    Wüsste nicht was daran quatschig ist.
  • Avatar von fearly
    fearly 29.03.2017, 17:41
    Ps4 / Switch

    https://youtu.be/2w1JLCCrZfk



    Spiele es gerade im Handheldmodus, und so übel sieht es meiner Meinung nach gar nicht aus.

    Ausserdem bestätigt Digital Foundry durchgängige 30fps.
  • Avatar von fanatec75
    fanatec75 29.03.2017, 16:53
    Geil,wieder n Zwanni gespart.Aber die richtig fetten Spiele werden ja bald auf der e3 vorgestellt und dann werd ich die Kohle die sich seit der U angesammelt hat richtig fett für die fetten Games rausgeballern.
  • Avatar von Garo
    Garo 29.03.2017, 14:42
    Zitat Zitat von Enysialo Beitrag anzeigen
    Na ja, Update hin oder her, schlappe vier (!) Stunden Spielzeit sind eindeutig zu wenig, auch für lediglich 20 Euro erwarte ich wesentlich mehr, als nach vier Stunden den Abspann zu sehen.
    Richtig! Werd ich mir irgendwann im Steam Sale holen, aber sicher nicht für 20€. Maximal 10.
    Zitat Zitat von Mc_Rib Beitrag anzeigen
    Und das ist doch genau so ne Quatsch-Aussage..
    Stimme zu!
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 29.03.2017, 13:23
    Zitat Zitat von Peter Penero Beitrag anzeigen
    Viel schlimmer ist es eher dass jedes Jahr immer noch das gleiche Fifa und CoD verkauft wird.
    Und das ist doch genau so ne Quatsch-Aussage..
  • Avatar von Peter Penero
    Peter Penero 29.03.2017, 12:59
    Zitat Zitat von *jaspis* Beitrag anzeigen
    Genau das, is daß Gamer Problem, spiel scheint wirklich nur so lala zu sein mit kleinen und großen Problemen. Statt man hier den Entwickler mal ne Ansage macht, kaufen die Nin Boys trotzdem alles. Kein Wunder das kaum was brauchbares erscheint.
    Schlecht geschlafen?

    Viel schlimmer ist es eher dass jedes Jahr immer noch das gleiche Fifa und CoD verkauft wird. Und das liegt sicherlich nicht an den "Ninboys". Wobei ich jetzt auch niemanden sehe den man anhand seines Kommentars so bezeichnen dürfte.
  • Avatar von Enysialo
    Enysialo 29.03.2017, 12:55
    Na ja, Update hin oder her, schlappe vier (!) Stunden Spielzeit sind eindeutig zu wenig, auch für lediglich 20 Euro erwarte ich wesentlich mehr, als nach vier Stunden den Abspann zu sehen.
  • Avatar von fearly
    fearly 29.03.2017, 12:43
    Anscheinend ist bereits ein Update draussen.

    Scheint nicht perfekt zu sein, und etwas kurz geraten. Was ich bisher gesehen und gelesen habe hat mich dennoch überzeugt. 19.90 ist nicht die Welt.
    Daher kaufe ich es mir trotzdem.

    Andere kaufen sich ME: Andromeda ^^
  • Avatar von Chrischii
    Chrischii 29.03.2017, 12:38
    Erst wollte ich mir das Spiel auch zulegen, aber es scheint ja doch nicht so toll zu sein...
  • Avatar von Garo
    Garo 29.03.2017, 12:30
    Zitat Zitat von *jaspis* Beitrag anzeigen
    Genau das, is daß Gamer Problem, spiel scheint wirklich nur so lala zu sein mit kleinen und großen Problemen. Statt man hier den Entwickler mal ne Ansage macht, kaufen die Nin Boys trotzdem alles. Kein Wunder das kaum was brauchbares erscheint.
    Bitte was? Hier schreien doch schon einige, dass sie vom Kauf zurücktreten. Was ist dein Problem?
  • Avatar von *jaspis*
    *jaspis* 29.03.2017, 12:22
    Zitat Zitat von fearly Beitrag anzeigen
    Oha.. Handheldmodus so übel?
    Schon wieder ein Spiel mit Ruckler :-/

    Waaaaaruuuum?

    Hol es mir trotzdem ^^
    Genau das, is daß Gamer Problem, spiel scheint wirklich nur so lala zu sein mit kleinen und großen Problemen. Statt man hier den Entwickler mal ne Ansage macht, kaufen die Nin Boys trotzdem alles. Kein Wunder das kaum was brauchbares erscheint.
  • Avatar von Enysialo
    Enysialo 29.03.2017, 09:54
    Schade. Von diesem Spiel hätte ich mir mehr erwartet. Aber schlechte Technik, teilweise Eintönigkeit bei Optik und Sound und das alles ist nach vier Stunden quasi durch, läßt mich nicht dazu verleiten, das Spiel zu kaufen.

    Ein längerer Flug und der Abspann ruckelt (*hust*) über den Schirm.
  • Avatar von fearly
    fearly 29.03.2017, 09:37
    Ja die Vibration bei FastRMX ist auch heftig ^^
  • Avatar von mod4
    mod4 29.03.2017, 09:14
    Langsam wird es komisch. Seit dem Start des eShops auf der Wii bis heute hat Nintendo 30€ von mir bekommen.
    Ich dachte es wird mal einfach im eShop Geld anzulegen, bei den 'Qualitätsspielen' anscheinend doch nicht :\
    Bei Fast RMX macht mir die Vibration im Handheld-Modus auch Angst. Kann man zum Glück deaktivieren.
  • Avatar von Ascaron809
    Ascaron809 29.03.2017, 08:52
    Die Vibration soll wohl zügig gepatcht werden.
  • Avatar von Jens
    Jens 29.03.2017, 08:31
    Naja, ein Patch kann wahrscheinlich so einige technische Mängel beseitigen. Für eine ggf. irgendwann angedachte Retail-Version dann aber bitte direkt die Version 1.1.
  • Avatar von Peter Penero
    Peter Penero 28.03.2017, 20:29
    Ach du grüne Neune. Das geht ja mal wieder gut los. War eigentlich klar als Handheldspiel eingeplant bei mir. Ich werds mir trotzdem mal laden. Mal gucken wie es auf dem Switchscreen aussieht. Ich befürchte schlechtes...
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 28.03.2017, 20:05
    Zitat Zitat von fearly Beitrag anzeigen
    Waaaaaruuuum?
    heee das wird langsam ein copyright Missbrauch ;P

    wo sind eigentlich Reviews der anderen mags ?
    bitte einfügen : ein Wortwitz mit Warteschlange
  • Avatar von fearly
    fearly 28.03.2017, 19:38
    Hab ich mir auch gedacht ;-)
    Hoffe sie patchen das noch nach...
  • Avatar von Garo
    Garo 28.03.2017, 19:33
    "Nach einer Woche lief's auf Switch." Und dann haben sie's sein gelassen. :(
    Schade...
  • Avatar von fearly
    fearly 28.03.2017, 19:22
    Oha.. Handheldmodus so übel?
    Schon wieder ein Spiel mit Ruckler :-/

    Waaaaaruuuum?

    Hol es mir trotzdem ^^