Spiele • Wii

Disaster: Day of Crisis

Mehr zum Spiel:
Konsole
Wii
Publisher
Nintendo
Genre
Sonstiges
Termin
24.10.2008
USK
nicht geprüft
Multiplayer
Nein
Online
Nein

Fazit & Wertung

Disaster: Day of Crisis kam mir beim Testen wie ein Mischling aus Casual- und Hardcore-Titel vor. Die Story ist sehr actionreich und teilweise auch anspruchslos, womit sie beim großen Publikum ankommt. Das Gameplay greift außerdem viele Ideen der üblichen Casual-Spiele auf und setzt sie vor einen neuen und frischen Hintergrund. Mir hat das, was dabei herausgekommen ist, gut gefallen und hatte für knapp zehn Stunden viel Spaß. Wer auf der Suche nach einem flotten und schnellen Titel ist, der viel Abwechslung bieten kann, ist mit Disaster: Day of Crisis gut beraten. Wer die üblichen Actionfilme ohne große Handlung jedoch schon im Kino hasst, kann das Spiel getrost in die Tonne treten.

Aktuelle Meldungen

News • Multi 5 • Vor 5 Jahren
Image Image

Keiichi Ono verlässt Monolith Soft: Überblick über entwickelte Spiele

News • Wii 1 • Vor 9 Jahren
Image Image

Disaster: Day of Crisis - Monolithsoft will zweiten Teil

News • Wii 3 • Vor 9 Jahren
Image Image

Neue Videos zu Disaster: Day of Crisis *UPDATE*

Aktuelle Artikel

Review • Wii 7 • Vor 9 Jahren
Image Image

Disaster: Day of Crisis

Das sagen unsere Leser

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich um kommentieren zu können.
  • Avatar von Balki
    Balki 31.12.2010, 14:16
    @Rafi Muss ein Spiel denn immer zu einem bestimmten Genre gehören. Es kann doch auch ein "Mischling" sein - Hauptsache es macht Spaß.
  • Avatar von Rafi
    Rafi 11.12.2010, 12:53
    Tolle Story, sehr abwechslungsreich aber das wirft auch ein Problem auf: Was will das Spiel eigentlich sein?
  • Avatar von McGloomy
    McGloomy 06.12.2010, 20:38
    Wäre "Disaster: Day of Crisis" ein Film, wäre er wohl direkt auf DVD erschienen und würde gelegentlich spät abends auf Tele5 laufen. Das Spielkonzept ist so an den Haaren herbeigezogen, dass man es einfach lieben muss. Das Mix aus Erkunden, Schießen und Auto fahren hat mich persönlich sehr an "Enter the Matrix" erinnert. Wer also über kleinere Schwächen hinweg sehen kann und kein Problem mit abgedroschenen B-Movie-Dialogen hat, sollte auf jeden Fall mal einen Blick riskieren.
  • Avatar von Stephan
    Stephan 02.11.2008, 21:06
    Sehr abwechslungsreich, grafisch nicht immer up-to-date, aber immer stimmig, packend inszeniert und actionreich. Toller Genremix