Bereits vor einigen Tagen veröffentlichte 13AM Games still und heimlich ein Update für das chaotische Neun-Spieler-Partyspiel Runbow. Nun machten es die Kanadier offiziell und gaben sogleich auch die Neuerungen sowie Fehlerbehebungen bekannt, die das Update zur Version 1.1.0 mit sich bringt.

Der Fokus des neuen Updates liegt auf der Online-Komponente des Spiels. Wie bereits angekündigt wurde, kommen Online-Partien nun schneller zustande, da zwei Spieler ausreichen um ein öffentliches Spiel zu beginnen. Die Startpositionen der Spieler sind nun, wie im Offline-Modus, vom Punktestand der Spieler abhängig. Ebenso wurden die Host-Verbindungsprobleme behoben. Sollten Spieler noch weitere Verbindungsprobleme bemerken, bittet 13AM Games um Rückmeldung, sodass diese direkt in die Arbeiten für das nächste Update einfließen können.

Ein weiteres Problem betraf die Performance bei der Verwendung externer Festplatten. Die Einbrüche sollten bei vielen nun behoben sein, da es aber eine Vielzahl unterschiedlicher Festplatten gibt, bittet das Team wiederum um Rückmeldung, falls es bei bestimmten Festplatten immer noch zu Problemen kommt. Mit diesen und weiteren Fehlerbehebungen die Offline-Erfahrung und das Rekord-System betreffend, hofft das Studio den Spielern eine noch geschmeidigere Spielerfahrung bieten zu können. Außerdem können die japanophilen unter den Spielern Runbow nun auch auf japanisch genießen.

Damit aber nicht genug, wird im Hauptmenü bereits auf das nächste Update hingedeutet, bei dem sich wohl alles um neue Inhalte drehen wird. Die vollständige Liste aller Änderungen findet ihr auf der Tumblr-Seite von 13AM Games.