Spiele • App

Pokémon GO (Android/iOS)

Mehr zum Spiel:

Pokémon GO: Unterschiedliche Lockmodule feiern die Ankunft neuer Monster

Die Welt von Pokémon GO wird größer. Bereits vor einigen Wochen wurden nämlich Hinweise auf neue Lockmodule gefunden, die besondere Typen anziehen sollen. Nun wurden diese verfügbar gemacht - zusammen mit einigen neuen Monstern.

Demnach lassen sich nun drei neue Lockmodule zum Preis von jeweils 200 Münzen erwerben. Das Gletscher-Lockmodul lässt an Pokéstops Monster vom Typ Wasser und Eis erscheinen, wohingegen das Moos-Lockmodul bei den Typen Käfer, Pflanze und Gift beliebt ist. Den Anschluss macht das Magnet-Lockmodul, durch das Pokémon vom Typ Elektro, Stahl und Gestein erscheinen. Zudem lassen sich nun Magneton und Nasgnet entwickeln, wenn die Fotoscheiben an Stops mit dem entsprechenden aktiven Modul gedreht werden. Dadurch lassen sich auch die Formen von Evoli entwickeln, die mit der vierten Generation in den Hauptspielen eingeführt wurden. 

Zusätzlich lassen sich nun weitere Pokémon der Sinnoh-Region entdecken, sowohl durch die Module, als auch in der Wildnis sowie aus Eiern. Dazu gehören zum Beispiel Kikugi, Kaumalat und Hippopotas. Passend dazu wurde die Lade-Attacke Erdkräfte eingeführt, die nicht nur die Neuankömlinge, sondern auch Nidoqueen, Nidoking, Aerodactyl, Camerupt und Lepumentas erlernen können.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread
Weitere Infos im Hub

Pokémon GO

Der App-Überflieger im Fokus

Bisher gibt es einen Kommentar

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Noriko
    Noriko 21.05.2019, 01:58
    Ich wünschte sie würden mehr Details zu solchen Updates posten, ich hab mich am Community Day nicht getraut sie zu benutzen weil ich nicht wusste ob das die Chance auf Flemmli verringern würde