123 »
  1. #1
    Avatar von Christian 1984
    Registriert seit
    26.12.2021
    Beiträge
    94
    Konsolen
    Switch SNES

    Hobby Viedeospiele früher/heute

    Ich möchte einfach mal fragen ob es nur mir so geht oder ob man damit nicht alleine ist .
    Angefangen Videosspiele zu spielen hab ich da war ich noch keine 6 ,wobei man in diesem alter hier und da mal eine Stunde davor gesessen hat,draussen spielen war dann doch interessanter .
    Als Jugendlicher 15,16,17 wurde dann sehr viel gezockt ,Täglich mehrere Stunden,dafür hat man sogar oft die Hausaufgaben saußen lassen .

    Mit anfang 20 war es ganz normal jeden Abend mindestens von 18 bis 22 Uhr vor der Konsole zu verbringen,Samstag und Sonntags sowieso .

    Heute mit 38 interessiert man sich noch genau so für das Thema,man schaut sich Spiele im Netz an ,Videos ,liesst Berichte,die Liste im Store ist voll mit Spielen die man unbedingt mal durchspielen will,ebenso gibt es eine Liste auf Papier mit Retailspielen die einen interessieren.

    Aber selbst mit den Spielen die man schon im Regal stehen hat kommt man kaum hinterher dazu kommt noch eine Handvoll auf der SD Karte.
    Gleichzeitig kommt immer wieder neuer Nachschub wie jetzt Portal wo man sich fragt wann man die Zeit dazu überhaupt findet .

    Und einfach alles schon mal kaufen bringt es ja auch nicht wirklich,nachher spielt man es dann eh nie.

    Ich hab 2 Wochen an Larry Wet Dreams Try Twice dran gesessen davor 3 Wochen an Burnout Paradise das ich noch immer nicht ganz durch habe und vor Larry ganze 14 Tage an Captain Toad.
    Oft nimmt man es sich am Abend vor und dabei bleibt es dann auch öfters und man liesst sich eher noch ein paar Videospielnews durch oder aber nach spätestens 2 Stunden ist die Konsole dann wieder aus .


    Ich frage mich immer wie andere das machen ,Teilweise haben die eine Sammlung von 60 Titeln und mehr .
    Eine 1 TB SD Karte im Gerät die brechend voll ist oder jammern es gäbe nichts neues zu spielen.

    Ganz zu schweigen von denen die nicht nur eine Konsole haben sondern gleich 2 oder gar 3 verschiedene.

    Wobei ich mich frage spielen die schneller ,machen die nichts anderes als zu spielen oder ist man selbst einfach nur alt geworden und es ist ganz normal .


    Gruß
    Christian

  2. #2
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    34.348
    Spielt gerade
    Marvel's Spider-Man
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Die Sache ist vor allem die: Früher hatte man kein Geld. Man bekam vllt mal zum Geburtstag und Weihnachten ein oder zwei Spiele und sparte sich auch hier und da was zusammen. Dadurch hat man viel weniger zu spielen. Ich hatte neun SNES-Spiele und neun N64-Spiele. Und über vier-fünf Jahre hinweg nur 18 Spiele (plus hier und da mal was ausgeliehenes), ist echt nicht viel. Da hat man auch Spiele mal doppelt und dreifach gespielt.
    Mit mehr Geld und erschwinglicheren Games (Spielepreise kaum von Inflation beeinflusst, Indie-Gaming, Steam-Sales) und einem viel größeren Markt im Allgemeinen prasselt heute viel mehr auf einen ein.
    Wie viel ich spiele, hat zum Glück bei mir auch kaum nachgelassen. Durch die riesige Auswahl, hat aber meine Geduld auch massiv gelitten. Wenn ich heute den blöden Doppelboss in Dark Souls 3 nicht schaffe, spiele ich halt eines der anderen drei Games, die ich in demselben Sale mitgenommen habe. Früher hätte ich mich entweder durch den blöden Frankenstein-Bossfight in Glover durchbeißen müssen oder... puh... öhm... zum zehnten (keine Übertreibung) Mal Ocarina of Time durchspielen?


  3. #3
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    27.809
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, PC
    Das geht mir da ganz ähnlich wie dir.

    Ich habe zwar etwas früher angefangen zu spielen, aber Videospiele waren und sind immer Teil meiner Freizeitaktivitäten gewesen. Zu Teenagerzeiten sicherlich auch nochmal etwas mehr. Wobei es aber immer auch andere Hobbies gab.

    Früher habe ich auch mehr Zeit gefunden, einfach mal in Spiele reinzuschnuppern oder Spiele zu spielen, die zwar "nur" nett sind, aber eben doch unterhaltsam sind. Mittlerweile muss ich schon sehr genau filtern, wofür ich noch die Zeit finde. Arbeit und Familie fordert mich dafür leider zu sehr. Wirklich super schade. Kann mir aber auch vorstellen, dass sich das wieder ein wenig ändert, wenn die Kinder etwas älter werden oder sich meine berufliche Situation ein wenig beruhigt.

    Twitter @Turbo_Tiago



  4. #4
    Avatar von Karltoffel
    Registriert seit
    09.07.2015
    Beiträge
    3.218
    Spielt gerade
    Trails in the Sky SC, Uncharted 4 1/2, Sackboy
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii GC GBA
    Bei mir war’s in meiner Jugend ein bisschen anders.
    Ich selbst hatte nur den N64, der mich damals nach den ersten großartigen Spielen nicht so begeistern konnte, zum anderen waren viele Third-Party-Titel mit 160 DM einfach unbezahlbar. Ich hab dann gelegentlich noch bei Freunden PlayStation gezockt - gerne auch Resident Evil oder Worms die ganze Nacht durch. Aber irgendwo waren Videospiele damals für mich Kinderspielzeug, für das ich zu alt wurde.
    Ich hab dann erst im Studium dank Wind Waker meine Liebe zum Videospiel wiederentdeckt. Wobei ich mir als armer Student dann auch nur die Grabbelkisten-Spiele leisten konnte, die damals niemand haben wollte (Skies of Arcadia, Fire Emblem, …)

    Ich fand dann die Wii interessant und auch die frischen Indie-Spiele, die es auf der XBox 360 gab.
    Seitdem sind Videospiele für mich schleichend auf einem Abwärtstrend. Indies sind immer häufiger mehr-vom-Selben, AAA geht kaum noch Risiken ein und Nintendo wird von einem Finanzprofi geleitet, für den das Videospiel einfach irgendein austauschbares Produkt ist.

    Das schöne Heute ist aber, dass ich Geld habe um Spiele auszuprobieren. Wenn mir ein Artwork gefällt, Kauf ich mir ein Spiel schonmal blind. Manchmal ist es dann so ein Kracher wie Dark Souls oder Ys VIII. Manchmal eine Gurke.

    Ich habe kein Interesse mehr daran, irgendwie jedes Spiel zu spielen, und bevorzuge lieber Klasse statt Masse. Wenn es gerade nichts gutes gibt, les ich halt ein Buch. Ob ich das neue Wolfenstein verpasse oder bei Elden Ring nicht mitreden kann, ist mir mittlerweile egal. Ganz anders noch als in der Kindheit, wo ich unbedingt den neuen Gameboy brauchte, weil ja alle einen hatten.
    Und vor allem immer weniger Nintendo. Ein Sackboy kann ich mit meiner Tochter zusammen spielen. Bei einem Kirby spiele ich dann einfach eine Nebenfigur, die sie ein bisschen unterstützt - Multiplayer für Helikoptereltern. Das ist nicht meins.

  5. #5
    Avatar von Christian 1984
    Registriert seit
    26.12.2021
    Beiträge
    94
    Konsolen
    Switch SNES
    Ich hab mit 16 schon mein eigenes Geld verdient deshalb hat sich zu PS2 Zeiten dann auch einiges angesammelt knapp 100 Spiele dürften es gewesen sein und jedes hab ich von anfang bis zum Ende durchgespielt manche sogar auch 3 mal .

    Und heute kauft man Spiele und viele liegen Wochen oder gar Monate im Regal bis sie das erste mal angefasst werden.
    Selbst wenn man Zeit hat ist es oftmals so das es einem dann nicht so dolle geht oder aber man ist erschöpft und hat keine Lust.

    Spiele die man früher an 3 Abende durch hatte da schleicht man sich heute in 3 Wochen durch.
    Man könnte sich natürlich jedes Spiel kaufen was einen interessiert.
    Aber wie hoch soll der Turm noch werden ?
    Wenn ich so weiter spiele wie die letzte Zeit hab ich minimum noch für 12 Monate Software rum stehen.

    Mario Kart im Januar gekauft nicht einmal angespielt ,Ori liegt auch schon seit Wochen da,Metroid Dread ebenfalls in Nachbarschaft zu Donkey Kong,Pokemon Leuchtende Perle wird wahrscheinlich gespielt,da ist schon der 4. Nachfolger erschienen .

    Früher war man immer am Puls der Zeit ,man hat auf ein Relase schon gewartet um endlich wieder neues Futter zu haben.
    Geändert von Christian 1984 (30.06.2022 um 13:18 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    34.348
    Spielt gerade
    Marvel's Spider-Man
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Zitat Zitat von Karltoffel Beitrag anzeigen
    Das schöne Heute ist aber, dass ich Geld habe um Spiele auszuprobieren. Wenn mir ein Artwork gefällt, Kauf ich mir ein Spiel schonmal blind. Manchmal ist es dann so ein Kracher wie Dark Souls oder Ys VIII. Manchmal eine Gurke.


    Mir fällt gerade auch ein, dass der große Spielerausch bei mir mit dem Gamecube losging. Ich bin zwar nicht zum Launch eingestiegen und war dann auch direkt beim Wii-Launch dabei, trotzdem konnte ich in der Zeit 23 Gamecube-Spiele anhäufen. Für den minderjährigen Garo, der sich allerhöchstens mit Taschengeld abseits der Feiern Spiele kaufen konnte, ist das echt viel. Das verdanke ich größtenteils GameStop mit ihrem Gebrauchtmarkt.


  7. #7
    Avatar von Karltoffel
    Registriert seit
    09.07.2015
    Beiträge
    3.218
    Spielt gerade
    Trails in the Sky SC, Uncharted 4 1/2, Sackboy
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii GC GBA
    Persona 5 war für mich tatsächlich eine Gurke. Ich hab es irgendwann nach 15 oder 20 Stunden beiseite gelegt und nie wieder angefasst. Oder wie mancher sagen würde: Ich hab nicht mal das Tutorial beendet.

  8. #8
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    27.809
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, PC
    Ich finde es ist eine absolute Unsitte, dass alles immer gleich als „ewig langes Tutorial“ abgestempelt wird, nur weil ein Spiel in seiner Struktur etwas mehr gestreamlined ist oder später noch Features dazukommen. Das hat mich damals bei FF13 genauso gestört, wie jetzt bei P5.

    Twitter @Turbo_Tiago



  9. #9
    Avatar von Ryo Hazuki
    Registriert seit
    26.03.2020
    Ort
    Yokosuka, Japan
    Beiträge
    1.191
    Spielt gerade
    AC:NH
    Konsolen
    Switch
    Xbox Series S
    Final Fantasy XIII ist imo auch extrem underrated, auch wenn das jetzt hier nicht das Thema ist
    "Bwahahahahahahaha!"

  10. #10
    Avatar von Hakahori
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.586
    Konsolen
    Switch
    Ein Hardcore-Gamer war ich generell noch nie. Wenn ich so zurück denke, sah meine Kindheit (mit SNES und N64) ähnlich aus wie bei Garo. Man hatte eine Handvoll Spiele, die man eigentlich immer wieder gedaddelt hat. Man hatte zwar die Zeit, aber nicht wirklich das nötige Taschengeld, um sich neue Spiele regelmäßig leisten zu können. Das war dann eigentlich immer nur 2x im Jahr der Fall (Geburtstag und Weihnachten).
    Wobei ich in meiner jungen Kindheit eigentlich auch mehr draußen war als in der Bude. Das sieht ja heute auch wieder ganz anders aus.

    Jetzt, im Erwachsenenalter, hat man ausreichend finanzielle Möglichkeiten, aber es fehlt die Zeit. Oder doch auch die Lust? Es ist fast wie bei Netflix & Co: Man wird vom Überangebot erschlagen, kann sich nicht entscheiden, und lässt es dann irgendwie bleiben. Dazu kommt dann eben noch die erwähnte Zeit, die fehlt. Man hat andere Dinge zu tun, wie halt Arbeit und auch Hausarbeit. Beziehungen sollten auch gepflegt werden - und dann gibt es ja noch etliche andere Entertainment-Sachen, die es früher nicht gab (YouTube und generell Streaming-Serien, sowie das Internet).

    Mein Spielgeschmack war schon immer sehr begrenzt und das hat sich im fortschreitenden Alter gefühlt auch weiter „verschlimmert“. Das letzte Spiel, was mich für eine lange Zeit geflasht und an der Konsole gefesselt hat, war BotW. Das ist auch schon wieder einige Jahre her.

    Wenn ich mir die bisherige Release-Liste für dieses Jahr ansehe, gibt es auch keinen Titel, der mich wirklich hibbelig macht oder auf den ich mich tierisch freue. Das liegt aber, wie gesagt, weniger an der Gaming-Industrie oder am älter werden, als mehr an meinem Geschmack. Muss aber schon sagen, dass ich im Vergleich zur Wii- oder Wii U-Zeit mehr zocke.

Ähnliche Themen

  1. Lego - früher und heute!
    Von Daniel im Forum Off Topic
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 08:15
  2. eure Hobby's
    Von Psychonault im Forum Off Topic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 00:25
  3. Berufsziel oder Hobby?
    Von Casso im Forum Off Topic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.06.2005, 19:14
  4. War früher alles besser, oder war es nur früher?
    Von KaiserGaius im Forum Nintendo
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 25.10.2002, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden