123 ... »
  1. #1
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    38.041
    Spielt gerade
    Deep Rock Galactic, Zelda
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC

    Welches Spiel habt ihr als letztes abgebrochen und wieso?

    Als Gegenstück zu "Welches Spiel habt ihr als letztes durchgezockt und wie gefiel es euch?" kommt hier der Thread zu Abbruch-Berichten, also Spielen, die ihr endgültig absägen wollt. Wie im Schwester-Thread ist auch hier ein Mini-Review wünschenswert, aber nicht erforderlich.




    Bei mir ist das Lost in Random. Hier spielt man ein elfjähriges Mädchen in einer Welt, in der das Schicksal der Bewohner am zwölften Geburtstag von der Königin mit ihrem schwarzen Würfel entschieden wird. Würfelt sie eine 1 muss man den Rest seines Lebens im schäbigen, dreckigen Einsfelden verbringen, würfelt sie eine 6, lebt man im perfekten Sechstopia (und natürlich gibt es noch vier weitere Reihe dazwischen). Letzteres geschieht mit Odd der Schwester von Hauptcharakter Even. Ein Jahr später gibt es Hinweise darauf, dass Odd sich in Gefahr befindet und Even macht sich auf die Reise und trifft dabei auf einen Würfel, den sie Dicey nennt.
    Dieser lebendige Würfel kann in Kämpfen geworfen werden, um Punkte für bestimmte Karten aus Evens erweiterbaren Deck auszugeben. Mit diesen Karten erhält sie z.B. vorübergehend ein Schwert oder Dicey wird zur lebenden Bombe.
    Dieses Kampfsystem hat echt viel Spaß gemacht und die Tim Burton-artigen Welten waren ebenfalls ein echter Hingucker. Warum also habe ich das Spiel abgebrochen?
    Der Grund sind Pacing und Linearität. So schön und einfallsreich auch die Kämpfe sind, so bestand der größte Teil meiner 2,7 Spielstunden daraus, durch die Gebiete zu latschen und mit skurrilen Charakteren zu reden, die mich aber überhaaaaaauuuupt nicht interessiert und abgeholt haben. Warum sollte mich auch ein Bewohner von Zwei-Stadt interessieren, wenn ich die doch eh nicht wiedersehe, sobald ich in Dreiheit bin?
    Das hat irgendwie das Spiel für mich gekillt. Wer Spaß an Gesprächen mit Verrückten hat und dafür gern seine Spielzeit opfert, anstatt den nächsten spaßigen Kampf herbeizusehnen, der darf dem Spiel gern eine Chance geben, für mich war das aber nichts.
    6/10 für eigentlich ganz cooles Game, das aber am Ende nix war, was ich durchspielen will.

  2. #2
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    38.041
    Spielt gerade
    Deep Rock Galactic, Zelda
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Ich habe mir gestern im Sale Rain World gekauft. Sah aus wie ein cooles Metroidvania. Aber ich habe nach 16 Minuten nicht verstanden, was der Sinn ist. Ich esse komische fliegen laufe durch irgendwelche Areale und weiche Monstern aus, dann kommt der Regen und dann muss ich durch dieses Labyrinth ohne Karte einen Bunker finden, wo ich sicher bin, sonst sterbe ich und fange ganz von vorn an. Sehe da den Appeal nicht wirklich.
    Habe eine Rückerstattung beantragt.

  3. #3
    Avatar von Kumahiro
    Registriert seit
    15.10.2023
    Beiträge
    91
    Konsolen
    SNES NES
    Sega Mega Drive, PlayStation, Game & Watch, PC, Mobile
    Vor einem Monat hatte ich Chronicon für PC abgebrochen. Ursprünglich hatte ich es bereits 2015 im Early Access angefangen, doch ich wusste nicht mehr so genau, warum ich dann aufhörte. Vielleicht gab es den Umfang einfach noch nicht. Auf jeden Fall hatte ich eine Menge Spaß. Schließlich erschien es 2020 regulär und danach folgten zwei DLCs.

    Es ist quasi ein 2D-Diablo in Pixel-Art. Es gibt ein paar unterschiedliche Klassen, die jeweils über vier eigene Fähigkeitsbäume verfügen. Hinzu kommt noch ein Extrabaum für passive Verbesserungen. Wie schon beim ersten Mal nahm ich einen Magier und spezialisierte mich auf Gift, mit ein bisschen Schattenmagie als Reserve.

    Ich habe kaum etwas aus diesem Subgenre gezockt, daher weiß ich nicht, was hier Standard ist. Jedenfalls werden sämtliche Dungeons nach Spielstart komplett neugeneriert, wodurch man schon mindestens eine halbe Stunde am Stück zocken sollte, um voranzukommen. Meist entdeckt man dann immer einen Warppunkt, den man später nutzen kann. Durch dieses System kann man auch stets Bosskämpfe wiederholen. Da das gegnerische Level immer vom eigenen abhängt und demzufolge auch das Level vom Loot ist das zum Anfang ganz praktisch.

    Jedoch hat das Spiel eine eigensinnige Interpretation von Schwierigkeitsgraden. So sollte man auf Normal anfangen und dann ab dem Erreichen bestimmter Level zum nächsthöheren wechseln. Das Game wird sonst zu leicht, dafür bekommt man die Chance auf bessere Schätze. Die Gegner werden aber auch bedeutend stärker. Dennoch kommt man meist recht leicht durch, wenn man gute Strategien beim Wählen der Fähigkeiten verfolgt.

    Die Handlung ist einfallslos zum Wegdrücken und vom selben Niveau sind die ganzen Missionen. Doch das Gameplay überzeugte mich für einige Stunden. Es gibt zusätzliche Erfahrungspunkte und Weiteres wenn man viele Gegner hintereinander besiegt. Das hat zur Folge, dass ich später nur noch durch die Welt stürmte, hier und da Gegnermassen provozierte, damit sie meine Bereichszauber abbekommen und mit meinen Handlangern zu tun haben, während ich schon auf den Weg bin, die nächsten Gegner zu finden. Das macht tatsächlich erstmal großen Spaß. Doch bei dieser Methode kommt man kaum dazu alle Schätze der Gegner einzusammeln bzw. ist das eigene Inventar bereits voll. Also muss man anschließend große Areale, wo nichts mehr passiert, nochmal abgrasen und viele Items einsammeln.
    Im Prinzip kann man das aber auch sein lassen, weil man den meisten Krempel eh verkauft und man in diesen Spiel meist immer sehr viel Gold bei sich hat. Schließlich zählen nur noch Ausrüstungsgegenstände der beiden höchsten Seltenheitsstufen und diese werden akustisch sowie visuell besonders hervorgehoben. Also kann man diese kaum verpassen.

    So oder so metzelt man sich nur noch durch Gegnerhorden, die sich zwar optisch und in ihren Fähigkeiten unterscheiden, aber der Spielablauf war stets gleich. Nachdem ich das realisierte, war für mich die Luft raus.

    Es gibt zwar allerhand Bücher zu vervollständigen mit dem Begegnen von Monstern und besonderen Items, aber das ist letztendlich auch fast nur ein Spiel mit dem Zufall und dem vielen Wiederholen bereits absolvierter Gebiete. Vielleicht ist das auch allgemein bei Hack-and-Slay so und daher habe ich nur sehr selten mal sowas gezockt. Zumindest würde ich das Game im Singleplayer nicht mehr anrühren, doch ich behalte es eventuell für ein Ausprobieren im Multiplayer im Hinterkopf.

  4. #4
    Avatar von Karltoffel
    Registriert seit
    09.07.2015
    Beiträge
    4.238
    Spielt gerade
    Spiele
    Konsolen
    Switch GC
    PS5, PC
    Zuletzt abgebrochen habe ich den Cyberpunk 2077-DLC Phantom Liberty.

    Nachdem ich den DLC zu Horizon Forbidden West zu 100% abgeschlossen hatte, dachte ich, ich könnte ja auch bei einem anderen großen Open-World-RPG ein kleines Rivival genießen. Aber während die Steuerung bei Horizon sofort eingängig flutschte, fand ich mich bei Cyberpunk nach einigen Monaten kaum noch zurecht. Zu ungewohnt, zu unsinnig die Steuerung. Mit dem Update wurde der komplette Skilltree zurückgesetzt, also soll ich mich auch da in kürzester Zeit wieder reinfuchsen, wobei ich überhaupt nicht mehr wusste, welche Skills sinnvoll sind (eigentlich hab ich kaum etwas wiedererkannt).

    Aber vor allem hat mich die Story so überhaupt nicht abgeholt. Ich bin ein Outlaw in einem faktisch von Konzernen beherrschten gefallenen Staat. Was kümmert es mich, dass die US-Präsidentin mit ihren Raumschiff abstürzt? Wieso sollte mich ein angebliches Heilmittel reizen, wenn ich mich mit meinem tragischen (selbst-gewählten) Ende im Hauptspiel längst abgefunden habe.
    Dass der DLC dann auch mit einem ziemlich langweiligen Plattformer-Level beginnt, wo man von Baugerüst zu Baugerüst springt, hat dem Spiel dann den Rest gegeben.

    Bei Witcher 3: Blood & Wine, das ich auch erst auf der PS5 nachgeholt habe, hatte ich (Anfang des Jahres?) sofort wieder Lust verspürt, mich in diesen Klassiker mit seiner schwerfälligen Kampfmechanik wieder einzuarbeiten. Aber diese Magie hat Phantom Liberty in der kurzen Zeit nie versprüht. Sobald ich in Night City in meine Karre stieg, der schlecht designte Regen auf die Karosserie prasselte, und mich über Funk wieder irgendwer mit dem neuesten Mist vollplärrte, fühlte sich die Stadt fremd an. Als würde man mit Anfang 40 nochmal die Disko aus der Studentenzeit betreten. Einfach falsch. Wie hab ich das jemals geil gefunden?

    Nach einer Stunde habe ich abgebrochen und bin nicht mehr zurückgekehrt. Vielleicht hätte ich es eher genießen können, wenn ich den DLC zeitgleich mit dem Hauptspiel gezockt hätte. Vielleicht ein toller DLC - das kann ich nicht beurteilen - der aber viel zu spät kommt.

  5. #5
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    38.041
    Spielt gerade
    Deep Rock Galactic, Zelda
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Zitat Zitat von Karltoffel Beitrag anzeigen
    Mit dem Update wurde der komplette Skilltree zurückgesetzt, also soll ich mich auch da in kürzester Zeit wieder reinfuchsen, wobei ich überhaupt nicht mehr wusste, welche Skills sinnvoll sind (eigentlich hab ich kaum etwas wiedererkannt).
    Mit dem Update 2.0 kamen kurz vorm DLC komplett neue Skillbäume ins Spiel. Im Grundspiel waren die absolut einfallslos. Sinnloses "3% mehr Schaden mit x" und der neue ist voll mit coolen Features, die Spaß machen, sie freizuschalten und zu nutzen. Deshalb hast du nichts davon wiedererkannt.

  6. #6
    Avatar von Mjyrn
    Registriert seit
    20.02.2016
    Beiträge
    3.221
    Spielt gerade
    Baldurs Gate 3
    Konsolen
    Switch
    PC
    Interessant.
    Ich habe vor Kurzem Cyberpunk angefangen und bin begeistert. ^^
    Aber gut, ich kenne auch nur die neue 2.0. Version. Vielleicht hätte ich das "alte" Spiel auch nicht gemocht.
    The horrors prevail,
    but so do I.


  7. #7
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    38.041
    Spielt gerade
    Deep Rock Galactic, Zelda
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Okay, ich deinstallier's jetzt. Werde ich eh nicht weiterspielen: Klonoa: Phantasy Reverie Series war eine Enttäuschung. Es macht einfach nicht wirklich Spaß. Ich hatte nach dem ersten Teil Hoffnung, dass der zweiten Teil irgendwie besser wird, aber nein, wurde er nicht.
    Zumindest ist die Story nicht mehr so unterirdisch wie beim Erstling. Trotzdem will ich das echt nicht weiterzocken.

  8. #8
    Avatar von matzesu
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.578
    Spielt gerade
    Taschenmaumau
    Konsolen
    Switch Xbox One PS Vita 3DS PSP DS GBA GB
    NEW 2DS XL, Pandora, GPD Win Mini, Analogue Pocket, Pyra
    GTA3 Defective Edition (Switch)
    Diese eine Mission für die Yakuza Dame mit dem A als Missions Symbol, wo man ganz viele Telefonhäuschen anfahren soll in sehr kurzer Zeit.. dazu ist die Steuerung auf der Switch Lite jetzt auch nicht die beste für schnelle Automissionen..
    Ich glaube ich hab mir deshalb bei der PC Version auch ein Savegame aus dem Internet geladen weil ich das nie hinbekommen hab...

  9. #9
    Avatar von Karltoffel
    Registriert seit
    09.07.2015
    Beiträge
    4.238
    Spielt gerade
    Spiele
    Konsolen
    Switch GC
    PS5, PC
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Okay, ich deinstallier's jetzt. Werde ich eh nicht weiterspielen: Klonoa: Phantasy Reverie Series war eine Enttäuschung. Es macht einfach nicht wirklich Spaß. Ich hatte nach dem ersten Teil Hoffnung, dass der zweiten Teil irgendwie besser wird, aber nein, wurde er nicht.
    Zumindest ist die Story nicht mehr so unterirdisch wie beim Erstling. Trotzdem will ich das echt nicht weiterzocken.
    Kann ich echt nicht nachvollziehen. Ja, die Story ist beknackt. Ich hab den PS1-Teil 5 oder 6 mal gespielt, und erst mit dem PS5-Remake mir zum ersten Mal die Story gegeben.
    Aber das Spiel selbst ist eines der besten Jump'n'Runs der 90er Jahre, und verdammt gut gealtert (nur nicht auf der Switch, weil nur 50 FPS).

    Vielleicht wäre ja der erste GBA-Teil was für dich.

  10. #10
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    38.041
    Spielt gerade
    Deep Rock Galactic, Zelda
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Zitat Zitat von Karltoffel Beitrag anzeigen
    Aber das Spiel selbst ist eines der besten Jump'n'Runs der 90er Jahre, und verdammt gut gealtert
    Kann diese Aussage absolut nicht nachvollziehen. Die Ideen sind echt nicht verkehrt, es hat gute Ansätze, aber es spielt sich einfach überhaupt nicht gut und das drumherum ist absolut Banane.

Ähnliche Themen

  1. Welches Spiel habt ihr als letztes durchgezockt und wie gefiel es euch?
    Von Master Cube im Forum Videospiel-Plauderecke
    Antworten: 5580
    Letzter Beitrag: 12.04.2024, 18:32
  2. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 14:02
  3. Welches Spiel habt ihr am meisten bereut?
    Von McGloomy im Forum Multiplattform- und Microsoft-Spiele
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 10:26
  4. Welches Spiel habt ihr zuletzt gekauft?
    Von tarmfreak im Forum Multiplattform- und Microsoft-Spiele
    Antworten: 4374
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 14:23
  5. welches Spiel habt ihr am schnellsten gezockt?
    Von Dadi2000 im Forum Nintendo
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.03.2003, 17:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden