« 123

Thema: Steam Deck

  1. #21
    Avatar von Sepp
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kleines Kaff in der schönen Oberpfalz
    Beiträge
    4.500
    Spielt gerade
    Dies und Das
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii DS GC GBA GB
    PC
    Zitat Zitat von Ryo Hazuki Beitrag anzeigen
    @Sepp
    Und bist du zufrieden? Irgendwelche Probleme? Wie ist dein Eindruck bis jetzt?

    ---------------
    Hat das Steam Deck eigentlich eine Funktion um Screenshots und Videos aufzunehmen?
    Ah, wollte hier eigtl schon ewig was schreiben, bin aber nicht dazu gekommen...

    Zu deinen Fragen: Screenshots gehen recht easy, im Game Mode einfach R1+Steam Taste drücken.
    Videos soweit ich weiß nur über ein Decky Plugin. Aber wenn man das möchte, sollte auch das kein Problem sein.

    Bin ich zufrieden damit? Ich würd sagen ja. Das coole beim Steam Deck ist, es ist von allen PC Handhelds wahrscheinlich der mit dem größten Konsolenfeeling. Vom ersten Einschalten bis zum "ich kann spielen" liegen 15 Minuten. Wenn man möchte, kann man das Ding natürlich als Linux PC benutzen, aber man muss nicht.

    Kurz zu den Unterschieden zwischen LCD und OLED:
    - Die Downloads sind dank besserer Wlan Unterstützung etwas schneller. Ich bin aber ehrlich, bei unserer "Holzleitung" merk ich davon wenig. Ansonsten ist die Verbindung aber sehr stabil und die Reichweite ok.
    - die Oled Variante ist 30g leichter. Das hört sich nach wenig an, macht für mich aber tatsächlich nen merkbaren Unterschied. Das LCD Modell konnte ich eigtl nur dauerhaft nutzen, wenn ich es auf nem Kissen o.ä. "abgestellt" hab (gut das wir die alten Stillkissen von unseren Kindern noch nicht verschenkt hatten ). Das Oled Deck kann ich auch mal so in der Luft halten ohne das es gleich anstrengend wird. Die Switch wirkt aber im Vergleich immernoch wie ein Leichtgewicht dagegen.
    - Das Oled Deck hat dank einiger anderer verbauter Komponenten etwas mehr Power als das LCD Deck. Es gibt jetzt keinen Performance Boost, das man auf einmal 60fps hat, wo vorher 30fps drin waren, aber ein Sprung von 40fps auf 45fps ist je nach Spiel schon drin. Wobei man auch sagen muss, dass mit dem letzten großen Update insgesamt ein großer Performance Sprung bemerkbar war.
    - höhere Akkulaufzeit
    - Nun das wichtigste, der Bildschirm: Der ist einfach ein Traum! Farben sind knackig und schwarz wirklich schwarz. Der Bildschirm ist außerdem etwas größer geworden und die 90hz sind vor allem bei Indiespielen echt geil.

    Bereue ich nun den Kauf? Keineswegs!
    Kann ich das Oled Deck jedem empfehlen? Kommt drauf an: wenn ihr noch keins habt und euch ein Deck holen wollt, würde ich mir direkt eine der Oled Varianten holen. Valve hat das für mein Empfinden preislich sehr fair gelöst. Wenn ihr bereits ein LCD Deck habt: tja, schwierig. Das muss denke ich jeder selbst entscheiden, ob die Features es einem Wert sind. Wie gesagt, ich bereue den Kauf nicht.

    Es gibt übrigens wohl 2 verschiedene Oled Screens von 2 verschiedenen Herstellern, der eine soll angeblich etwas besser sein. Ich hab aber ehrlich gesagt keine Ahnung, welchen ich habe, man kann das im Desktopmodus mit einer Eingabe in der Kommandozeile herausfinden. Aber das ist mir wurscht, ich will tatsächlich einfach nur Spaß haben mit dem Ding und mir nicht nen Kopf machen über "könnte gefühlt noch besser sein". Gleiches gilt für Dead Pixels. Wenn man ins Subreddit schaut könnte man meinen, jedes Deck ist übersät mit Dead Pixels. Ich habs nur per "Augenmaß" kontrolliert, nix entdecken können und für gut befunden.

    In diesem Sinne: ich hab Spaß damit!

  2. #22
    Avatar von Ryo Hazuki
    Registriert seit
    31.05.2023
    Ort
    Erde
    Beiträge
    456
    Konsolen
    PS4
    Danke für deine Einschätzung!
    Das liest sich ja alles ziemlich gut und es wurden wohl wirklich viele Dinge gegenüber der LCD Version geändert. Ich habe mich noch nicht entschieden aber ich bin auch ziemlich scharf auf das Dingen. Wahrscheinlich wird der Februar da für mich die entscheidende Phase.
    Das mit den zwei verschiedenen Displays wusste ich gar nicht aber ich will mich damit auch nicht weiter beschäftigen, will das dann so eine Krampfgeschichte wird, wie beim 3DS damals. Solang der Bildschirm gut ist den man hat, ist es ja Latte was andere Leute haben.
    Mit dem Decky Plugin muss ich mich Mal beschäftigen, auch wie es dann mit den Ressourcen aussieht (Batterie, ob die Leistung dann schlappmacht etc.).

  3. #23
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    29.449
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PS1, PS5, PC
    Mein Laptop, den ich hier und da mal für Windows-Stuff genutzt habe, macht leider die Grätsche und ich bin derzeit am überlegen, wie es nun Zweit-PC-mäßig weitergehen soll. Streng genommen... hab ich den kaum benutzt! Um ehrlich zu sein primär für so Sachen wie Auslesen meiner Module mit dem Retrode, Analogue Pocket updaten... und mal die ein oder andere CD brennen. (Mein Schwiegervater möchte oft nur bestimmte Songs haben und er selbst hat mit Technik nichts am Hut. Da stelle ich ihm die CDs dann mit gekauften MP3s zusammen). Auch hatte ich zuletzt ein paar Gehversuche mit RetroArch versucht, um SNES- oder N64-Spiele zu spielen, aber das war auf dem ersten Blick relativ friemelig. (Ich mag da so Plug'n'Play-Lösungen wie Recalbox auf einem Raspberry einfach lieber.)

    Dennoch möchte ich auf diese Sachen nicht verzichten müssen und überlege daher, ob ich mich in Richtung Handhelds umschauen soll, bzw. ich ermittle gerade in alle Richtungen... Wenn ich das richtig sehe, gibts da im Moment drei große Konkurrenten: Steam Deck, Asus ROG Ally und den Lenovo Legion Go - und bevor ich den Thread etwas zweckentfremde, hab ich noch ein paar Fragen zum Steam Deck:

    Wenn ich das richtig sehe, läuft darauf eine Art proprietäres Linux, richtig? Dann müsste ich meine Sachen mehr oder weniger dort zum laufen kriegen... glaube ich. Mit dem Brennen müsste ich da mal schauen. Was für mich tatsächlich vor allem für das Steam Deck spricht ist, dass ich hoffe, dass Emulation dort etwas leichter umzusetzen ist, als auf den anderen Kandidaten. In meiner naiven Vorstellung ist das wie beim Raspi: Hardware ist klar und EmuDeck optimiert alles out of the box genau so, wie es auf der Hardware am besten läuft. (Haha, als ob.)

    Für das ROG Ally und das Legion Go spräche aber, dass es eben kein Linux ist, sondern Windows und vieles darauf für mich bekannter bzw. leichter umzusetzen wäre. (Bis auf die Emulation halt - die ist mir aufgrund der Tatsache, dass ich die alten Konsolen nicht mehr vernünftig angeschlossen bekomme aber schon recht wichtig.) Außerdem sollen die Trails-Spiele auf dem Steam Deck nicht wirklich laufen - da ich diese aber auf jeden Fall noch nachholen möchte, wären die beiden vielleicht coole Kandidaten... aber teuer... wenn ich so die Reviews überfliege, soll das ROG Ally ein sehr gutes Gesamtpaket sein und sich deutlich runder anfühlen, als das Legion Go, dafür ist letzteres so schön groß. Ach ja und Game Pass und PS Remote Play könnten auch laufen, wenn ich das richtig sehe.

    Hat da jemand Erfahrungen mit den Systemen?
    Geändert von Tiago (02.04.2024 um 15:34 Uhr)


  4. #24
    Avatar von Rincewind
    Registriert seit
    04.08.2002
    Beiträge
    21.009
    Spielt gerade
    Fallout 4 und dann öööhh
    Konsolen
    Switch PS4 PS Vita 3DS PS3 XBOX 360 GC N64 SNES GB
    also Steam Deck scheint leider echt nur für Indiegames optimal zu sein . wenn ich so Überschriften und Analysen lese ala

    Dragon's Dogma 2: Start-, aber kaum spielbar auf dem Steam Deck ... Zwar konnten wir dann auch mal die die Marke von 18 Bildern pro Sekunde erreichen, aber wirklich angenehm spielte sich Dragon's Dogma 2 dadurch weiterhin nicht.
    Forbidden West

    Schattenqualität: Sehr niedrig
    Bildschirminhalt-Schatten: Aus
    Umgebungsverdeckung: Aus
    Bildschirminhalt-Reflexionen: Aus
    Detailgrad: Sehr niedrig
    Haarqualität: Sehr niedrig
    Personenqualität: Niedrig
    Terrainqualität: Niedrig
    Wasserqualität: Niedrig
    Wolkenqualität: Niedrig

    Mit diesen Einstellungen erreichten wir anschließend FPS-Werte zwischen 30 und 40... Natürlich müsst ihr angesichts der niedrigen Einstellungen und der reduzierten Auflösung damit leben, dass Horizon Forbidden West auf dem Steam Deck bei weitem nicht die visuelle Qualität erreicht, die ihr auf der PlayStation 4, PlayStation 5 oder auf einem Desktop-PC ...
    hmhm

    quelle 4players


    Rinzi Game Awards (Juli 2021 Update)

  5. #25
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    29.449
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PS1, PS5, PC
    Ja gut, aber weder Dragons Dogma, noch Horizon wäre etwas, dass ich auf dem Steam Deck spielen wollen würde. Wenn überhaupt.


  6. #26
    Avatar von Heldengeist
    Registriert seit
    30.07.2022
    Beiträge
    255
    Spielt gerade
    Persona 3 Reload (PC)
    Konsolen
    Switch
    PC, PlayStation 5
    Der ASUS ROG Ally ist der beste und rundeste Handheld von den Optionen, habe den auch selbst einige Zeit getestet und wäre meine erste Wahl. Lenovo Legion Go würde ich einen großen Bogen rum machen, die Reviews sind nicht gerade überzeugend und mein kurzes Handon hat das soweit auch bestätigt. Theoretisch gibt es auch das MSI Claw, das frisch auf den Markt gekommen ist, aber MSI befindet sich qualitativ seit einiger Zeit im Sturzflug, was ihre Notebook-Chassis angeht. Ich habe noch keine Tests zum Claw gelesen - möglich, dass es hier anders ist, aber ich würde keine 800+€ für eine MSI-Mobileplatform zahlen. Cool ist jedoch, dass der Claw bereits auf Meteor-Lake läuft. Wie gesagt, würde das ASUS Rog Ally nehmen, ansonsten das SteamDeck.

  7. #27
    Avatar von matzesu
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.626
    Spielt gerade
    Taschenmaumau
    Konsolen
    Switch Xbox One PS Vita 3DS PSP DS GBA GB
    NEW 2DS XL, Pandora, GPD Win Mini, Analogue Pocket, Pyra
    Ich kann nur von meinen Erfahrungen mit dem Win Mini sprechen:
    Im Vergleich zum Steamdeck Monster ist das um einiges Handlicher (und etwas leichter), und bietet eine richtige kleine Hardware Tastatur, die Spiele laufen nativ dank dem Windows und brauchen nicht noch diesen Wrapper der beim Deck genutzt wird, zwar ist der Wrapper schon sehr weit entwickelt und Valve pumpt da vermutlich eine Menge Geld rein, aber es ist halt ein Wrapper der nicht immer die beste Kompablität bieten kann..

    Auf der Haben Seite liegt das Steamdeck aber super in der Hand und hat bis auf diesen Ein/Aus Taster der öfters hängen bleibt eine wahnsinnig gute Hardware..

    Emulationsmäßig geben sich der Win Mini und das Steamdeck jetzt nicht so wirklich viel, beim Deck hat man halt EmuDeck was am Ende des Tages auch nur Retroarch und verschiedene andere Emulatoren automatisch installiert und vorkonfiguriert und mit einer Konsolenartigen Oberfläche ausstattet..
    Wobei die Anordnung Nubs und des DPAD beim Steamdeck etwas angenehmer für Nub Konsolen ist, und man nicht so gut ans DPAD rankommt mit meinen Fingern..
    Die Performance reicht bei beiden bis zur ##itch ich selber gehe aber auch nur bis zur PS2 und der PSP, dort wird die Steamdeck CPU auf etwa 10 % Last gefahren..

    Allerdings ist das Win Mini gut doppelt so teuer mit 2tb SSD und 32 gb Ram wie ein Steamdeck, man hat aber damit auch gleichzeitig ein kleines Notebook mit 7 Zoll..

  8. #28
    Avatar von Karltoffel
    Registriert seit
    09.07.2015
    Beiträge
    4.271
    Spielt gerade
    Spiele
    Konsolen
    Switch GC
    PS5, PC
    Mein Eindruck vom Steamdeck ist auch, dass es eher für Indies geeignet ist.

    Der große Vorteil ist die längere Akkulaufzeit, Aber bei einem AA-Titel ist es auch egal, ob ich nach 40 oder 60 Minuten nach dem Stromkabel greife. Da ziehe ich die Power des ROG Allys jederzeit einem SteamDeck vor. Zumindest seit ich ein einigermaßen ergonomes Case gefunden habe. Dass dann eben auch Spiele wie Minecraft laufen oder der eine oder andere Titel aus dem Game Pass, ist für mich den Aufpreis wert. Das bisschen Mehr an Hardwarepower reicht dann auch aus, dass Spiele am TV in Full-HD brauchbar aussehen. Nicht gut, aber durchaus noch spielbar.

    Aber im Vergleich zum Deck, das sich wie eine Spielekonsole (ohne Restriktionen) anfühlt, ist alles andere nur ein tragbarer Windows-PC. Mit all den typischen Windows-Macken. Und auch auf niedrigster Grafikqualität sehen Spiele beim kleinen Deck-Bildschirm immer noch gut aus. Vor allem vermutlich auf dem OLED. Ist halt nur die Frage, wie lange aktuelle Spiele überhaupt noch auf dem SteamDeck laufen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2022, 11:51
  2. Kirby angespielt, CoD 2023, Steam Deck, Elden Ring, Pokémon & mehr - Savegame #13
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2022, 16:06
  3. Switch OLED vs Steam Deck, Activision angeklagt, Netflix & mehr - Savegame #07
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.2021, 00:35
  4. Deck 13 ist elektrisch aufgeladen: The Surge erscheint im Mai
    Von Nintendo-Online im Forum PS-NOW.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2017, 16:34
  5. Deck 13 und Focus Home kündigen ein dystopisches Sci-Fi-RPG an
    Von Nintendo-Online im Forum PS-NOW.de News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2015, 11:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden