« 1234 ... »
  1. #11
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    29.211
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, PC
    Scheint alles in allem wohl vergleichbar zum normalen Remote Player zu sein. Nur halt komfortabler.


  2. #12
    Avatar von kingm
    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    2.707
    Spielt gerade
    Mario Bros Wonder, Kirby Planet Robobot, Lego Skywalker Saga, Last of Us
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS PS3 GC GBA GB
    PS2, PS5
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Scheint alles in allem wohl vergleichbar zum normalen Remote Player zu sein. Nur halt komfortabler.
    So würde ich es auch sehen und mehr ist auch nicht meine Erwartungshaltung.

  3. #13
    Avatar von matzesu
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.509
    Spielt gerade
    Taschenmaumau
    Konsolen
    Switch Xbox One PS Vita 3DS PSP DS GBA GB
    NEW 2DS XL, Pandora, GPD Win Mini, Analogue Pocket, Pyra
    Also eins vorweg: Da ich selber keine PS5 habe, ist das Ding für mich absolut uninteressant, vor allem in Hinblick auf die ganzen "PC-Handhelds" die momentan auf dem Markt sind, sehe ich bei dem Ding auch nicht so wirklich den Sinn: Das Steamdeck zumbeispiel kann wohl bis PS3 Emulieren, und wie wir uns aus dem Thread gemerkt haben wo es um Highend Retro und Emulation ging, war die Faustformel für die Leistung eines Gerätes was ein anderes emulieren soll ja 10:1, also müsste das Steamdeck mindestens 10 mal flotter als eine PS3 sein so das ordendlich optimierte nativ portierte Titel auf einem "Playstation Handheld" mit der Leistung eines Steamdeck mindestens PS4 Niveau erreichen sollten..

    Das man keine Hardware wie bei der PS5 erwarten kann, ist aufgrund dessen das es hier bei den stationären Konsolen ausgeklügelte Belüftungssysteme braucht (Beispielsweise das Kamin Design der XBOX Series X) ja eigendlich klar.

    Sony möchte hier scheinbar wenig Arbeit in eigene "PSP3" Spiele stecken, und so werden vorhandene Titel einfach gestreamt..

    Vom Umwelt Gedanken her ist das jetzt auch nicht wirklich so prickelnd: Du lässt die fette PS5 laufen, und das Handheld aufladen.. ,

    Bei einer echten PSP3 könnte man die PS5 einfach aus lassen..

    Man hätte ja eine PSP3 machen können die eigene Spiele hat und ein Streaming Feature hat..

    Ich spiele dann halt lieber PSP, und PS2 auf meinem GPD WIN Mini, in Verbindung mit der fetten Powerbank bin ich da Autark und brauche noch nicht mal auf meine Internetverbindung zu vertrauen die eh öfter ausfällt..

  4. #14
    Avatar von K-I-T-N
    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    181
    Ich bin dem Gerät sehr zwiegespalten gegenüber eingestellt. Ich selbst würde es mir nie kaufen. Ich habe sowieso keine PS5 von daher hat sich das sowieso schon erledigt. Weiterhin würde ich lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und mir dann lieber ein Steam Deck oder was anderes holen.

    Auch finde ich, dass das Gerät ein paar Kritikpunkte hat. Ich finde das Design echt nicht gut und den Preis zu hoch. Auch finde ich, dass man hätte mehr Features anbieten können:
    - PS1-Emulation gibt es ja sowieso übers PSN. PS1 kann jeder Toaster emulieren und ich bin sicher, dass der SBC, der in dem PS Portal steckt, das auch kann. Von daher hätte man das als Minimum ebenfalls anbieten können. Sprich das man ohne PS5 auch direkt auf dem Handheld die PS1-Spiele spielen kann.
    - Auch PSP-Emulation ist jetzt nicht so fordernd. Entweder ist der eingebaute Chip auch dafür stark genug oder man hätte einen einbauen können, der auch das kann. Generell sind PSP-Spiele ja auf PS4 und PS5 leider nicht erhältlich, sie darüber wieder erhältlich zu machen, wäre eine feine Sache.
    - Playstation hat ja auch einen Service der ne Alternative zu XCloud ist. Sprich das man auch ohne eigene Konsole streamen kann. Das hätte man ebenfalls anbieten können. Oder ne Kombi-Lösung. So dass man wenn man das PS5-Spiel in seinem Account registriert hat, das Spiel auch ohne PS5 streamen kann. Wenn ich jetzt in einem Hotel oder beim Familienbesuch wäre, würde ich meine PS5 nicht Zuhause laufen lassen, um die Spiele übers Internet von meiner PS5 Zuhause zu streamen. Hätte man auch mit nem Abo-Modell verbinden können.

    So hätte das Gerät mehr Features gehabt und wäre auch mit Sekundärfunktionen etwas unabhängiger von der eigenen PS5 ohne dass es viel Aufwand kostet.

    Dass Sony solch ein Gerät und keinen dezidierten Handheld herausbringt, finde ich vollkommen nachvollziehbar.

    Leute sagen ja immer, dass Handhelds ja jetzt boomen und Sony ja daher einen Vita-Nachfolger bringen könnte. Aber in Wirklichkeit boomt da ne Nische im kleinen. ASUS ROG Ally, Lenovo Legion, Logitech G-Cloud und all die ganzen PC-Handhelds von Aya, OneXplayer, GPD und co. haben zusammen noch nichtmal die Verkäufe des Steam Decks. Laut Valve hat das Steam Deck selbst "mehrere Millionen" verkauft. Sprich im einstelligen Millionenbereich und wahrscheinlich eher unter 5 Millionen. Das heißt all die anderen Geräte + das Steam Deck zusammen sind immer noch weit davon entfernt die Verkäufe der PS Vita zu haben.

    Solche geringen Verkäufe lohnen sich, wenn man die Geräte selbst schon mit einem Gewinn verkauft und wenn man kein Minusgeschäft mit der Bereitstellung von Exklusivspielen macht. ASUS, Lenovo und co. kümmern sich nur um die Hardware und ein wenig um ein angepasstes Betriebssystem. Steam profitiert sogar noch von Mehrverkäufen von Steam-Spielen, die sie aber nicht explizit entwickeln müssen. Da lohnt sich das.

    Ein dezidierter Handheld für die Vita hat aber einen großen Kosten- und Aufwandsapparat, wenn man langfristig eine komplette Sparte mit Eigenentwicklungen betreiben muss. Wenn man hochkarätige Exklusivspiele entwickelt, müssen die sich auch gut genug verkaufen, damit die Entwicklung der Spiele nicht auch noch ein Negativgeschäft wird. Das war bei der Vita nicht der Fall. Von den Spieleverkäufen wird es selbst bei der PSP später für die großen Titel eher ein Flop gewesen sein.

    Deswegen lohnt sich ein dezidierter Handheld mit eigenen Spielen nur wenn die Verkäufe massiv höher sind. Da sind alle anderen außer Nintendo meilenweit davon entfernt. Deswegen finde ich es verständlich, dass Sony keinen eigenständigen Handheld mehr entwickelt.

    So eine Lösung ist auch in sich selbst rentabel, so lange man nicht auf der Hardware sitzen bleibt. Auch lohnt es sich davon nur Modelle im einstelligen Millionenbereich zu verkaufen, was für eine dezidierte Hardware mit eigenen Spielen ein Mega-Flop ist.

    Deswegen finde ich die Idee von Sony vollkommen nachvollziehbar. Klar können die Enduser auch Remote Player auch von nem Tablet mit Controller machen oder einem Handheld PC. Und auch bieten Handheld PCs mehr zusätzliche Features. Es gibt aber genug Leute, denen es ausreicht "nur" die eigenen PS5-Spiele zu streamen und die den komfortablen Plug & Play-Faktor eines eigenen Gerätes haben wollen. Die haben keine Lust das mit Ansteck-Controllern und Smart-Geräten selbst zusammenzustellen. Ich selbst würde lieber die Alternativen wählen, ich finds aber schon okay, dass der Markt bedient wird. Nur eben in der Umsetzung habe ich doch einige Probleme.

    Zitat Zitat von matzesu Beitrag anzeigen
    Man hätte ja eine PSP3 machen können die eigene Spiele hat und ein Streaming Feature hat..
    Wie in meinem Post erläutert, wäre das keine sinnvolle Option für Sony. Das hat auch nichts mit Faulheit zu tun. Ne Hardware die stark genug ist eigene Spiele in einem modernen Gewand abzuspielen müsste ja nochmal deutlich stärker sein als die Switch, weil das im Jahr 2023 sonst zu wenig wäre. Die müsste man daher mit genügend Power herausbringen, was entweder den Preis der Hardware nochmal extrem nach oben katapultiert und sie damit noch unattraktiver macht.

    Oder man verkauft die Hardware mit Verlust und will dann über die Software-Verkäufe insgesamt ins Plus kommen (das Rasierklingen-Modell. Man verkauft den Rasierer günstig und verdient dann an den Klingen). Auf dem Konsolen-Markt machen Sony und Microsoft das sowieso dauernd und auf dem Handheld-Markt hat Sony das auch mit der Vita gemacht.
    Nur dann müssen sich die eigenen Spiele so oft verkaufen, dass sie die Entwicklungskosten der Spiele wieder zurückbekommen und darüber hinaus nochmal das Minus bei der Hardware. Der Durchschnittsuser einer Hardware kauft 7 - 10 Titel pro Hardware. Das heißt mit den Lizenzeinnamen der 7 - 10 Titel muss man das reinbekommen.

    Fazit: Unterm Strich ist es ein Verlustgeschäft für Sony einen richtigen Handheld zu betreiben. Dafür werden sowohl die Hardwareverkäufe als auch die Softwareverkäufe zu gering sein.
    Geändert von K-I-T-N (14.11.2023 um 10:29 Uhr)

  5. #15
    Avatar von kingm
    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    2.707
    Spielt gerade
    Mario Bros Wonder, Kirby Planet Robobot, Lego Skywalker Saga, Last of Us
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS PS3 GC GBA GB
    PS2, PS5
    Erster Eindruck nach dem auspacken: IMG_9387.jpeg

    für Sony-Verhältnisse eine richtig stylische Verpackung, fühlt sich sehr wertig und vertraut in der Hand an.

    Größenvergleich zur Switch

    IMG_9386.jpg

    ziemlich genau 100 g schwerer. Erster Spieleindruck folgt wohl morgen, gerade laufen Updates

  6. #16
    Avatar von kingm
    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    2.707
    Spielt gerade
    Mario Bros Wonder, Kirby Planet Robobot, Lego Skywalker Saga, Last of Us
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS PS3 GC GBA GB
    PS2, PS5
    Erste Spieleindrücke: Super .

    Ich habe ca. zwei Stunden gespielt und verschiedene Spiele an getestet (Last of us, GT7, Lego Star Wars, Horizon). Das Display ist echt super. Tolle Farbdarstellung usw., Top. Bei Last of Us habe ich das "Jagdlevel" probiert, wo es relativ flott zur Sache geht und schnelles zielen gefragt ist. Da ist ein minimales lag zu spüren. Bei den anderen spielen habe ich nichts gemerkt.

    in den zwei Stunden hatte ich 2-3 x Ruckler und 1 x ist die Verbindung abgebrochen. Meine PS5 steht aber sehr weit vom WLan-Router entfernt. Das werde ich noch beheben, indem ich die PS5 per Kabel ans Netz anschließe (wäre grundsätzlich alles vorbereitet, ich muss nur noch heute ein kurzes Patchkabel kaufen). Dann sollte das auch erledigt sein und stabiler laufen.

    Edit: noch vergessen, einen negativen Punkt gibt es. Die eingebauten Lautsprecher sind nicht berauschend und Bluetooth-Kopfhören funktionieren ja nicht, ...
    Geändert von kingm (17.11.2023 um 11:55 Uhr)

  7. #17
    Avatar von Nintendofan
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.215
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC GBA N64 SNES GB NES
    Atari VSC2600
    Eindrücke auf YouTube sind eigentlich auch recht gut. Anwendungsgebiet ist natürlich recht eingeschränkt, aber ich spiele immer noch mit dem Gedanken, mir eins zu holen. Ggf. wenn’s etwas im Preis gefallen ist. Wäre auf jeden Fall komfortabler als andere Remote-Play-Lösungen via Smartphone oder Tablet, da man das Teil komfortabel wie nen Handheld halten kann und nen ordentlichen Controller hat.

    Cloud-Ganing-Unterstützung soll nun auch noch kommen, aber damit ist wohl nicht das direkte Streaming von Cloud zu Portal gemeint, sondern normales Cloud-Gaming auf PS5 und dann zum Portal, das funktioniert nämlich nicht. YouTube und Co. auch nicht. Wobei ich für sowas ohnehin immer mein iPhone oder iPad nutzen würde.

    Zum Thema Bluetooth: Gibt es brauchbare Dongle dafür? Kennt jemand was? Der Kopfhörer-Anschluss ist ja soweit ich weiß nicht am Rand des Displays, sondern mittig hinter dem Display, sodass man den Dongle gar nicht mal bemerken würde.

    Edit: Sowas:

    https://www.amazon.de/UGREEN-Bluetoo...de1&th=1&psc=1
    Geändert von Nintendofan (17.11.2023 um 13:52 Uhr)

  8. #18
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    29.211
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, PC
    Zitat Zitat von Nintendofan Beitrag anzeigen
    da man das Teil komfortabel wie nen Handheld halten kann und nen ordentlichen Controller hat.
    Theoretisch ja, praktisch hat man natürlich auch ein Problem, sollte der Controller anfangen zu driften.


  9. #19
    Avatar von matzesu
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.509
    Spielt gerade
    Taschenmaumau
    Konsolen
    Switch Xbox One PS Vita 3DS PSP DS GBA GB
    NEW 2DS XL, Pandora, GPD Win Mini, Analogue Pocket, Pyra
    Also das mit dem Musikausgang nur über Klinke kann ich 2023 nicht mehr nachvollziehen, es ist ja nicht nur so das selbst die Switch, wo Nintendo ja nachgesagt wird das sie immer ein bisschen rückständig wären wenn es um sowas geht Bluetooth Audio kann, sogar mit propheritären Endgeräten wie den Apple Airpods..
    Und wenn wir uns Sonys eigene Handhelds anschauen kann ich mich sogar erinnern das die PSP das schon hatte, oder es war zumindest bei der Vita standart...

    Und man kann sich hier nicht rausreden das man Bluetooth ja für den Controller bräuchte und es nur so viele Geräte auf einmal kann..

    Auf dem Steamdeck hab ich: 2 Earpods (oder zählen die intern als eine?) 1 8Bitdo Controller, Bluetooth Maus, und Tastatur schon mal aufeinmal laufen gelassen..

  10. #20
    Avatar von Karltoffel
    Registriert seit
    09.07.2015
    Beiträge
    4.177
    Spielt gerade
    Spiele
    Konsolen
    Switch GC
    PS5, PC
    Zitat Zitat von matzesu Beitrag anzeigen
    Also das mit dem Musikausgang nur über Klinke kann ich 2023 nicht mehr nachvollziehen, es ist ja nicht nur so das selbst die Switch, wo Nintendo ja nachgesagt wird das sie immer ein bisschen rückständig wären wenn es um sowas geht Bluetooth Audio kann, sogar mit propheritären Endgeräten wie den Apple Airpods..
    Bluetooth ist Bluetooth. Sowas wie proprietär gibt es da eigentlich nicht. (Außer man lebt im Apple-Kosmos, denn wenn am Mac der Bluetooth-Treiber abstürzt, gibt Apple immer den anderen die Schuld...)

    Das Hauptproblem ist, dass Bluetooth Audio einen ziemlichen Lag hat. Es gibt zwar Bluetooth-Varianten, die den reduzieren, aber dafür muss die Hardware ausgelegt sein. Die Switch ist es nicht. Beim PSPRP bin ich mir nicht sicher.

    Ein zweites Problem ist der Codec. Der für Bluetooth-Audio vorgesehene ist ziemlich mies. Deshalb setzt mittlerweile alle Welt auf AAC, wofür aber Lizenzgebühren anfallen (die Nintendo sicherlich nicht zahlen wollte). (Wobei Sony mittlerweile mit LDAC einen viel besseren Codec entwickelt hat, der aber nur mit einigen Android-Handys, Linux und Sony-Kopfhöhrern funktioniert... Aber wenn, dann wow...)

    Kommt aber auch aufs Spiel an. PaRappa the Rapper möchte ich nicht mit Bluetooth-Kopfhörer spielen. Bei Tetris Effect wäre es mir dagegen egal
    Geändert von Karltoffel (18.11.2023 um 12:56 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Schreitet durchs Portal mit dem Launch-Trailer zu Portal Knights
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2017, 19:42
  2. Zen Pinball 2: Portal (PSN)
    Von Nintendo-Online im Forum PS-NOW.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2015, 13:16
  3. Portal
    Von Kadji im Forum Multiplattform- und Microsoft-Spiele
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 00:16
  4. Portal
    Von variant im Forum Multiplattform- und Microsoft-Spiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 22:33
  5. portal????
    Von GeCkO im Forum Off Topic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.11.2003, 14:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden