Zitat Zitat von kingm Beitrag anzeigen
Fire Emblem: Path of Radiance

Es ist geschafft, das erste Mal habe ich ein Fire Emblem durchgespielt und es haben dabei alle Charaktere überlebt .

Die Story hat mir gut gefallen und hat für ein Fire Emblem ungewöhnlich viel Tiefgang. Die Karten sind abwechslungsreich und gut inszeniert. Dazu bringen die Laguz ein interessantes Element ins Spiel, habe ich aber selber wenig verwendet. Von dieser Seite aus gibt es für Fire Emblem Fans wenig zu meckern.

Etwas Kritik gibt es an den Kampfanimationen. Die wirken etwas steril und hölzern. Da gefallen mir zum Beisiel die einfachen 2D Animationen der GBA-Teile besser. Im "normalen" Modus ist es das mit Abstand leichteste FE das ich bisher gespielt habe (und das mitlerweile alle in Europa erschienen ausgenommen Radiant Dawn). Hier bietet es nicht wirklich eine Herausforderung und ich musste lediglich drei mal Reset drücken und das nur weil man zu unvorsichtig wird. Ob man das wirklich kritisieren kann nachdem es auch noch den schweren Modus gibt, ... Naja, ...

Mir hat es sehr gut gefallen, aber nicht überragend. 8/10 Punkte.
Das Problem beim Schwierigkeitsmodi ist, dass wir in Europa damals den richtigen schweren Modus "angepasst" bekommen haben. Der Hard-Modus ist der Normale Modus in Japan sowie Normal = Leicht. Ich hoff deshalb bis heute, dass wir irgendwann ein Remake bekommen und der richtige schwere Modus enthalten ist. Grade wenn man den Nachfolger der ohne Zensur kam auf der höchsten Stufe spielt merkt man wie schwer das Spiel hätte seien können, da dort der Schwierigkeitsgrad um einiges anspruchsvoller ist.