« ... 399449489497498499500501 ... »
  1. #4981
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    30.182
    Spielt gerade
    Animal Crossing: New Horizons, The Outer Worlds, Minecraft
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Auf viele trifft das zu. Auf viele aber auch nicht. Schließlich gibts ja auch noch:

    Simon's Quest
    Dracula's Curse
    Belmont's Revenge
    Vampire's Kiss
    Circle of the Moon
    Dawn of Sorrow
    Portrait of Ruin
    Order of Ecclesia
    Curse of Darkness
    Lords of Shadow

    Also ein bisschen mehr Variation gibts dann schon.
    Aber auch bei all denen ist der Name komplett random und hat nichts mit dem eigentlichen Spiel zu tun. In Vampire's Kiss wird niemand von einem Vampir abgeknutscht, Simon's Quest könnte genauso gut Castlevania 1 sein, in Dracula's Curse wird niemand von Dracula verflucht...
    Einzige Ausnahmen sind Order of Ecclesia und Lords of Shadow, was aber nicht zum Castlevania-Kanon gehört.


  2. #4982
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    25.646
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, PC
    Und in Portrait of Ruin gehts um Gemälde.

    Twitter @Turbo_Tiago



  3. #4983
    Avatar von Mjyrn
    Registriert seit
    20.02.2016
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.148
    Spielt gerade
    Megaquarium, Persona 4 Golden
    Konsolen
    Code Vein (PC)

    Bandai Namcos Anime Dark Souls. Nach gut 32 h habe ich das Spiel zum ersten Mal durchgespielt. Ich könnte jetzt noch im NG+ 2 andere Enden freispielen, habe allerdings keine große Lust dazu.
    Eindrücke:

    Positiv
    + wahrscheinlich einer der besten Charakter Editoren ever
    + im Gegensatz zu DS kann man die Schwierigkeit beeinflussen, indem man verschiedene Begleiter mitnimmt (oder halt nicht)
    + das Kampfsystem ist spaßig
    + viele verscheidene Skills zu erlernen
    + teilweise tolles Gegnerdesign
    + atmosphärischer OST
    + man muss die Schwierigkeit im NG+ nicht erhöhen (kann aber)
    + Gebiete, die erkundet werden können sind untereinander abwechslungsreich

    Negativ
    - Welt ist relativ gradlinig
    - die verschiedenen Gebiete sind zum großen Teil leer und (daher) uninteressant
    - allgemein ist das Leveldesign oft nur mittelprächtig bis unterirdisch
    - sehr viele lange Gänge durch die man Minutenlang einfach nur hindurchläuft
    - vllt liegt es an meinem nicht vorhandenen Skill, aber der Dodgebutton hat gefühlt öfters mal nicht reagiert
    - geringe Auswahl an Waffen und Rüstungen
    - Story ist vorhersehbar
    - Charaktere sind uninspiriert und flach
    - die DLCs grenzen schon fast an Frechheit

    Imho wirkt das Spiel durchgängig etwas uninspiriert und öde. Gute Ideen waren zwar durchaus vorhanden, aber irgendwo wurden diese nicht gut genug umgesetzt. So läuft man halt durch diese langweilige, leere Welt, verfolgt eine Story + Charakterarcs, die einen nicht interessieren (v.a. weil die Charaktere zuvor kaum vorgesetllt wurden) und schnetzelt sich durch die Gegner. An keiner Stelle hatte ich das Gefühl wirklich in dem Spiel und dessen Welt "drin" zu sein und so habe ich das ganze nur durchgespielt, um es zu beenden.
    Schade, da wäre mehr drin gewesen! Besonders da das Spiel damals um 1 ganzes Jahr verschoben worden ist...

    5/10
    ~~We don't get to choose the things we naturally admire...~~

  4. #4984
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    30.182
    Spielt gerade
    Animal Crossing: New Horizons, The Outer Worlds, Minecraft
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Super Mario 3D All-Stars
    So, ich habe alle drei Spiele durch (zumindest soweit ich es für okay hielt). Hier meine Einschätzung:

    Super Mario 64 habe ich von meiner Frau auf 100% spielen lassen, während ich ausgeholfen habe, wenn ihr eine Passage zu schwer oder einfach zu nervig war. Das waren wahrscheinlich so 40% des Spiels. Gerade die letzten Kurse (Regenbogen Raserei und Tick Tack Trauma) sind alles andere als spaßig. Die Steuerung ist einfach zu clunky für solch präzises Platforming. Und die Kamera ist natürlich ein einziger Graus. Die geht heutzutage gar nicht mehr. Auch das Missions-Design lässt zu wünschen übrig. Zwar gibt es einige clevere Missionen und auch tolle Welten, aber viel zu oft, wird man gezwungen, dieselben Wege zu gehen. Würde man nicht immer wieder aus den Welten geworfen, wäre das was anderes, dem ist aber nicht so. So erklimmt man direkt zweimal hintereinander Bob-Ombs Bombenberg und Wummps Wuchtwall, schwimmt fünf Mal durch den Tunnel in Wilde Wasserwerft und erklimmt in JEDER Mission den Berg von Fliegenpilz-Fiasko.Die Grafik ist natürlich ein Graus. Wenn Nintendo wenigstens die Charakter-Modelle aus dem DS-Remake eingebaut hätte, aber nein, die ekelhafte N64-Modelle (und manchmal sogar nur 2D-Sprites) muss man ertragen. Gerade beim rauszoomen wird die Polygon-Anzahl bei Mario nochmal reduziert und es sieht wahnsinnig scheiße aus. An und für sich war Mario 64 natürlich toll und damals freilich wegweisend, aber heute ist das Spiel echt nix allzu tolles mehr.

    Super Mario Sunshine habe ich für mich gespielt und meine Frau wieder mit dem freundlichen Backseat-Gamer aus der Nachbarschaft. Dabei habe ich erstmals einen 120 Insignien-Run gemacht, meine Frau aber eigentlich nur das nötigste, um das Spiel abzuschließen. Ich mag Sunshines Welten natürlich sehr. Sie sind seeehr offen und fühlen sich nach echten, belebten Orten an und sind voller NPCs, die auch in jeder Mission etwas anderes machen. Sunshine macht hier alles richtig. Leider ist das Spiel geplagt von Glitches und Unsauberkeiten, die Missionen wie die berüchtigte Pachinko-Maschine und das Flussblatt-Level sind davon besonders stark betroffen, aber auch die so oft gelobten Platforming-Passagen, wo man ohne den Dreckweg auskommen muss, fühlen sich nicht gut an, da die Steuerung natürlich mit dem Dreckweg im Hinterkopf designt wurde. Das größte Grauen waren natürlich die blauen Münzen. Bis auf eine Anzeige, wie viele Münzen man in einem Level gefunden hat, gibt es keine Indikatoren für die versteckten Geldstücke, weshalb ich hier einen Guide nutzen und immer brav abhaken musste. Dass manche Münzen nur in bestimmten Missionen vorkommen erleichtert die Aufgabe nicht gerade. Das hat natürlich meinen Spielspaß an Sunshine stark getrübt und wird auch das einzige Mal gewesen sein, dass ich das mache. Kameratechnisch ist es eine gewaltige Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger, aber in manchen Missionen hat man Mühe, sie ordentlich zu positionieren und sieht im Zweifelsfall gar nichts mehr. Grafisch sieht es halbwegs okay aus. Bei Close-Ups in Zwischensequenzen sieht man dem Spiel sein Alter an, aber ansonsten kann es halbwegs über das Alter hinwegtäuschen. An und für sich hat mir Sunshine besser gefallen als Super Mario 64, aber man merkt, dass man ein gerushtes Spiel vor sich hat, dem eine gehörige Portion Polish gut getan hätte.

    Super Mario Galaxy ist richtig richtig geil. Hier habe ich mir die ersten 120 Sterne geholt. Das NG+ (oder NGL) hebe ich mir für ein anderes Mal auf. Während Mario 64 und Sunshine gerade aus heutiger Sicht einige Macken haben, macht Galaxy nahezu alles richtig. Die Kamera ist immer da, wo sie sein soll, die Steuerung ist richtig gut, die Grafik sieht in HD sogar richtig gut aus, der orchestrale Soundtrack ist der Hammer und die abwechslungsreichen Missionen in den vielen vielen Galaxien, die sich von Mission zu Mission ändern sind super. Und dann hat Nintendo dem neuen unterstützenden Charakter Rosalina sogar eine richtig gute Hintergrundgeschichte präsentiert. Es gibt kleine Probleme, wie z.B., dass die Steuerung manchmal Aussetzer hat und Mario im Kreis läuft, statt in die gewünschte Richtung und dass die stark aus der Hand des Spielers genommene Kamerasteuerung gerade in den Endgame-Missionen mit den lila Münzen doch sehr störend ist, aber trotzdem ist Mario Galaxy nach wie vor ein Meisterwerk und sollte von jedem gespielt werden.

    Damit habe ich die Super Mario 3D All-Stars-Collection zwar nicht completet, bin aber soweit erstmal fertig und vergebe 7/10 Punkten.

    EDIT: Hab gerade ein Gratis-Spiel bei Steam durchgespielt. Nennt sich Good Time Garden. Ich bin verstört und fühle mich schmutzig. Ich gehe jetzt erstmal ausgiebig duschen. 10/10
    Geändert von Garo (22.10.2020 um 23:47 Uhr)


  5. #4985
    Avatar von Rincewind
    Registriert seit
    04.08.2002
    Beiträge
    18.785
    Spielt gerade
    kein aktuelles Großprojekt
    Konsolen
    Switch PS4 PS Vita DS PS3 XBOX 360 GC N64 SNES GB
    The Good Time Garden (Steam)

    ach jo . ganz knuffiges kleines Projekt (und viel ambitionierter als z.B. Cockhead)
    für meinen Geschmack aber viel zu kindisch und platt . sorry aber am Ende bleibt da nix kleben .. also im Gedächnis

    5/10


    Hades (Switch)

    ich brauche eigentlich gar nicht viel sagen , tue es aber ^^

    ++ ein Fest für Augen und Ohren <3
    + sehr viele feine Ideen um den "Roquelike Fluch" eins auszuwischen
    + Gameplay angenehm flott und spaßig , die Waffen und Skills spielen sich erfrischend unterschiedlich , angenehme Lernkurve und ein genialer "Gott Modus" der das Spiel nicht einfach pupseinfach macht : nein , man wird minimal Stück für Stück resistenter . bitte mehr davon in Spielen !
    + es sind einfach die Details die die Kirsche auf derTorte ausmachen . viele kleine süße Schmankerl . sei es grafischer Natur oder Dialoge die einen oft bei Laune halten

    - natürlich der "Roquelike Fluch" . vieles wiederholt sich einfach zu doll und dann fühlt sich sich irgendwann nach "Arbeit" an die gleichen Gänge und Gegner durchzuackern ^^ . aber ganz groß kritisieren kann man es nun mal nicht .. es ist schließlich das Genre ^^
    - leichte Framerate Problemchen an der Switch und manchmal zu viel Zeugs auf dem Screen
    - persönlich fehlt mir am Ende eine gewisse Motivation noch weiter zu machen . klar bin ich absolut nicht der Completer . aber anscheinend fehlt mir da doch noch einiges . kann ich aber gut verknusen (vllt kommt ja irgendwann mal ein Addon oder Coop Mode ^^)

    8.8/10 Supergiant Games hat es wieder geschafft . Bastion hat mir gut gefallen , Transistor und Pyre (vor allem wie mutig dieser Genremix ist) echte Granaten . und dazu gesellt sich auch Hades . warum keine 9 ? das Genre ist wohl nicht ganz meins
    trotzdem für mich bisher klar Indiespiel des Jahres
    FF 7 Remake , Hades , The Last of Us 2 , Tsushima (nicht gespielt) , Ori 2 , Cyberpunk 2077 , die neuen Konsolen sind in den Startlöchern ... holy shit was ein Jahr
    Geändert von Rincewind (23.10.2020 um 14:44 Uhr)

    - Rincewind´s Reviews - Stand : Juli 2020

  6. #4986
    Avatar von PikaPika
    Registriert seit
    22.10.2020
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    11
    Spielt gerade
    Animal Crossing, Pokemon Let's Go
    Konsolen
    Switch
    Playstation 2
    Kein sehr aktuelles Spiel (ich bin sehr spät dran mit sowas) aber: Detroit: Become Human
    Ich fands fantastisch, sowas ist genau meine Art von Spiel. Habe ein bisschen gebraucht, um reinzukommen, aber dann hat es mich total in den Bann gezogen. Ich hatte auch vorher schon das ein oder andere Let's Play auf YouTube geguckt (ist aber auch schon länger her), wobei ich dann teilweise versucht habe, bewusst andere Entscheidungen zu treffen, nur um noch was anderes zu sehen. Ich liebe einfach Spiele, bei denen ich Entscheidungen dieser Art treffen muss, auch wenn es mich meistens stress, weil ich immer das Gefühl habe, alles falsch zu machen und es zu ruinieren. Ich werde definitiv einige Sequenzen nochmal spielen und möglichst vieles Freischalten und Rausfinden, auch wenn es mir nicht immer behagt, im zweiten oder dritten Durchgang absichtlich schlechte Entscheidungen zu treffen. Ich werde mich auf jeden Fall in der Zukunft mehr solchen Spielen zuwenden. Da ich noch nicht so lange zocke (als Kind auf dem Gameboy mal abgesehen), stehen mir da glaub ich noch viele Spiele offen :')

  7. #4987

    Registriert seit
    20.02.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    1.479
    Konsolen
    Wii PSP DS PS3 XBOX 360 GC N64 SNES
    Detroit: Become Human fand ich auch super, hab's damals mit meinem Bruder gespielt, wo jeder seinen eigenen Charakter übernommen hatte. War schon lustig dem anderen zuzusehen, was dann zum Teil unabsichtlich für dämliche Entscheidungen getroffen wurden.

    Heute Mafia: Definitive Edition auf der One beendet. War ein nettes, relativ kurzweiliges Spiel mit einer coolen Story, hat mir gut gefallen. Es ist kein Spiel, das in irgendeiner Weise besonders hervorsticht, aber es hat doch einen gewissen Charme. Lediglich noch etwas buggy auf der Konsole, aber nichts, was das Spielerlebnis wirklich trübt. Direkt auch schon mit Mafia 2 angefangen und die ersten zwei Kapitel abgeschlossen. Macht bisher einen guten Eindruck.


  8. #4988
    Avatar von SasukeTheRipper
    Registriert seit
    12.04.2010
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    12.839
    Super Mario Galaxy // Super Mario 3D All-Stars

    Abspann von Galaxy läuft! Endlich nachgeholt

    Cooles und stellenweise sehr kreatives Spiel. Hab Bock auf den zweiten Teil.

    Odyssey bleibt aber mein Favorit.

    Sunshine hatte ich am Anfang mal angespielt, war aber nicht so meins und 64 ist zu schlecht gealtert, da müsste mal ein richtiges Remake her. Damit ist 3D All-Stars jetzt erstmal abgehakt für mich. Nächstes Jahr dann Super Mario 3D World. Das fand ich schon auf der Wii U ziemlich schön.

    Hab das Spiel übrigens zu 95% mit dem Pro Controller gespielt, hat super funktioniert.

  9. #4989
    Avatar von Heavydog
    Registriert seit
    30.01.2017
    Ort
    Click Clock Wood
    Beiträge
    2.836
    Spielt gerade
    Banjo-Kazooie
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U 3DS Wii DS PS3 GC GBA N64
    Hades

    In diesem Spiel übernimmt man die Rolle von Zagreus, dem Prinzen der Unterwelt, dessen Bestreben es ist sich in die Welt der Lebenden zu kämpfen. Dies ist mir nun im 21sten Fluchtversuch auf der normalen Schwierigkeitsstufe auch geglückt. Das markiert allem Anschein nach noch nicht das Ende des Spiels, trotzdem ist das ein bedeutender Punkt im Spiel an dem man zum ersten Mal "fertig" geworden ist. Deswegen traue ich mir bereits an dieser Stelle zu, mir ein Urteil über Hades zu erlauben.

    Kurz vorweg: Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass Hades das beste Spiel ist, das für die Switch im Jahr 2020 veröffentlicht worden ist. So überzeugt bin ich von der Qualität dieses Spiels.

    Ich weiß gar nicht wo ich mit den Lobeshymnen anfangen soll. Das Spiel sieht nicht nur fantastisch aus, es hört sich ebenso fantastisch an, sowohl die Musik als auch die Soundeffekte sowie das Voice-Acting der Charaktere.
    Die Story und die Dialoge sind großartig und bisher null (!) repetitiv. Dadurch, dass sich die Charaktere mit dem Spielfortschritt mitentwickeln oder direkt Bezug auf den aktuellen oder gerade beendeten Lauf nehmen fühlen sich die Charaktere wunderbar lebendig an. Es ist eine Freude sich mit den NPCs in der "Hub World", dem Haus des Hades, zu unterhalten, ich hatte nie das Bedürfnis mich sofort wieder in den nächsten Run zu stürzen und habe mir gerne die Zeit genommen mich mit allen zu unterhalten.

    Und OMG das Gameplay. Da gibt's nur ein Wort für: SUCHT! Das ist sooo gut zusammengestellt, wie sich diese rasante Action immer weiter aufbaut und sich dabei aber auch mit ruhigen Momenten abwechselt, das kann einen richtig reinsaugen.

    Darüber hinaus wird richtig viel Abwechslung geboten, es gab nicht einen Run, in dem ich nicht irgendwas neues erlebt habe. Nicht nur hat man mehrere unterschiedliche Waffen zur Auswahl die ordentlich Abwechslung reinbringen, nein nein, von jeder Waffe gibt es dann noch unterschiedliche Varianten. Und während eines Runs lassen sich die Attribute dieser Waffen dann nochmal ändern. Und dazu gibt es einen breiten Haufen an Gaben der Götter, die zufällig im Run auftauchen und einem einzigartige sowie einflussreiche Fähigkeiten verleihen. Und plötzlich taucht dann ein Chaos auf, um mit dir einen gewagten Deal zu machen, dann gibts Bonus-Challenges, auf einmal begegnet dir ein anderer Bossgegner als vorher, aus dem nichts befindest du dich dann in einem Wettstreit mit dem Tod Thanatos und so weiter und so weiter und so weiter.

    Dazu trifft Hades auch meinen Geschmack beim Schwierigkeitsgrad und das Zusammenspiel, wie sich Zagreus' Fähigkeiten verbessern und man als Spieler selber an dem Spiel wächst, ist noch ein weiterer Suchtfaktor, der einfach Lust darauf macht immer in den nächsten Run springen zu wollen.

    Ja, ich muss wirklich ganz hart überlegen um überhaupt etwas zu finden, was ich an dem Spiel ernsthaft kritisieren kann. Ich habe keinen blassen Schimmer wie man das Genre besser bedienen kann. Ja selbst bis in die kleinen Details rein macht das Spiel so viel richtig, z.B. sowas wie die Extra-Motivation, dass man das Haus des Hades mit einer Währung aus den Runs erweitern und verschönern kann. Es passt einfach alles. Das Beste was mir zum Mäkeln eingefallen ist, ist dass der Boss Hydra auf Dauer etwas mehr Pepp hätte vertragen können und allgemein etwas zu leicht war. Das ist aber schon so arg nitpicky, dass ich da selber drüber lachen muss.

    Daher vergebe ich seitdem ich hier auf NO bin zum dritten Mal (glaube ich) nach Hollow Knight und Celeste die Punktzahl:

    10/10

  10. #4990
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    25.646
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, PC
    Ich finde es eine Spur zu monoton und etwas zu grindey. Wenn man keine Schlüssel findet, ist erstmal auch nix mit stärker werden. Das stört mich grad ein wenig.

    Twitter @Turbo_Tiago



« ... 399449489497498499500501 ... »

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden