1. #1

    Registriert seit
    27.09.2002
    Beiträge
    5.432

    Microsofts Frank O'Connor: 'Wir wollen Halo erforschen, nicht ausschlachten'

    Nach einer ausführlichen Vorstellung kommender Halo-Produkte - Halo Wars, Romane und Figuren von McFarlane - sprach Frank O'Connor, der bei Microsoft Game Studios das Halo-Franchise überwacht, mit Eurogamer über die Zukunft des Halo-Universums.

    Laut O'Connor haben die bisherigen drei Halo-Spiele für die Xbox und Xbox 360 lediglich an der Oberfläche von dem gekratzt, was noch möglich ist. "Das Halo-Universum ist wirklich sehr groß. Die Halo-Spiele haben wortwörtlich nur ein Jahr abgedeckt. Ein paar Monate innerhalb eines Jahres, um genau zu sein."

    "Wir haben ein großes, detailliertes Storybuch. Darin ist alles sehr gut ausgearbeitet. Es gibt noch so viele Bereiche des Universums zu erforschen. Die eigentliche Aufgabe besteht darin, das auszuwählen, was für die Leute am interessantesten ist. Ist es der Kampf der UNSC-Marines an der Seite der Spartaner gegen die Covenant? Oder eher das, was nach Halo 3 als nächstes mit dem Master Chief geschieht?", so O'Connor.

    "Es gibt dieses klar definierte, sauber ausgearbeitete Halo-Universum, das wir nicht ausschlachten, sondern erforschen möchten. Und genau das ist der schwierige Teil: Was wollen die Leute wirklich? Das müssen wir auswählen", fügt O'Connor hinzu. "Deswegen gibt es diese neue Reihe von McFarlane-Figuren: Die Leute wollen ihre Ausrüstungsgegenstände auch in echt."

    "So sieht die Formel aus: Gebt den Leuten das, was sie wirklich wollen und stellt sicher, dass es über eine hohe Qualität verfügt", sagt O'Connor.

    Quelle:Eurogamers.de

  2. #2
    Avatar von Datankian
    Registriert seit
    03.05.2003
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    7.878
    Konsolen
    Wii DS XBOX 360 GC GBA N64 SNES GB
    Playstation 1, Playstation 2
    Das Universum hat wirklich potenzial. haben die gut aufgebaut. jedoch die story von den halo teilen fand ich eher durchschnitt... aber das kann sich ja noch ändern.

    halo wars ist vom genre auch ideal für halo

  3. #3
    Avatar von Wurstmann
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    28
    Das ist natürlich löblich aber wo ist der Unterschied zwischen Ausbeuten und Erforschen? Sind es weniger Spiele in einer kurzen Zeit oder lediglich die Anwendung verschiedener Genres am Thema Halo? Ich konnte mit Halo vom Gameplay her noch nicht so viel anfangen und fand auch die dramatorgische Darstellung der Zwischensequenzen nicht wirklich gelungen. Eventuell sollten sie lieber daran arbeiten?
    Die Zukunft hält für uns unendlich viel Glück bereit, dennoch wollen die meisten Menschen lieber in der Vergangenheit leben

  4. #4
    Avatar von Daniel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    bei Münster (Westf)
    Beiträge
    21.196
    Spielt gerade
    Dreamlight Valley (PS5), Live a Live (Switch), Lil Gator Game (Switch)
    Konsolen
    Switch
    Also ich persönliche finde das Halo-Universum nicht so interessant, als dass man daraus viel rausholen könnte. Das meiste wirkt auf mich viel zu oberflächlich und ist imo grade mal für nen Shooter oder halt Strategiespielchen gut geeignet: halt da wo es auf schnelle Action ankommt. Das ganze Szenario besteht ja eigentlich nur aus Krieg zw. Menschen und Aliens...

    Wenn man schon ein Sci-Fi-Setting mit genug Potential für weitere Projekte sucht, dann doch bitte Mass Effect. Das ist einfach in sich stimmig. Da gibt es nicht einfach nur Krieg, da hat jede einzelne Rasse (gibt deutlich mehr als bei Halo, aber das mal nur so btw) Geschichte, Kultur, Gesellschaft, Politik etc.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden