« ... 7891011 »
  1. #81
    Avatar von K-I-T-N
    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    181
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Auch finde ich, dass dieses Aufsplitten auf einzelne Streams dem Unternehmen nicht gut getan hat. Dass sie jedoch insolvent sind, wundert mich trotzdem.
    Inhaltlich kann ich verstehen, wenn man das Aufsplitten nicht gut fand. Wirtschaftlich wird das wohl damals auch schon eine Entscheidung gewesen sein, die man gemacht hat, um finanziell besser dazustehen. War auch sicherlich sinnvoll, aber nicht genug.

    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Mich nicht. Irgendwie auch verdient. Die haben sich in den letzten Monaten/Jahren nicht wirklich mit Ruhm bekleckert.
    Ich kann auch verstehen, dass man mit vielen Entscheidungen nicht zufrieden ist und daher auch vieles an den Bohnen kritisiert. Vor allem inhaltlich.

    Wirtschaftlich haben die sicherlich auch einiges falsch gemacht. Aber insgesamt glaube ich halt eher, dass man da vor einem nicht so einfach lösbaren Dilemma steht.
    Es ist halt nicht wirtschaftlich eine Firma mit so vielen Cuttern, Grafikern, Regie, Moderatoren, Redakteuren... zu haben um Podcasts zu machen und Twitch-Game-Streams zu machen. Das ist halt so. Für Produktionen wie Nerd Quiz, Beef, Game Two, Event Shows... brauch man das aber schon. Bei solchen Dingen sieht man, dass die Bohnen oft ein Production Value haben, was Twitch Streamer halt nicht leisten können.
    Nun ist es aber so, dass es keine einfache Möglichkeit gibt, das zu refinanzieren. Wenn man wie bei Game Two einen Partner wie Funk im Rücken hat, dann geht das. Aber bei den Formaten, die sich selbst finanzieren müssen, da geht das halt nur schwer. Die haben ja schon mit Branding, Partnerchaften, Community-Support, Werbung... ein Kombifinanzierungsmodell gefahren. Aber dennoch sagen sie ja selbst, dass manche ertragreichen Formate andere Querfinanzieren müssen.
    Aber für mich gibt es da keine Lösung, weil man für das, was Rocketbeans an vielen Stellen im deutschsprachigen Raum so einzigartig macht, eben teilweise solche Strukturen braucht. Das Problem ist einfach, dass der deutschsprachige Zuschauerraum so klein ist, um sowas zu finanzieren.

    Deswegen sind die Bohnen bei all der nachvollziehbaren Kritik dennoch ein Projekt, was auch viele Sachen produziert, die man so nirgendwo anders bekommt. Dass das vor die Hunde geht, sagt auch, dass es damit mit dem begrenzten Raum keinen Platz gibt und das finde ich persönlich schade. Deswegen finde ich auch nicht, dass RBTV verdient hat pleite zu gehen, auch wenn ich viel Kritik verstehen kann und auch teilweise teile.


    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Die Meldung von Quotenmeter liest sich da doch leider reißerischer als notwendig.
    Finde ich auch. Unabhängig davon was inhaltlich richtig ist. ist sowas schon bewusst bissig formuliert: "Das Unternehmen, das seit Jahren am Straucheln ist und immer wieder meint, man hätte den besten Gewinn aller Zeiten eingefahren hat..." Ich lese Quotenmeter nicht und weiß nicht, ob sie ihre Meldungen immer mit solch einem unnötigen Unterton unterfüttern, aber ich find sowas eher peinlich.

  2. #82
    Avatar von matzesu
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.517
    Spielt gerade
    Taschenmaumau
    Konsolen
    Switch Xbox One PS Vita 3DS PSP DS GBA GB
    NEW 2DS XL, Pandora, GPD Win Mini, Analogue Pocket, Pyra
    Ich bin auch eher jemand der hier nur Selektiv schaut (im Grunde den Retro Club und manchmal die Speedrundale), ist natürlich schade das diese Art der Fernsehunterhaltung es nie lange aushält, ich fand auch damals GIGA im Fernsehen toll, ..
    Wobei ich mich frage warum das nie so gut geht, schließlich ist der Spielemarkt ja groß genug, und es ist nicht wie bei einer Spielezeitschrift wo man die Informationen auch so kostenlos im Netz bekommt, hier ist auch ein gewisser Unterhaltungsfaktor dabei..

  3. #83
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37.807
    Spielt gerade
    Deep Rock Galactic, Zelda
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Zitat Zitat von matzesu Beitrag anzeigen
    Wobei ich mich frage warum das nie so gut geht, schließlich ist der Spielemarkt ja groß genug, und es ist nicht wie bei einer Spielezeitschrift wo man die Informationen auch so kostenlos im Netz bekommt, hier ist auch ein gewisser Unterhaltungsfaktor dabei..
    Ja, aber einen ähnlichen Unterhaltungsfaktor zu Games findet man hundertfach auf YouTube. Ich muss mir nicht anschauen, wie ein selbstverliebter Schnösel Spiel XYZ spielt, sondern kann mir einen viel sympathischeren YouTuber raussuchen. Der Production Value ist da für viele nicht interessant, sondern die Person, die zockt.

  4. #84
    Avatar von K-I-T-N
    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    181
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Ja, aber einen ähnlichen Unterhaltungsfaktor zu Games findet man hundertfach auf YouTube. Ich muss mir nicht anschauen, wie ein selbstverliebter Schnösel Spiel XYZ spielt, sondern kann mir einen viel sympathischeren YouTuber raussuchen. Der Production Value ist da für viele nicht interessant, sondern die Person, die zockt.
    Unabhängig davon wie sympatisch man die Bohnen findet oder eben nicht, war diese Beschreibung eigentlich nur bis vor der Umstellung auf Einzelstreams korrekt.

    Da war es wirklich so, dass es einfach irrational war mit so viel Producation Value und so vielen Menschen hinter den Kulissen im End-Effekt Let's Plays und Streams zu machen, die viele kleine Twitch-Streamer als 1Mann-Projekt und selbst die größeren mit 2 - 3 Leuten organisieren.

    Deswegen gab es ja den Wechsel auf die Einzelstreams und das wird sicherlich finanziell sinnvoll gewesen sein.

    Jetzt ist es aber so, dass genau die Projekte, die mehr oder weniger einzigartig sind, immer noch finanzielle Klötze sind und das was man überall sonst bekommen kann (Podcasts und Lets Plays), das wird eher zu den wirtschaftlichen Sachen zählen, weil es so günstig zu produzieren ist, dass es sich sicherlich dennoch lohnt, auch wenn es da viel mehr Konkurrenz gibt und auch welche, die mehr Erfolg hat und die von vielen als sympatischer erachtet wird.

    Zitat Zitat von matzesu Beitrag anzeigen
    Ich bin auch eher jemand der hier nur Selektiv schaut (im Grunde den Retro Club und manchmal die Speedrundale), ist natürlich schade das diese Art der Fernsehunterhaltung es nie lange aushält, ich fand auch damals GIGA im Fernsehen toll, ..
    Wobei ich mich frage warum das nie so gut geht, schließlich ist der Spielemarkt ja groß genug, und es ist nicht wie bei einer Spielezeitschrift wo man die Informationen auch so kostenlos im Netz bekommt, hier ist auch ein gewisser Unterhaltungsfaktor dabei..
    Naja die Rocketbeans sind selbst noch stark mit dem Fernsehen aufgewachsen. Das heißt die wollen viele Sachen so aufziehen wie aus dem Fernsehen. Fussball-Formate wie eine Sportshow, Quiz- und Spielshows wie aus dem Privatfernsehen, Eventformate, Sachen mit Redaktion, produzierten Texte, Nachbearbeitung in der Grafik...

    Und man muss halt sagen, dass sehr viele Zuschauer darauf keinen Wert legen. Es ist ja schon so, dass unabhängig von der Rocketbeans Thematik anspruchsvolle Videospielmedien wenig Erfolg haben. Es gibt einzelne Zeitschriften wie die Edge. Einzelne Journalisten, einzelne Youtuber... aber viele, die nicht auf den Mainstream gehen, die haben Probleme sich wirtschaftlich aufrecht zu erhalten.

    Englischsprachig mag das noch gehen. Da kann man dann dennoch auch in der Nische ein Publikum findet, wodurch man durch Crowdfunding und auch nur aufgrund der Klickzahlen dennoch überleben kann. Wenn man aber auf den deutschsprachigen Markt will, dann muss man halt massenkompatibel sein. Und es ist jetzt nicht so als wäre alles oder auch nur vieles von den Rocketbeans super intellektuell, Special Interest oder so, aber es entspricht halt nicht dem was sich sehr viele anschauen wollen. Und das wird immer schlimmer, weil die nachwachsenden Generation, die legen immer weniger auf produzierten Content wert. Die wollen alle vermeintlich authentischen Live-Content.

    Oder kurz gesagt: Laberpodcasts und Streaming sind ein riesengroßer Markt, wo auch viele davon leben können. Alle andere hat es aber schwer, weil es teurer in der Produktion ist und gleichzeitig weniger Zuschauer findet.

  5. #85
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37.807
    Spielt gerade
    Deep Rock Galactic, Zelda
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Zitat Zitat von K-I-T-N Beitrag anzeigen
    Wenn man aber auf den deutschsprachigen Markt will, dann muss man halt massenkompatibel sein.
    Und das macht Instinct3 halt gut. Nicht nur versuchen sie immer mit dem Trends zu gehen, sondern sie stellen sich auch ziemlich breit auf (Agentur und eSport).

  6. #86
    Avatar von K-I-T-N
    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    181
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Und das macht Instinct3 halt gut. Nicht nur versuchen sie immer mit dem Trends zu gehen, sondern sie stellen sich auch ziemlich breit auf (Agentur und eSport).
    Naja auch Instinct3 oder Bonjwa und ähnliche haben genau die gleichen Probleme wie Rocketbeans. Ich sehe da wenig unterschied. Auch bei denen ist der Stream das Daily Business und das ist einfach vor der Kamera an seinem Rechner zu sein wie jeder Twitch-Streamer auch. Würde ein HandofBlood weniger auf reguläre Twitch Let's Plays setzen würde, würde er an Zuschauer verlieren und gleichzeitig würden die Produktionskosten steigen.

    Die Sachen, die darüber hinaus gehen, was bei Instinct 3 dann viel eSport ist oder auch Events wie die Gamevasion, das kann auch Instinct3 nur produzieren, wenn es Sponsoren, Evenpartner und sonstige Geldgeber hat. Auch die sind ohne solche Geldgeber nicht in der Lage regelmäßige Sendungsformate zu erstellen, die sich dennoch finanzieren.

    Das ist einfach das Business. Das nicht damit zu tun, dass ich jetzt RBTV positiv verkläre, dass sie gegen den Strom schwimmen, während alles andere nur Mainstream ist. Und auch ist nicht alles, was massenkompatibel ist auch schlecht. Es gibt auch vieles, was zu Recht so viel Anklang findet. Es gibt aber gewisse Dinge, die finden nicht genug Anklang, um über Werbung finanziert zu werden.

    Es ist daher auch eine Frage der Zeit, bis das Privatfernsehen so wie man es kennt, auch nicht mehr existieren können wird. Das bröckelt ja sowieso schon immer mehr. Wenn man sich aber einmal die Einschalquoten anschaut und unabhängig von der inhaltlichen Qualität einfach mal anschaut, was alle mit so extrem viel Produktionskosten verbunden ist, frage ich mich, wie so viele Formate sich überhaupt noch halten können. Selbst extrem viel Müll von Sendern wie Vox und RTL 2, was auch mit Kameras, Licht, Post-Production, vorheriger Konzeption... schon aufwändig ist. Das lebt auch nur noch, weil im Fernsehen noch Werbebudgets gezahlt werden, die sich eigentlich mit den Zuschauerzahlen auch immer weniger rechtfertigen lassen.

    Regelmäßige Sendungsformate (also nicht einzelne Events mit Geldgebern für das Events), finden in Deutschland schwer Geldgeber, die es dauerhaft finanzieren. Wenn kann man froh sein wie RBTV mit Game Two. Wenn nicht wird man es nicht dauerhaft refinanziert bekommen. Dafür ist der deutschsprachige Zuschauerkreis zu klein, um Sachen mit User-Funding und/oder Werbung aufgrund von Klickzahlen zu finanzieren, die Kameramänner, Regie, Autoren, Post-Production... haben. Das ist einfach so. Darauf legt keiner Wert.

    Formate wie Nerd Quiz, Beef, Chat Duell, Pen & Paper... kann niemand im deutschsprachigen Raum ohne festen Geldgeber finanzieren.

    Ich hoffe immer, dass ich damit falsch liege bzw. dass die Bohnen so sehr aus Bock an den Formaten daran festhalten, dass die das wirklich querfinanzieren.

    Langfristig sehe ich da aber schwarz. Man kann daran festhalten und negativ wirtschaften oder man sieht der Realität ins Auge und verzichtet darauf. Würden die Bohnen sich ein Beispiel an Instinct3 nehmen, wären es genau diese (und einige andere) Formate, die dann verschwinden würden.

    Umgekehrt würde RBTV denke ich nur schwer den gleichen Erfolg haben, wenn man den Weg von Instinct3 geht. Allein deswegen, weil viele der Gesichter von RBTV zu alt sind und daher bei den jüngeren Gruppen weniger Anklang finden. Aber ich denke, wenn sie genau das gleiche machen würden, dann würde es ihnen finanziell viel besser gehen.

    Das mag vielleicht sein. Dann würde ich aber auch so gut wie gar nicht mehr einschalten, denn 90% von dem, was ich noch bei RBTV regelmäßg anschaue, ist eben genau das was es nur da gibt. Weil es eben ein Hybrid aus Internet und klassichem Fernsehen ist und auch von der Ansprache nicht an die jüngeren ausgerichtet ist. Das finde ich alles gut.
    Geändert von K-I-T-N (06.02.2023 um 18:44 Uhr)

  7. #87

    Registriert seit
    26.03.2020
    Ort
    Yokosuka, Japan
    Beiträge
    1.436
    Spielt gerade
    Metroid Prime Remastered
    Konsolen
    Switch
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Game Two ist eine Sendung von Funk (bzw. dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk) und wird von RBTV produziert.
    Danke! Dann wäre es ja theoretisch das Aus, wenn Beans tatsächlich pleite gehen würden...

  8. #88
    Avatar von Geckolord
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    GL
    Beiträge
    4.450
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS PS3 XBOX 360
    Zitat Zitat von K-I-T-N Beitrag anzeigen
    Umgekehrt würde RBTV denke ich nur schwer den gleichen Erfolg haben, wenn man den Weg von Instinct3 geht. Allein deswegen, weil viele der Gesichter von RBTV zu alt sind und daher bei den jüngeren Gruppen weniger Anklang finden. Aber ich denke, wenn sie genau das gleiche machen würden, dann würde es ihnen finanziell viel besser gehen.
    Diese "Alten" streamen doch inzwischen sogar teilweise parallel zu RB-Events auf ihren eigenen Kanälen. Und Simon ist sogar seit einem Jahr bei Instinct3 als Management

    Glaub RB ist einfach zu groß und unstrukturiert gewachsen für den Content. 120 Leute muss man auch erstmal (sinnvoll und wirtschaftlich) beschäftigen. Aber da scheint auch am Fundament einiges im Argen zu liegen...die Branche wächst und wächst doch und sie haben plötzlich Probleme nach einem Rekordjahr? Bonjawa bspw. hatten ja auch einige Probleme, weil sie die Wirtschaftlichkeit bisschen ausm Auge verloren, aber konnten das innerhalb weniger Monate komplett wieder fixen.

    Its always sunny in Nintendo Wonderland

  9. #89

    Registriert seit
    13.12.2002
    Beiträge
    22.926
    Simon Krätschmer, Gründer von Game One, Gesellschafter und das S in Rocket B.E.A.N.S. wird bisauf zwei schon abgedrehte Formate bis zum Jahreswechsel an keinen Formaten mehr teilnehmen:

    https://forum.rocketbeans.tv/t/allge...mos/29971/6330

  10. #90
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    29.218
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, PC
    Was war da genau los?


Ähnliche Themen

  1. Rocket League
    Von Geckolord im Forum Multiplattform- und Microsoft-Spiele
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 22.07.2020, 10:25
  2. Rocket League
    Von Nintendo-Online im Forum Nintendo-Online.de News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.12.2017, 01:56
  3. Rocket Cup Tunier
    Von Schewadnaze im Forum Nintendo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2014, 13:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden