« 123
  1. #21
    Avatar von HeyDay
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    1.918
    Konsolen
    Switch Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64
    PS1, PS2
    Brokkoli-Hack-Quiche

    Kategorie: Gut zum Mitnehmen
    Aufwand: Mittel bis Hoch
    Geschmack: Auch kalt noch lecker

    2015-03-24 21.36.47.jpg

    Zutaten:
    200 g Mehl
    100 g Butter
    500 g Brokkoli
    200 g Hack (weils einfacher ist kann man auch nen 500g nehmen)
    250 ml Sahne
    3 Eier
    Salz, Pfeffer, Muskatnuss

    Zubereitung:
    Mehl, Butter, 1/2 TL Salz und 3-4 EL kaltes Wasser vermengen. Butter am besten ein bisschen weich werden kassen, so dass man alles gut kneten kann. Der Teig ist eher trocken und sehr krümelig, man muss recht intensiv kneten und sollte nicht aufgeben, wenns anfänglich an den Fingern klebt und nach nix aussieht. Laut Rezept soll das ganze 40 Minuten in Frischhaltefolie im Kühlschrank ruhen, muss es aber nicht. Man kann den Teig auch einfach so lange kaltstellen, bis man mit dem Rest fertig ist.
    Brokkoli in kleine Röschen schneiden und die Stiele (vielleicht nicht das ganz untere Ende, den Rest schon) ein bisschen schälen und in kleine Stücke schneiden. Alles ca. 5 Minuten kochen. Währenddessen kann man das Hackfleisch in Öl krümelig braten. Salz, Pfeffer dazu.
    Der Teig wird in eine gefettete Form (z.B. eine Kuchenform) gelegt. Da er sowieso so krümelig ist, kann man ihn ganz gut überall verteilen und dann am Boden flachdrücken. Ein bisschen Teig übrig lassen, mit dem wird dann ein kurzer Rand an den Seiten geformt. Brokkoli und Hackfleisch auf den Teig verteilen. Dann werden 3 ganze Eier zusammen mit einem Becher Sahne und Muskatnuss verquirlt und über die Mischung gegeben.
    Den Quiche dann 40 Minuten in den Backofen geben (200°C Ober/Unterhitze oder 180°C Umfluft).
    Schmeckt auch kalt sehr gut!


  2. #22
    Avatar von Agent DD
    Registriert seit
    23.05.2014
    Beiträge
    705
    Network ID
    DonDuck
    Konsolen
    Wii U 3DS Wii DS GBA GB
    Tortilla de Patatas (Kartoffeltortilla)

    Kategorie: Kartoffelwahnsinn
    Aufwand: Mittel (ca 1h einplanen)
    Geschmack: Sowohl warm als auch kalt super

    20150609100233.jpg

    Zutaten: (das hier hatte ich grad in einer eher großen Pfanne mit hohem Rand, darf aber gut experimentiert werden, die Tortilla auf dem Bild ist mit den Zutaten entstanden)
    ca 9 Kartoffeln (bzw so viele, bis die Pfanne voll ist)
    ca 1-2 Zwiebeln
    ca 7 Eier
    viel (Oliven-)Öl
    1 TL Salz
    Je nach dem Füllung (Käse, Pilze, was auch immer )
    Beschichtete Pfanne (wichtig, in anderen Pfannen funktioniert es aus meiner Erfahrung oft nicht!)

    Zubereitung:
    Die Kartoffeln werden geschält, in ca 0,5-1 cm dicke Scheiben geschnitten, bis die Pfanne so gut wie voll damit ist. Dazu kommen nun die kleingeschnittenen Zwiebeln und viel Olivenöl, die Kartoffeln sollten fast komplett in Olivenöl schwimmen. Das Ganze wird jetzt erhitzt und dabei ständig gewendet, ca 20-30 Minuten, bis man mit dem Pfannenwender die Kartoffeln unter leichtem Druck immer mehr zerteilen kann. Wenn alles schön klein ist bzw fast schon Brei, schöpft man die Kartoffelmasse in eine Schüssel ab und nimmt dabei möglichst wenig Öl mit. In die Schüssel gibt man jetzt auch die Eier dazu (kann man auch schon davor in die Schüssel tun). Das Öl aus der Pfanne gießt man in ein Glas ab / filtert es davor noch, damit man es das nächste Mal noch nehmen kann. Nun gibt man die Kartoffel-Ei-Masse in die Pfanne. Wenn man eine Füllung haben will, sollte man zuerst nur die Hälfte einfüllen, dann die Füllung und dann die andere Hälfte. Die Masse wird nun am Rand und unten leicht fest. Jetzt kommt der schwierige Teil: Mit einem möglichst flachen Teller deckt man die Pfanne ab und dreht sie schnell um (davor evtl noch überschüssiges Öl über der Spüle abgießen, sonst hat man das überall + Umdrehen am besten auch über der Spüle), zieht die Pfanne oben weg und lässt die umgedrehte Tortilla jetzt wieder in die Pfanne gleiten. Das Ganze wiederholt man noch ca 3-4 Mal, bis die Tortilla leicht braun ist. Das erste Umdrehen ist deutlich schwerer als die anderen, später geht es eigentlich.
    Die fertige Tortilla schmeckt sowohl warm als auch kalt sehr gut, man kann auch relativ lang davon essen, da es einfach viel ist.

    Die Wahl der Pfanne ist bei der Tortilla wichtig, habe es zuerst mit einer alten Pfanne versucht, in der dann die Tortilla unten schnell anbrannte und an den Seiten nicht richtig fest wurde. Retten kann man es dann zwar noch, aber richtig schön wird es nicht.

    Ich hoffe, dass ein paar von euch das Rezept nachkochen und dass mein Text verständlich ist, habe ihn selber geschrieben. Schreibt auch gern Verbesserungsvorschläge, besonders wenn ihr das Rezept schon lange kennt und es anders zubereitet. Ich selber habe auch noch nicht allzu oft Tortilla gekocht und bin also selber noch Anfänger

    *belebt den Rezepte-Thread*

  3. #23
    Avatar von HeyDay
    Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    1.918
    Konsolen
    Switch Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64
    PS1, PS2
    Schafskäse-Zucchini-Quiche

    Kategorie: Moar Quiche
    Aufwand: Mittel bis Hoch
    Geschmack: Für Gemüse-Liebhaber

    2015-08-29 12.38.34.jpg

    Jetzt mit verbessertem Teig und fluffigerer Füllung!

    Zutaten:
    Für den Teig:
    130g Mehl
    1 Ei
    65g Butter
    1/2 TL Salz, Kräuter der Provence nach belieben
    25g Schafskäse

    Für den Belag:
    1 Zucchini
    150g Schafskäse (bzw. einfach den Rest von der Packung)
    2 Eier
    Entweder 1/3 Becher Sahne oder 75g Saure Sahne
    Wer will: Sonnenblumenkerne

    Zubereitung:
    * Alle Zutaten für den Teig zusammenmischen. Die Butter hab ich leicht angeschmolzen, damit sie besser einzukneten ist. Den Schafskäse klein bröckeln. Entweder mit nem Handmixer oder einfach mit den Händen verkneten. Dann den Teig zu einer Kugel formen und in den Kühlschrank stellen. Der Teig ist um einiges weicher, als der im anderen Quiche-Rezept und damit später besser in die Form zu bringen.
    *Ofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen. Währenddessen schonmal eine Pfanne mit Öl aufsetzen und die Zucchini längst vierteln und dann in kleine Scheiben schneiden. Anbraten.
    *Sobald der Ofen warm ist, kann man den Teig in eine Springform geben. Ich empfehle sie mit Butter oder Öl einzufetten, da der Teig am Ende doch ein bisschen an der Form kleben bleibt. Mit dem Teig einen kurzen Rand hochziehen. Dann den Teig ca. 20 Minuten im Ofen braun werden lassen.
    *Während der Teig im Ofen ist, kann man die zwei Eier für die Füllung trennen. Das Eiweis wird steif geschlagen. Eigelb zusammen mit Sahne, Salz und Pfeffer, Kräutern der Provence, Sonnenblumenkernen und gewürfelten Schafskäse vermengen. Dann die Zucchini untermengen. Kurz bevor die Masse auf den Teig kommt, den Eischnee unterheben. Alles in die Springform kippen und dann nochmal weitere 20 Minuten im Ofen lassen.


  4. #24
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    26.582
    Spielt gerade
    Die Sims 4, Minecraft, Prison Architect
    Network ID
    Garo263
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Was ich in letzter Zeit absolut liebe: Curry-Hack-Pfanne mit Kichererbsen und Reis
    Zutaten für zwei Personen:
    1 Portion Reis (ein Kochbeutel oder 100g)
    1 Paprika
    300g Hack (oder für die Fleischverzichtler 1-2 große gekochte Kartoffeln)
    1 Dose/Glas Kirchererbsen
    1 Knoblauchzehe
    1-2 Zwiebeln (am besten rote)
    1 großer Becher Naturjoghurt
    Curry
    Salz
    Pfeffer
    nach Bedarf:
    Chilli und/oder Cayennepfeffer

    Zubereitung:
    Reis garen
    Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden
    Paprika würfeln
    Hackfleisch braun anbraten, ab der Hälfte Zwiebel und Knoblauch dazugeben
    Paprika dazu
    pfeffern und salzen
    eine ordentliche Ladung Curry drauf (nur nicht zu geizig, 1-2 EL sollten's schon sein)
    Je nach Geschmack noch scharf würzen (Chilli/Cayenne)
    Kichererbsen und Reise dazu
    Anrichten
    Beim Verzehr den kalten Naturjoghurt dazugeben, das rundet das Mahl erst richtig ab.
    Geändert von Garo (04.11.2019 um 08:56 Uhr)


  5. #25
    Avatar von mr.murdock
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    The Hotel Royale
    Beiträge
    875
    Spielt gerade
    Tetris, Castlevania (so ziemlich alle alten Teile), Wario Ware Inc. (GBA), Mario Kart Super Circuit (GBA)
    Konsolen
    Switch GBA N64 SNES NES
    PC (Linux)
    Habe Gestern Abend damit Stunden verbracht, erlitt keine Lebensmittelvergiftung xD im Gegenteil, es schmeckt utopisch, vor Allem probierte ich es zum ersten Mal aus


    Nudelauflauf (meiner eigenen Art)


    Zutaten/ ingredients/ összetevök:

    500 g Nudelteig bzw Nudeln (möglichst Spirelli, Farfalle etc.)
    400 g - 500 g Rinderhackfleisch
    1 x 200 g Tomatenmark (3-fach konzentriert)
    6 - 8 Tomaten
    2 Zwiebeln
    2 x Fix/ die Selbe Menge geeigneter Bolognese-Würzmischung
    200 g Geriebener würziger Käse (möglichst Cheddar)
    250 ml Bechamelsoße
    Sonnenblumenöl
    Worcestershiresauce oder Imitat bzw "Worcestersauce"
    Salz
    Pfeffer
    Oregano
    Basilikum
    Petersilie
    (keineswegs Rucola oder Lauch )
    Ansonsten empfehle ich wärmstens, Zutaten mediterraner Herkunft zu verwenden sowie Italienischen Hartweizengrieß.


    Hier meine empfohlene Reihenfolge

    1. Bolognesesauce

    Zwiebeln sowie Tomaten kleinschneiden, beides in seperaten Behältern aufbewahren sowie für alle Fälle in den Kühlschrank stellen. Anschließend Rinderhackfleisch kurz anbraten sowie salzen und pfeffern. Das angebratene Rinderhackfleisch in einem Kochtopf samt Bratfett hineingeben sowie 500-600 ml Wasser hinzufügen, umgehend die 2 Fixbeutel bzw die selbe Menge geeigneter Würzmischung einfügen und verrühren.

    Nach und nach die gehackten Tomaten und Zwiebeln hineingeben, ebenso den gesamten Tomatenmark und einige Minuten alles kochen lassen sowie immer wieder umrühren.Zwischendurch Oregano und Basilikum nach "Gefühl" untermischen, sowie ein kleiner Hauch Petersilie.


    2. Nudeln

    wie gehabt Wasser kochen, mit einer Prise Salz, meine eigene Art der Bißfestigkeit lautet zumindest al dente.


    3. Der eigentliche Auflauf

    Bechamelsoße kurz erwärmen. Anschließend Nudeln mit fast demselben Volumen an Bolognesesoße vermischen. Erwärmte Bechamelsoße drauf, Geriebener würziger (Cheddar)käse drauf, in den Ofen bzw anderweitiges Backgerät hineinstellen.

    Der Teller sollte natürlich möglichst backofengeeignet sein. Ansonsten Ober- und Unterhitze sowie ca. 220-250 Grad Celsius. Bis der Käse gut zerlaufen ist.


    Das praktisch fertige Gericht

    Teller natürlich kurz abkühlen lassen, anschließend mit Worcester(shire)soße je nach Geschmack servieren. Bitte nicht an Zutaten sparen, empfehle ich sehr (!), weil meine eigene Art immer nach einem kleinem Teller sehr gut sättigen soll
    Geändert von mr.murdock (02.11.2019 um 17:36 Uhr) Grund: Ich liebe es, immer wieder Rechtschreibefehler zu korrigieren xD
    "Wir machen keine Filme für Kritiker, denn diese bezahlen keinen Eintritt."
    Charles Bronson

« 123

Ähnliche Themen

  1. Rezepte mit Klebereis?
    Von «Dude» im Forum Off Topic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 14:54
  2. Tofu-Rezepte (vegetarisch)
    Von Overlord im Forum Off Topic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 14:17
  3. DER Rezepte Thread aka hmmmmm lecker
    Von Dr. Rued im Forum Off Topic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 21:12
  4. Suche Rezepte für Fingerfood
    Von Atomspion69 im Forum Off Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.2003, 23:33
  5. Rezepte
    Von Larso im Forum Off Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2003, 13:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden