« ... 7891011 »
  1. #81
    Avatar von Heavydog
    Registriert seit
    30.01.2017
    Ort
    Nahe Köln
    Beiträge
    1.102
    Spielt gerade
    Hollow Knight
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U 3DS Wii DS PS3 GC GBA N64
    Ich hab gestern Abend dann auch endlich mal den Film gesehen und schließe mich den eher positiven Meinungen wie der von Tiago an.

    Vielleicht war es auch gut, dass ich meine Erwartungen vorher etwas runtergeschraubt hatte nach Kommentaren wie "die haben xx Jahre Filmgeschichte in den Sand gesetzt" (Zitat: der Freund meiner Schwester).

    Fand den Film recht unterhaltsam, auch wenn er zwischendurch seine Längen hat (warum muss eigentlich gefühlt jeder Blockbuster Überlänge haben?)

    Vor allem ist der Film viel selbstständiger als noch Episode 7, der fast schon wie ein Remaster alter Episoden daher kam. Finde auch gut, dass es ein paar (wenn auch wenige) eher unerwartete Wendungen gibt, wie eben z.B. dass die Codeknacker-Mission völlig misslingt - wäre doch langweilig gewesen, wenn das einfach so geklappt hätte.

    Zu den Gags: Ja das waren schon auffällig viele kleine Blödeleien, das hätte man ein bisschen reduzieren können. Die Mehrheit im Kino hat aber immer herzhaft gelacht, daher scheint das bei den meisten ganz gut anzukommen. Mich hat es nicht gestört.
    Geändert von Heavydog (04.01.2018 um 10:27 Uhr)

  2. #82
    Avatar von KaiserGaius
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    15.214
    Konsolen
    Switch Xbox One Wii U 3DS Wii PS3 XBOX 360 GC GBA N64 SNES GB NES
    Ich habe mir den Film jetzt auch angeschaut und ohne die vorherigen Kommentare zu lesen (sonst vergesse ich, was ich schreiben wollte) hier meine Meinung:

    Spoiler

    Ich fand den Film okay. Ich fand ihn nicht super und ich fand ihn auch nicht schlecht. Wider erwartend handelte es sich nicht um ein Ripp off von Empire, sondern erzählt die Geschichte recht eigenständig (ok, gewisse Parallelen gibt es dann doch). Aber so viele Dinge kann ich nicht nachvollziehen oder verstehen und es gibt einige Szenen, bzw. komplette Erzählstränge, die man hätte rauslassen können. Sehr gefallen hat mir die Botschaft dass Versagen der beste Lehrer sei und das man die Vergangenheit irgendwann mal komplett hinter sich lassen sollte (aber nicht im negativen Sinne, sondern um was neues zu beginnen). Dass sie Yoda als Geist gebracht haben fand ich auch super. Nur die Stimme passte nicht aber zum Glück haben sie nicht die Stimme aus den Prequels genutzt.

    Was mir nicht so gefallen hat war, dass mal wieder alles zu einfach war. Ein kleines Schiff kann die Verteidigung eines riesigen Zerstörers ausschalten während die Brückencrew zuguckt und nichts macht. Die Helden reiten auf Tieren durch ein Gebäude und zerstören dabei alles bekommen aber nicht mal einen Kratzer ab. Die Sinnhaftigkeit des Handelns fand ich bei einigen Szenen auch nicht wirklich vorhanden. Eine Flotte von Sternenzerstörer verfolgt eine Rebellenflotte, die nicht in den Hyperraum springen kann aber im Normalraum schneller ist. Auf die Idee vor die Rebellenschiffe zu springen oder an deren Seite kommt aber keiner. Da fliegt man lieber Stunden lang hinterher. Leia im Weltraum. Kein Kommentar, einfach nur dämlich. Die komische Vize-Admirals Tante war ein sinnloser Lückenfüller. Wieso wurde dieser Charakter überhaupt eingeführt? Wozu? Was hat sie gemacht, was Leia nicht hätte machen können? Bzw. hätte es irgendwie die Geschichte oder Handlungen der Personen verändert, wenn es Leia gewesen wäre?

    Luke und Ray. Kurz: Ray kann schon alles und braucht kein Training. Okay. Zumindest geht Luke weiter auf die Macht als Energiefeld ein und lässt Mediklorianer raus. Dass Jedi jetzt auch per Bild über große Distanzen hinweg miteinander kommunizieren können ist äußerst praktisch und sei es nur, um die Geschichte voran zu bringen.

    Okay, das geht mir jetzt zu sehr ins Details und würde jetzt noch lange so weiter gehen. Der Film ist okay und um Welten besser als der Mist Rogue One, hat aber leider viele Dinge, die ich unlogisch finde und dazu zu viel Inhalt für 2 1/2 Stunden. Ich denke ich schaue ihn mir nochmal an. Vielleicht versteh ich dann die Dinge, die mich noch stören oder ich schaffe es sie zu ignorieren.
    Geändert von Tiago (07.01.2018 um 09:17 Uhr)

    Nintendo ID: Kaiser-Gaius

  3. #83
    Avatar von Ninjo
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    16
    Ich hatte ebenfalls extrem geringe Erwartungen nachdem Episode VII schon ein gruseliges Reboot vom allerersten Film war. Ganz so schlecht war Teil VIII nicht, aber strukturell ist der Film auch meilenweit davon entfernt gut zu sein.

    Spoiler
    Denn für einen guten Film gab es zu viele Unstimmigkeiten: Vermeintliche Oberbösewichte des Vorgängers wurden einfach aus dem Script getilgt, Sideplots führen vom Casinoplaneten aus direkt ins Nirgendwo und den immer gleiche Ablauf vom Kampf bis zur äußersten Gefahr samt Deus Ex Machina als Problemlösung fand ich dann doch zu billig. Klasse waren die Raumschlachten, die durchaus neue Akzente setzen konnten, ein Rogue One Niveau wird aber auch hier nicht erreicht.
    "I've been waiting for you, Hero of Time" (Zelda zu Link in Ocarina of Time)

  4. #84
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    20.302
    Spielt gerade
    Tales of Eternia, Final Fantasy VII
    Network ID
    DonTiago
    Konsolen
    PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    Super Nintendo Classic Mini, PC, PlayStation, iPod Touch 3G, iPad Air und iPhone 6S, Raspberry Pi
    Zitat Zitat von Ninjo Beitrag anzeigen
    Ich hatte ebenfalls extrem geringe Erwartungen nachdem Episode VII schon ein gruseliges Reboot vom allerersten Film war. Ganz so schlecht war Teil VIII nicht, aber strukturell ist der Film auch meilenweit davon entfernt gut zu sein.

    Spoiler
    Denn für einen guten Film gab es zu viele Unstimmigkeiten: Vermeintliche Oberbösewichte des Vorgängers wurden einfach aus dem Script getilgt, Sideplots führen vom Casinoplaneten aus direkt ins Nirgendwo und den immer gleiche Ablauf vom Kampf bis zur äußersten Gefahr samt Deus Ex Machina als Problemlösung fand ich dann doch zu billig. Klasse waren die Raumschlachten, die durchaus neue Akzente setzen konnten, ein Rogue One Niveau wird aber auch hier nicht erreicht.
    Für mich sind diese Kritikpunkte mal wieder ein großartiges Beispiel dafür, dass jemand den Film nicht verstanden hat.

    (Musst mal ein paar Posts zurückgehen - irgendwo habe ich einen tollen Artikel verlinkt, der die vermeintlichen „Sinnlosigkeiten“ recht plausibel erklärt.

  5. #85
    Avatar von Ninjo
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    16
    Man kann natürlich in jeden schwachen Plot, in jede haarsträubende Skriptidee einen ironischen Kommentar herauslesen. Doch macht der ironische Twist einen Film besser? Macht das bloß Zerschlagen von Rezipientenerwartungen einen Film besser? Ich bezweifel das. Mir geht es bei Episode VIII auch nicht um Plausibilität. Ich glaube, davon muss man sich im Disney-Franchise-Blockbuster-Kino schneller verabschieden als man Chewbacca sagen kann. Ich will den Film auch nicht schlechter Reden als er ist. Dennoch: Der Film zeugt nur von einem großen Problem, das Star Wars hat und das sich in Zukunft noch weiter verstärken wird: Wenn das ultimative Böse schon bekämpft ist, bleibt nur noch die Wiederholung. Das Ausschlachten der Marke und der Zwang zum Fanservice, altbekannte Figuren auftauchen zu lassen, hat überhaupt erst in die Snoke-Zwickmühle, die dein Artikel anreißt, geführt.
    "I've been waiting for you, Hero of Time" (Zelda zu Link in Ocarina of Time)

  6. #86
    Avatar von Mc_Rib
    Registriert seit
    23.03.2003
    Ort
    Tokyo
    Beiträge
    14.300
    PSN-ID
    dommie55
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS XBOX 360 GC
    Dreamcast
    Bin auch letztens dazu gekommen und ich finde Netflix hätte gereicht
    Es war ganz nette Durchschnittskost; nicht mies, aber auch nichts Besonderes.
    Insgesamt etwas zu viel Slapstickeinlagen und seltsame Storyentscheidungen.
    Geändert von Mc_Rib (29.01.2018 um 13:36 Uhr)


  7. #87
    Avatar von Rincewind
    Registriert seit
    04.08.2002
    Beiträge
    15.085
    Spielt gerade
    Hollow Knight , Ni no Kuni II , Yooka und bald cyberpunk 2077
    Konsolen
    PS4 PS Vita DS PS3 XBOX 360 GC N64 SNES GB
    hatten die alten Star Wars Filme ja nie ... : Slapstick , seltsame Story , Fanservice ...

  8. #88
    Avatar von Mc_Rib
    Registriert seit
    23.03.2003
    Ort
    Tokyo
    Beiträge
    14.300
    PSN-ID
    dommie55
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS XBOX 360 GC
    Dreamcast
    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    hatten die alten Star Wars Filme ja nie ... : Slapstick , seltsame Story , Fanservice ...
    Insgesamt ETWAS ZU VIEL...
    Lesen was da steht und nicht was du sehen willst.


  9. #89
    Avatar von Rincewind
    Registriert seit
    04.08.2002
    Beiträge
    15.085
    Spielt gerade
    Hollow Knight , Ni no Kuni II , Yooka und bald cyberpunk 2077
    Konsolen
    PS4 PS Vita DS PS3 XBOX 360 GC N64 SNES GB
    was wäre m SciFi Bereich denn keine Durchschnittskost ?

  10. #90
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    20.302
    Spielt gerade
    Tales of Eternia, Final Fantasy VII
    Network ID
    DonTiago
    Konsolen
    PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    Super Nintendo Classic Mini, PC, PlayStation, iPod Touch 3G, iPad Air und iPhone 6S, Raspberry Pi
    Spoiler
    Dass Snoke getötet wurde, halte ich trotzdem für eine der besten Entscheidungen des Films. Der Film spielt nunmal mit Erwartungen: Rey ist Luke’s Tochter? Nö. Luke ist der große, weise Meister... der sein Lichtschwert einfach wegwirft. Kylo Ren ist gar nicht so böse? Doch! Snoke ist der neue Imperator, der im großen Finale besiegt wird? Nope. Snoke ist nicht wichtig für die Handlung. War es nie.

    Was bleibt? Klar könnte man dem Film nun vorwerfen, dass er alles systematisch auseinander nimmt und am Ende einen Trümmerhaufen zurücklässt, aber nach der vorhersehbaren siebtem Episode (übrigens hat es da schon angefangen, als Kylo Ren die Maske abnimmt und ein Milchbubi zum Vorschein kam, waren die Menschen auch irritiert) weiß nun wirklich niemand mehr, wohin die Reise noch gehen soll und das finde ich ziemlich cool.

    Beim Hobbit zB.
    Spoiler
    kannte ich das Buch nicht und wusste nach dem Cliffhanger des zweiten Teils nicht, dass Smaug direkt nach Angriff auf die Stadt ums Leben kommt. Ich war zu Beginn des dritten Teils wirklich überrascht und war dann neugierig, wie es weitergeht.


    Letztendlich bleibt es natürlich subjektiv, wie man das ganze für sich bewertet, aber man muss den Filmen anerkennen, dass sie einem System folgen, das aufhorchen lässt, wie es nun weitergehen wird.

« ... 7891011 »

Ähnliche Themen

  1. [ACHTUNG SPOILER!] Star Wars: Episode VII
    Von Tiago im Forum Film, Kino & Musik
    Antworten: 251
    Letzter Beitrag: 07.05.2016, 20:30
  2. Star Wars Episode I ... in 3D!!!!!!!!
    Von Shiek im Forum Film, Kino & Musik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 13:20
  3. Star Wars Episode 2
    Von rowdy007 im Forum Off Topic
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.06.2002, 07:49
  4. Star Wars: Episode II - Umfrage
    Von Eurelius im Forum Off Topic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.05.2002, 21:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden