1. #1
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    23.670
    Network ID
    DonTiago
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, iPad Pro, iPhone 6S, Raspberry Pi, PC

    Death by Pokémon Go

    Moin.

    Ich kopiere mal schnell von Heise den Knackpunkt des Themas:

    Die Wissenschaftler konzentrieren sich dabei auf die Gemeinde Tippecanoe County im US-Bundestaat Indiana. Dort wohnen rund 170.000 Einwohner. Seit dem Erscheinen von Pokémon Go sei die Zahl der Verkehrsunfälle gestiegen – besonders in der Nähe von sogenannten Pokéstops. An diesen Orten können Spieler Gegenstände erhalten, die für den weiteren Spielverlauf notwendig sind. Laut den Forschern ist dies auch während des Autofahrens möglich. Als Gegenwert analysierten die Forscher ebenfalls die Vorkommnisse von Unfällen in der Nähe von Arenen, in denen das Spielen während der Fahrt nicht möglich ist. Der Studie zufolge haben diese keine Auswirkung auf die Zahl der Unfälle.
    Wer mehr dazu lesen will, kann das hier auf heise oder golem tun.


    Wie steht ihr zu dem Thema? Ich persönlich bin eigentlich nur über die arg reißerischen Überschriften auf das Thema gestoßen. "Death by Pokémon Go" (Der Name der Studie), "Studie "Tod durch Pokémon Go": Handyspiel könnte für mehr Verkehrsunfälle verantwortlich sein" (heise) oder "Pokémon Go soll Todesfälle verursacht haben" (golem). Diese sind nicht nur Effekthascherei, sondern schlichtweg falsch. Ein Spiel kann und wird niemals Schuld an einer Straftat sein. Sei es ein Amoklauf oder ein Verkehrsunfall - wenngleich ich das Thema damit auch nicht gleich bagatellisieren und eine Verbindung von der Hand weisen möchte. Ich mag einfach nur nicht diesen undifferenzierten Skandaljournalismus unterstützten.

    Lange Rede kurzer Sinn: Was sagt ihr zu den Unfällen? Ist euch selbst vllt schon mal eine Unachtsamkeit im Verkehr passiert, weil ihr vom Spiel abgelenkt wart?


    Twitter @Turbo_Tiago | DeviantART TurboTiago



  2. #2
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    25.944
    Spielt gerade
    Mario & Luigi: Abenteuer Bowser + Bowser Jr.s Reise, Yoshi's Crafted World
    Network ID
    Garo263
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Bist du in einer Zeitschleife oder so gefangen? Diese Diskussion gab's vor über einem Jahr als das Spiel erschien und ist spätestens vor einem Jahr zusammen mit dem Hype wieder verschwunden. Dieses Thema ist genauso kalter Kaffee wie die Studie auf der es beruht.


  3. #3
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    23.670
    Network ID
    DonTiago
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, iPad Pro, iPhone 6S, Raspberry Pi, PC
    Die Studie wurde vor einer Woche publiziert und das Thema geistert demnach in den letzten Tagen wieder häufiger mal durch die News. Außerdem ist Pokémon Go lange nicht so tot, wie du es wahrscheinlich glaubst.

    Twitter @Turbo_Tiago | DeviantART TurboTiago



  4. #4
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    25.944
    Spielt gerade
    Mario & Luigi: Abenteuer Bowser + Bowser Jr.s Reise, Yoshi's Crafted World
    Network ID
    Garo263
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Die Studie wurde vor einer Woche publiziert und das Thema geistert demnach in den letzten Tagen wieder häufiger mal durch die News. Außerdem ist Pokémon Go lange nicht so tot, wie du es wahrscheinlich glaubst.
    Nene, ist es nicht. Nur der Hype. Und, dass das Thema durch die News geistert habe ich ja ebenfalls als kalten Kaffee betitelt. Aber na ja gut, ich trage mal was dazu bei:
    Wahrshceinlich wird das Spiel dafür verantwortlich gemacht, verantwortlich sind aber nur die Hohlköpfe, die die Unfalle verursachen.
    Vor allem wo doch Niantic schon vor über einem Jahr (wo wir wiede rbei kaltem Kaffe sind) Maßnahmen ergriffen hat, wie die Warnmeldungen oder, dass man PokéStops nicht mehr drehen kann, wenn man mehr als 50km/h drauf hat (was mir als Tramfahrer verdammt auf den Sack ging).
    Geändert von Garo (28.11.2017 um 14:44 Uhr)


  5. #5
    Avatar von urmel64
    Registriert seit
    26.07.2012
    Ort
    Rodgau/Hessen (Home of the Monotones)
    Beiträge
    669
    Spielt gerade
    Pokemon Go, LG Poke Evoli, AC PC, Super Mario Party
    Network ID
    urmel64
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii
    Die Ursachen für irgendwelche Unfälle oder Katastrophen sind immer die Menschen.
    Ich schreibe extra nicht menschliches Fehlverhalten, denn auch das was wir als normal betrachten ist für unsere Umwelt nicht so schön wie wir das gern behaupten.
    Wie sagt Dieter Nuhr:
    Unfälle vermeiden, also ein Tempolimit. Nur wo ansetzen? Bei 130, 100, 80 oder gar 30?
    Warum müssen wir uns überhaupt fortbewegen?
    Führt denn nicht erst die Fortbewegung überhaupt zu der Möglichkeit, dass Unfälle entstehen?

    Man kann alles bis ins Detail totdiskutieren, ändert damit aber leider nichts an der Realität.
    Genausowenig wie das dieser, mein Beitrag, macht
    zum Spielen ist man nie zu alt

    https://www.rodgau-monotones.de/

Ähnliche Themen

  1. Death Squared (PSN)
    Von Nintendo-Online im Forum PS-NOW.de News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2017, 10:37
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 12:50
  3. Death Tunnel
    Von Casso im Forum Film, Kino & Musik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 15:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden