Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Avatar von Rincewind
    Registriert seit
    04.08.2002
    Beiträge
    20.956
    Spielt gerade
    kein großes Projekt
    Konsolen
    Switch PS4 PS Vita 3DS PS3 XBOX 360 GC N64 SNES GB

    Baldur's Gate 3




    Platforms : PC (bisher bestätigt : steam und gog) , Stadia
    Genre : RPG (noch kein Gameplay)
    Dev : Larian Studios (bekannt für die Divinity: Original Sin Reihe , dreifache Manpower)
    Termin/Fortschritt : unbekannt

    erste Infos :
    single und multiplayer
    "keine open world"
    D&D Regeln der 5.ten Edition
    Storyschnippsel : Invasion der Illithiden (Mind flayer)



    na wie hoch ist eure Vorfreude ?
    ich bin gespannt ob man die starke Divinity Formel einfach übernimmt oder man es doch eher klassischer (ala Pillars of Eternity .. gutes Spiel aber man war vieles öde) machen möchte um die old school Fans nicht zu stressen


    Rinzi Game Awards (Juli 2021 Update)

  2. #2
    Avatar von Sepp
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kleines Kaff in der schönen Oberpfalz
    Beiträge
    4.492
    Spielt gerade
    Dies und Das
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii DS GC GBA GB
    PC
    Puuuuh, Baldurs Gate 3, wo soll ich da anfangen?

    Vorweg: Ich hab Baldurs Gate 1 und 2 jeweils nur angespielt (also eigentlich gar nicht). Inwiefern die ersten beiden Teile storytechnisch eine Rolle spielen, kann ich nicht sagen. Was ich sagen kann ist, dass man Baldurs Gate 3 auf jedenfall ohne Vorwissen spielen kann (zumindest was die Story angeht). Aber zur Story später mehr.

    Ebenso kenn ich mich mit dem Dungeons & Dragons Regelwerk 0,0 aus. Und das ist am Anfang tatsächlich ein kleines Problem, denn in seinem Grundzügen ist Baldurs Gate 3 ein Pen and Paper Rollenspiel in Videospielform. Wenn man nun das Spiel zum ersten Mal startet, wird man von einer hübschen Cutscene begrüßt, danach geht es direkt in dir Charaktererstellung. Man hat zunächst die Wahl zwischen einem selbst erstellten Charakter oder einem bereits im Spiel existierenden. Wenn man nun selbst einen Charakter erstellt, hat man die komplette Auswahl an zig Völkern, Untervölkern, Klassen, Skills, Background, und und und. Als Noob wie ich ist man hier komplett überfordert, weil man auch nicht weiß was gut ist und was nicht. Wenn man es auf die Spitze treiben möchte, kann man allein in der Charaktererstellung easy 1-2 Stunden verbringen. Und man sollte sich definitiv Gedanken über Charakterauswahl machen, weil schon das das Spielgeschehen und die Spielweise maßgeblich beeinflusst.
    Nachdem ich mich also durch allerhand Menüs geklickt hatte, hab ich Google um Hilfe gefragt und nach den besten Einstiegsklassen gesucht. Hab mich schlussendlich für einen Kämpfer als Klasse und dieses Echsenvolk (ey sorry keine Ahnung wie die heißen) entschieden.

    Nun also rein ins Vergnügen! Wie gesagt, im Kern ist BG3 ein P&P Rollenspiel, es gibt auch einen Dungeon Master in Form einer Erzählerin, die sich immer wieder einklinkt. Wenn man sich in Isoansicht durch die Spielwelt bewegt, wird im Hintergrund automatisch immer wieder gewürfelt, z.B. ob man versteckte Schatztruhen oder Fallen findet. Ebenso werden Angriffe und Schadenswürfe automatisch vom Spiel übernommen. In Gesprächen hingegen darf man selbst Würfeln und oh boy, das macht einfach megaviel Spaß: es erscheint ein oder mehrere Würfel auf dem Bildschirm und mit drauf klicken startet man den Würfelwurf. Hört sich unspektakulär an, macht aber optisch einiges her und fühlt sich gut an.

    Kommt es zum Kampf, läuft dieser Rundenbasiert ab. Am Anfang gibt es automatisch einen Initiativewurf von jeder beteiligten Figur und je nachdem wie der ausfällt, wird die Zugreihenfolge bestimmt. Das Kampfsystem an sich ist recht simpel, wenngleich Taktik natürlich eine Große Rolle spielt: man hat eine bestimmte Bewegungsreichweite (welche durch Skills und Tränken erhöht werden kann), eine Aktion (für Angriffe und offensive Skills) und eine Sonderaktion (zum Heilen oder nutzen von Itmens) pro Zug für jeden Charakter. Ich hab das Spiel auf normal gestartet, aber mach gut 10 Stunden auf leicht gestellt, weil ich ziemlich aufs Maul bekommen hab in den Kämpfen. Seitdem komme ich wesentlich besser durchs Spiel (logisch) und hab auch mehr Spaß damit. Das mit dem Schwierigkeitsgrad liegt mit Sicherheit auch da dran, dass ich meine Truppe nicht optimal geskillt habe und bei Stufenaufstieg aufs Bauchgefühl gehört hab. Da kann man viel mehr Rausholen, wenn man weiß, was man tut, aber dafür bin ich tatsächlich zu wenig drin. Gleiches gilt für die Items: man verbringt allgemein recht viel Zeit im Inventar. Wenn man auf höheren Schwierigkeitsstufen spielt, muss man dementsprechend die Ausrüstung aktuell halten. Ich bin aber ehrlich, das ist mir etwas zu mühsam, bei jedem magischen Item zu checken, welche Fähigkeiten und Eigenschaften die jetzt haben und zu welchem Partymitglied sie wiederum am besten passen.


    Das Kämpfen macht viel Spaß, aber das eigentliche Highlight in BG3 ist für mich die Spielwelt und wie sie auf mich als Spieler reagiert. Je nachdem welchen Charkter man spielt, reagieren NPCs anders auf einen und man hat unterschiedliche Möglichkeiten. Ein kleines Beispiel: man kann bei bestimmten Völkern und Klassen die Fähigkeit "mit Tieren sprechen" lernen oder vom Start weg haben. Dadurch kann man, wie der Name schon sagt, mit Tieren sprechen, was einem manchmal einen netten Dialog beschert, manchmal einen nützlichen Hinweis zu einer Schwachstelle in einer Burg und manchmal auch ganze Quests eröffnet, die man ohne diesen Skill potentiell verpasst. Allgemein wird ja häufig mit unterschiedlichen Herangehensweisen und individuellen Abenteuern in Videospielen geworben. In Baldurs Gate 3 ist das keine hohle Phrase, sondern Programm: es ist unglaublich, was man alles anstellen kann und wie unterschiedlich die Story verläuft, je nachdem was man macht. Die Entscheidungsfreiheit und die unzähligen Möglichkeiten hab ich so in noch keinem Videospiel gesehen.
    Baldurs Gate 3 ist ein Rollenspiel durch und durch. Auch das sollte man bei der Charaktererstellung beachten: spielt man einen Schurken, sollte man sich auch so verhalten und auf den eigenen Vorteil bedacht sein, als Volksheld hingegen sich auch wie einer benehmen und den Armen und Schwachen helfen. Wenn man sich seiner Rolle entsprechend verhält, bekommt man immer wieder eine kleine Belohnung vom Spiel, nennt sich "Inspiration". Das ist nicht viel, man bekommt damit die Möglichkeit bei einem missglückten Würfelwurf nochmal zu Würfeln. Aber es ist so ein kleines Augenzwinkern vom Spiel nach dem Motto "jawohl, gut gemacht". Einfach toll gelöst.

    Weiteres Highlight ist die Story und die Charakterentwicklung der Figuren. Es ist ungemein erfrischend mal nicht der auserwählte Retter der Welt zu sein. Ich will zum Storyverlauf gar nicht viel schreiben, auf jedenfall weiß ich nicht, wann ich das letzte Mal ein (Rollen-)spiel so dringend weiterspielen wollte, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. In Sachen Questdesign gibts da einfach wenig, was man verbessern könnte, auch was die Herangehensweise angeht. Wenn es um die Beschaffung eines Gegenstands geht kann man: einfach lieb fragen, ob man den Gegenstand bekommt; KO schlagen und ausrauben; umbringen; ablenken und Stehlen;... der Fantasie sind da fast keine Grenzen gesetzt. Auch die Nebenquests sind fantastisch geschrieben und teilweise eng und auch in die Hauptstory verzahnt.
    Die Figuren, denen man auf der Reise begegnen kann (aber nicht zwingend muss) und rekrutieren kann sind ebenfalls fantastisch geschrieben. Auch hier will ich gar nichts weiter zu schreiben, aber jede/r eine eine glaubwürdige Hintergrundgeschichte und glaubwürdige Motivationen, warum er die Party begleitet. Wenn man übrigens am Anfang bei der Charaktererstellung einen vorgefärtigten auswählt, dann ist das genau so einer, den man potentiell rekrutieren kann. Wenn man den am Anfang auswhählt, kann man ich logischerweise später nicht mehr rekrutieren.
    Während man auf der Welt unterwegs ist, kann man leider nur 3 weitere Mitglieder mitnehmen, der Rest wartet im Lager (levelt dankenswerterweise aber mit), was zum Teil echt doof ist, weil ich mich nicht entscheiden kann, wen ich mitnehmen möchte^^. Während man nämlich in der Welt unterwegs ist, klinken sich die Begleiter immer wieder ein und führen Gespräche untereinander, die ebenfalls richtig interessant sind. Die Dialoge sind übrigens alle! fantastisch auf Englisch vertont, auch wenn man nur eine 0815 Wache anquatscht.

    Das ist jetzt richtig viel Lob, gibts denn auch was zu kritisieren? Ehrlich gesagt nicht viel: die Kamera zickt manchmal ein bisschen rum, aber das ist im Rahmen. Manchmal, wenn ich vor Abgründen stehe und da rüber springen möchte, klappt das nicht so richtig, weil irgendeiner bleibt eigentlich immer auf der anderen Seite stehen. Wenn man den dann wiederum auswählt und das Springen manuell auswählen möchte, springt der Rest wieder zurück. Das ist das einzige, was mich so richtig stört. Kann aber auch sein, dass ich mich da zu blöd anstelle und ich den "bleib bitte hier stehen"-Knopf noch nicht gefunden hab. Und das Itemmenü ist manchmal unübersichtlich as fuck, weil alle Items zusammengeschmissen werden. Man kann zwar sortieren, aber es gibt keine Untermenüs wie "Waffen", "Rüstung", "Helme" oder so.

    Würde ich Baldurs Gate 3 denn nach jetzigem Stand jedem empfehlen. Ganz klar: nein! Baldurs Gate 3 ist ein Content- und Möglichkeitenmonster von Spiel und der Traum eines jeden Rollenspielfans. Aber: man muss vor allem die Geduld und den Willen haben, sich darauf einzulassen, weil vor allem die Einstiegshürde, wenn man ohne Vorerfahrung da ran geht, sehr sehr hoch ist. Es gibt zwar Tutorials, aber die muss man tatsächlich lesen^^, oder Youtubevideos anschauen. In jedem Fall ist Baldurs Gate ein Spiel, mit dem man sich beschäftigen muss. Außerdem ist ein unglaublicher Zeitfresser: 2 Stunden sind unglaublich schnell rum, zum anderen braucht man aber auch Zeit. Ich würde sagen, wenn man weniger als 1,5-2 Stunden Zeit hat, braucht man Baldurs Gate 3 eigentlich gar nicht anmachen, weil man drunter fast nichts schafft. Allein ein Kampf kann schonmal gut 45 Minuten dauern (auch auf der niedrigsten Schwierigkeitsstufe) + das anschließende Looten + Gespräche führen danach + neue Items ausrüsten + wo gehts eigentlich danach hin,... Dafür braucht man wirklich Zeit. Man muss außerdem auch bei der Sache sein, Baldurs Gate 3 ist kein Spiel, was man nebenbei spielt. Das fordert deine Aufmerksamkeit. Die Isoansicht ist auch nicht jedermans Sache.

    Achja, ich hab da in den letzten 1,5 Wochen 30 Stunden reingesteckt, was für mich unfassbar viel ist. Und ich hab so Bock weiterzuspielen!

  3. #3
    Avatar von Garo
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37.774
    Spielt gerade
    Deep Rock Galactic, Zelda
    Konsolen
    Switch Wii U 3DS Wii XBOX 360 GC N64 SNES
    Gaming-PC
    Danke für die ausführliche Beschreibung! Superinteressant und jetzt bin ich umso mehr angefixt.

  4. #4
    Avatar von Marlonius
    Registriert seit
    04.03.2022
    Beiträge
    554
    Konsolen
    Freundin und ich haben nur einen Gaming-PC und ein MacBook Pro.

    Zu Release wollten wir zusammen voll loslegen. Aber dann mussten wir erfahren, dass die Mac-Version sich verschiebt.
    Sollte am 5.9. rauskommen. War einfach nicht da. Und gab auch kein Statement dazu.
    Morgen soll es dann vorraussichtlich aber eeeendlich soweit sein.

    Solange mussten wir entweder im Splitscreen spielen oder uns abwechseln.
    Haben beides dann mal für mehrere Stunden ausprobiert und finden das Spiel beide absolut geil und heftig immersiv.
    Man versinkt sehr. Muss aber auch wirklich wie Sepp91 sagt, ordentlich Zeit dafür mitbringen.
    Bis jetzt haben wir beide erst so anfang zweistellige Stunden.
    Das kommende Wochenende wird das Game dann über Online-Multiplayer endlich endlich endlich so richtig gesuchtet.

  5. #5
    Avatar von Sepp
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kleines Kaff in der schönen Oberpfalz
    Beiträge
    4.492
    Spielt gerade
    Dies und Das
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii DS GC GBA GB
    PC
    Zitat Zitat von Marlonius Beitrag anzeigen
    Freundin und ich haben nur einen Gaming-PC und ein MacBook Pro.

    Zu Release wollten wir zusammen voll loslegen. Aber dann mussten wir erfahren, dass die Mac-Version sich verschiebt.
    Sollte am 5.9. rauskommen. War einfach nicht da. Und gab auch kein Statement dazu.
    Morgen soll es dann vorraussichtlich aber eeeendlich soweit sein.

    Solange mussten wir entweder im Splitscreen spielen oder uns abwechseln.
    Haben beides dann mal für mehrere Stunden ausprobiert und finden das Spiel beide absolut geil und heftig immersiv.
    Man versinkt sehr. Muss aber auch wirklich wie Sepp91 sagt, ordentlich Zeit dafür mitbringen.
    Bis jetzt haben wir beide erst so anfang zweistellige Stunden.
    Das kommende Wochenende wird das Game dann über Online-Multiplayer endlich endlich endlich so richtig gesuchtet.
    Multiplayer stell ich mir schon auch nochmal sehr speziell vor.

  6. #6
    Avatar von Tiago
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Irgendwo in den unendlichen Weiten der Pixel und Polygone
    Beiträge
    29.203
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii PSP DS PS3 GC GBA N64 SNES GB
    SNES Mini, PlayStation, PC
    Ich hätte ja auch mega Bock drauf, aber die Zeit, die Zeit...


  7. #7
    Avatar von Sepp
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kleines Kaff in der schönen Oberpfalz
    Beiträge
    4.492
    Spielt gerade
    Dies und Das
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii DS GC GBA GB
    PC
    Ey, ich muss jetzt doch nochmal was schreiben: Inzwischen bin ich bei 40 Spielstunden und gehe denke ich auf das Finale von Akt 2 zu. Inzwischen werden auch die Kämpfe sogar auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad echt eine Herausforderung und auf gar keinen Fall mehr der Spaziergang vom Anfang (außer ich hab irgendwas im Kampfsystem grundlegend missverstanden oder meine Truppe komplett verskillt, was natürlich schon der Fall sein kann^^).

    Was noch hinzu kommt
    Spoiler
    durch diverse Entscheidungen hat Shadowheart meine Truppe verlassen und ich habe jetzt keinen Heiler mehr
    und ich grad mit 4 Tanks unterwegs bin, was eher ungünstig ist.

    Ich feiere dieses Spiel immernoch so sehr, grade mein heißester GotY-Kandidat.

  8. #8
    Avatar von Sepp
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kleines Kaff in der schönen Oberpfalz
    Beiträge
    4.492
    Spielt gerade
    Dies und Das
    Konsolen
    Switch PS4 Wii U PS Vita 3DS Wii DS GC GBA GB
    PC
    Ich stecke in Akt 3, der etwas anders ist als die ersten beiden: es ist viel weniger Erkunden angesagt und mehr dem Storypfad folgen. Das ist nicht unbedingt schelchter, aber halt anders. Ich glaub leider auch, dass ich ziemlich viel in Akt 2 verpasst habe. Aber ich wollte hier unbedingt wissen, wie es weitergeht^^

    Leider leider ist inzwischen ein bisschen das eingetreten, was ich in meinem ersten langen Post schon beschrieben habe: meine begrenzte Zeit kratzt ein bisschen ma Spielspaß. Habe zuletzt am Freitagabend gespielt und davor *10 Tage nicht, weil ich es nicht geschafft habe. Dadurch war ich leider ziemlich draußen, was bei Baldurs Gate 3 echt ein Problem ist, weil nicht alle Quests/Storystränge einen Questmarker haben (was ich durchaus gut finde, aber wenn man lange nicht gespielt hat, muss man erstmal viel Questlog lesen).

    Und ich glaube ich hatte jetzt auch einen ersten größen Bug: in einem Gespräch, bei dem es um eine weitreichende Entscheidung ging, bin ich storybedingt jetzt auf nem Stand, als hätte ich dem zugesagt, obwohl ich definitiv verneint habe. Das ist ziemlich schade.

    Ich hoffe grad so ein bisschen auf die Herbstferien nächste Woche und hoffe, dass ich dann noch mal richtig rein komme und regelmäßig zum spielen komme. Ich würde das ungern so enden lassen...

Ähnliche Themen

  1. Baldur's Gate vs. Final Fantasy:CC vs. *******
    Von CuberX im Forum Nintendo
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 20:39
  2. Baldur's Gate: Dark Alliance
    Von Eurelius im Forum Nintendo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.08.2002, 19:13
  3. Tests zu Baldur's Gate: Dark Alliance?
    Von Akira im Forum Nintendo
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2002, 12:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden