Spiele • NDS

Splinter Cell: Chaos Theory

Mehr zum Spiel:

Splinter Cell: Chaos Theory KOMPLETTLÖSUNG

Level 1: Leuchtturm


Lauft nach vorne und geht rechts durch den Eingang. Geht den Gang entlang und durch die Tür. Arbeitet euch über die Kisten und die Leiter weiter durch. Im nächsten Raum hängt ihr euch an das Rohr und klettert auf die andere Seite. Lasst euch nach links runterfallen und kriecht durch den Tunnel. << Speicherpunkt>>

Knackt die folgende Tür und schleicht euch an den Gegner ran. Packt ihn, zieht ihn in eine dunkle Ecke und schaltet ihn aus. Tretet die folgende Tür ein, um den dahinterstehenden Gegner auszuschalten. Bringt auch ihn in eine dunkle Ecke und geht dann durch den Tunnel auf der linken Seite. Folgt dem Gang und springt an das Seil, um die andere Seite zu erreichen. Geht weiter bis zum Raum mit dem nächsten Feind. Schaltet ihn mit einem gezielten Schuss aus oder schleicht euch wieder von hinten an ihn heran. Versteckt die Leiche und hackt euch in den Laptop auf dem Tisch. <>

Klettert die Leiter hinauf, dreht euch um und sammelt die Haft-Kameras auf. Nach der Zwischensequenz, schaltet den Gegner entweder mit eurem SC-20K aus oder klettert über die Kisten nach unten und wartet einen passenden Augenblick ab, um ihn zu packen. Versteckt das Opfer und geht zur Waffenkiste, um sie zu scannen. Klettert über die Kisten zurück nach oben und geht durch die Tür. Schaltet den Gegner aus und scannt die zweite Kiste. Geht durch die Tür, hackt euch in den Computer und schnappt euch das Medi-Pack. Klettert über das Rohr auf der linken Seite nach oben. Schaltet auch den nächsten „Guerilla“ aus und geht durch die Tür. <>

Knackt das Schloss und geht in den Raum mit den zwei Wachen. Schaltet diese entweder nacheinander aus oder schleicht in den Lüftungsschacht in der gegenüberliegenden Wand. Passt bei den zwei Gittern einen guten Moment ab, um keinen Alarm auszulösen. Folgt dem Gang und geht durch die Tür. <>

Geht nach der Zwischensequenz den Gang entlang und verhört den Guerilla. Geht an Morgenholts Leiche vorbei in den nächsten Raum. Wartet bis die Wache vorbei gelaufen ist, hängt euch an das Rohr an der Decke und brecht der Wache elegant vom Rohr aus den Hals. Klettert die Leiter hinauf und folgt dem Gang. <>

Schaltet die beiden Wachen mit dem SC-20K aus. Nehmt aus dem rechten Raum das Medi-Pack mit und scannt die dritte Kiste. Kriecht am Ende des Raumes durch den Tunnel links unten. Geht durch die linke Tür und schaltet den Guerilla aus. Klettert durch den Tunnel in der linken Wand bis zum nächsten Raum. Lauft nach rechts und schaltet am Stromkasten das Licht aus. Wartet bis die Wache kommt, um sie anschließend zu neutralisieren. Schaltet auch den zweiten Gegner aus. Nun könnt ihr euch in aller Ruhe in die beiden Computer hacken. <>

Kriecht durch den Tunnel und elimiert die Wache im folgenden Raum. Scannt die Kiste an der rechten Wand und begebt euch durch die folgenden Räume ins Freie. Verhört den Guerilla, um den Standort Lacerdas zu erfahren. Hackt die beiden Computer und lauft zurück zu dem Raum mit den drei Türen. Geht dieses Mal durch die mittlere Tür und schaltet im folgenden Raum den Gegner aus. Im nächsten Raum schleicht ihr durch den Spalt auf der linken Seite. <

Schnappt euch das Medi-Pack an der gegenüberliegenden Wand und geht durch den daneben liegenden Spalt. Wartet das Gespräch der beiden Gegner ab und verhört den Übriggeblienen. Hackt euch in den Computer und geht weiter. Schaltet die folgende Wache aus und hackt die nächsten beiden Laptops. Nehmt im nächsten Gang die SK20K-Muniotion auf. <>

Begebt euch ins Freie und tötet nach der Zwischensequenz Lacerda mit dem SK20K. Seilt euch an dem kleinen Pfahl ab, eliminiert die Wache und begebt euch zur Leiche Lacerdas. Nach der Sequenz könnt ihr die letzte Kiste scannen. Geht zum Boot um die erste Mission zu beenden.

Level 2: Bank


Lauft unter die Brücke und kriecht in den Tunnel rechts unten. Hängt euch im nächsten Raum an das Rohr an der Decke und überquert den Abgrund. Geht in den nächsten Raum und steigt die Leiter neben der Tür hinauf. Schaltet die Wache aus sobald sie im Schatten ist. Lauft nun ganz nah an der Schranke vorbei zum Pförtnerhäuschen. Hackt euch in den Computer und geht wieder raus. Schleicht nun an der Kamera vorbei und steigt die Leiter auf der gegenüberliegenden Seite hoch. Folgt dem Weg bis zu den zwei Glaskuppeln. Bevor ihr euch dort abseilt, müsst ihr in den Raum rechts gehen und den Stromkasten hacken. In der Lobby der Bank angekommen geht ihr direkt durch die Tür gegenüber. Schleicht euch an die Wache heran und erledigt sie. Nehmt den Schlüssel, den die Wache bei sich trug, mit und schaltet an der Konsole auf der linken Seite das Lasernetz aus. Mit dem gefundenen Schlüssel geht ihr durch die Tür hinten rechts. <>

Geht durch die nächste Tür und ihr seid wieder in der Lobby. Lauft nun durch die Tür in der Mitte und beobachtet auf dem Touchscreen den Verlauf der Kamera. Rennt in einem geeigneten Moment in die schattige Ecke links und im nächsten günstigen Moment an der Kamera vorbei. Kriecht durch den Tunnel rechts. Geht dann durch die Tür rechts und versteckt euch im Schatten links neben der Tür. Wartet bis die zwei Wachen, die auf dem Radar zu sehen sind, ihr Gespräch beendet haben und eine der beiden Wachen in den Raum kommt. Sobald euch die Wache den Rücken zukehrt, hackt ihr euch in den Laptop, der auf dem Tisch neben euch steht. Wartet nun im Schatten bis die Wache wieder vorbeikommt und packt sie von hinten. Hackt nun die anderen zwei Computer und verlasst den Raum durch die Tür links. Geht in Richtung Treppe und lauft bis zur letzen Stufe vor der Zwischenebene. Dreht euch um und wartet bis die Wache wegläuft. Schießt dann einen Taser auf die Kamera, lauft nach oben und versteckt euch in der dunklen Ecke. Wartet bis der Wachmann vorbeikommt und schaltet ihn aus. Geht nun durch die Tür neben der Treppe. <>

Nehmt die drei Streugranaten hinter dem Schreibtisch auf. Nun stellt ihr euch vor den Computer, werft eine Streugranate in Richtung Sicherheitstür und hackt euch in den Computer. Rennt dann sofort durch die eben geöffnete Tür. Drückt die beiden Schalter. Ab jetzt gibt es ein Zeit-Limit von 5 Minuten. Lauft sofort wieder zum Raum mit der Treppe. Biegt links ab und geht geradeaus durch die nächste Tür. Nehmt das Medi-Pack auf und kriecht durch den Tunnel am Ende des Raums. Im folgenden Raum schleicht ihr euch einfach an Wache und Kamera vorbei. Kriecht durch den Tunnel am anderen Ende des Raums weiter. Knackt das Schloss der linken Tür. Hackt den großen Computer und nehmt das Notizbuch vom anderen Tisch mit. Der Weg zum Tresor ist nun offen. Kriecht durch den Tunnel hinterm Schreibtisch weiter. Springt vom Balkon der Lobby und geht nun durch die Tresortür auf der anderen Seite der Lobby. <>

Geht zum Tastenfeld und gebt den Archiv-Zugangscode aus eurem OPSAT ein (4815). Hackt euch in die ersten beiden Computer und nehmt den Taser auf. Wartet das Gespräch mit Lambert ab und werft danach eine Streugranate in den Raum. Hackt nun einen weiteren Computer. Um kein Risiko einzugehen, geht danach zurück in den Schatten, wartet bis die Kamera wieder funktioniert und werft eine weitere Streugranate, um auch den letzten Computer zu hacken. Verlasst das Archiv und begebt euch nun durch die zweite Tür zum Tresor. Geht zum Tastenfeld und gebt den Tresorcode ein (2793). Nun bleiben 2 Minuten um 50 Millionen Dollar zu stehlen und die Tresorfestplatte zu hacken. Kümmert euch zuerst um die Festplatte, benutzt dann das Wärmesichtgerät und räumt alle warmen Schließfächer leer. Geht nun wieder nach draußen und wartet die Sequenz ab. Lauft zu den anderen Schließfächern und knackt das Fach neben der hellen Stelle. Gebt 0372 ein und flüchtet durch den Geheimgang.

Level 3: Strassen von Manhattan


Für dieses Level stehen euch nur 9 Minuten zur Verfügung. Wenn man also später nicht durch die Gegner durchrennen will und so einen Alarm riskiert, sollte man von Anfang an schnell vorgehen. Nach dem Start schleicht ihr sofort mit gedrückter L-Taste los und packt den Soldaten von hinten. Wartet an der Ecke, bis der zweite Soldat umkehrt und lauft gegenüber durch den Spalt. Geht um die Ecke und lasst euch durch das Loch fallen. Lauft in der Kanalisation zweimal rechts bis ihr zur Leiter kommt. Steigt bis an den Rand hoch und wartet bis die Wachen verschwinden. Steigt nun ganz hoch und versteckt euch. Beobachtet die Laufwege der Wachen auf dem Radar. Schleicht unbemerkt an ihnen vorbei, sobald sie wieder erscheinen. Biegt an der Kreuzung rechts ab und geht danach weiter um die beiden Ecken. Wartet neben den Kisten, bis die beiden Wachen weitergehen und versteckt euch dann in der dunklen Nische im folgenden Gang. Verliert dabei nicht die Geduld, denn es kann einige Zeit dauern, bis sich die Soldaten fortbewegen. Wartet in der Nische, bis beide Soldaten wieder vorbeigelaufen sind. Auch hier ist wieder etwas Geduld nötig. Lauft dann zügig zum Tunnel auf der linken Seite. <>

Dreht euch nach rechts um und öffnet die Tür. Bleibt im Schatten stehen und holt euer SK-20K inklusive Taser raus. Sobald die Wache vor euch steht, könnt ihr sie damit ausschalten. In der folgenden Passage ist Rennen statt Ducken angesagt, da ihr immer noch die Zeit im Auge behalten müsst. Rennt also den Gang entlang und öffnet die blaue Tür. Klettert durch das Loch in der Decke und folgt weiter dem Gang, bis zum Fenster mit den Kisten. Klettert auf die Kisten, um eine Zwischenseqeuenz zu starten. Lasst euch danach auf den kleinen Vorsprung vor dem Fenster fallen. Lauft ein kleines Stückchen nach links und spingt leise runter auf die schattige Straße. Schleicht durch den Schatten an den Soldaten vorbei zum Lüftungsschacht, der in der Zwischensequenz gezeigt wurde. Folgt dem Tunnel und lasst euch durch das Loch auf den Parkplatz fallen. Wenn ihr ausreichend Zeit habt, beobachtet die Laufwege der Soldaten. Auch hier könnt ihr euch ganz leicht durch den Schatten vorbeischleichen. Drückt den Aufzugsschalter, steigt ein und beendet die dritte Mission.

Level 4: Penthouse


Drückt den Schalter rechts, um den Aufzug zu öffnen. Geht hinaus und scannt die Gesichter der beiden Soldaten. Geht links in den Raum, schnappt euch den Taser und hackt euch in den Stromkasten, um das Licht im vorherigen Raum vorrübergehend auszuschalten. Geht flott heraus und schleicht euch an der Wache auf der linken Seite vorbei, nehmt den Taser auf und schleicht wieder zurück. Geht dabei ganz nah an den Kisten vorbei, um nicht entdeckt zu werden. Geht nun weiter, biegt rechts in Richtung Kisten ab und nehmt die Haft-Kamera und einen weiteren Taser auf. Da das Licht mittlerweile wieder an ist, schielt kurz hinter der Ecke vor, sodass die Wache aufmerksam wird. Schaltet sie mit einem Taser aus, sobald sie in der Nähe ist. Geht nun gerade aus weiter durch die Tür. Im nächsten Raum schaltet ihr die Wache mit einem Taser oder Ringgeschoss aus, um an die beiden Ringgeschosse zu gelangen, die hinter den Kisten liegen. Geht durch die Tür weiter und klettert die Kisten hinauf. <>

Nehmt eine Dose auf und werft sie der Wache rechts genau vor die Füße. Die Wache dreht sich nun um und ihr könnt euch von hinten anschleichen. Die zweite Wache, die vor der Tür links steht, könnt ihr ebenfalls mit einer Dose anlocken und dann ausschalten. Geht nun in Richtung der freigewordenen Tür. Links daneben liegt ein Ringgeschoss. Geht dann durch die Tür und hebt das blaue Papier auf dem Boden auf. Danach geht ihr wieder raus und links in den offenen Gang. Bleibt direkt rechts in der Ecke stehen und wartet einen Augenblick bis ein Soldat erscheint und sich in den Eingang direkt links vor euch stellt. Dabei könnt ihr ihn von hinten überraschen. Geht nun den Gang weiter und sammelt, bevor ihr durch die Tür geht, das Ringgeschoss gegenüber zwischen den Kisten auf. Im nächsten Raum lauft ihr nach rechts und schaltet links in der Nische den Strom ab. Wartet bis der Soldat zum Stromkasten kommt. Sobald er davor steht, schleicht ihr euch an und schaltet ihn aus. Im Raum, aus dem der Soldat herausgekommen ist, findet ihr noch einen Taser und ein Ringgeschoss. Dann ab durch die Tür und nach oben klettern. Dort angelangt, betretet ihr Zherkezhis Appartement. <>

Lauf durch den Schatten in Richtung Treppe, betretet diese aber nicht, sondern lauft rechts an der Wand entlang. Am Ende findet ihr ein kleines Loch durch das ihr hindurchkriecht. Unter der Treppe findet ihr einen Taser und eine Haftkamera. Danach, oder auch schon davor, könnt ihr die Wache auf der Treppe per SK-20K ins Land der Träume schicken. Achtet dabei aber darauf, dass niemand aus dem Raum nebenan zuschaut und euch entdeckt. Lauft nun selbst in Richtung Nebenraum, der sich als Küche entpuppt. Bleibt im Schatten davor stehen und wartet bis der Soldat vor euch steht. Sobald er nach rechts abbiegt, lauft ihr zügig nach vorne hinter die Säule. Wartet bis sich der Wachposten dazugesellt hat und schlagt ihn nieder. Betretet den nächsten Raum und knackt direkt das Schloss gegenüber. Passt auf, dass euch der Soldat nicht sieht und betretet das Schlafzimmer. Schaltet rechts neben der Tür das Licht aus und wartet auf der auf der linken Seite der Tür bis der Soldat kommt, um in anschließend auszuschalten. Geht weiter und sammelt die Karte vor dem Bett auf. Dann könnt ihr zurück gehen und die Tür im Obergeschoss öffnen. Drückt auf den Lichtschalter an der Säule links, um die Wache anzulocken und sie nieder zu strecken. Dann könnt ihr euch in den Laptop hacken, um zu erfahren was sich wirklich hinter „Dvorak“ verbirgt. Falls inzwischen keine weitere Wache aufgetaucht ist, geht zur Tür neben dem Bett und schaut mit dem flexiblen Kabel drunter durch. Wartet bis sich die Wache Richtung Tür bewegt und schaltet sie aus, sobald sie raus kommt. Geht dann durch die Tür und sammelt das Medi-Pack und die Munition auf. Kommt wieder heraus und bewegt euch links auf die Wand zu. Ihr werdet sehen, dass sich dort ein Gang nach links verbirgt an dessen Ende ihr auf dem Tastenfeld 5698 eingebt. Sammelt die Gegenstände ein und geht danach wieder zurück, um durch die letzte verbliebene Tür zu gehen. Führt mit dem Stromkasten links neben der Tür das übliche Hack-Anlock-Ausschalt-Manöver durch und geht danach den Gang entlang. Nun könnt ihr euch in aller Ruhe in die beiden Computer hacken und feststellen, dass ihr noch nicht durch die Tür kommt. Kein Problem, denn auf dem OPSAT ist mittlerweile ein neuer Türcode zu finden. Lauft wieder in das Schlafzimmer (Untergeschoss), in dem ihr die erste Türkarte gefunden habt. Geht um das Bett herum und ihr werdet das Tastenfeld hinter dem Bett entdecken. Gebt 1939 ein, sammelt die Karte auf und hackt euch in die beiden Computer. Nun wieder zurück nach oben zur verschlossenen Tür. Öffnet sie mit der Karte und klettert dann die Leiter hoch. <>

Lauft links um den Heli-Landeplatz rum und wartet bis sich die beiden Wachen vom Helikopter abwenden. Lauft zügig hinüber zum Generator und schaltet ihn ein. Nun müsst ihr nur noch zum Heli rennen. Ignoriert die Wachen einfach oder schaltet sie vorher mit euren Ringgeschossen und Tasern aus.

Level 5: Displace


Lauft links um den großen Kasten herum und wartet an der Ecke vor der Kamera. Wartet bis die Wache um die Ecke läuft und die Kamera nach links schaut. Nun könnt ihr schnell in den Schatten links neben der Kamera huschen.Geht geradeaus und lauft, sobald sich beide Wachen entfernen, durch die Tür unter der Kamera. Achtet darauf dabei nicht ins Blickfeld der Kamera zu gelangen. Lauft bis nach ganz unten. Auch hier sind Kameras platziert. Wartet einfach bis sie zur anderen Treppenseite schauen, lauft dann unter die Kamera und wenn sie wieder wegschwenkt, könnt ihr unbemerkt weiter die Treppen herunter laufen. Unten angekommen, lauft durch die Tür und folgt dem Gang. <>

Lauft bis in den zweiten Raum weiter und geht dort sofort in den Schatten hinten rechts. Eine Wache wird nun immer hin und her gehen. Verderbt ihr den Spaß mit Hilfe eines Ringgeschosses. Durchquert den dritten Raum und huscht im vierten Raum kurz nach rechts, um zu erfahren, dass ihr erst die Lüftung ausstellen müsst. Schleicht euch durch den Schatten bis zur Nische neben dem Techniker. Erhebt euch kurz, damit der Techniker aufmerksam wird. Geht schnell aus der Nische heraus, wartet bis der Techniker dort steht und packt ihn von hinten. Werft dann eine Streugranate in die Nähe der Kamera und hackt den Stromkasten, an dem der Techniker stand. Nun könnt ihr euch in den Lüftungsschacht begeben. <>

Im Erdgeschoss angekommen, öffnet ihr die Tür und schleicht euch an die Wache heran, sobald sie vor dem Laptop steht. Nehmt den Taser und die Haft-Kamera aus der Ecke mit und steckt euer optisches Kabel durch die rechte Tür. Sobald der Posten vor der Tür steht und sich nach rechts abwendet, öffnet ihr die Tür. Folgt dem Wachposten nach rechts, hebt die Karte vom Boden auf und verlasst den Raum wieder, in dem ihr der Wache weiter bis zur Tür folgt. Öffnet dann die Tür gegenüber und biegt direkt rechts ab. Danach gehts direkt wieder links durch die Tür. Erledigt die Wache und nehmt euch die Karte vom Boden. Geht durch die andere Tür wieder heraus und schnappt euch die beiden Ringgeschosse gegenüber. Achtet dabei auf die patroullierende Wache. Dann geht ihr zurück in den voherigen Raum und durchschreitet die Tür am rechten Ende. Im Treppenhaus achtet ihr wieder auf die Kameras und begebt euch in einem günstigen Moment weiter nach oben. Im zweiten Stock verlasst ihr das Treppenhaus. Im großen Flur geht ihr wegen der Laser, rechts an den Säulen vorbei bis zur letzten Tür auf der linken Seite.
<>

Sobald der Wachposten vor euch steht und nach rechts weiter geht, verfolgt ihr ihn bis zur nächsten Tür. Hackt euch in die beiden Computer und schnappt euch die Karte vom Boden. Dann geht wieder zurück und zur nächsten Tür. Wartet bis die Wache im rechten Raum verschwindet und die Kamera nach links wegschwenkt, um ihm zu folgen, ihn zu packen und direkt nach rechts in die sichere Ecke zu zerren. Geht danach aus dem kleinen Büro heraus, sobald die Kamera die Tür nicht erfasst. Geht direkt in den Raum nebenan und nehmt die Karte mit. Danach geht weiter in den übernächsten Raum. Hier wird es allerdings schwierig. Ihr müsst zuerst eine Streugranate werfen und dann schnell das Schloss knacken. Ihr habt etwa 20 Sekunden Zeit und brecht lieber ein paar Sekunden vorher ab, falls ihr merkt, dass ihr es nicht schafft. Zuviele Streugranaten sollten auch nicht benutzt gehen, weil ihr auch wieder aus dem Raum herausmüsst. Habt ihr es nach drinnen geschafft, könnt ihr den zweiten Server-Zugangscode vom Computer laden. Dann geht wieder zurück in den großen Raum mit der Wache. Verlasst den Raum dort, wo ihr ihn zu Anfang betreten habt und geht weiter zum Treppenhaus, um ins dritte Stockwerk zu gelangen. <>

Öffnet durch betätigen des Schalters die Tür links und verfolgt wie gehabt den Wachposten bis zur nächsten Tür auf der rechten Seite. Geht herein, wartet die Sequenz ab und geht direkt wieder rechts, um den Strom umzustellen. Setzt jetzt das Wärmebild-Gerät auf und lauft an den Lasern vorbei, sobald sie kurz ausgeschaltet sind. Wenn euch die Wache im nächsten Raum den Rücken zukehrt, könnt ihr sie einfach ausschalten. Geht in den Raum rechts und erledigt die Wache mit einem Ringgeschoss. Drückt den Schalter um die nächste Tür zu öffnen. Gebt die beiden Server-Zugangscodes (1: 4925 und 2: 7301) ein. Setzt das Wärmesichtgerät auf und lauft auf den kalten Flächen durch den Raum. Hackt euch in den Computer und lauft wieder zurück in den großen Raum mit der Wache. Lauft zur Tür auf der rechten Seite. Falls ihr beim Eintreten entdeckt werdet, wird die Wache sich wahrscheinlich in den Eingang stellen, so dass ihr sie von hinten packen könnt. Schafft ihr es ohne entdeckt zu werden in den Schatten, könnt ihr auch einen Taser benutzen. Geht zum zweiten Tastaturfeld und gebt 2223 ein. Sammelt Haft-Kamera, Ringgeschoss und Taser auf und hackt euch in den Computer. <>

Begebt euch nun zurück ins Erdgeschoss. Geht in dem großen Raum nicht geradeaus, sondern durch die linke Tür. Geht direkt wieder zweimals links, um euch in den Computer zu hacken. Geht wieder heraus, schaltet den Gegner mit einem Ringgeschoss oder Taser aus und werft in die Nähe der Laser eine Streugranate (falls keine mehr übrig sind, können auch zwei Taser benutzt werden). Lauft dann zum Hauptausgang und die Mission ist geschafft.

Level 6: Hokkaido


Lauft geradeaus und lasst euch durch das Loch links vor der Tür fallen. Folgt dem Gang und steigt am nächsten Loch wieder nach oben. Achtet auf den Soldat und huscht in den Tunnel hinten links, sobald er sich entfernt. Im nächsten Areal könnt ihr die beiden Wachen, dank der schwachen KI, problemlos hintereinander mit Kopfschüssen aus der Welt schaffen. Kriecht nun unter die linke Veranda und geht durch das Loch am Ende. <>

Die folgende Wache stellt keine große Hürde da: Schnappt sie euch, wenn sie stehen bleibt oder schießt sie einfach mit der Pistole in die ewigen Jagdgründe. Ab durch die nächste Tür und ihr könnt schon wieder speichern. <>

Sobald die Wache eurer Tür am nächsten ist, könnt ihr sie unbemerkt ausschalten. Huscht in den Schatten vor dem kleinen Raum mit der kleinen Wache, und ihr könnt auch den zweiten Soldaten in aller Ruhe anvisieren. Knackt die Tür und schnappt euch das Objekt neben eurem Opfer. Ballert die Wache nach der Zwischensequenz sofort über den Haufen. Springt auf den Vorsprung rechts hinten im Gang und hüpft dann auf das Dach gegenüber. Nehmt die SK-20K-Munition von der anderen Seite auf und lasst euch durch das Loch daneben fallen. <>

Schaut nach oben zum Schacht und zieht euch durch die Öffnung hoch. Geht durch die Tür, lauft zum Schatten rechts und geht sofort wieder zurück zur Tür in den Schatten. Eine Wache kommt angerannt und ihr könnt sie problemlos erschießen. Nehmt die Tasche neben der Leiche auf, schnappt euch das Medi-Pack im Nebenraum und geht dann durch die Tür gegenüber. <>

Späht um die Ecke, zoomt Nedich an und erledigt ihn. Schaltet im nächsten Raum die Wache aus und geht durch die Tür gegenüber. Klettert auf der linken Seite nach rechts oben, um in den nächsten Raum zu gelangen. Richtet euch nach der kleinen Sequenz auf und ihr könnt den Wachposten links erledigen. Wartet bei der Leiche, bis die nächste Wache auftaucht. Kriecht am Ende des Ganges links neben der Tür durch das Loch. <>

Geht um die Ecke und kriecht unter dem Holzsteg mit der Wache hindurch. Taucht hinter ihr wieder auf und packt sie. Erledigt zur Vorsicht die Wache rechts und geht dann zum Abzugspunkt.

Level 7: Station


Schaltet die beiden Wachen per SC-20K aus und begebt euch an den Kameras vorbei zu den beiden Containern vor Kopf. Klettert drauf, springt auf den Sims vor den Fenstern und steigt durch das linke offene Fenster ein. Sobald ihr vor der Tür steht, benutzt das flexible Kabel, um zu sehen, dass jemand vor der Tür steht. Tretet sie einfach ein und das Problem ist vorerst beseitigt. Schnappt euch schnell den bewusstlosen Körper und tragt ihn in den Raum aus dem ihr gekommen seid zurück. Dann stellt ihr euch wieder mit der flexiblen Optik vor die Tür und wartet bis die zweite Wache kommt. Wieder eintreten und diesmal ist das Problem endgültig beseitigt. Nun könnt ihr in den nächsten Raum. Klettert einfach auf die Kiste links und ihr könnt die nächste Wache wunderbar wegsnipern. Durchquert die nächsten beiden Räume und öffnet die Tür zum dritten Raum. Erledigt den ersten Wachmann und zoomt sofort danach das Ende des Raums an, da die zweite Wache naht. Schaltet sie dann ebenfalls aus. Die Leichen könnt ihr gut hinter den Kisten am Ende des Raums verstauen. Stellt euch in den Eingang des nächsten Raums und erledigt den Soldat, sobald er euch zu nah kommt. Geht die Treppen runter und durchquert die folgenden Gänge. <>

Schießt den Soldaten zu eurer Rechten mit der Pistole ab, klettert auf die Ebene und schaltet den Strom aus. Geht wieder runter und links um die Ecke, um die Munition vom Container aufzunehmen. Klettert auch auf die anderen Container daneben, um die zwei Haft-Kameras und die zwei Taser mitgehen zu lassen. Erschießt den zweiten Wachmann, holt euch aus dem Container die beiden Taser und die Munition und aus dem kleinen Häuschen daneben den Zugangscode [2398] für die Tür bei den Containern. <>

In dem Raum mit der Kamera geht ihr zuerst nach links und wartet bis die Tür zu geht, um dann rechts unbemerkt die Taser aufzusammeln. Dann schleicht ihr euch an der Kamera, in dem ihr ganz nah an der Wand lauft, vorbei. Erledigt den Wachmann und geht zum Raum mit den drei Wachen. Spielt mit der ersten das "Licht aus, Soldaten anlocken, von hinten greifen"-Spiel. Klettert über die Kisten rechts soweit, dass ihr um die Ecke schauen könnt. Sobald die laufende Wache um die Ecke gegangen ist, schaltet sie aus. Die dritte Wache könnt ihr euch dann kinderleicht packen. Schnappt euch den Haufen Munition und kriecht dann durch den Tunnel. <>

Legt die Wache um und benutzt einen Taser, um unter die Kamera zu kommen, damit die Munition aufgesammelt werden kann. Benutzt noch einen Taser, um wieder heraus zu kommen und den Raum durch die Tür rechts zu verlassen. Erledigt die Wache und guckt rechts unter der Tür durch. Öffnet sie und der Soldat kommt direkt auf euch zu. Stellt euch rechts neben die Tür und wartet bis er steht, damit ihr ihn leicht ausschalten könnt. Hackt euch in alle vier Computer. Geht nun wieder zwei Räume zurück, um den Code [1978] einzugeben. Geht ein Stückchen links herum und setzt die Wärmesicht auf, um den Laser zu entdecken. Sobald dieser kurzzeitig aussetzt lauft ihr zügig vorbei. Guckt um die Ecke und erledigt den Gegner. Ab durch die Tür links, um die Zwischensequenz zu starten. Schleicht euch an den neuen Captain heran und legt ihn schlafen. Geht in den nächsten Raum, um auch mit Colonel Kwan kurzen Prozess zu machen. Hackt euch in die beiden Computer, um den letzten Log und einen Zugangscode zu erhalten. Geht nun wieder zurück, bis ihr wieder beim Aufzug mit dem Tastaturfeld seid. <>

Legt die Kamera lahm und betretet mit dem Code (8915) den Aufzug. Kriecht durch den Tunnel hinten rechts und arbeitet euch nach oben vor. Klettert das Rohr mit eurer Wärmesicht hoch und weicht dabei den Lasern aus. Nehmt das Medipack von der linken Wand mit und hängt euch an das Rohr an der Decke, um euch auf der anderen Seite nach unten fallen zu lassen. Nehmt die Munition links auf. Huscht in den nächsten Schatten und folgt der Wache in den Gang rechts, um sie in Ruhe aussschalten zu können. Geht wieder zurück und stellt euch in den nächsten Schatten, um den zweiten Wachmann auszuschalten. Legt nun die Laser mit einer Streugranate lahm. Passiert den ersten Laser und knackt die Tür rechts. Betätigt den Schalter und geht in den Serverraum. Beachtet den Laser an der Decke und hackt euch in zwei Server für Grim. Begebt euch dann wieder zurück zum Aufzugschacht. <>

Ihr seht unten eine Tür aufgehen. Hängt euch an die Kante und lasst euch an den Lasern vorbei in die untere Etage fallen. Zieht euch hoch und erholt euch erstmal mithilfe eines Medipacks. Durchquert den nächsten Gang und macht die nächsten beiden Wachen kalt. Nehmt das Medipack mit und deaktiviert per Taser zuerst die erste Kamera, dann links im Gang die beiden Laser. Rückt bis ins Freie vor und geht nach der Sequenz nochmal kurz zurück, um die Munition aufzunehmen. Schaltet den Feind aus, nehmt die Schlüsselkarte und hackt euch in beide Rakteten (seitlich daneben stellen). Begebt euch dann zurück in den Laser-Kamera-Raum. <>

Schaltet wieder alles mit Tasern aus und lauft zur Tür mit dem Kartenleser. Nehmt die Taser rechts neben der Tür auf und zoomt die rechte Wache an. Sobald beide auf einem Fleck stehen, könnt ihr sie problemlos abschießen. Geht dann durch die Tür hinten links. Knallt die Wache ab und schnappt euch die Munition. Schafft die nächste Wache aus dem Weg, hackt euch in den Stromkasten und begebt euch anschließend durch das Loch über den Kisten. Begebt euch durch das hinterste Loch nach unten und erledigt den Wachmann. Hackt euch in den Laptop und die beiden Server und lauft zurück zum Raum mit dem Tastaturfeld und gebt den neuen Code ein (3369). <>

Schickt den Soldat ins Land der Träume und hackt euch in das Steuerpult. Dann ab durch den Tunnel links zur Kommunikationszentrale. Erledigt auch hier die Wache, hackt euch in den Server und ihr könnt euch in Richtung Abzugspunkt begeben. Während ihr im Schacht seid, werdet ihr sehen, dass alle Geräte abschalten. Ihr habt nun 7 Minuten Zeit, um dahin zu gelangen, wo ihr ganz zu Anfang abgesetzt wurdet. Habt keine Scheu einfach drauflos zu rennen. Bis auf die zwei Kameras kurz vor dem Abzugspunkt droht euch keine Gefahr mehr.

Level 8: Machi Yakko Hotel


Erschießt die beiden Wachen mit der Pistole und geht durch die Tür am Ende des Gangs. Verwirrt die Wache in der Küche mit einem Flaschenwurf und packt sie euch. <>

Beobachtet die Wache mit dem optischen Kabel und öffnet in einem geeigneten Moment die Tür. Sammelt hinter der Theke die Munition auf und erledigt die Wache, sobald sie stehen bleibt. Öffnet die mittlere Tür und klettert durch den Schacht rechts oben. Zoomt den Computer mit dem Fernglas an und drückt L um ihn zu scannen und herauszufinden, wo sich Shetland befindet. Lauft dann zur anderen Seite des Vorspungs, um den nächsten Schacht zu finden. <>

Knackt das Schloss des ersten Zimmers, um etwas Munition zu erhalten. Schleicht euch bis in den Schatten vor den Lasern vor. Haltet etwas Abstand und werft eine Splittergranate, sobald die beiden Wachen nebeneinander stehen. Rennt nach dem Wurf weg, um keinen Schaden zu nehmen. Begebt euch in Shetland’s Zimmer, schaltet die Wache aus und hackt euch in seinen Computer. Lasst die Granaten aus dem Nebenzimmer mitgehen und begebt euch durch die Tür am anderen Ende des Korridors. <>

Öffnet die Aufzugstür, klettert die Leiter runter und öffnet unten die nächste Aufzugstür. Greift die Wache vor dem Aufzugsraum, benutzt sie als Schutzschild und ballert die beiden anderen Wachen mit der Pistole ab. Geht in den nächsten Raum und springt in den Lüftungsschacht. Verfolgt und packt euch den Damenklobesucher und eliminiert dann die zweite Wache. Holt euch das Medipack aus dem Herrenklo und durchquert danach das Damenklo. Tötet die Wachen und begebt euch ins zweite Stockwerk. <>

Auch die folgenden Wachen könnt ihr einfach umlegen. Nehmt die Tasche der zweiten Wache mit und beobachtet den nächsten Mann per flexibler Optik, bis er in den anderen Raum verschwindet. Tretet ein, versteckt euch und neutralisiert ihn, sobald er wieder erscheint. Klettert im nächsten Raum oben auf den „Raum im Raum“ herauf und lauft durch den linken Tunnel. <>

Schnappt euch nach dem Gespräch die Munition links hinter den Leichen und erledigt die Wachen im Treppenhaus. Nehmt die Munition auf und geht zum nächsten Raum. Shetland steht am anderen Ende. Zieht unverzüglich euer SC-20K und erschießt ihn, bevor er flieht. Achtet im folgenden Raum auf die Wache hinter der Säule. Erledigt in der Garage auch den letzten Yakuza und die Mission ist erfolgreich beendet.

Level 9: Kokubo Sosho


Geht durch den Schatten um die Ecke und versteckt euch im letzten Schatten vor dem Durchgang. Wenn der Japaner an euch vorbeigeht könnt ihr ihm geduckt hinterherlaufen und ihn packen. Deaktiviert die Kamera mit einem Taser und geht durch die Tür. Wartet bis sich der Soldat vor euch stellt, um ihn ausschalten zu können. Wenn die Kamera wegschwenkt, lauft flott in den Schatten vor der Kamera. Beim nächsten Wegschwenken lauft ihr zur Tür auf der anderen Seite. Durchquert den Lüftungsschacht und geht in den nächsten Raum. <>

Lauft in den Schatten rechts und erledigt die Wache mit einem Ringgeschoss sobald sie auf euch zukommt. Nehmt die Tasche der Wache mit und stört danach die Kamera mit einem Taser. Gebt an der Tür den Code aus der Tasche (1234) ein und betretet den nächsten Raum. Bleibt zunächst im sicheren Schatten. Wenn der Japaner neben euch steht, schleicht um ihn rum und packt ihn euch. Geht dann den Gang entlang. Huscht im nächsten Raum in den Schatten links und erledigt den Wächter, sobald er vor der Tür stehen bleibt. Deaktiviert nun die Kamera und lauft links (rechts ist ein Laser) vorbei zur anderen Tischseite, um die Türkarte aufzunehmen. Benutzt diese, um in den nächsten Raum zu gelangen. Hackt euch in den Computer und lauft zügig zurück zu der Stelle mit den Lasern und durchquert sie. Durch den Schacht links geht es weiter. Schleicht euch von hinten an den Japaner heran und macht ihn kampfunfähig. Klettert über das äußerst schöne Kunstwerk in der Raummitte nach oben und entfernt zunächst den neugierigen Wachmann. Dann klettert ihr weiter auf das kleine Häuschen, um den offenen Lüftungsschacht zu entdecken. <>

Knackt nach dem Gespräch die Tür und legt die Offiziere, die sonst später mit "Hey you!" und anderen Ausrufen nur irritieren, schlafen. Schnappt euch den Soldaten
sobald beide Kameras weggucken. Geht dann durch die Tür gegenüber. In der Mitte des Korridors seht ihr eine Kamera und seitlich befinden sich bewegliche Laser. Ihr müsst auf einen günstigen Moment warten und gegebenenfalls mit Tasern und Streugranaten arbeiten, um die drei Büros zu erreichen. Im ersten findet ihr Munition und einen Computer mit einer eher unwichtigen Notiz. Im zweiten Büro gibt es nur zwei Taser. Im dritten Büro findet ihr neben drei weiteren Tasern auch endlich die Zugangskarte. Begebt euch durch den Lüftungsschacht zurück in den Raum mit dem Kunstwerk in der Mitte. Danach lauft zum anderen offenen Lüftungsschacht genau auf der anderen Seite. Achtet auf den Laser im Schacht. Erledigt die Wache und legt die Kamera lahm, um den zweiten Bürogang links zu finden. Im ersten Büro links gibt es einen Taser. Im rechten Büro gibt es eine weitere Notiz und den Server, mit dem ihr das Sekundärziel erfüllen könnt (beides auf der linken Seite). Im letzten Büro links gibt es einen Wachmann, den ihr verhören könnt und einen Code. Geht nun wieder zurück in den großen Raum und begebt euch durch die Tür mit dem Kartenleser unten. Lauft nun durch den Schacht links unten. <>

Gebt an der nächsten Tür Grim's Code (9620) ein. Schaltet die ersten beiden Laser mit Tasern aus. Den dritten könnt ihr auch ohne Taser passieren, allerdings solltet ihr vorher die Kamera stören. Sucht euch eine Seite aus, werft eine Streugranate und passiert die Laser. Dann ab durch die Tür am Ende des Ganges. <>

Geht rechts durch die Tür und achtet auf die Laser links. Hackt euch in die beiden Server und nehmt die Streugranate. Verlasst den Raum danach wieder. Geht rechts weiter und seilt euch am Ende ab. Auch hier seid ihr wieder Lasern ausgesetzt. Unten angekommen könnt ihr die Leiter hochklettern, um zwei Taser und einen mysteriösen Anzug zu bekommen. Danach geht wieder nach unten und lasst euch in den Aufzug fallen. Geht zwei Türen weiter und ihr seht zwei Wachen. Stellt rechts den Strom ab und schnappt euch die erste nahende Wache. Lasst die zweite Wache wieder zurückgehen und schaltet sie mittels Ringgeschoss aus. <>

Nehmt das Medipack und kriecht durch den Tunnel. Schleicht euch durch den Graben bis zum anderen Ende des Raums vor. Kommt vor der Treppe wieder nach oben und schleicht an der Wache vorbei zum Server auf der Ebene. Hackt euch in ihn ein und ein weiteres Missionsziel ist erreicht. Nun gilt es Otomo aufzuhalten. Schaltet nun eine der beiden Wachen aus. Am Besten lasst ihr euch kurzzeitig entdecken (z.B. am Geländer neben dem Server), wartet dann auf den nahenden Wachmann und schaltet ihn aus. Den zweiten Wachmann könnt ihr dann mit einem Ringgeschoss erledigen. Hackt nun noch den Laptop auf der anderen Seite der Ebene. Gebt den Code (8895) beim Tastaturfeld ein. Nach der Sequenz könnt ihr euch "Tomato" schnappen und durch die Tür neben dem Schaltpult gehen. <>

Legt Otomo vor der nächsten Tür rechts ab und geht rein. Schießt die Kamera mit einem Taser ab und platziert die erste Sprengladung am grünen Kasten links gegenüber. Im Spalt links neben den grünen Generatoren gibt es noch zwei Taser aufzusammeln. Schießt einen weiteren Taser auf die Kamera und platziert die zweite Ladung auf der anderen Seite. Dann geht wieder raus, nehmt Otomo auf die Schultern und geht in Richtung Tür links. Genießt die Endsequenz, denn ihr habt hiermit den SinglePlayer-Part von "Splinter Cell: Chaos Theory" für den DS durchgespielt!
Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es 21 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von lavars
    lavars 15.09.2013, 00:13
    ohha der Artikel ist ganz schön alt XD
  • Avatar von Gerard1305
    Gerard1305 09.05.2013, 08:49
    Die Kommentare passen gar nicht hierher!!!!!
  • Avatar von Björn
    Björn 03.09.2012, 20:51
    Wirkt so, als ob hier ein Fehler wäre...
  • Avatar von 3dsZocker
    3dsZocker 14.06.2012, 16:44
    achja aber so ist es naja meine wertung 3 punkte von 10
  • Avatar von 3dsZocker
    3dsZocker 14.06.2012, 16:42
    is nicht so gut wie man denkt :(
  • Avatar von Alex
    Alex 06.04.2012, 15:32
    War mein erster Titel für den DS. Leider besitze ich es aus unerklärlichen Gründen nicht mehr, spiele aber mit dem Gedanken es mir wieder zuzulegen.
  • Avatar von SweetPink
    SweetPink 10.12.2011, 21:50
    Naja, fands am Anfang ganz gut, aber wird doch ziemlich schnell langweilig, da man immer die gleichen Sachen machen muss.
    Das witzigste war noch, fand ich, das Tiere dressieren xD
  • Avatar von 3DS-Freak
    3DS-Freak 06.12.2011, 15:39
    Naja, es wird mit der Zeit langweilig, da keine ,,echten" neuerungen zu sehen sind
  • Avatar von pokemonfan
    pokemonfan 05.12.2011, 13:48
    Die Stage ist total lustig besonders weil man auf der einsamen Insel sein kann
  • Avatar von Moggle
    Moggle 05.12.2011, 11:51
    Hört sich auf jeden Fall interssant an!
  • Avatar von Lele29
    Lele29 29.10.2011, 14:17
    hab das spiel seit April 2006 und bis zum letzten Jahr jeden Tag mal 20 min gespielt.
    ich finde es genial. Nur ein paar Sachen närfen mich wie nicht schwimmen gehen können was jedoch in der 3ds version verbessert wurde. 9 Punkte von meiner Seite
  • Avatar von domexxor
    domexxor 01.04.2011, 23:40
    Klasse Spiel muss ich sagen.Ich habe es 2 Jahre lang aktiv gespielt und hole es immer wieder gerne aus dem Regal.
  • Avatar von Richy94
    Richy94 25.12.2010, 15:07
    gutes spiel spieles es schon seit 3 jahren habe schon alle früchte und es fehlen nur noch ein paar sachen 9 punkte von mir^^
  • Avatar von VentusRaygius
    VentusRaygius 24.12.2010, 16:40
    Sehr schönes Spiel, habs beim kauf eigentlich noch nicht erwartet
  • Avatar von Garo
    Garo 06.12.2010, 14:10
    Ich werd mir das Spiel wohl demnächst holen. Es ist das enzige Rabbids-Spiel, welches sich noch nicht in meinem Besitz befindet.
  • Avatar von McGloomy
    McGloomy 06.12.2010, 00:34
    An dieser Stelle veröffentliche ich mal eine Rezension für Another Code, die ich im zarten Alter von fünfzehn Jahren verfasst habe. ^^

    "Ashley Mizuki Robins ist dreizehn Jahre alt und auf der Suche nach ihren totgeglaubten Eltern. Schließlich verschlägt es sie auf eine verlassene Insel, wo sie es auch noch mit einem (zum Glück) freundlichen Geist namens D zu tun bekommt. Er ist seit fünfzig Jahren tot und kann sich nicht an sein Leben erinnern. Gemeinsam ziehen Ashley und D los um das Geheimnis uber Ashleys Familie und Ds Erinnerung zu lüften.

    Im Rahmen dieser Hintergrundstory spielt sich "Another Code: Doppelte Erinnerung" ab, ein klassisches Point&Click-Adventure für den Nintendo DS. Man steuert Ashley aus der Vogelperspektive auf dem Touchscreen durch eine detaillierte, liebevoll gestaltete 3D-Welt. Ladezeiten sind praktisch nicht vorhanden, nicht eine Sekunde muss man warten, bis der nächste Raum der Villa geladen ist. Einziger Kritikpunkt sind dabei die groben Texturen, die erfreulicherweise nur bei gelegentlichen Kamerafahrten ins Auge fallen. Zur Steuerung kann man mit dem Stylus einfach in eine Richtung auf dem Bildschirm tippen - Ashley geht sofort dorthin. Auch die Nutzung des Steuerkreuzes ist möglich und fühlt sich etwas präziser und gewohnter an. Auf dem Topscreen wird in wunderschön gestalteten Standbildern die Villa aus Ashleys Sicht gezeigt. Ein Druck auf den "Untersuchen"-Button am Bildschirmrand überträgt diese Ego-Perspektive auf den Touchsreen. Nun kann man mit dem Stylus verschiedene Gegenstände ansehen und natürlich kombinieren. Oft werden dabei auch kleine Minispiele eingeschoben, in denen der DS voll auf seine Kosten kommt. Man pustet oder haucht ins Mikrofon, dreht einen Schlüssel mit Hilfe des Stylus im Schloss herum und manchmal muss man den Nintendo DS zusammenklappen, um zum Beispiel einen Stempel auf ein Blatt Papier zu drücken! Diese Minispiele sind aber immer logisch mit der Story verbunden und wirken nicht fehl am Platze wie bei anderen Spielen. Außerdem verfügt Ashley über eine Kamera, um ihre Umgebung zu fotografieren oder zwei Gemälde so übereinander zu legen, dass sie eine geheime Botschaft offenbaren! Das Zusammenspiel dieser leicht zu erlernbaren, intuitiven Steuerung ist der Trumpf von ?Another Code.?

    Während des Spielens bekommt man auch Hintergrundmusik zu hören, die einen gewissen Wiedererkennungswert aufweist, sich bald jedoch leider allzu sehr wiederholt. Die Geräuschkulisse ist auch sehr eingeschränkt, immerhin hört man sehr schön, auf welchem Untergrund Ashley gerade läuft: Parkett knarrt, Teppich federt, Kies knirscht unter ihren Füßen, und im Wald hört man einen Vogel zwitschern. Insgesamt ist der Sound nicht überwältigend, aber in Ordnung.

    "Another Code: Doppelte Erinnerung" lebt nicht zuletzt von Gesprächen. In diesen wird die komplexe, aber nicht gerade überraschende Story weitergeführt. Die Charaktere, die auf der Oberwelt eher grob dargestellt werden, werden in den Gesprächen in einem Animé-ähnlichen Zeichenstil gezeigt. Hier wirken die Charaktere außer Mundbewegungen und Augenzwinkern sehr statisch, verfügen aber über eine breite Auswahl an Ausdrucksformen wie Überraschung, Freude oder Zorn. Die Gespräche laufen meist nach einem festen Schema ab; die Auswahlmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt. Tatsächlich wirken die oft langen Gespräche aufgepumpt und sind voller Wiederholungen oder überflüssiger Dialogzeilen. Das Gefühl, das die Macher von diesem Spiel die leider sehr kurze Spieldauer bewusst in die Länge gezogen haben, wird bestärkt durch die Tatsache, dass Ashley einen Gegenstand erst in ihr Inventar aufnimmt, wenn sie es für sinnvoll erachtet. So muss man oft noch einmal quer durch die ganze Villa rennen, nur um ein Item zu holen, die man für ein Rätsel benötigt.

    Ein etwas dynamischeres Spielerlebnis mit mehr Gegenständen, Rätseln und Charakteren hätte das Spiel um einiges aufgewertet. So bleibt dennoch ein handfestes Point&Click-Adventure mit spaßigen, lösbaren Rätseln und einer mysteriösen Story, das selbst beim zweiten Mal Durchspielen noch neue Überraschungen bietet. "
  • Avatar von Astorax
    Astorax 05.12.2010, 18:25
    Eines meiner absoluten Videospielen ist Super Mario 64. Auf dem Nintendo DS kommt für mich persönlich das "feeling" des Originals nicht so rüber..
  • Avatar von The-HackZ
    The-HackZ 26.01.2010, 19:30
    Das Spiel ist der Hammer!!
    Ist schon ein Nachfolger angekündigt?
  • Avatar von Dennis97
    Dennis97 27.05.2009, 13:01
    die screenshoots sehen ganz lustig aus, wenn der preis nicht zu hoch ist lege ich mir das spiel mal zu
  • Avatar von Marco
    Marco 25.01.2009, 14:32
    Also ist es ein neues Spiel oder eine GBa portierung?
  • Avatar von david.boyle
    david.boyle 29.12.2008, 12:00
    Die Bilder die dort sind gehören zu dem Spiel Animal Crossing Lets go to the city (Wii)