Nintendo: Die Führungswechsel befinden sich in vollem Gange

Satoru Shibata: Seit dem Jahr 2000 Präsident von Nintendo of Europe

Wie bereits im April bei der Bekanntgabe über den Rücktritt des Nintendo-Präsidenten Tatsumi Kimishima mitgeteilt wurde, legt der Präsident von Nintendo of Europe, Satoru Shibata, ebenfalls sein Amt nieder. Mit dem heutigen Rücktritt von Kimishima veröffentlichte das Unternehmen eine offizielle Pressemitteilung mit weiteren Informationen.

So ist ab heute Shuntaro Furukawa neuer Representative Director und Präsident der Nintendo Co., Ltd. in Japan. In Europa wird am 1. Juli Stephan Bole als Präsident von Nintendo of Europe die Nachfolge des beliebten Satoru Shibata antreten. Unterdessen kehrt Shibata wieder in die Unternehmenszentrale in Kyoto zurück. Dort übernimmt er ab sofort die Position des General Managers in der Marketing- wie auch der Lizenz-Abteilung der Nintendo Co., Ltd. Des Weiteren rückt er ab heute in den Vorstand des Unternehmens auf.

Stephan Bole: Neuer Präsident und Chief Operating Officer von Nintendo of Europe

Neue Führungsstruktur bei Nintendo of Europe

Satoru Shibata kehrt nach 18 Jahren als Präsident von Nintendo of Europa nach Japan zurück

  • Zum 1. Juli werden Koji Miyake CEO/Chairman und Stephan Bole COO/Präsident von Nintendo of Europe
  • Unterstützt wird Stephan Bole von Luciano Pereña als CFO und von Laurent Fischer als CMO
  • Shuntaro Furukawa ist ab heute neuer Representative Director und Präsident der Nintendo Co., Ltd. in Japan

Nintendo of Europe gab heute die neue Struktur seiner Geschäftsführung bekannt. Sie tritt in Kraft nach der herzlichen Verabschiedung von Satoru Shibata, Präsident von Nintendo of Europe, der nach 18 Jahren in die japanische Unternehmenszentrale in Kyoto zurückkehrt.

Satoru Shibata kam im Jahr 2000 als Präsident zu Nintendo of Europe, nachdem er zuvor verschiedene Managementpositionen bei der Nintendo Co., Ltd. in Japan ausgefüllt hatte. Er ist seit 1985 für das Unternehmen tätig, wechselte 1993 zu Nintendo UK und 1996 zur Nintendo Australia Pty. Ltd. In Kyoto bekleidet Herr Shibata ab sofort die Position des General Managers sowohl der Marketing- als auch der Lizenz-Abteilung der Nintendo Co., Ltd. Darüber hinaus rückt er ab 28. Juni 2018 in den Vorstand des Unternehmens auf.

Am 1. Juli übernimmt Koji Miyake, bisher General Manager der Personalabteilung der Nintendo Co., Ltd., innerhalb der neuen Geschäftsführungsstruktur von Nintendo of Europe die Stellung des CEO/Chairman. Die Position des Präsidenten von Nintendo of Europe wird Stephan Bole als COO/President bekleiden. Herr Bole wird dabei von Luciano Pereña als CFO und von Laurent Fischer als CMO unterstützt.

„Herrn Shibatas Beitrag zu Nintendos Europageschäft als wertvoll zu bezeichnen ist noch eine Untertreibung“, sagte Stephan Bole, der neue Präsident von Nintendo of Europe. „Seine Anstrengungen während der letzten 18 Jahre haben dazu beigetragen, Generationen von Spiele-Fans in Europa und darüber hinaus die Produkte von Nintendo nahe zu bringen. Er wird hier von vielen vermisst werden, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass uns die neue Struktur in die Lage versetzt, seine Mission fortzuführen und Menschen durch unsere einzigartigen Spielerlebnisse zum Lächeln zu bringen.“

Stephan Bole bringt umfangreiche Erfahrungen in seine neue Position ein. Von 2001 bis 2015 war er Geschäftsführer von Nintendo Frankreich. Zudem war er bei Nintendo of Europe von 2009 bis 2015 Senior Managing Director des Bereichs Unternehmensstrategie und von 2015 bis 2018 Senior Managing Director der europäischen Niederlassungen und Beteiligungsgesellschaften.

Die neue Führungsstruktur bei Nintendo of Europe folgt auf einen Wechsel an der Spitze der japanischen Unternehmenszentrale. Tatsumi Kimishima ist kürzlich als Representative Director und Präsident der Nintendo Co., Ltd. ausgeschieden. Sein Nachfolger in dieser Position ist ab heute Shuntaro Furukawa.

Koji Miyake: Chief Executive Officer/Chairman von Nintendo of Europe
Luciano Pereña: Chief Financial Officer von Nintendo of Europe
Laurent Fischer: Chief Marketing Officer von Nintendo of Europe
Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es 28 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Quexlaw
    Quexlaw 02.07.2018, 15:23
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Weil es Unsinn ist, den gesamten Lebenszyklus der Wii U mit den 1,5 Jahren der Switch zu vergleichen.

    Klar auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Virus hatet einfach sinn- und verstandslos vor sich hin, bis er mal 1-2 Kritikpunkte findet, die sogar mal valide sind. Ja, auch ich finde, dass Nintendo arg geldgeil geworden ist (BotW-DLCs dürften z.B. nicht mehr als 10€ kosten und ein großer Teil wie Master Mode sollte Free sein). Das rettet jedoch die typischen virus-Posts nicht vor ihrer eigenen Belanglosigkeit.
    Und deine Posts sind nur wenig besser Quex. Sorry, not sorry, aber dass gerade du virus verteidigst, ist alles andere als überraschend.
    Virus hat doch zugestimmt, dass man 1,5 Jahre Switch nicht so einfach mit der gesamten Wii U-Lebensdauer vergleichen kann. Ich hab das Gefühl du lässt dich etwas zu sehr von deinen Gefühlen gegenüber virus leiten. Ich finde auch, dass er ab und zu zu überspitzt schreibt und Dinge schlimmer darstellt als sie sind. Das heißt nicht, dass er keine valide Meinung haben kann, die durch Fakten und eine andere Perspektive als deine geprägt sind.
    Ich finde einige seiner Posts bedeutend wertvoller als deine Rechtschreib- und Grammatik-Verbesserungsversuche die wirklich niemandes Leben verbessern und auch nicht konstruktiv zu einer gesunden Diskussion beitragen.

    Ich verteidige Posts die ich gut finde und kritisiere Posts die ich nicht gut finde. Da ist es mir ziemlich egal mit wem du mich in eine Gruppe schmeißt. Zeugt übrigens ebenfalls nicht von gesunder Diskussionskultur.

    EDIT
    @Rince:
    Da stimme ich zu; insgesamt gibt es schon ein paar Dinge die bei der Switch besser laufen. Aber für Leute, die eh Nintendo-affin sind und nicht unbedingt tolles Marketing brauchen und die 3rds lieber woanders spielen (und sein wir mal ehrlich: die meisten Leute kaufen sich Nintendo Konsolen nicht für die 3rds), scheint die Situation gerade ähnlich zu der der Wii U zu sein.
  • Avatar von Garo
    Garo 02.07.2018, 14:22
    Weil es Unsinn ist, den gesamten Lebenszyklus der Wii U mit den 1,5 Jahren der Switch zu vergleichen.

    Klar auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Virus hatet einfach sinn- und verstandslos vor sich hin, bis er mal 1-2 Kritikpunkte findet, die sogar mal valide sind. Ja, auch ich finde, dass Nintendo arg geldgeil geworden ist (BotW-DLCs dürften z.B. nicht mehr als 10€ kosten und ein großer Teil wie Master Mode sollte Free sein). Das rettet jedoch die typischen virus-Posts nicht vor ihrer eigenen Belanglosigkeit.
    Und deine Posts sind nur wenig besser Quex. Sorry, not sorry, aber dass gerade du virus verteidigst, ist alles andere als überraschend.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 02.07.2018, 13:53
    Amen Quex

    mini Anmerkung dazu :
    Das einzige was sich bei der Switch gebessert hat war die Qualität der First Party Titel im ersten Jahr (endlich mal wieder größere, komplexere Games * la BotW (das man ja trotzdem der U anrechnen muss), Odyssey, Xenoblade 2) und das bessere Hardware Konzept (wobei da die Umsetzung wieder nicht so toll ist).
    ich würde aber noch folgende Dinge addieren : besseres Marketing (endlich weiß man was die Kiste kann .. im Gegensatz zur WiiU) , auch gibt es mal Werbeauftritte bei Youtube oder größeren TV Sendern und nicht nur Nick und KiKa , der echt gute Indie Support , und immerhin wurde mit Bethesda , Ubi und hier und da ein paar "überraschende" 3rd party deals gemacht .. auch wenn es natürlich oft bescheiden abläuft ala : Starlink statt Assa Creed , Dark Souls gefühlt halbes Jahr später , Bayo 3 <3 aber nicht das neue Spiel von Platinum oO , warum kommt Dragon Quest 11 so spät -.- usw)
  • Avatar von Quexlaw
    Quexlaw 02.07.2018, 12:43
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Könntest du dich bitte daran halten?

    Ich will weniger Unsinn-Posts lesen. Danke!
    Versteh ich nicht. Der Post macht Sinn.

    Die Wii U Flaute war die Antwort auf den finanziellen Misserfolg. So wie zB BotW der Switch hoch angerechnet wird "Day 1 Zelda!!!".. muss man doch trotzdem beachten, dass das Spiel absichtlich nach hinten geschoben worden ist und eigentlich das Wii U-exklusive Zelda sein sollte.

    Bei der Wii U kam über längeren Zeitraum sehr wenig, was aus finanzieller Sicht für Nintendo sicherlich Sinn gemacht hat (wenn auch nicht für den Kunden). Aber statt die Zeit zu nutzen was ordentliches auf die Beine zu stellen haben wir jetzt eben wieder 'ne Flaute. Wir bekommen Indies und Ports.

    Ich meine, es ist doch schon seit längerem klar was Nintendo da abzieht. Die sind schon länger auf ihrer geldgeilen Schiene, und zwar deutlich mehr als die Konkurrenz das ist, die auch etwas bieten wollen. Das einzige was sich bei der Switch gebessert hat war die Qualität der First Party Titel im ersten Jahr (endlich mal wieder größere, komplexere Games * la BotW (das man ja trotzdem der U anrechnen muss), Odyssey, Xenoblade 2) und das bessere Hardware Konzept (wobei da die Umsetzung wieder nicht so toll ist).

    Die Quantität ist nicht gut, die Online-Infrastruktur ist nicht gut, Ports in Aussicht ohne Ende, die amiibo Schiene (ich erinnere an Samus Returns, ein Remake für 40€ mit weiteren 60€ amiibo Freischaltungen, wobei 30€ davon neue/exklusive amiibo nutzten), yada yada.

    Wieso Leute glauben dass die Switch nicht mal zu vergleichen ist mit der U erschließt sich mir echt nicht. Nintendo hat gut Marketing betrieben und ein "relativ" starkes erstes Jahr gehabt. Die Verkaufszahlen sehen gut aus. Aber über die Verkaufszahlen hinaus? Das, was mich als Kunden eigentlich nicht groß interessieren sollte? Ich weiß ja nicht.
  • Avatar von Garo
    Garo 02.07.2018, 11:47
    Könntest du dich bitte daran halten?
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    tl:dr eigentlich ist es mir auch egal, ich mag eh nicht mehr soviel schreiben da für mich aktuell der Käse eh gegessen ist. Nintendo möchte eine andere Zielgruppe ansprechen und das akzeptiere ich. Deshalb gibt´s von mir kein Geld mehr und eigentlich weniger Post´s.
    Ich will weniger Unsinn-Posts lesen. Danke!
  • Avatar von virus34
    virus34 30.06.2018, 20:35
    Zitat Zitat von Heavydog Beitrag anzeigen
    Du zählst da Spiele aus dem ganzen Lebenszyklus der U auf, Paper Mario z.B. kam erst Ende 2016. Wie soll die Switch denn in 1,5 Jahren auf eine ähnliche oder bessere Software-Bibliothek kommen?



    Irgendwie nicht.
    Gebe ich dir prinzipiell Recht.
    Zu Bedenken möchte ich aber noch geben, dass von Nintendo zum Ende der WiiU eigentlich gar nichts mehr groß kam und vieles damals "zurückgehalten" wurde. Nun kommt von diesen "zurückgehaltenen" Sachen aber auch grad überhaupt nichts, weshalb ich natürlich davon ausgehe, dass sich eigentlich nichts ändern wird was den Softwareoutput betrifft. Wo ist denn Pikmin 4? Wo bleibt das Spiel der Retro Studios? Wo bleibt das "richtige" Animal Crossing, was mit Sicherheit in der Schublade der WiiU war, wenn man sich die "Werbung" (Plaza usw.) auf der WiiU dazu anschaut.
    In ein paar Wochen dürft Ihr für´s Onlinegaming bezahlen, dass Einzige was man aber wirklich ausführlich davon weiß, ist wieviel Geld Ihr dafür berappen müsst. Das sagt schon alles. Das "Geld" ist das Wichtige.
  • Avatar von Heavydog
    Heavydog 30.06.2018, 16:42
    Zitat Zitat von arasch13 Beitrag anzeigen
    Die Wii U war zwar vom Konzept nicht ganz durchdacht, aber softwareseitig war das deutlich stärker, als was die Switch zu bieten hat:
    Mario 3D World, Mario Kart 8, das damals neue Splatoon, Mario Maker, New Super Mario Bros, Breath of the Wild, Pikmin, Donkey Kong, Wonderful 101, Pokken, Paper Mario, ...

    Und was gab es auf der Switch exklusives?
    Odyssey, Splatoon 2, Mario Rabiids, Xenoblades... und dann wirds schon sehr dünn!
    Du zählst da Spiele aus dem ganzen Lebenszyklus der U auf, Paper Mario z.B. kam erst Ende 2016. Wie soll die Switch denn in 1,5 Jahren auf eine ähnliche oder bessere Software-Bibliothek kommen?

    Smash sieht tatsächlich aus wie ein Port mit großem Fanservice.
    Irgendwie nicht.
  • Avatar von arasch13
    arasch13 30.06.2018, 16:07
    Möchte hierzu auch meine persönliche Meinung kundtun.
    Ich bin von Nintendo auch ziemlich enttäuscht, seit die Switch raus ist.

    Die Wii U war zwar vom Konzept nicht ganz durchdacht, aber softwareseitig war das deutlich stärker, als was die Switch zu bieten hat:
    Mario 3D World, Mario Kart 8, das damals neue Splatoon, Mario Maker, New Super Mario Bros, Breath of the Wild, Pikmin, Donkey Kong, Wonderful 101, Pokken, Paper Mario, ...

    Und was gab es auf der Switch exklusives?
    Odyssey, Splatoon 2, Mario Rabiids, Xenoblades... und dann wirds schon sehr dünn!

    Dazu kommt noch tatsächliches diese ungewohnte Geldmacherei. Beide DLCs für Breath of the Wild waren maßlos enttäuschend, da bin ich qualitativ was anderes gewohnt von Nintendo.
    2018 sieht spielemäßig extrem düster aus für mich. Klar Smash und Pokemon werd ich mir gönnen, aber selbst diese Titel sind für mich dürftig. Let's Go ist nur ein Experiment und Smash sieht tatsächlich aus wie ein Port mit großem Fanservice.

    Ich weiß nicht, die Swich hat mich alles in Allem wirklich nicht vom Hocker gehauen seit meinem Day 1 Kauf.
  • Avatar von Unnütz
    Unnütz 30.06.2018, 14:44
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Ansonsten weiß ich nicht wo du die "40€ billiger" her nimmst. Xbox Live 12 Monate kostet 35€, dass sind 15€ mehr für einen Service der doch schon um Welten besser ist wie der von Nintendo..
    Bin von Microsofts offiziellen Preis ausgegangen und liegt nun einmal bei 60€ für 12 Monate Gold. Natürlich weiß ich auch, dass bestimmte Keyseller diese 12 Monate auch für weniger verkaufen. Aber ich vertraue den meisten Keysellern nicht.

    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Hm der extra Schwierigkeitsgrad bei Zelda, das einfach unfertig veröffentlichte XC2, Metroid für den 3DS wo man eigentlich zwingend Amiibo´s benötigt für Content der im Spiel enthalten ist...
    Der extra Schwierigkeitsgrad bei Zelda ist sehr optional und zu Metroid/XC2 kann ich nichts sagen da ich beide Spiele (noch) nicht besitze. Vorallem bei XC2 interessert mich jetzt gerade ob dies wirklich so ist. in allen Reviews die ich gelesen hab, hat sich nichts angedeutet, dass dieses Spiel "unfertig" ist.

    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Ist deine Meinung, ich fand die E³ nicht "allgemein Scheiße", gerade die Microsoft PK war überraschend gut, auch wenn fast alles meinen Geschmack nicht trifft. Solche PK´s wie Devolver sind sowieso immer super und eigentlich war die Ubisoft PK auch ganz gut, wenn auch etwas cringy. Sony, EA, SE und Bethesda hab ich sowieso nicht verfolgt, da mir deren Geschäftsverhalten eh nicht gefällt und daher die Spiele von denen für mich eh nicht in Frage kommen.
    Devolver kann man immer eher als Parodie sehen, als eine "echte" E3 Show. Dabei wirkte Devolver dieses Jahr auch für mich wie "den selben Witz noch einmal erzählen". Daneben reichen mir zwei - drei gute Shows nicht aus, damit eine E3 für mich gut ist. Wobei "scheiße" auch zu hart ausgedrückt war.

    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Eigentlich war auch letztes Jahr nicht so wirklich gut, Zelda wurde extra aufgespart als Port und Funktionen in der WiiU-Fassung gestrichen, über ARMS spricht kein Mensch mehr, Splatoon² - naja is halt im Shootergenre Niesche und Mario ist schon gut, auch wenn ich immernoch die Isla Delfino vermisse. Außer Mario gibt es für mich als WiiU-Kunde quasi kein interessantes Spiel von Nintendo. Thirds bleiben mal außen vor..
    Natürlich wenn ich Zelda, Mario+Rabbids, die Ports und die Thrids nicht zählen würde, wäre 2017 für mich auch ein nicht gutes Jahr gewesen. Aber da die wenigsten überhaupt eine U besaßen oder irgendwann keine Spiele für sie mehr gekauft haben, finde ich den groß teil der Port-Kritik ein wenig befremdlich, weil dies immer für mich wie eine Laute Minderheit anfühlt. Die einzigen Argumente, die ich da noch zähle sind die gesalzenen Preise und das Nintendo kaum neue Spiele bis jetzt dieses Jahr veröffentlicht hat.
  • Avatar von virus34
    virus34 30.06.2018, 12:48
    Zitat Zitat von Unnütz Beitrag anzeigen
    Die immer noch rund 40€ billiger ist auf den anderen Konsolen. Also wenn man da was anprangern darf ist allgemein der Online-Service von Nintendo und ja der ist scheiße....
    Für mich persönlich nicht relevant, da für mich die anderen Konsolen aus dem gleichen Grund nicht in Frage kommen. Ich zahle doch nicht fürs Onlinespielen, nur damit meine Bandbreite für´s P2P noch genutzt wird.
    Ansonsten weiß ich nicht wo du die "40€ billiger" her nimmst. Xbox Live 12 Monate kostet 35€, dass sind 15€ mehr für einen Service der doch schon um Welten besser ist wie der von Nintendo.

    Zitat Zitat von Unnütz Beitrag anzeigen
    Bei all den Punkten, wären ja mal Beispiele ganz gut, weil mir da jetzt gerade keine Einfallen.
    Hm der extra Schwierigkeitsgrad bei Zelda, das einfach unfertig veröffentlichte XC2, Metroid für den 3DS wo man eigentlich zwingend Amiibo´s benötigt für Content der im Spiel enthalten ist, die Preise der Spiele sind generell durch die Bank weg 10-20€ teurer wie überall anders, Arms mit viel zuwenig Content, usw. usw.

    Zitat Zitat von Unnütz Beitrag anzeigen
    Die E3 dieses Jahr war allgemein Scheiße. Also als ob Sony, EA, Square Enix oder Bethesda so extrem viel besser waren und ja Nintendo E3 Auftritt war schon eine große Enttäuschung.
    Ist deine Meinung, ich fand die E³ nicht "allgemein Scheiße", gerade die Microsoft PK war überraschend gut, auch wenn fast alles meinen Geschmack nicht trifft. Solche PK´s wie Devolver sind sowieso immer super und eigentlich war die Ubisoft PK auch ganz gut, wenn auch etwas cringy. Sony, EA, SE und Bethesda hab ich sowieso nicht verfolgt, da mir deren Geschäftsverhalten eh nicht gefällt und daher die Spiele von denen für mich eh nicht in Frage kommen.

    Zitat Zitat von Unnütz Beitrag anzeigen
    Ja ist halt Sommerloch und dieses Jahr war allgemein nicht so gut wie letztes Jahr. Dafür freue ich mich schon auf Smash, Let's Go und Octopath. Smash und Let's Go sind schon einmal mehr System Seller als die Xbox dieses Jahr und in den letzten Jahren hatte.
    Eigentlich war auch letztes Jahr nicht so wirklich gut, Zelda wurde extra aufgespart als Port und Funktionen in der WiiU-Fassung gestrichen, über ARMS spricht kein Mensch mehr, Splatoon² - naja is halt im Shootergenre Niesche und Mario ist schon gut, auch wenn ich immernoch die Isla Delfino vermisse. Außer Mario gibt es für mich als WiiU-Kunde quasi kein interessantes Spiel von Nintendo. Thirds bleiben mal außen vor.

    Zitat Zitat von Unnütz Beitrag anzeigen
    Die gibt es so jeden Spiel, weil ein perfektes Spiel ist unmöglich. Auch zu z.B. Detroit gibt paar Gegenstimmen, also ist nichts ungewöhnliches.
    Wenn du damit dieses komische PS4-Filmspiel meinst, gut das ist aber auch sehr speziell und m.M.n. nicht mal ansatzweise mit einem glattgebügelten 3D-Mario vergleichbar.

    tl:dr eigentlich ist es mir auch egal, ich mag eh nicht mehr soviel schreiben da für mich aktuell der Käse eh gegessen ist. Nintendo möchte eine andere Zielgruppe ansprechen und das akzeptiere ich. Deshalb gibt´s von mir kein Geld mehr und eigentlich weniger Post´s.
  • Avatar von Unnütz
    Unnütz 30.06.2018, 10:43
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Onlinegebühr
    Die immer noch rund 40€ billiger ist auf den anderen Konsolen. Also wenn man da was anprangern darf ist allgemein der Online-Service von Nintendo und ja der ist scheiße....
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    schlechte Dlcs, Content hinter Paywall verstecken, überteuerte Preise im Shop, unfertige Spieleveröffentlichung,
    Bei all den Punkten, wären ja mal Beispiele ganz gut, weil mir da jetzt gerade keine Einfallen.
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    die beste E3 der letzten Jahre,
    Die E3 dieses Jahr war allgemein Scheiße. Also als ob Sony, EA, Square Enix oder Bethesda so extrem viel besser waren und ja Nintendo E3 Auftritt war schon eine große Enttäuschung.
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    aktuelle Spieleflaute.
    Ja ist halt Sommerloch und dieses Jahr war allgemein nicht so gut wie letztes Jahr. Dafür freue ich mich schon auf Smash, Let's Go und Octopath. Smash und Let's Go sind schon einmal mehr System Seller als die Xbox dieses Jahr und in den letzten Jahren hatte.
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Und selbst zu Mario und Zelda gab es viel Kritik...
    Die gibt es so jeden Spiel, weil ein perfektes Spiel ist unmöglich. Auch zu z.B. Detroit gibt paar Gegenstimmen, also ist nichts ungewöhnliches.
  • Avatar von Garo
    Garo 30.06.2018, 09:25
    Zitat Zitat von mithos630 Beitrag anzeigen
    Wird schon werden solange Software, Onlinemodi und weiteres stimmen.
    Tut zweiteres das denn?
  • Avatar von mithos630
    mithos630 30.06.2018, 08:30
    Wird schon werden solange Software, Onlinemodi und weiteres stimmen.
  • Avatar von Starkirby
    Starkirby 29.06.2018, 22:25
    Déj* WiiU?
    Für dieses Wortspiel verdienst du dir einen Keks, Rincewind.
  • Avatar von fearly
    fearly 29.06.2018, 22:16
    Ach so... diese Kritik.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 29.06.2018, 21:40
    Zitat Zitat von fearly Beitrag anzeigen
    Ausser das in diesem Jahr gefühlt zu viele Ports erschienen sind, weiss ich nicht von welcher Kritik Du redest. Von den letzten 15 Monaten? Da gab es doch nur Lobeshymnen bez. Switch, Zelda, Mario, Indies ect..

    Was hab ich verpasst?
    richtig . sämtliche Kritiken und Peinlichkeiten : 540p mit 30 fps sind wieder cool , 10€ teurer weil Speicherkarten stinken/teurer sind , man zur physikalischen Version trotzdem Dinge runterladen muss ... , sehr teure Peripherie , Joy Cons funzen nicht immer , bei ps4/One "buuuhh Generation Ports/Remastered lol !" und die Switch treibt es auf die Spitze : coool die WiiU Spiele neu in Vollpreis <3 , wlan Signal schwach , Spiele erscheinen ständig später als bei der Konkurrenz , die großen 3rd Party Blockbuster (Red Dead , Final Fantasy , Battlefield , Assa Creed usw) fehlen wieder wegen fehlender Hardware Power (deja wiiu) , gefühlt alle neuen IP floppen wieder gegen Mario/alte Ideen (1-2 Switch und Arms) , Internet immer noch aus der Steinzeit (Browser , Voicechat , Trophies , Netflix , lets play Funktion usw ? naaaa wer nutzt denn sowas usw prallen derb gegen die rosa Bubble ab <3
    (und ja der Erfolg ist absolut verdient)
  • Avatar von virus34
    virus34 29.06.2018, 21:26
    Zitat Zitat von fearly Beitrag anzeigen
    Ausser das in diesem Jahr gefühlt zu viele Ports erschienen sind, weiss ich nicht von welcher Kritik Du redest. Von den letzten 15 Monaten? Da gab es doch nur Lobeshymnen bez. Switch, Zelda, Mario, Indies ect..

    Was hab ich verpasst?
    hm joycon Funkprobleme, Onlinegebühr, schlechte Dlcs, Content hinter Paywall verstecken, überteuerte Preise im Shop, unfertige Spieleveröffentlichung, die beste E3 der letzten Jahre, aktuelle Spieleflaute. Gibt noch vieles mehr, aber so wie ich eben das eher negative lese, scheinst du für mich nur das eher positive zu lesen. Ist auch in Ordnung. Und selbst zu Mario und Zelda gab es viel Kritik...
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 29.06.2018, 21:16
    Bracket. ist. Krieg.

    Ich bin tatsächlich gespannt was mit Furukawa so alles auf uns zu kommt. Iwata hat Nintendo letzten Endes auf den Weg geschickt den sie jetzt gehen und Kimishima hat die Vorlage entsprechend versenkt. Jetzt ist es aber wichtig, dass man an dem Erfolgskurs festhält und am Ball bleibt. Ich persönlich bin da, wg angekündigter Titel auf die ich mich freue, sehr zuversichtlich. Jetzt nurnoch ne vernünftige Online-Struktur aufbauen!
  • Avatar von Starkirby
    Starkirby 29.06.2018, 21:01
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Pöbeln? Das kann ich!!! Wer will???
    Oh, bleib mir vom Leib, du Ace Attorney-Vernichter.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 29.06.2018, 20:56
    Pöbeln? Das kann ich!!! Wer will???
  • Avatar von Unnütz
    Unnütz 29.06.2018, 20:22
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Eventuell nicht nur den Pressetext lesen sondern die News insgesamt, dann klappt auch das Pöbeln besser.
    Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.
  • Avatar von fearly
    fearly 29.06.2018, 20:19
    Ausser das in diesem Jahr gefühlt zu viele Ports erschienen sind, weiss ich nicht von welcher Kritik Du redest. Von den letzten 15 Monaten? Da gab es doch nur Lobeshymnen bez. Switch, Zelda, Mario, Indies ect..

    Was hab ich verpasst?
  • Avatar von virus34
    virus34 29.06.2018, 17:46
    Zitat Zitat von Unnütz Beitrag anzeigen
    Ich versteh den Zusammenhang von Virus Post und der News nicht. Es ist doch so, dass die meisten "Bullshit"-Entscheidungen Nintendo's in Japan gefällt werden und Nintendo of Europe nur ein kleines Glied in der Kette ist...
    Ich könnte ja jetzt ebenfalls gehässig zurück sein, aber ich versuche es mal höflich. Der 2. Satz der News handelt vom Rücktritt Kimishimas. Ab dann ehemaliger Chef von Nintendo insgesamt und früher Banker.
    Eventuell nicht nur den Pressetext lesen sondern die News insgesamt, dann klappt auch das Pöbeln besser.
  • Avatar von Unnütz
    Unnütz 29.06.2018, 14:57
    Ich versteh den Zusammenhang von Virus Post und der News nicht. Es ist doch so, dass die meisten "Bullshit"-Entscheidungen Nintendo's in Japan gefällt werden und Nintendo of Europe nur ein kleines Glied in der Kette ist...
  • Avatar von virus34
    virus34 29.06.2018, 10:48
    Das es immer Leute gibt die „Nintendo ist doomed“ schreien wird sich auch nicht ändern. Zumal ich das Gehabe der anderen Konsolenspieler eh widersprüchlich finde. Da wird gemault weil Nintendo ja nur „doofe Kinderspiele“ bringt, aber gehofft das Nintendo pleite geht damit sie genau die gleichen „doofen Kinderspiele“ auf die anderen Konsolen bringen. Sowas nehme ich nicht für voll. Aber ich ( und ne Menge anderer Leute auch ) finden aber eben das Nintendo sehr auf melken über gegangen ist. Die vielen „positiven Nachrichten“ bleiben ja aktuell auch aus. Scheinen viele aktuell nicht zufrieden zu sein mit dem „Kurs“ den Nintendo fährt. Sehe ich schon losgelöst von der Kritik an einer einzelnen Plattform.
  • Avatar von Garo
    Garo 29.06.2018, 09:44
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Na da bin ich aber mal gespannt ob dieser extreme Melkkurs weiter behalten wird, oder ob sich in 2-3 Jahren was ändert. Soviel Kritik wie in den letzten 15 Monaten musste sich Nintendo noch nie stellen.
    Really? Kennst du eine gewisse Konsole namens Wii U?

    Ansonsten: Was Heldi sagt.
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 29.06.2018, 08:52
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Na da bin ich aber mal gespannt ob dieser extreme Melkkurs weiter behalten wird, oder ob sich in 2-3 Jahren was ändert. Soviel Kritik wie in den letzten 15 Monaten musste sich Nintendo noch nie stellen.
    Nintendo ist seit Jahrzehnten in der Dauerkritik und prinizipiell immer doomed.
  • Avatar von virus34
    virus34 29.06.2018, 07:19
    Na da bin ich aber mal gespannt ob dieser extreme Melkkurs weiter behalten wird, oder ob sich in 2-3 Jahren was ändert. Soviel Kritik wie in den letzten 15 Monaten musste sich Nintendo noch nie stellen.