Spiele • PS4

DOOM Eternal

Mehr zum Spiel:

E3 2019: Bethesda kündigt E3 2019-Präsentation an

Während Sony der diesjährigen E3 fern bleiben wird, hat Bethesda eine Präsentation für die E3 2019 angekündigt. Mittlerweile zum fünften Mal auf der Messe, möchte der Spieleentwickler und Publisher dem Weltpublikum seine Neuheiten präsentieren. Das ganze soll unter dem Motto Be Together stattfinden. Ausgestrahlt wird die Präsentation am 10. Juni um 2:30 Uhr deutscher Zeit.

Bethesda möchte weitere Details zu der Veranstaltung in Kürze bekannt geben, lies aber bereits durchblicken, dass man einen Fokus auf DOOM Eternal legen möchte.

Die E3 ist die wichtigste Messe für die Videospielindustrie und dient traditionell als Plattform für große Neuankündigungen. Dennoch gab Sony kürzlich bekannt der Messe in diesem Jahr gänzlich fern zu bleiben. Electronic Arts wiederum wird sich auf sein eigenes Event EA Play im Vorfeld der E3 konzentrieren und verzichtet als Konsequenz ebenfalls auf eine klassische E3-Pressekonferenz.

Die E3 2019 findet vom 11. bis 13. Juni in Los Angeles statt. Neben Bethesda haben bereits Microsoft und Nintendo ihre Teilnahme bestätigt.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread

Bisher gibt es 24 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 21.03.2019, 13:53
    Mir waren die Bugs meist ziemlich egal. Ärgerlich, ja, aber ich hatte trotzdem mit den Spielen enormen Spaß. Mich stört eher die "Vercasualisierung" (weniger RPG etc.).
  • Avatar von Garo
    Garo 20.03.2019, 20:32
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Ihr habt beide recht. Bethesda hat jetzt mal verkackt und scheiße gefressen. Sie haben aber vorher auch sehr ordentlich abgeliefert und haben mit id software auch noch einen Hitgaranten unter ihren Fittichen, die ein neues Doom in der Pipeline haben.
    Kurze Richtigstellung: Ich rede nur von Bethesda Game Studios, nicht von Bethesda Softworks. Ich werde mir sicher DOOM Eternal irgendwann mal holen.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 20.03.2019, 20:25
    Ihr habt beide recht. Bethesda hat jetzt mal verkackt und scheiße gefressen. Sie haben aber vorher auch sehr ordentlich abgeliefert und haben mit id software auch noch einen Hitgaranten unter ihren Fittichen, die ein neues Doom in der Pipeline haben.
  • Avatar von lasagne
    lasagne 20.03.2019, 10:11
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Stimmt. Dann können sie sich nicht drauf verlassen, dass Modder ihr Spiel fertig programmieren, sondern müssen selbst mal lernen, Bugfixing zu betreiben.
    Bethesda kann und muss mit Starfield zeigen, dass sie die Creation Engine so weit verbessert haben, dass man damit auch technisch aktuelle und weitgehend bugfreie Spiele herausbringen kann. Wenn ihnen das gelingt, habe ich auch Vertrauen darin, das TES VI ein gutes Spiel wird. Falls nicht, sehe ich da auch eher schwarz, aber diese Chance hat sich Bethesda meiner Meinung nach noch verdient.
  • Avatar von Garo
    Garo 20.03.2019, 09:15
    Zitat Zitat von lasagne Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich ebenfalls sehr skeptisch bin, ob Starfield und The Elder Scrolls VI technisch mithalten können, wenn sie auf der Creation Engine basieren, sollte man diese Engine meiner Meinung nach nicht völlig in den Dreck ziehen. Es ist immerhin die Modding-freundlichste Engine der gesamten Videospielwelt, zumindest ist mir kein anderes Spiel bekannt, für das mehr oder tiefgreifendere Mods entwickelt wurden als für die auf der Creation Engine basierenden Spiele. Und wenn Bethesda eine völlig neue Engine entwickelt, ist kaum zu erwarten, dass diese eine gleichwertige Mod-Unterstützung bieten kann, wenn doch offensichtlich kein anderes Studio dies hinkriegt.
    Stimmt. Dann können sie sich nicht drauf verlassen, dass Modder ihr Spiel fertig programmieren, sondern müssen selbst mal lernen, Bugfixing zu betreiben.
  • Avatar von lasagne
    lasagne 20.03.2019, 09:12
    Auch wenn ich ebenfalls sehr skeptisch bin, ob Starfield und The Elder Scrolls VI technisch mithalten können, wenn sie auf der Creation Engine basieren, sollte man diese Engine meiner Meinung nach nicht völlig in den Dreck ziehen. Es ist immerhin die Modding-freundlichste Engine der gesamten Videospielwelt, zumindest ist mir kein anderes Spiel bekannt, für das mehr oder tiefgreifendere Mods entwickelt wurden als für die auf der Creation Engine basierenden Spiele. Und wenn Bethesda eine völlig neue Engine entwickelt, ist kaum zu erwarten, dass diese eine gleichwertige Mod-Unterstützung bieten kann, wenn doch offensichtlich kein anderes Studio dies hinkriegt.
  • Avatar von fearly
    fearly 19.03.2019, 16:49
    Öhm.. finde Bethesda schon ganz knuffe. Haben sie mir doch Doom, Wolfi 2 und Skyrim auf die Switch gebracht. Ich hätte die Spiele sonst nie gespielt,
  • Avatar von Garo
    Garo 19.03.2019, 16:34
    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    die Engine wird ja auch weiter entwickelt . man beachte den großen Unterschied von Fallout 4 zu Fallout 76 ... wait
    Aber Rincie. Vergiss nicht, was Todd Howard sagt:
    "all new rendering, lighting and landscaping technology" und "16 times the detail"
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.03.2019, 15:56
    die Engine wird ja auch weiter entwickelt . man beachte den großen Unterschied von Fallout 4 zu Fallout 76 ... wait
  • Avatar von Garo
    Garo 19.03.2019, 14:55
    Gut, dann kann ich beide Spiele von der Wunschliste streichen. Was für ein Drecksladen.
  • Avatar von Balki
    Balki 19.03.2019, 14:14
    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    […] next Elder Scrolls und Starfield sieht man wirklich erst zur next gen . und diese uralt Ladezonen Engine können sie bitte mal einmotten
    Bethesda hatte bereits bestätigt, dass beide Spiele mit der Creation Engine entwickelt werden.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.03.2019, 14:06
    Zitat Zitat von Greg Beitrag anzeigen
    Weil Evil Within auch alles andere als Casual ist xD
    also gegen Skyrim , Fallout und Doom sind Prey und Evil Within aber sowas von kleine Fische

    next Elder Scrolls und Starfield sieht man wirklich erst zur next gen . und diese uralt Ladezonen Engine können sie bitte mal einmotten
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 19.03.2019, 13:55
    Ich habe persönlich keine allzu großen Hoffnungen. Lediglich ein Fallout-4-esquer-Ableger, der dann von der Community, dank Mods, zu einem Spielspaß gemacht wird. Zwischenzeitlich bin ich aber immer noch mit gemoddeten Versione von Fallout 3, Fallout: New Vegas, Skyrim, sowie mit Abstrichen Fallout 4 bedient. Ein vercasualisiertes Fallout 4, was mir schon zu weit von New Vegas entfernt war, brauche ich, abseits als Modbasis, nicht.
  • Avatar von Balki
    Balki 19.03.2019, 13:31
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Mit TES VI brauchst du nicht zu rechnen. Die Roadmap ist bekannt: Erst wird Starfield entwickelt und DANACH TES VI. Vor der PS5 brauchen wir als nicht damit zu rechnen.
    Dann war die Ankündigung ja noch witzloser als ich dachte. Dass es nicht mehr in der aktuellen Generation erscheint war direkt klar. Genauso wie FF VII und Beyond Good and Evil 2. Diese beiden werden allenfalls als „minderwertige“ Versionen für PS4 und Xbox One erscheinen.
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    […]Damit würde man zeigen, dass man von der Konkurrenz lernt. Siehe Diablo Immortal.
    Das Smartphone-Elder-Scrolls wurde doch vor Diablo-Mobile angekündigt. Auch die Konsolenversionen wurden direkt bestätigt. Aus Blizzards Fehlern können die nicht gelernt haben.
  • Avatar von Garo
    Garo 19.03.2019, 13:26
    Zitat Zitat von Balki Beitrag anzeigen
    Ein erster Blick auf Elder Scrolls 6 und Starfield wäre – trotz Müll-Engine – zumindest ansatzweise interessant. Auch wenn die Erfahrung sagt, dass das Endergebnis ohnehin vom Gezeigten und Versprochenen abweichen wird.
    Mit TES VI brauchst du nicht zu rechnen. Die Roadmap ist bekannt: Erst wird Starfield entwickelt und DANACH TES VI. Vor der PS5 brauchen wir als nicht damit zu rechnen.

    Zitat Zitat von Balki Beitrag anzeigen
    Ansonsten wird vermutlich das Smartphone-Scrolls für Konsolen „angekündigt“ bzw. erhält einen Termin. Dass es für Konsolen erscheinen soll, war ja schon von Anfang an bekannt.
    Damit würde man zeigen, dass man von der Konkurrenz lernt. Siehe Diablo Immortal.
  • Avatar von Balki
    Balki 19.03.2019, 13:14
    Als Publisher finde ich den Laden schon noch interesasant. Was die Entwickler machen ist mir relativ egal. Es sei denn, sie bringen neue Leute rein, die Spiele auch in einem fertigen Zustand ausliefern können und vor allem auch mal Spiele liefern, die merklich anders sind als die Schablonen-Fallout-Scrolls.

    Ein erster Blick auf Elder Scrolls 6 und Starfield wäre – trotz Müll-Engine – zumindest ansatzweise interessant. Auch wenn die Erfahrung sagt, dass das Endergebnis ohnehin vom Gezeigten und Versprochenen abweichen wird.

    Ansonsten wird vermutlich das Smartphone-Scrolls für Konsolen „angekündigt“ bzw. erhält einen Termin. Dass es für Konsolen erscheinen soll, war ja schon von Anfang an bekannt.
  • Avatar von Garo
    Garo 19.03.2019, 13:09
    Skyrim: LABO VR Edition incoming!
  • Avatar von Greg
    Greg 19.03.2019, 11:59
    Weil Evil Within auch alles andere als Casual ist xD
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.03.2019, 11:20
    gern was von Prey 2 oder Evil Within 3 . die Dinger hätten Potential . den Rest kann der Casual Pöbel gern verknuspern
  • Avatar von Garo
    Garo 19.03.2019, 10:01
    Zitat Zitat von Mc_Rib Beitrag anzeigen
    Also..
    Fallout New Vegas Remake?
    Wenn's in einem spielbaren Zustand ausgeliefert wird UND nicht in der Creation Engine entsteht (wobei die Nicht-Erfüllung des zweiteren zur Nicht-Erfüllung des ersteren führt), gern. Da hab ich aber wenig Hoffnung.
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 19.03.2019, 09:56
    Also..
    Fallout New Vegas Remake?
  • Avatar von Greg
    Greg 19.03.2019, 09:52
    Die sollen gute Spiele abliefern und Müll wie Fallout behalten
  • Avatar von Garo
    Garo 19.03.2019, 09:33


    Ich weiß nicht, ob ich noch Bethesda schauen will. Es ist einfach traurig, wenn Todd Howard da vorn steht und sich über sich selbst lustig macht und dann diesen Joke auch noch lebt.
    Zur E3 2017 kam der Trailer, in dem Skyrim für alles mögliche angekündigt wurde und diese Alexa-Version, die dann wirklich kam, war ja auch noch lustig. Und trotz des Witzes kamen dann noch die ganzen Skyrim VR-Versionen für PSVR und später auch noch für die echten VR-Geräte (Vive, Rift)...
    Zur E3 2018 machte er sich drüber lustig, dass man ihren Spielen nachsagte, sie hätten ein paar Bugs und dann bringen sie Fallout 76, ein absolutes Bugfest raus.
    Es ist einfach nicht mehr lustig.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 19.03.2019, 09:12
    Bethesda ist in der Bringschuld. Fallout 76 war ein Disaster, das sich ankündigte.