Spiele • PS4

Assassin's Creed Odyssey

Mehr zum Spiel:

Ubisoft möchte weiter an großen Open World-Spielen festhalten

Ubisoft möchte sich auch in Zukunft auf große Open World-Spiele konzentrieren, die viele Spielstunden umfassen. Dies verriet CEO Yves Guillemot gegenüber gamesindustry.biz in einem Interview auf die Frage hin, ob der Publisher plane zu Spielen mit kürzeren Spielzeiten zurückzukehren. Die Hauptgeschichte von Assassin's Creed Unity ließ sich etwa in rund 15 Stunden durchspielen.

Stattdessen möchte Ubisoft lieber kleinere Abenteuer innerhalb von großen Spielwelten erzählen, so Guillemot weiter. Spieler, die eine Story von rund 15 Stunden erleben möchten, sollen dies auch weiterhin können, allerdings auch die Wahl haben andere Geschichten zu verfolgen. Guillemot machte die Aussage deutlich, dass man sicherstellen möchte ein Assassin's Creed Unity in einem Assassin's Creed Odyssey haben zu können.

Guillemot zeigte weiterhin auf, dass Spieler von Assassin's Creed Odyssey durchschnittlich 60 Stunden mit dem Spiel verbracht haben. Dies beweise, dass die Spieler deutlich mehr vom Spiel haben als bei früheren Teilen. 

Guillemots Aussagen lassen sich so deuten, dass man von Ubisoft in Zukunft keine einfachen, linearen Spiele mehr erwarten braucht. Ein gutes Beispiel ist etwa Ghost Recon Wildlands, das erstmals in der Reihe in einer Open World spielte.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread

Bisher gibt es 21 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 12.09.2019, 19:11
    es ist auch stark vom Genre und natürlich persönlichem Geschmack abhängig
    aber je mehr ich darüber nachdenke gebe ich dir beim World Building = Spielwelt recht . z.B. bei Spielen wie Xeno oder Skyrim (ich sag nur Solitude (Einsamkeit) im Jahr 2011 <3
    aber ich glaub die Materie ist wieder zu tief . bei RPG´s sind Dinge wie World Building oder Quests halt viel wichtiger als bei einem Grusler ala Layers of Fear (spricht man dann hier nicht von Level Design anstatt Spielwelt . naja egal . hauptsache die Mischung machts
  • Avatar von Garo
    Garo 12.09.2019, 15:36
    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    diese Grafikbilder sind eher so Grafik , Athmo und World Building (Architektur) .
    aber in Sachen Spielwelt gab es doch kaum NPC´s die einem lange im Herzen bleiben (lustigerweise erinnere ich mich sofort an den Quest für Lootbox Jungen) , als Medjay absolvierte man meist nur Handlanger und Laufburschen Quests (Olivenöl Rezept besorgen , xte Lager looten Wiederholungen bzw ... aber mehr möchte ich gar nicht aufzählen weil hey .. wir verteidigen jetzt anscheinend ein Ubisoft Spiel das einen Schwerpunkt in Sachen Baukasten Sammelspiel legt .
    Zumindest Aya, Kleopatra, Apollodorus und Cäsar waren interessante Charaktere, ansonsten gebe ich dir aber Recht, dass die anderen Charaktere und vor allem alle Bösewichte blass blieben. Aber willst du wirklich Quest-NPCs zur Spielwelt dazuzählen? Wenn ich von Spielwelt rede, meine ich genau das, was du nanntest: Grafik , Athmo und World Building (Architektur) und dazu noch die namenlosen NPCs der durch die Städte rennen und dem ganzen Leben einhauchen, etwas,was hier auf eher auf der positiven Seite zu erwähnen ist.
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 12.09.2019, 15:24
    Edit:
    Oh whatever.
    Löschen plz
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 12.09.2019, 15:17
    Denk dir mal was neues aus
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 12.09.2019, 14:59
    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    außerdem : ich habe nur gesagt "super ? come on" was ihr gelesen habt : die Spielwelt ist Rattenpisse
    Ich interpretiere mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt.

    - Albert Langstrumpf
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 12.09.2019, 14:44
    diese Grafikbilder sind eher so Grafik , Athmo und World Building (Architektur) .
    aber in Sachen Spielwelt gab es doch kaum NPC´s die einem lange im Herzen bleiben (lustigerweise erinnere ich mich sofort an den Quest für Lootbox Jungen) , als Medjay absolvierte man meist nur Handlanger und Laufburschen Quests (Olivenöl Rezept besorgen , xte Lager looten Wiederholungen bzw ... aber mehr möchte ich gar nicht aufzählen weil hey .. wir verteidigen jetzt anscheinend ein Ubisoft Spiel das einen Schwerpunkt in Sachen Baukasten Sammelspiel legt . außerdem : ich habe nur gesagt "super ? come on" was ihr gelesen habt : die Spielwelt ist Rattenpisse
  • Avatar von Knight Lokan
    Knight Lokan 12.09.2019, 14:25
    Zitat Zitat von FuntendoZii Beitrag anzeigen
    Wow was für ein Bashing da gleich losgetreten wird ab einer Meinung.
    Wer sagte denn dass es effektiv die (ca.)130 sind, um genau zu sein sinds sogar nur 121 außerdem war da auch einiges off Screen time dabei. Rince hat genau mein Gedanke getroffen, Stunden müssen keinen effektiven Spielspaß widerspiegeln. Und so gut war halt Odyssey nun mal nicht. Deshalb trete ich da jetzt auch mal zurück und lasse Ubigold mal sein.
    Nun, dass da deine Pipipausen und stundenlange Telefongespräche mit Oma miteinbezogen sind, kann man ja nicht wissen. Fernab davon, denke ich schon, dass wenn man 121 Stunden minus "Off-Screen-Time" reinbuttert, einiges dem Spiel abgewinnen konnte - es sei denn, man ist masochistisch veranlagt und spielt über 100 Stunden ein Spiel, obwohl es einem keinen Spielspaß bringt.
  • Avatar von FuntendoZii
    FuntendoZii 12.09.2019, 13:45
    Zitat Zitat von virus34 Beitrag anzeigen
    Vor allem.... „nach 130 Stunden ist die Luft raus“ öhm... ja, aber dann hat doch Ubisoft alles bei dir richtig gemacht. Du hast dich bei einem Spiel mit 15 Stunden Story die fast 10 fache Zeit beschäftigen lassen, dadurch zusätzliche Kohle in Form der DLCs reingepumpt und dir ist jetzt langweilig wo du doch ja jetzt Geld ausgeben sollst für das nächste generische Ubisoftspiel. Herzlichen Glückwunsch, du bist genau die Zielgruppe.
    Wow was für ein Bashing da gleich losgetreten wird ab einer Meinung.
    Wer sagte denn dass es effektiv die (ca.)130 sind, um genau zu sein sinds sogar nur 121 außerdem war da auch einiges off Screen time dabei.
    Rince hat genau mein Gedanke getroffen, Stunden müssen keinen effektiven Spielspaß widerspiegeln. Und so gut war halt Odyssey nun mal nicht. Deshalb trete ich da jetzt auch mal zurück und lasse Ubigold mal sein.
  • Avatar von Garo
    Garo 12.09.2019, 13:41
    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    mini typisches Nachtreten von Rince : mit Origins hatte ich ebenfalls viel Spaß . aber Spielwelt "super" ? come on ...
    Wieso? Das Ägypten des 1. Jh. v. Chr. ist doch super umgesetzt. Die Städte sehen toll aus, die Wüsten fühlen sich an wie Wüsten (inkl. Fata Morganas), die Pyramiden sind sehr atmosphärisch und die Landschaften ziemlich abwechslungsreich, was ich anhand von drei Bildern belegen möchte.



  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 12.09.2019, 13:09
    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen

    mini typisches Nachtreten von Rince : mit Origins hatte ich ebenfalls viel Spaß . aber Spielwelt "super" ? come on ...
    Wenn man normale Ansprueche hat und sich nicht darueber kuenstlich aufregt, dass ein Videospiel und deren Charaktere nicht zu 200% exakt so reagieren und agieren wie es ein echter Mensch funktoniert, ist es in der Tat eine super SPIELwelt.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 12.09.2019, 12:59
    Spieldauer muss nicht immer den Spielspaß widerspiegeln . ich habe z.B. bei Civ VI +400 Stunden auf dem Tacho . auch weils einfach ein stressfreier Zeitvertreib ist (man dabei schön Musik , Filme , Sport usw konsumieren kann) und ich immer wieder gern neu anfange um neue Mods , Taktiken usw auszuprobieren . da das Spiel aber eine weiterhin unfassbar schlecht programmierte KI , Fifa Aufguss statt richtige Neuerungen und mit Abzock DLC´s protzt usw könnte ich dem Spiel (trotz gewisser Sucht) niemals einen geben das mir z.B. ein 5 Std Abenteuer ala Oxenfree beschert hat

    aber der Spruch mit "nach 130 Std ist die Luft raus" finde ich auch absolut Banane

    mini typisches Nachtreten von Rince : mit Origins hatte ich ebenfalls viel Spaß . aber Spielwelt "super" ? come on ...
  • Avatar von Tiago
    Tiago 12.09.2019, 09:48
    Mal kurz reingeschnuppert.
  • Avatar von Garo
    Garo 12.09.2019, 09:34
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Ein Spiel, mit dem man 130 Stunden verbracht hat, hat einem gefallen. Anders kann ich mir die Spielzeit nicht erklären.
  • Avatar von Knight Lokan
    Knight Lokan 12.09.2019, 09:30
    Origins und Odyssey waren toll, gerne mehr davon.
  • Avatar von Tiago
    Tiago 12.09.2019, 09:19
    Zitat Zitat von FuntendoZii Beitrag anzeigen
    Fand ich doch das Origins noch nen Up hatte, ist mir Odyssey inzwischen zu wieder geworden nach 130 Stunden ist die Luft da raus.
    Ein Spiel, mit dem man 130 Stunden verbracht hat, hat einem gefallen. Anders kann ich mir die Spielzeit nicht erklären.
  • Avatar von Garo
    Garo 12.09.2019, 09:16
    Zitat Zitat von Mc_Rib Beitrag anzeigen
    Wenn die weiterhin im Kaliber von AC Origins sind, gerne.
    Diese Welten waren super und haben sehr lange sehr viel Spaß gemacht.
    Da kann ich nur zustimmen.
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 12.09.2019, 06:20
    Wenn die weiterhin im Kaliber von AC Origins sind, gerne.
    Diese Welten waren super und haben sehr lange sehr viel Spaß gemacht.
  • Avatar von virus34
    virus34 12.09.2019, 05:57
    Vor allem.... „nach 130 Stunden ist die Luft raus“ öhm... ja, aber dann hat doch Ubisoft alles bei dir richtig gemacht. Du hast dich bei einem Spiel mit 15 Stunden Story die fast 10 fache Zeit beschäftigen lassen, dadurch zusätzliche Kohle in Form der DLCs reingepumpt und dir ist jetzt langweilig wo du doch ja jetzt Geld ausgeben sollst für das nächste generische Ubisoftspiel. Herzlichen Glückwunsch, du bist genau die Zielgruppe.
  • Avatar von Garo
    Garo 11.09.2019, 20:59
    Zitat Zitat von FuntendoZii Beitrag anzeigen
    Schade, als langjähriger Fan des Franchise bedauere ich die Entwicklungsrichtung dieser Serie doch gewaltig. Ich war lange nicht so eingestellt aber seit AC IV BF kann man die Spiele mehr oder weniger rauchen, Storylastig sind diese "Nachkömmlinge" nicht mehr wirklich, der Content erstreckt sich auch nur deshalb ins unentbehrliche weil die ihre "We built the greatest map ever in an AC Game" voll mit ? pumpen, welche mit mehr oder weniger nüchternen Resultaten aufwerten, so kann man die Spielzeit ins unermessliche drücken das ist klar. Fand ich doch das Origins noch nen Up hatte, ist mir Odyssey inzwischen zu wieder geworden nach 130 Stunden ist die Luft da raus. Zumal die DLCs sehr verwirrend sind und man oft von einem Thema in das nächste geworfen wird, ohne mehr wirkliche Zusammenhänge begreifen zu können was genau jetzt passiert oder man ist auf einmal in einer grösseren Nebenmission und schlägt sich dort wieder durch etc.
    Es wäre erfreulich wenn das nächste AC hier mal mehr punkten könnte, AC lebt von seiner Geschichte und ist meiner Meinung nach nicht gut als endloses Openworld zu vermarkten, ein wenig mehr Linearität würde mehr Würze geben und trotzdem hätte man reichlich genug Spielzeit.
    Öhm... Assasin's Creed war schon immer Open World voller Fragezeichen (mit dem einzigen Unterschied, dass man die Fragezeichen früher noch über Karten aus dem Internetz abklapperte.
  • Avatar von FuntendoZii
    FuntendoZii 11.09.2019, 20:18
    Schade, als langjähriger Fan des Franchise bedauere ich die Entwicklungsrichtung dieser Serie doch gewaltig. Ich war lange nicht so eingestellt aber seit AC IV BF kann man die Spiele mehr oder weniger rauchen, Storylastig sind diese "Nachkömmlinge" nicht mehr wirklich, der Content erstreckt sich auch nur deshalb ins unentbehrliche weil die ihre "We built the greatest map ever in an AC Game" voll mit ? pumpen, welche mit mehr oder weniger nüchternen Resultaten aufwerten, so kann man die Spielzeit ins unermessliche drücken das ist klar. Fand ich doch das Origins noch nen Up hatte, ist mir Odyssey inzwischen zu wieder geworden nach 130 Stunden ist die Luft da raus. Zumal die DLCs sehr verwirrend sind und man oft von einem Thema in das nächste geworfen wird, ohne mehr wirkliche Zusammenhänge begreifen zu können was genau jetzt passiert oder man ist auf einmal in einer grösseren Nebenmission und schlägt sich dort wieder durch etc.
    Es wäre erfreulich wenn das nächste AC hier mal mehr punkten könnte, AC lebt von seiner Geschichte und ist meiner Meinung nach nicht gut als endloses Openworld zu vermarkten, ein wenig mehr Linearität würde mehr Würze geben und trotzdem hätte man reichlich genug Spielzeit.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 11.09.2019, 18:54
    dh immer weiter Assassin's Creed, Far Cry, Ghost Recon, Watch Dogs..kann man Division dazu zählen?