Bedenken wegen COVID-19: E3 2022 findet erneut rein online statt

Die E3 wird auch im Jahr 2022 nur als rein digitale Veranstaltung stattfinden. Das gab heute die für die Ausrichtung verantwortliche Entertainment Software Association bekannt.

Wie in den Vorjahren ist die anhaltende Corona-Pandemie der Grund für Entscheidung gegen eine Publikumsveranstaltung. In einem Statement gegenüber GamesBeat begründete die ESA die Entscheidung wie folgt:

Aufgrund der anhaltenden Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit COVID-19 und der möglichen Auswirkungen auf die Sicherheit von Ausstellern und Besuchern, wird die E3 im Jahr 2022 nicht in Person stattfinden. Wir freuen uns jedoch auf die Zukunft der E3 und werden bald weitere Details bekannt geben.

Die E3 fand zuletzt 2019 als Publikumsmesse in Los Angeles statt, bevor die Messe im Jahr 2020 ersatzlos der Pandemie zu Opfer fiel. Im vergangenen Jahr fand ein alternatives Online-Event statt, das als Dach-Veranstaltung für Livestreams verschiedener Hersteller diente.

Als Konkurrenz-Veranstaltung etablierte sich in dieser Zeit das Summer Game Fest, das von The Game Awards-Organisator und Moderator Geoff Keighley initiiert wird. Zeitgleich mit der Ankündigung der ESA, wurde auch die Webseite für eine neue Ausgabe des Summer Game Fest online geschaltet.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread

Bisher gibt es einen Kommentar

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Garo
    Garo 07.01.2022, 06:30
    Anstatt nur vor Ort Leute irgendwelche Demos spielen zu lassen, könnte man ja dazu übergehen, die E3 (oder etwas vergleichbares) auf die Konsolen zu bringen und so JEDEN diese Demos spielen zu lassen. Meinetwegen auch rein über Streaming, damit die bösen Dataminer nicht die ganzen zusätzlichen Daten finden, die in der schnell zusammengeschusterten Demo verblieben sind.