Nintendo: Saudi Arabien wird fünftgrößter Anteilseigner

Nintendo hat einen neuen Anteilseigner. Der Saudi Arabische Public Investment Fund, einer der größten Staatsfonds der Welt, hat 5,01% Anteile an Nintendo Co erworben, wie Bloomberg erfahren hat. Damit ist die Regierung nun der fünfgrößte Aktionär.

Damit weitet Saudi Arabien seine Tätigkeiten in der Videospielindustrie aus, und nachdem einige westlichen Deals nicht zum geplanten Profit führten, ist nun anscheinend der japanische Markt in den Fokus geraten. Ebenfalls in diesem Jahr hat der PIF über 5% von Capcom und Nexon Co. erworben. Das Land, in dem Homosexualität unter anderem mit Haftstrafen, Folterung und chemischer Kastration bestraft wird, und wo 2017 zwei pakistanische Trans-Bürger zu Tode gefoltert wurden, möchte seinen Ruf durch Investitionen in Pop-kulturelle Firmen aufbessern, wobei der japanische Markt die vielversprechendsten Profite dabei generieren soll.

Saudi Arabien, deren Regierung den Journalisten Jamal Khashoggi 2018 brutal ermorden ließ, investierte in den darauffolgenden Jahren vermehrt in die Videospielindustrie, darunter in Activision Blizzard, EA sowie Take-Two. Erst kürzlich erwarb die private Firma des Kronprinzen Mohammed bin Salman, der die chinesischen Umerziehungslager befürwortet, in der uigurische Bürger gefoltert werden, 96% an SNK und wurde somit zum Besitzer der Traditionsfirma. 

Auf Bloombergs Nachfrage meldete sich auch ein Sprecher von Nintendo zu Wort, der verriet, dass die Firma selbst erst durch News-Berichte von dem Investment erfahren hat. Allerdings werde man sich nicht zu einzelnen Aktionären äußern. Das gilt wohl auch für solche, die es für richtig halten, Frauen erheblich weniger Rechte zuzugestehen, als Männer.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread

Bisher gibt es 25 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von babyluigi
    babyluigi 22.05.2022, 01:10
    Ungezügelter Kapitalismus, Leude
  • Avatar von mithos630
    mithos630 21.05.2022, 23:17
    Ja, heutzutage ist doch überall ein fragwürdiges Land involviert. Trotzdem ist es schade, dass es nun auch Nintendo getroffen hat...
  • Avatar von Karltoffel
    Karltoffel 20.05.2022, 21:14
    Man sollte sich klar machen, dass jedes mal, wenn man ein Nintendo-Spiel kauft, dadurch ein Land Geld verdient, welches dieses eben in Unterdrückung und Mord investiert. Gerade bei einem Unternehmen, dass sich Freude und ein Lächeln-im-Gesicht auf die Fahne geschrieben hat, halte ich das auch für einen relevanten Fakt.

    Wenn ich mit meinem Konsumverhalten dessen negative Auswirkungen verringern will, gibt es sicherlich bessere Mittel als jetzt z.B. Nintendo zu boykottieren (einfach mit dem Fahrrad zum Games-Laden fahren...). Trotzdem sollen wir die Auswirkungen unseres Handelns kennen.
  • Avatar von Phondrason
    Phondrason 19.05.2022, 22:58
    Hier werden ziemlich oft Fakten mit Meinungen verwechselt.
    Es ist keine Meinung, das dort brutal Leute ermordet wurden und solche Lager sogar unterstützt werden...das sind Fakten.

    Ein "opinion" wäre komplett unangebracht
  • Avatar von mithos630
    mithos630 19.05.2022, 22:52
    Das erschreckt mich auch. Nintendo war für mich immer noch einer der Guten. Als Iwata und Co ihre Gehälter gekürzt haben, weil der 3DS nicht lief und so. Aber mit so einem Land als Eigner, das finde ich nicht gut.
  • Avatar von Naska
    Naska 19.05.2022, 22:32
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    02. Sinnvolle Beiträge

    Zu einer Diskussion gehören vor allem Argumente bzw. begründete Meinungen. Beiträge wie "finde ich nicht" oder "das Spiel ist doof" sind nicht zielführend. Achtet außerdem auf eure Wortwahl.

    Bei der Eröffnung eines neuen Themas erwarten wir von euch zudem einen sinnvollen Titel, durch den klar erkenntlich wird, worum es geht. Allgemeine Formulierungen, wie zum Beispiel "Bitte helft mir!" oder auch "Was ist das?" sind zu vermeiden.
    Bitte lies dir die Foren Regeln durch bevor du solche Posts machst, dabei hast du sogar festgestellt das ich mir die Mühe gemacht habe alles was du geschrieben hast zu quoten.
  • Avatar von DragonKart
    DragonKart 19.05.2022, 21:36
    Eine interessante Kommentierung von Zitaten @Naska, aber du scheinst gar nicht zu verstehen, was ich sagen will. Ich empfehle genaues Lesen, dann wird auch klar, auf was bzw. wen ich mich beziehe.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.05.2022, 20:25
    also... die Fire Emblem Games die ich zuletzt gezockt habe waren schon wirklich sexistisch. das HQ der Hauptperson ähnelte einem Puff (no joke) -. -
  • Avatar von Naska
    Naska 19.05.2022, 19:54
    Wie gesagt, es ist etwas völlig anderes ob man es im Sinne der Person ist oder gegen den Wunsch der Person.

    Aber sogar dann wären reale Beispiele schlimmer, zB wenn man Kindern einredet sie seinen ja vielleicht doch Trans ect pepe... und ja in den USA gibt es Lehrer die aufgeflogen sind damit angegeben zu haben wie viele ihrer Teil nicht einmal 10 Jahre alten Schüler die überredet haben.
    Das finde ich hat viel mehr Aufmerksamkeit verdient.
  • Avatar von Garo
    Garo 19.05.2022, 19:45
    Zitat Zitat von Naska Beitrag anzeigen
    Das war Fates und es war keine "Therapie", bei dem Punkt "Raubkopie" hast du noch drauf bestanden es korrekt zu nennen und hier nutzt du den selben Unsinn den die "politisch überkorrekten" Berichte nutzten.
    An der Stelle im Original soll gestanden haben das 1. im ausdrücklichen Wunsch der Person war 2. mit einem Trank dies gemacht wurde (Alchemy, Liebestrank artig?). Was ich grade nicht sicher sagen kann ist ob es dauerhaft war, glaube schon aber wer weiß.
    Wenn jemand der gleichgeschlechtlich Orientiert ist sich Hilfe sucht weil er leibliche Kinder will und das im Weg ist so wär das für mich nicht das selbe als wenn man denjenigen gegen den eigenen Willen dazu zwingt.
    Sorry, ich wusste es nicht mehr genau. Und so was geht mMn gar nicht. Als wäre Homosexualität irgendeine Krankheit, die man mit einem Trank heilen könnte.
  • Avatar von Naska
    Naska 19.05.2022, 19:36
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Vielleicht wäre eine separate Struktur in der News besser gewesen. Ein Absatz, in dem erstmal nur der Sachverhalt geschildert wird und dann ein zweiter, der diesen Sachverhalt vielleicht ein wenig einordnet.

    Dann würde es ein wenig den "forcierten" meinungsfärbenden Charakter verlieren, bzw. die Fakten ein wenig ausklammern, die mit der News als solche nur indirekt zu tun haben, ohne aber diese wichtigen Informationen vorzuenthalten.
    Man könnte noch "Opinion Piece" bzw. "Meinung" oder ähnliches drüber setzen, Organisationen die ethisches Verhalten bei Berichterstattung überblicken raten dazu sowas einfach nur von reinen Nachrichten deutlich zu trennen.
    Wär in jedem Fall eine faire Art es deutlich abzugrenzen.

    Zitat Zitat von DragonKart Beitrag anzeigen
    Wenn "wir" hier über unsere "Lieblingsfirma" reden, sollten wir die 5,01 Prozent mehr kritisieren als die Tatsache, dass über gängige Regierungspraktiken berichtet wird, denn natürlich gehört bei solchen Entwicklungen auch ein Blick auf den Käufer und die möglichen Konsequenzen dazu.
    Vielleicht solltest du noch einmal lesen was geschrieben wurde, du scheinst da einiges in den Posts zu ignorieren da genau 0 Personen was davon sagten was du hier schreibst.
    Auch sehe ich nicht wieso ich nicht auch über meine "Lieblingsvideospielnachrichtenseite" reden sollte wenn es auf der Seite ist.

    Zitat Zitat von DragonKart Beitrag anzeigen
    Es ist wohl eine Frage der Moral, wie viel Wert man den 5,01 Prozent beimisst, aber auch das muss jeder für sich entscheiden.
    Ist das ein Witz? Deine Moral hat absolut nichts damit zu tun was man mit 5,01% der Aktien machen kann und auch du selbst kannst da gar nichts "entscheiden" was damit möglich ist. Kann es sein das du kaum was verstehst von Aktien?
    (edit: Siehe weiter unten wo ich noch was dazu sage was zB mit >5% getan werden kann.)

    Zitat Zitat von DragonKart Beitrag anzeigen
    Zum Thema Meinung des Autors: Wenn man meinungsfreie Artikel lesen will, wo findet man diese? Soll man Artikel kritisieren, die vom "besten" Kirby berichten, nur weil dies eine Meinung des Autors ist?
    Wikipedia Eintrag zu "Opinion Piece".
    Das ist es wovon du versuchst zu reden oder? Du solltest dazu vor allem lesen wie sowas zu schreiben ist, zB Tim Pools Nachrichten Label markiert mit genau dem Begriff alles was genau das ist, das ist es auch was seriöser Journalismus tun sollte laut den Organisationen die sowas überblicken (sieh auch meine Antwort auf Tiago).
    Mal ein paar Beispiele für sowas.
    "In recent years, online news outlets have begun including the word "opinion" in bold text at the top of articles, sometimes highlighted in yellow or even directly in the headline."
    "While opinionated writing is to be avoided on the news pages, it is the idiom of the editiorial page."
    "2. Analysis and commentary should be labeled and not misrepresent fact or context"
    "The New York Times opinion editor James Bennet resigned recently after the paper published a controversial opinion essay by U.S. Sen. Tom Cotton that advocated using the military to put down protests."

    ...
    ok das sollten genug Beispiele dafür sein wie man so etwas handhaben kann.
    Wirf aber bitte nicht Videospiele und Politik in den selben Topf, das sind 2. paar Schuhe, nur weil etwas über Ecken eine Verbindung hat ist es nicht das selbe.
    Wir reden hier ja nicht von einem Review eines Spiels, wie es dein Beispiel voraussetzt, sondern von einem wechsel von Aktien und dem politischen Hintergrund des Käufers, darum hatte ich mich auch für 2 Artikel ausgesprochen was dies am deutlichsten machen würde, aber der Vorschlag von Tiago reicht mir.

    Zitat Zitat von DragonKart Beitrag anzeigen
    Und welche Meinung wird im Artikel präsentiert?
    Unwichtig weil sowas in einen entsprechend markierten Artikel gehört egal welche Meinung es ist.
    Deshalb kann ich auch, trotz deiner völligen Missachtung dessen, der Meinung sein das Saudi Arabien ein Sauhaufen ist ohne das ich es hier in dem Artikel so lesen will wie er da steht.

    Zitat Zitat von DragonKart Beitrag anzeigen
    Sicherlich könnte man das Abhacken von Körperteilen auch mit anderen Adjektiven beschreiben, aber da hat jeder wohl je nach Gesinnung eine andere Sicht auf die Dinge!
    Ich hab keinen Plan wovon du da redest, kannst du vielleicht die Posts auf die du glaubst zu antworten vorher lesen und quoten?

    Zitat Zitat von DragonKart Beitrag anzeigen
    Gleiches gilt auch für den letzten Satz im Artikel. Westliche Werte zu vertreten und zu verteidigen ist in der heutigen Zeit um so wichtiger, und wer nicht dazu steht, dem bleibt es frei, sich einen anderen Platz in der Welt zu suchen. Hier jedenfalls ist kein Ort, um menschenverachtendes Verhalten zu tolerieren oder zu ignorieren.
    Kann es sein das du denkst das Nintendo eine Wahl hatte ob Saudi Arabien die Aktien kaufen kann? Du schreibst so einen wirr warr das es so wirkt als ob du das denkst, so funktionieren Aktien aber nicht die bereits im Umlauf an einer Börse sind.
    Oder glaubst du das die Leute deren Meinung du völlig missinterpretierst diese Meinung haben?

    Zitat Zitat von BIGBen Beitrag anzeigen
    Ich hoffe Nintendo wird jetzt nicht noch restriktiver mit gewissen Themen als sie es eh schon sind...
    5,01% sind keine Mehrheit um (für sich alleine) wirklichen Einfluss zu nehmen, problematisch wird es wenn andere Firmen die der selben Person aber anfangen würden weitere Teile aufzukaufen, wobei man da ja ab einem gewissen Punkt Intention offen deklarieren muss.
    Mit mehr als 5% kann man zB eine vollständige Privatisierung verhindern weil die 95%+ braucht.

    Zitat Zitat von BIGBen Beitrag anzeigen
    Die Zusatzinformationen in der News finde ich gut. Man muss hier kein objektives Niveau einer Tageszeitung erreichen und selbst die sind nicht meinungsfrei (falls sowas überhaupt möglich ist wenn es nicht von einer Maschine geschrieben wurde), das sollte jedem bewusst sein.
    Auch eine Tageszeitung kann Meinungen veröffentlichen, das muss nur klar erkennbar sein und weil es hier ins politische geht sollte man das eben schon machen.
    Aber ich zumindest schrieb doch auch explizit das sowas entsprechend abgetrennt gepostet werden kann also was hast du bitte gelesen oder besser nicht gelesen damit du sowas schreibst?

    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Oder frei heraus komplett aus dem Zeitgeist gefallen wie die Andeutung einer Gay Conversion Therapy in Fire Emblem (ich weiß jetzt nicht, ob Three Houses oder Fates).
    Das war Fates und es war keine "Therapie", bei dem Punkt "Raubkopie" hast du noch drauf bestanden es korrekt zu nennen und hier nutzt du den selben Unsinn den die "politisch überkorrekten" Berichte nutzten.
    An der Stelle im Original soll gestanden haben das 1. im ausdrücklichen Wunsch der Person war 2. mit einem Trank dies gemacht wurde (Alchemy, Liebestrank artig?). Was ich grade nicht sicher sagen kann ist ob es dauerhaft war, glaube schon aber wer weiß.
    Wenn jemand der gleichgeschlechtlich Orientiert ist sich Hilfe sucht weil er leibliche Kinder will und das im Weg ist so wär das für mich nicht das selbe als wenn man denjenigen gegen den eigenen Willen dazu zwingt.
  • Avatar von BIGBen
    BIGBen 19.05.2022, 18:52
    Naja. Fire Emblem finde ich da eigentlich eher ein schlechtes Beispiel. Ich hab da seit dem Gamecube keinen Titel mehr gespielt, aber ich meinte bei den FE-Titeln immer wieder von (für Nintendo-Verhältnisse) relativ progressiven und erwachsenen Inhalten gelesen zu haben, wenn ich mich recht erinnere. Oder trügt meine Erinnerung?
  • Avatar von Garo
    Garo 19.05.2022, 14:20
    Zitat Zitat von BIGBen Beitrag anzeigen
    Ich hoffe Nintendo wird jetzt nicht noch restriktiver mit gewissen Themen als sie es eh schon sind...
    Oder frei heraus komplett aus dem Zeitgeist gefallen wie die Andeutung einer Gay Conversion Therapy in Fire Emblem (ich weiß jetzt nicht, ob Three Houses oder Fates).
  • Avatar von BIGBen
    BIGBen 19.05.2022, 14:11
    What the fuck!?

    Ich hoffe Nintendo wird jetzt nicht noch restriktiver mit gewissen Themen als sie es eh schon sind...
    Die Zusatzinformationen in der News finde ich gut. Man muss hier kein objektives Niveau einer Tageszeitung erreichen und selbst die sind nicht meinungsfrei (falls sowas überhaupt möglich ist wenn es nicht von einer Maschine geschrieben wurde), das sollte jedem bewusst sein.
  • Avatar von Tiago
    Tiago 19.05.2022, 10:35
    Vielleicht wäre eine separate Struktur in der News besser gewesen. Ein Absatz, in dem erstmal nur der Sachverhalt geschildert wird und dann ein zweiter, der diesen Sachverhalt vielleicht ein wenig einordnet.

    Dann würde es ein wenig den "forcierten" meinungsfärbenden Charakter verlieren, bzw. die Fakten ein wenig ausklammern, die mit der News als solche nur indirekt zu tun haben, ohne aber diese wichtigen Informationen vorzuenthalten.
  • Avatar von DragonKart
    DragonKart 19.05.2022, 10:21
    Wenn "wir" hier über unsere "Lieblingsfirma" reden, sollten wir die 5,01 Prozent mehr kritisieren als die Tatsache, dass über gängige Regierungspraktiken berichtet wird, denn natürlich gehört bei solchen Entwicklungen auch ein Blick auf den Käufer und die möglichen Konsequenzen dazu. Es ist wohl eine Frage der Moral, wie viel Wert man den 5,01 Prozent beimisst, aber auch das muss jeder für sich entscheiden.
    Zum Thema Meinung des Autors: Wenn man meinungsfreie Artikel lesen will, wo findet man diese? Soll man Artikel kritisieren, die vom "besten" Kirby berichten, nur weil dies eine Meinung des Autors ist?
    Und welche Meinung wird im Artikel präsentiert? Sicherlich könnte man das Abhacken von Körperteilen auch mit anderen Adjektiven beschreiben, aber da hat jeder wohl je nach Gesinnung eine andere Sicht auf die Dinge! Gleiches gilt auch für den letzten Satz im Artikel. Westliche Werte zu vertreten und zu verteidigen ist in der heutigen Zeit um so wichtiger, und wer nicht dazu steht, dem bleibt es frei, sich einen anderen Platz in der Welt zu suchen. Hier jedenfalls ist kein Ort, um menschenverachtendes Verhalten zu tolerieren oder zu ignorieren.
  • Avatar von Naska
    Naska 18.05.2022, 18:20
    Ich stimme zu das die Sache im Text sehr bewertend ist und aus Prinzip heraus sollte man das nicht tun.
    Stattdessen wär ein Link zu all den "netten" Entscheidungen die Saudi Arabien trifft als eigene News oder Forum Post besser gewesen.

    Zur Sache selber, ich mag Saudi Arabien auch nicht.
    Die 5% alleine sollten Nintendo nicht umwerfen aber Einfluss ist es leider trotz allem und der gehört da genau so nicht hin wie die Versuche der linken Seite.
    Was man dagegen tun kann ist es selber Aktien zu kaufen, ich werde es mir mal anschauen und überlegen an dem Punkt.
  • Avatar von Karltoffel
    Karltoffel 18.05.2022, 17:24
    Bleibt die Frage, wie viel Einfluss die Saudis nehmen können.Nintendo wollte ja auch nie Handyspiele machen, wurde dann aber von einigen Investoren geradezu gezwungen.

    Prinzessin Peach wird sicherlich auch in Zukunft kein Kopftuch tragen. Aber eine selbstbewusste Zelda wie in BotW könnte in Zukunft umgeschrieben werden. Und Bayonetta ist fürs saudische Moralverständnis vielleicht gar schon Porno.
  • Avatar von Phondrason
    Phondrason 18.05.2022, 17:00
    Zitat Zitat von Neino Beitrag anzeigen
    Ich finds gut dass Marco diese Informationen mit in den Artikel eingebunden hat.
    Wenn man schon darüber berichtet, dass ein Land wie SA nun mal Anteile an unserer aller Lieblingsfirma erwirbt, dann sollte man auch zu hören bekommen wofür genau dieses steht und bekannt ist.

    Ich finds ekelhaft und nicht verständlich, dass man sich einfach mit viel Geld an anderen Unternehmen bereichern kann, besonders wenn man darüber über Menschenrechte spuckt. Wirklich viele Sorgen mache ich mir um die Entwicklung Nintendos deswegen nicht, nur hoffe ich nicht, dass sie selbst als profitorientiertes Unternehmen nicht komplett vom Geld der Investoren blenden lassen.
    This
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 18.05.2022, 16:54
    aber ich dachte Nintendo sind die Guten
  • Avatar von Neino
    Neino 18.05.2022, 16:35
    Ich finds gut dass Marco diese Informationen mit in den Artikel eingebunden hat.
    Wenn man schon darüber berichtet, dass ein Land wie SA nun mal Anteile an unserer aller Lieblingsfirma erwirbt, dann sollte man auch zu hören bekommen wofür genau dieses steht und bekannt ist.

    Ich finds ekelhaft und nicht verständlich, dass man sich einfach mit viel Geld an anderen Unternehmen bereichern kann, besonders wenn man darüber über Menschenrechte spuckt. Wirklich viele Sorgen mache ich mir um die Entwicklung Nintendos deswegen nicht, nur hoffe ich nicht, dass sie selbst als profitorientiertes Unternehmen nicht komplett vom Geld der Investoren blenden lassen.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 18.05.2022, 16:32
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Das Saudi-Arabien menschenverachtend agiert ist keine Meinung, genauso wenig wie die Fakten, die Marco eingeschoben hat.
    Prinzipiell hast du recht. Dennoch schwingt sehr stark seine Eindtellung mit und eine "Nachricht" sollte meiner Meinung nach dann doch etwas neutraler formuliert sein. Das passt in ne Kolumne aber nich in ne news
  • Avatar von Garo
    Garo 18.05.2022, 16:12
    Zitat Zitat von Ryo Hazuki Beitrag anzeigen
    NO ist jetzt kein Maßstab für Irgendwas aber ich finde es sehr arm. Allerdings sind "wir" es ja allmählich gewohnt, dass uns zu den News schon direkt die Meinung serviert wird. Natürlich bin ich auch kein Fan von dem Einstieg von SA, habe aber auch direkt keine Lust unter dieser Kölner Express-type-News hier in die Diskussion zu gehen.
    Dass Saudi-Arabien menschenverachtend agiert ist keine Meinung, genauso wenig wie die Fakten, die Marco eingeschoben hat.
  • Avatar von Ryo Hazuki
    Ryo Hazuki 18.05.2022, 15:46
    NO ist jetzt kein Maßstab für Irgendwas aber ich finde es sehr arm. Allerdings sind "wir" es ja allmählich gewohnt, dass uns zu den News schon direkt die Meinung serviert wird. Natürlich bin ich auch kein Fan von dem Einstieg von SA, habe aber auch direkt keine Lust unter dieser Kölner Express-type-News hier in die Diskussion zu gehen.
  • Avatar von Garo
    Garo 18.05.2022, 15:26
    Ich finde diesen News-Artikel ebenso genial wie ich diese Entwicklung besorgniserregend finde. Vor allem feiere ich diese beiden Sätze:
    Saudi Arabien, deren Regierung den Journalisten Jamal Khashoggi 2018 brutal ermorden ließ, investierte in den darauffolgenden Jahren vermehrt in die Videospielindustrie, darunter in Activision Blizzard, EA sowie Take-Two. Erst kürzlich erwarb die private Firma des Kronprinzen Mohammed bin Salman, der die chinesischen Umerziehungslager befürwortet, in der uigurische Bürger gefoltert werden, 96% an SNK und wurde somit zum Besitzer der Traditionsfirma.
    Die von mir hervorgehobenen eingeschobenen Nebensätze sind für den jeweils eigentlichen Satz vollkommen irrelevant, aber Marco hat sie trotzdem dort platziert, einfach um zu zeigen, was für eine menschenverachtende Scheiße gerade Anteile von Nintendo gekauft hat.