Spiele • Switch

Colt Canyon (eShop)

Mehr zum Spiel:

Colt Canyon (eShop)

Nichts ist so schön wie sich spontan ein zufälliges Videospiel zu kaufen, welches den Spieler von Beginn an in seinen Bann zieht. „Colt Canyon“, entwickelt von Retrific Game Studio und veröffentlicht von Headup Games, ist ein brutaler, energiegeladener und intensiver Twin-Stick Roguelite Western, der nun auch die Switch zum Duell herausgefordert hat. Dieser Test soll zeigen, wie spannend dieses Duell tatsächlich ist.

Der Anfang

Die ersten fünf Minuten von „Colt Canyon“ dienen sowohl als Gameplay-Tutorial als auch als Einführung in die Story. Hier wird dem Spieler die grundlegende Steuerung beigebracht, um sich zu bewegen, zu schießen, Kugeln auszuweichen und Items zu benutzen. Nachdem diese Basics in wenigen Schritten erlernt wurden, beginnt das Hauptspiel. Die Partnerin des Spielers wurde von einer Gruppe von Banditen entführt und so stellt sich auch sofort heraus, was die Hauptaufgabe des Spiels sein wird. Es geht darum quer durch das Land zu ziehen, Tieren und Feinden zu begegnen, dabei die ein oder andere Waffe aufzusammeln und die trockene Wüste zu durchstreifen, um die eigene Partnerin zu finden und zu retten. Alle Levels sind zufällig generiert und werden mit andauernder Spielzeit deutlich herausfordernder.

Der einsame Cowboy

Das Gameplay ist eher simpel gestaltet, was dem Spiel aber sehr zugute kommt für einen leichten Einstieg und Wiedereinstieg. Es mag ein paar Sekunden dauern, ehe man sich an die komplexe Button-Belegung des Controllers gewöhnt hat, aber die gebotene Vielseitigkeit wird mit der Zeit immer weniger problematisch und stattdessen vielmehr wertgeschätzt.

Der Spieler nutzt einen Stick um sich zu bewegen und den anderen um mit der ausgerüsteten Waffe zu zielen. Es können bis zu zwei Waffen gleichzeitig getragen werden, hier stehen neben Pistolen, Bögen, Gewehren, Schrotflinten und Speeren auch Tomahawks und viele weitere Waffen zur Auswahl. Verschiedene Buttons erlauben es zu schießen, mit einer Rolle auszuweichen, Dynamit zu werfen und gleichzeitig in den Nahkampf zu wechseln.

Die eigenen Ressourcen 

Munition steht dem Spieler nur sehr begrenzt zur Verfügung, jeder Schuss muss also mit Bedacht gesetzt werden. Neben den gut gewählten Schussmöglichkeiten muss auch besonders darauf geachtet werden, nach einem Kampf alle Boxen und Fässer in der Umgebung zu zerstören, um mit neuer Munition versorgt zu werden. Vorsichtiges Anschleichen spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in „Colt Canyon“. Der Spieler kann sich leise und vorsichtig an einsame Gegner heranschleichen und diese dann mit einer präzisen Nahkampf-Attacke ausschalten. Hier muss jedoch mit besonderer Vorsicht vorgegangen werden, da diese Methode bei härteren Gegnern in späteren Levels oder größeren Gegnergruppen nicht zum Erfolg führt.

Noch schwieriger als neue Munition zu finden ist nur, einen Nachschub frischer Gesundheit zu erhalten. Was den Spieler dazu zwingt, noch größere Vorsicht in den Kämpfen walten zu lassen und mit Bedacht durch die Levels zu wandern. Im Verlaufe des Spiels kann man immer wieder freundlich gesinnte NPCs befreien, die den Spieler dann in Kämpfen unterstützen oder mit neuen Upgrades ausstatten. Diese Upgrades beinhalten neben einer schnelleren Nachladezeit und einem größeren Munitionsvorrat auch schnellere Bewegungsmöglichkeiten und vieles mehr. All diese Upgrades, so klein sie auch erscheinen mögen, sind im späteren Verlauf kritisch für den erfolgreichen Fortschritt.

Die Level-Bosse stellen eine große Herausforderung dar. Sie sind sehr stark und gut ausgerüstet, inklusive entsprechender Verstärkung und einem langen Gesundheitsbalken. In den meisten Fällen führen vor allem diese Bosse zum Tod des Spielers, da die Gegner in den einzelnen Levels plötzlich sehr leicht erscheinen.

Die wahre Herausforderung

„Colt Canyon“ ist wahrlich kein leichter Spaziergang. Es ist eines dieser Spiele, in dem der Spieler seine vielen Tode als Erfahrung nutzt und erst nach einer Vielzahl von Versuchen den richtigen Spielstil für sich selbst findet, um Fortschritt zu gewährleisten. Es steht ebenfalls eine kleine Auswahl von verschiedenen Charakteren zur Auswahl, jeder mit verschiedenen Attributen und Waffen, die trotzdem nicht verhindern, dass es mit Sicherheit eine lange Zeit braucht, bis Gelegenheitsspieler die Rettungsmission erfolgreich abschließen werden. Auch wenn es von Zeit zu Zeit frustrierend sein kann, besonders wenn der eigene Tod beispielsweise durch ein explodierendes Fass ausgelöst wird, so ist „Colt Canyon“ dennoch die meiste Zeit sehr motivierend und berauschend, da das belohnende Gefühl, wieder ein Stück voran gekommen zu sein, mit jedem Versuch stärker wird. Es muss jedoch ganz klar gesagt werden, dass dieses Spiel nichts für Spieler mit einem dünnen Geduldsfaden ist oder für solche, die nach einem leichten und schnellen Spiel suchen.

Die Darstellung

Visuell ist „Colt Canyon“ sehr einfach gestrickt. Die Pixelgrafik ist sehr charmant, dennoch lassen die blutigen Gewaltdarstellungen bereits erahnen, dass das Spiel eher für eine ältere Spielerschaft geeignet ist. Die eigene Spielfigur und alle Gegner sind in schlichtem weiß gehalten. Abgesehen vom eigentlichen Spielgeschehen gibt es nicht viel zu entdecken, außer ein paar Felsen, Bäumen, Zäunen, Ruinen oder Gleisen. Die Grafik lässt den Spieler also nicht überwältigt zurück, dieser ist jedoch sowieso die meiste Zeit damit beschäftigt, die richtige Strategie für den nächsten Kampf zu bedenken. Somit fällt die schlichte Grafik kaum ins Gewicht. Eher unterstreicht sie die Ausrichtung des Spiels, welche definitiv die Intensität des Gameplays in den Fokus setzt.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Fazit & Wertung

„Colt Canyon“ erfindet das Rad nicht neu, dennoch macht es zu jeder Zeit sehr viel Spaß! Die Motivation, nur noch einen weiteren Versuch zu starten, ist allgegenwärtig und die verschiedenen Möglichkeiten, den eigenen Spielstil zu finden, fühlen sich sehr befriedigend an. Und wenn man diesen Stil einmal gefunden hat, fällt es schwer, das Spiel zur Seite zu legen. Dieser unscheinbare Indie-Titel kann allen, die eine schnelle, aber berauschende, halsbrecherische und ansprechende Zeit suchen, nur wärmstens ans Herz gelegt werden.
Weitere Infos im Hub

Nintendo Switch

Preis, Termin, Hardware & Spiele der neuen Heimkonsole von Nintendo

Das sagen unsere Leser

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.