Spiele • Switch

Death Squared (eShop)

Mehr zum Spiel:

Death Squared verkaufte sich 52.000 Mal & soll gratis angeboten werden, falls 250.000 Verkäufe erzielt werden

Vor etwa einem Jahr erschien das Koop-Puzzle-Spiel Death Squared für Nintendo Switch. Anlässlich des ersten Jahrestages gab der australische Entwickler SMG Studio bekannt, dass das Spiel auf der Nintendo-Konsole die 52.000-Marke verkaufter Einheiten geknackt hat.

Auf den ersten Blick scheint dies kein großer Erfolg zu sein. Vor allem im direkten Vergleich mit den 250.000 verkauften Einheiten von Hollow Knight in den ersten zwei Wochen. Doch für SMG Studio selbst ist dies ein nennenswerter Erfolg. Das Team gibt an, dass sie nach einem Jahr auf der Nintendo-Plattform mehr Einnahmen erzielten, als auf den anderen Konsolen. Man sei jedoch auch gespannt darauf zu sehen, was passiert, wenn das Spiel in einigen Wochen als Teil der Games With Gold-Aktion auf Xbox One kostenfrei erhältlich sein wird. Mundpropaganda sei bisher die beste Werbung für das Studio gewesen. Das Team zeigt sich glücklich darüber, dass ihr erstes Konsolenspiel ertragreich war.

Außerdem möchte das Team Death Squared gratis anbieten, falls auf Nintendo Switch 250.000 verkaufte Einheiten zusammenkommen. Wie ernst dieses Angebot gemeint ist, werden wir wohl erst dann erfahren, sollte es zu diesem Meilenstein kommen. Die Entwickler sind sich jedenfalls bewusst, dass einige Zeit vergehen kann, bis es soweit ist.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread
Weitere Infos im Hub

Nintendo Switch

Preis, Termin, Hardware & Spiele der neuen Heimkonsole von Nintendo

Bisher gibt es 15 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Balki
    Balki 17.07.2018, 08:24
    Und was ist mit denen, die Fortnite, FE Heroes, FIFA, Candy Crush, Warframe, Paladins, Zelda, Shin Megami Tensei, Uncharted, Warriors, Metroid, GTA, Metal Gear Solid (kann man streichen; ist tot)… spielen? Ein 6:6-Spieler? Oder zählen Warriors-Titel zu den „Nicht-Spielen“, da sie ja immer gleich sind? Also 7:5?

    Ein Fortnite-Spieler ist in den meisten Fällen wohl nicht einfach nur ein Fortnite-Spieler und spielt es sicherlich auch nicht, um zu irgendeiner „Szene“ oder „exquisitem Club“ zu gehören. Wer nur zockt, um dazuzugehören, kann wohl als „Nicht-Zocker“ betrachtet werden.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 17.07.2018, 07:59
    Leg halt jedes einzelne Wort auf die Goldwaage. Tattowier weiter Ameisen
  • Avatar von virus34
    virus34 17.07.2018, 06:41
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Da bin ich doch froh, mir jede Gold-Version von Ubisoft zu kaufen.Hab ich noch nie was falsch mit gemacht

    Srsly. Ich mag Fortnite einfach nicht. Soll jeder seinen Spaß mit haben aber nur weil jmd Fortnite spielt, ist die Person für mich nicht automatisch Teil der Szene. Da gehört einfach mehr dazu ein "Gamer" zu sein, als ein f2p zu zocken und sich Fifa, Assassin's Creed u. Call of Duty in jedem Jahr zu kaufen.

    Wie ist das eigentlich mit den ganzen LOL-Teams die Millionen verdienen mit ihrem "f2p zocken". Sind die auch nicht "Teil der Szene"? Was genau ist denn eigentlich "die Szene"?


    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Geschmäcker sind verschieden. Aber nur den jedes Jahr neu aufgekochten Kram zu holen macht für mich keinen Zocker. Da muss man schon ein größeres Spektrum erfüllen. Und nein, Retro-bezug ist dazu nicht nötig.
    Ich wusste gar nicht, dass Fortnite einen Vorgänger hatte und es deshalb neu aufgekochter Kram ist.

    Ansonsten schließe ich mich Mc_Rib und Heldengeist an...

    Will aber auch nicht weiter auf dir rumhacken und klink mich daher mal aus
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 17.07.2018, 00:01
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Srsly. Ich mag Fortnite einfach nicht. Soll jeder seinen Spaß mit haben aber nur weil jmd Fortnite spielt, ist die Person für mich nicht automatisch Teil der Szene. Da gehört einfach mehr dazu ein "Gamer" zu sein, als ein f2p zu zocken und sich Fifa, Assassin's Creed u. Call of Duty in jedem Jahr zu kaufen.

    Geschmäcker sind verschieden. Aber nur den jedes Jahr neu aufgekochten Kram zu holen macht für mich keinen Zocker. Da muss man schon ein größeres Spektrum erfüllen. Und nein, Retro-bezug ist dazu nicht nötig.
    Sind dann Nintendo only Spieler auch keine richtigen Zocker, weil die sich jedes Mal nur das neue Mario, Mario Kart, Animal Crossing und Pokémon kaufen?
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 16.07.2018, 23:55
    Meine Güte, manche wollen einfach nur nach der Arbeit etwas FIFA spielen oder am Wochenende mit Kumpels Fortnite zocken. Videospiele sind - Gott sei Dank - schon lange in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Ob man nun Teil einer vermeintlichen "Szene" ist oder ein "echter Gamer", ist doch wumpe.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 16.07.2018, 20:48
    Da bin ich doch froh, mir jede Gold-Version von Ubisoft zu kaufen.Hab ich noch nie was falsch mit gemacht

    Srsly. Ich mag Fortnite einfach nicht. Soll jeder seinen Spaß mit haben aber nur weil jmd Fortnite spielt, ist die Person für mich nicht automatisch Teil der Szene. Da gehört einfach mehr dazu ein "Gamer" zu sein, als ein f2p zu zocken und sich Fifa, Assassin's Creed u. Call of Duty in jedem Jahr zu kaufen.

    Geschmäcker sind verschieden. Aber nur den jedes Jahr neu aufgekochten Kram zu holen macht für mich keinen Zocker. Da muss man schon ein größeres Spektrum erfüllen. Und nein, Retro-bezug ist dazu nicht nötig.
  • Avatar von Karltoffel
    Karltoffel 16.07.2018, 18:19
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Jap. Nur Spiele die 75 Euro zum Release kosten sind gute Spiele
    Deshalb gibt es ja auch mittlerweile Super-Mega-Ultra-Limited-Deluxe-Editionen inklusive Season Pass und homöopathischen Vorbesteller-DLCs als Bundle zu kaufen. Bei 95€ statt 60€ wird so aus einem eher mäßigen Spiel automatisch ein großartiges.

    Und dank Inflation ist bald jeder AAA-Titel gut...
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 16.07.2018, 15:11
    Jap. Nur Spiele die 75 Euro zum Release kosten sind gute Spiele
  • Avatar von virus34
    virus34 16.07.2018, 11:36
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Schlagt alle noch schnell für den Müll zu, damit ichs umson..ach ich wills gar nicht. Aber frag mal die Fortnite-spieler, die haben nämlich ohnehin kein Geld für gute Spiele. Deswegen spielen sie ja auch Fortnite.
    Verstehe ich dich also richtig das nur so richtig teure Spiele geil sind? Und wer für die richtig teuren Spiele auch richtig viel Geld hinlegt ist dann auch gleich ein super dufter Typ? Alles andere ist vermutlich dann nur dumpfes Gesocks?
    Tolle Einstellung, gefällt mir gut kappa.
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 16.07.2018, 02:27
    See u in 10 years lol
    Bis da die Einheiten zusammenkommen ist das Spiel doch eh nicht mehr relevant (naja noch weniger als bisher eben schon)
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 15.07.2018, 20:46
    Schlagt alle noch schnell für den Müll zu, damit ichs umson..ach ich wills gar nicht. Aber frag mal die Fortnite-spieler, die haben nämlich ohnehin kein Geld für gute Spiele. Deswegen spielen sie ja auch Fortnite.
  • Avatar von Balki
    Balki 15.07.2018, 20:22
    Zitat Zitat von BIGBen Beitrag anzeigen
    Eigentlich ne coole Idee, aber falls ich vorgehabt hätte mir das zu holen, würde ich es spätestens jetzt nicht mehr machen, weil es ja bald kostenlos sein könnte.
    „Bald“.
    Wer Interesse am Spiel hat, wird es sich kaufen – auf Switch, PS4, PC oder Xbox (wobei man hier wohl auch auf Games With Gold warten kann). Wer jetzt nur darauf wartet, bis es gratis angeboten wird, hatte kein/kaum Interesse und höchstwahrscheinlich eh nicht vor es zu kaufen.

    Zitat Zitat von BIGBen Beitrag anzeigen
    Wenn man es jetzt noch kauft und unterstützt, darf man sich danach dann also zum Dank in den Arsch beißen, weil man nicht abgewartet hat, dass es kostenlos wird?
    Nee, man darf sich freuen, dass man ein sehr gutes 4-Spieler-Koop-Puzzlespiel gekauft und die Entwickler unterstützt hat und geht dann zum nächsten Spiel über. Wegen 10 € sollte sich niemand in den Arsch beißen.

    Edit:
    Gibt übrigens auch 'ne Demo.
  • Avatar von BIGBen
    BIGBen 15.07.2018, 20:10
    Eigentlich ne coole Idee, aber falls ich vorgehabt hätte mir das zu holen, würde ich es spätestens jetzt nicht mehr machen, weil es ja bald kostenlos sein könnte.
    Seltsame Strategie. Wenn man es jetzt noch kauft und unterstützt, darf man sich danach dann also zum Dank in den Arsch beißen, weil man nicht abgewartet hat, dass es kostenlos wird?
  • Avatar von Spade
    Spade 15.07.2018, 18:17
    Und jetzt kaufen es sich noch weniger Leute, weil es eh umsonst kommen soll, weswegen es nie umsonst kommen wird, und alle verlieren. Sie meinen es ja gut, aber komisch ist das schon...
  • Avatar von Starkirby
    Starkirby 15.07.2018, 16:33
    Mit anderen Worten: Das Spiel wird niemals gratis sein.