Spiele • Switch

Fire Emblem: Three Houses

Mehr zum Spiel:

Byleth aus Fire Emblem: Three Houses erhält nach Skandal eine neue Stimme

Kaum ist Fire Emblem: Three Houses erhältlich, schon gibt es einen ersten Skandal. Nintendo hat bestätigt, dass die männliche Stimme des Protagonisten Byleth in einem kommenden Patch gegen die von Zach Aguilar ausgetauscht wird. Die Entscheidung kommt einige Tage, nachdem sich Sprecher Chris Niosi öffentlich dazu bekannt hat, Arbeitskollegen sowie Familienmitglieder physisch und emotional misshandelt zu haben. Zudem habe er ein Non-Disclosure Agreement in Zusammenhang mit seiner Rolle in Fire Emblem gebrochen, das besagt, dass er vor der Veröffentlichung nicht über seine Rolle sprechen durfte. 

Bereits seit langer Zeit werden Vorwürfe gegen Niosi erhoben, sowohl aus privaten als auch Industrie-Kreisen. Der Mann ist für seine Synchronisationsrollen bekannt, zum Beispiel als Arataka Reigen in Mob Psycho 100 oder Therion und Mattias in Octopath Traveler. Seine Stimme wurde bereits in Fire Emblem Heroes ausgetauscht. Da Byleth nur in seltenen Fällen spricht, dürfte die Neuaufnahme nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Fire Emblem: Three Houses ist exklusiv für Nintendo Switch erhältlich. In unserem Test loben wir den Sprung auf die Heimkonsole, auch wenn einige Entscheidungen kontrovers aufgenommen werden dürften.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread
Weitere Infos im Hub

Fire Emblem

Schlachten, Strategie und Epos

Bisher gibt es 23 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von HeyDay
    HeyDay 28.07.2019, 23:59
    Anscheinend hast du da was falsch verstanden.
    In der Aussage mit dem kleineren Übel ging es mir darum, dass es FÜR IHN das geringere Übel ist, nur den Job zu verlieren und nicht auch in einen Rechtsprozess zu gelangen. Mit meiner persönlichen Meinung hat das absolut nichts zu tun.

    Ich habe absolut keine Ahnung mehr was du eigentlich sagen willst. Insbesondere das mit der ganzen “die Firma“ kann ich nicht nachvollziehen. Ich kann schlecht auf dich eingehen, wenn ich nicht verstehe, was du meinst. Vielleicht kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?

    Und was ich mit “Dinge unterstellen“ meine, sind Sätze wie: “das ignorierst du bestimmt wieder oder drehst es dir zurecht“ oder “weil du emotional bist“. Alles was du hier von mir zu sehen bekommst ist reiner Text. Kein Mensch kann anhand eines Forenbeitrags die Emotionalität eines Menschen schätzen. Genauso wenig kann man behaupten, dass jemand etwas ignoriert oder verdreht. Wenn das bei dir so ankommt, solltest du dich mal fragen, ob es nicht vielleicht an deiner Interpretation der Dinge liegt?
  • Avatar von Naska
    Naska 28.07.2019, 22:28
    Zitat Zitat von HeyDay Beitrag anzeigen
    Du unterstellst mir hier Dinge, die du nicht wissen kannst, Naska.
    Lass das bitte.
    Ich bin nicht sicher wodrauf du das wirklich beziehst.
    Alles was ich dir anbieten kann ist das es in deinem ersten Post genau so bei mir angekommen ist, mehr helfen kann ich dir damit nicht.

    Zu dem Rest habe ich auch nicht mehr viel zu sagen.
    Wir haben Rechtsstaaten, die sind nicht Grundlos da die sollen Anklagen wer etwas falsches getan hat und das ist richtig so, deine Aussage war "Dass er nur seinen Job verliert, ist noch das geringste Übel." und 5 Minuten später redeste dann von "Die Moral unserer Gesellschaft besteht nunmal aus den Regeln und Normen die geschaffen wurden, um ein bestmögliches Zusammenleben in einer Gesellschaft zu gewährleisten." wovon das Ergebniss Gesetze sind während du es schön redest rechtliche Dinge als "Firma" zu lösen weil "ist das geringere Übel".

    Was ich sage ignorierst du oder drehst dir sicher eh wieder zu Recht, hf damit.


    @babyluigi, werde ich mir durchlesen, danke dafür.

    @Super Nintendennis, ich glaube zwar das in diesem Fall etwas dran sein wird aber du solltest vielleicht besser auch das hier mal lesen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Falsch...ced-compliant)
  • Avatar von SUPER NINTENDENNIS
    SUPER NINTENDENNIS 28.07.2019, 19:36
    ...und dass er es zugeben hat ist wohl das stärkste "Indiz", dass es sich bei den Vorwürfen um die Wahrheit handelt
  • Avatar von babyluigi
    babyluigi 28.07.2019, 18:40
    Zitat Zitat von Neino Beitrag anzeigen
    Wie genau hat er denn die Menschen in seinem Umkreis misshandelt? Immer wieder lese ich es und glaube es ja auch, mir fällt es nur schwer ein Bild vor Augen zu haben wie er das auf emotionale Ebene getan hat (Mobbing?). Bei der physischen kann ich mir schon was konkretes vorstellen.
    Gibt mehrere Sourcen, die aufeinander beruhen, diese hier ist erstmal ein guter Startpunkt. Dies ist ein lang gehender Post von Chris' bisher letzter festen Freundin. https://zeroincorporated.tumblr.com/...onally-abusive

    Hier ist ein Google-Doc von einer der weiteren Ex-Freundinnen, die nicht direkt ein Opfer physischer, jedoch psychischer Gewalt war und mit ihren Aussagen die Aussagen der Ex-Freundin darüber bestätigen. https://docs.google.com/document/d/1...zs7nP4stk/edit

    Der einzige Grund, warum ich diese Ressourcen als glaubwürdig anerkenne, ist, dass ich diese Geschichte nicht erst seit gestern miterlebe, diese ganze Sache ging los vor etwa 5 Jahren als ein Callout gegenüber SuperPsyguy (bürgerlich: Bryon Beaubien) gemacht wurde (vielleicht noch vereinzelten Leuten bekannt von der alten Sprite-Webcomic-Seite fireball20xl.com) welcher mit Niosi befreundet war und von ihm in seinen sexuellen Misshandlungs-Eskapaden auch noch verteidigt hat.

    Wir können davon ausgehen, dass Chris Niosi nichts beschönigt hat, er hat sich in seinen offiziellen Entschuldigungen auf seinem persönlichen tumblr-Kanal (https://kirbopher.tumblr.com/post/18...-of-the-people) ja fast noch in seinen Ausführungen zurückgehalten.

    Ich verlange von niemandem, durch all diese Wände an Text zu gehen, ich habe jedoch emotional in dieser Sache nachgeforscht weil content creator involviert sind, zu denen ich vor langer Zeit aufgesehen habe, und ich deswegen der Wahrheit nachgehen wollte. Man kann diese Texte mit Vorsicht genießen, doch ich persönlich sehe nicht, warum ich diesen Opfern nicht trauen würde.
  • Avatar von HeyDay
    HeyDay 28.07.2019, 17:46
    Du unterstellst mir hier Dinge, die du nicht wissen kannst, Naska.
    Lass das bitte.
    Das hat weniger mit meiner "Emotionalität" zu tun als mit der Erfahrung die ich mit vielen Menschen die Missbrauch zum Opfer gefallen sind gemacht habe. Und diese in ein finanzielles Abhängigkeitsverhältnis zu ihrem Täter/ ihren Tätern zu bringen ist das denkbar schlechteste was man machen kann.

    edit: Wenn du sagst das es das geringere Übel ist dann sagst du das es besser ist wenn das Gesetz nicht involviert wird... das ist dann whl Selbstjustiz wenn Nintendo dadurch im Ruf betroffen ist? Und du findest das gut? Wow.
    Ich hab absolut keine Ahnung was genau du hier aussagen möchtest und kann dir daher auch nicht sagen, ob ich das gut finde oder nicht.
    Könntest du das vielleicht noch einmal verständlicher umformulieren?
  • Avatar von Neino
    Neino 28.07.2019, 17:33
    Wie genau hat er denn die Menschen in seinem Umkreis misshandelt? Immer wieder lese ich es und glaube es ja auch, mir fällt es nur schwer ein Bild vor Augen zu haben wie er das auf emotionale Ebene getan hat (Mobbing?). Bei der physischen kann ich mir schon was konkretes vorstellen.
  • Avatar von Naska
    Naska 28.07.2019, 16:56
    Ich finde es auch bedenklich das deine Gefühle dir sagen das man ein Wort nicht mehr "wörtlich" nutzen darf weil du so kleinlich wie möglich gegen jemanden auslegen willst.

    Ich habe versucht es dir zu strukturieren weil ja, es ist recht komplex und ich behaupte nicht das ich alles ideal erklären kann (oder 100% überblicke, aber du ja offenbar auch nicht), aber das ist kein Grund komplett zurück zu zucken bei einem wichtigen Thema.


    Fakt ist, ich war bei den Dingen nicht dabei, "Missbrauch" kann verschiedenes bedeuten, warst du dabei? Nein?!
    Darum wär eine Gerichtsverhandlung mir absolut recht!
    Was wenn man ihn mit (sozialen) Druck dazu gebracht hat es so zu schreiben und in Wahrheit ist es nicht so extrem gewesen wie es bei dir offenbar angekommen ist? Wär nicht das erste mal das jemand was gesteht in der Hoffnung dannach Ruhe zu haben.
    *hust the Inquisition, what a show, the Inquisition here we go hust*

    Glaube ich das es ohne Folgen sein sollte? Nein.
    Glaube ich das er Unschuldig ist? Nein.
    Glaube ich das du und andere die dieses Ergebniss wollten fair sind? Hell NO!

    Wenn wir also dabei sind Wörter auszulegen, lasse ich es dennoch.
    Gesetzte existieren nicht ohne Grund, das ist eine erweiterung unserer Moral um eine Coexistenz zu ermöglichen!
    Da sein Verhalten dem wiederspricht sollte er auch genau dannach behandelt werden entsprechend dem was bewiesen ist!
    Das Gericht der öffentlichen Meinung ist nicht gerecht und auch keine Firma ist hier gerecht, eine Firma will nur den eigenen Ruf waren und erneut, da reicht schon der Verstoß gegen das NDA.
    edit: Wenn du sagst das es das geringere Übel ist dann sagst du das es besser ist wenn das Gesetz nicht involviert wird... das ist dann whl Selbstjustiz wenn Nintendo dadurch im Ruf betroffen ist? Und du findest das gut? Wow.

    PS: Denkt mal nach.
    Jemand der seiner Familie schädigt sollte denjenigen Zeit ermöglichen das zu verarbeiten. Das kostet aber Geld, wenn er keinen Job mehr hat wovon soll das bezahlt werden.
    Nicht einmal aus der Sicht fuktioniert es richtig wenn man verbrannte Erde spielt.
  • Avatar von HeyDay
    HeyDay 28.07.2019, 16:06
    Da das aufdröseln von Beiträgen in Listen mit einzelnen Argumenten jegliche Diskussion ins Verderben treibt, geh ich nur im ganzen auf dich ein, Naska.
    Ich finde es bedenklich, dass du anscheinend nicht dazu in der Lage bist, den Begriff "Fehlverhalten" ein bisschen besser zu differenzieren. Die Moral unserer Gesellschaft besteht nunmal aus den Regeln und Normen die geschaffen wurden, um ein bestmögliches Zusammenleben in einer Gesellschaft zu gewährleisten. Und da gibts einfach gravierende unterschiede zwischen "Fehlerverhalten" wie zur spät zur Arbeit kommen und damit die Effektivität der Maschinerie zu stören oder Menschen emotional und körperlich Missbrauchen, so dass sie im schlimmsten Fall für den Rest ihres Leben nicht mehr an der Gesellschaft teilhaben können.
  • Avatar von KlnFresh
    KlnFresh 28.07.2019, 13:42
    Man sollte bei der ganzen Diskussion hier aber auch sauber trennen.

    Wenn sich ein Unternehmen von einer Person trennt, deren Verhalten auf das Unternehmen zurückstrahlt, dann geht es in der Regel nicht darum, Fehlverhalten zu bestrafen (ist ja auch nicht ihre Aufgabe, dafür gibt es schließlich Gerichte), sondern um sich zu distanzieren. Verständlicherweise möchte ein Unternehmen weder mit dem Fehlverhalten in Verbindung gebracht werden, noch so wirken, als würde es dies dulden oder sogar gutheißen.
  • Avatar von babyluigi
    babyluigi 28.07.2019, 13:14
    Es ist wahr, dass gelogen wird, aber in diesem Falle von Chris Niosi kann ich leider "bestätigen", dass die Anschuldigungen wahr sind, da ich ihn und den ganzen Kosmos um ihm herum schon seit mehreren Jahren folge. Er hat sich schon lange als Egomane herausgestellt und hat missbräuchliche Taktiken benutzt, um Frauen zu belästigen. Das ist nicht your usual job lynch mob, das war mehr oder minder several years in the making, und seine public apology wird zurecht misstrauisch beäugt.
  • Avatar von Naska
    Naska 28.07.2019, 12:02
    1. Fehlverhalten heißt wörtlich etwas tun das in unserer Gesellschaft/Moral falsch ist, ich glaube du legst da deine Werte zu sehr hinein.
    2. Nannte ich explizit diesen Fall als nachvollziehbar und akzeptabel.
    3. Teile ich mit Punkt 2 ab, also rede ich davon das Fälle in dennen es nicht so weit geht in dennen es nicht zum Feuern kommen sollte, wo genau das abgegrentzt wird habe ich nicht gesagt (zumal ich das nur schwer eingrenzen kann, dafür muss man erstmal JEDWEDE option durchdenken). Ein Beispiel ist zB Johntron und Yooka Layle.
    4. Jemanden das Leben zu nehmen ist immer so eine Sache, im Sozialismus wurde der Verlust des Jobs genutzt um Leute nicht direkt töten zu müssen aber im Endeffekt das selbe zu erreichen.
    5. Weshalb man auch nicht sagen sollte "das geringste Übel", eine solche Aussage ist schlicht subjektiv. Ihn dem Rechtsystem zu übergeben kann je nach eigener Ansicht besser sein, insbesondere wenn es eine unbewiesene Anschuldigung ist (ich verstehe es so das es das hier nicht ist).

    Ich schreibe das so weil ich keinen Freifahrtschein dazu ausstellen will das man jeden für jeden Grund jederzeit frei nach Lust und Laune feuern sollte, auch nicht wenn ich hier zustimme.
    Wobei ich auch hoffe das, sofern er sich hier ändert, er nach und nach eine Chance kriegt sich zu bessern.
    Und ja, bereits der Verstoss gegen den Vertrag würde doch reichen ihn zu feuern, das andere ist aber der Berg aus Kirschen oben drauf.
  • Avatar von SUPER NINTENDENNIS
    SUPER NINTENDENNIS 28.07.2019, 11:59
    Er hat es zugeben, deshalb macht die Diskussion über ungerechtfertigte Hetzkampagnen keinen Sinn. Ob man die Stimme jetzt unbedingt hätte ersetzten müssen weiß ich nicht aber wenn er in Zukunft keine Rollen mehr bekommen sollte, ist das absolut nachvollziehbar.
  • Avatar von HeyDay
    HeyDay 28.07.2019, 11:53
    Zitat Zitat von Naska Beitrag anzeigen
    Was das Thema selbst angeht, ich bin normal dagegen das man sofort seinen Job verliert wegen Fehlverhalten weil es den Grund damit aufzuhören und/oder es zu zugeben nimmt.
    Also wenn für dich physicher und emotionaler Missbrauch von Familienmitgliedern und Arbeitskollegen "nur" Fehlverhalten ist...
    Wenn man Scheiße baut, dann hat das auch Konsequenzen mit sich zu bringen. Denn wenn Verhalten keine Konsequenzen mit sich bringt, muss man auch nichts ändern. Normalerweise werden solche Leute dem Rechtssystem übergeben. Dass er nur seinen Job verliert, ist noch das geringste Übel.

    Ich finde es gut, dass Nintendo da ihr Standing gegen Gewalt eindeutig macht.
  • Avatar von Garo
    Garo 28.07.2019, 11:40
    Zitat Zitat von Mc_Rib Beitrag anzeigen
    Viel zu oft leider auch durch Lügen und Hetzkampagnen.
    Leider leider... :(
  • Avatar von Naska
    Naska 28.07.2019, 11:11
    Wie kannst du es nur wagen virus34! Frauen sind nicht in der Lage zu lügen über sowas und würden daher nie falsch Anschuldigen...

    https://quillette.com/2019/04/25/jar...ors-got-right/
    Finde ich ist ein gutes Beispiel, es zeigt Zusätzlich wie wenig die Rechtssysteme sich auch nur mit dem Fall das die Frau falsches Verhalten macht beschäftigt.

    Alternativ kann ich Tim Pool anbieten, ein politisch "Center Left" angeordneter Youtuber der hier einige Videos zu hat.
    https://www.youtube.com/results?sear...=metoo+timpool

    Bei Harvey Weinstein war es ja sinnvoll aber so viele Trittbrettfahrer missbrauchen das dann sofort das man bei sowas erst glaubt und dann fragt.


    Was das Thema selbst angeht, ich bin normal dagegen das man sofort seinen Job verliert wegen Fehlverhalten weil es den Grund damit aufzuhören und/oder es zu zugeben nimmt.
    Aber in diesem Fall ist das Fehlverhalten direkt furchtbar für die Arbeit und ich kann es absolut nachvollziehen.
    Ihn aber nachträglich zu entfernen aus diesem Spiel ist Sinnfrei.
  • Avatar von virus34
    virus34 28.07.2019, 10:56
    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Zum Beispiel?
    Ganz bekanntes Beispiel:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_T%C3%BCrck
  • Avatar von Philipp
    Philipp 28.07.2019, 10:11
    Zitat Zitat von Mc_Rib Beitrag anzeigen
    Viel zu oft leider auch durch Lügen und Hetzkampagnen.
    Zum Beispiel?
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 28.07.2019, 09:23
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Ich glaube gerade heutzutage, inkl. MeToo und ähnlichem, kannst du nicht mehr von einem Bad Guy Image profitieren. Da bist du ruckzuck weg vom Fenster.
    Viel zu oft leider auch durch Lügen und Hetzkampagnen.
  • Avatar von Soren
    Soren 28.07.2019, 09:16
    Finde ich auch schade, denn ich mag seine Geräusche. Ist leider blöd, wenn sowas so kurz nach Release herauskommt. Wären schon ein paar Monate vergangen, hätte man es sicher einfach gelassen.
  • Avatar von Tiago
    Tiago 28.07.2019, 08:55
    Ich glaube gerade heutzutage, inkl. MeToo und ähnlichem, kannst du nicht mehr von einem Bad Guy Image profitieren. Da bist du ruckzuck weg vom Fenster.
  • Avatar von Karltoffel
    Karltoffel 28.07.2019, 07:53
    Ich find es übertrieben. Dann soll Nintendo ihm einfach für zukünftige Spiele nicht mehr buchen.

    Mit dieser Aktion verhelfen sie ihm aber zu Bekanntheit. Und schon macht es sich bezahlt, der Bad Guy zu sein.
  • Avatar von kingm
    kingm 28.07.2019, 06:07
  • Avatar von Noriko
    Noriko 28.07.2019, 01:08
    "Dazu bekannt" heißt doch bestimmt auch nur dass er verpfiffen wurde und jetzt Stellung dazu genommen hat. Ob ihm so ein furchtbares Verhalten Leid tut wage ich zu bezweifeln...gute Entscheidung ihn rauszuschneiden.