Spiele • Switch

Pokémon Schwert

Mehr zum Spiel:

Lauchzelot: Pokémon der ersten Generation erhält eine Entwicklung

Wie gestern bereits versprochen, wurde heute ein neues Pokémon enthüllt. Dabei handelt es sich um Lauchzelot, womit Porenta, das bereits seit der ersten Generation dabei ist, eine Entwicklung erhält. Lauchzelot ist ein Pokémon vom Typ Kampf und verfügt über die Fähigkeit Felsenfest. Wer den ritterlichen Vogel fangen möchte, sollte sich aber für Pokémon Schwert entscheiden, denn es erscheint ausschließlich dort. Ob ein anderes Monster der ersten Generation dieselbe Behandlung in Pokémon Schild erfährt, ist noch unbekannt.

Pokémon Schwert und Pokémon Schild erscheinen am 15. November exklusiv für Nintendo Switch.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es 32 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Mizunezumi
    Mizunezumi 19.09.2019, 22:05
    Zitat Zitat von Naska Beitrag anzeigen
    Aber Mizunezumi sagte das es nicht 100% sicher ist wo er herkommt und das französisch eine der ersten Sprachen war in der er auftauchte (nicht die einzige).
    Genau das ist der wichtige Punkt! Man kann zwar verschiedene Traditionslinien verfolgen und sich informieren, aber rückwirkend die Wirklichkeit daraus zu konstruieren, wird schwierig.
    Ist aber auch nicht immer wichtig, denn manchmal ist es interessanter, wie sich im Nachhinein alles entwickelt und welche Version in der allgemeinen Wahrnehmung hängen bleibt und relevant wird.

    Abseits aller historischer Dokumente ist meine persönliche Lieblingsversion der Geschichte ohnehin "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer Bradley aus den 1980er-Jahren. Das Buch habe ich als Jugendliche fasziniert und völlig begeistert gelesen und im Anschluss den Film geguckt, mit Anjelica Huston als Viviane.

    Ich freu mich jedenfalls, dass das neue Spiel sich am englischen/britischen Setting orientiert und versucht, einige kulturelle Referenzen einzubauen. Ich find's immer toll, in Spielen sowas zu entdecken.
  • Avatar von fearly
    fearly 19.09.2019, 16:57
    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    sollte Allgemeinbildung sein ;P

    https://youtu.be/ngUCTasTxZ4

    Klassiker
  • Avatar von Neino
    Neino 19.09.2019, 14:19
    Tolles ding, besonders der deutsche Name
    Wer wohl das Schild exklusive Monster seien wird? Irgendwie hoffe ich ja auf Dummisel. Man hat ja mit Zigzachs auch nicht Gen 1 Pokemon mit neuen Varianten beglückt. More Love for other Pokemon!
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.09.2019, 13:28
    sollte Allgemeinbildung sein ;P

    https://youtu.be/ngUCTasTxZ4
  • Avatar von Netking
    Netking 19.09.2019, 12:24
    Zitat Zitat von Naska Beitrag anzeigen
    Also wär Lanzelot, solange die Geschichte in England spielt und ihn nicht anders definiert, ein Engländer (aus meinem Verständniss heraus).
    Vielleicht hieß er aber eigentlich auch (ausgesprochen) Longseeloo und das war den Briten damals zu dämlich, dies so auszusprechen, als er zu Hofe kam..!

    Und vielleicht hieß er auch mit vollem Namen: "Sir Lancelot Dumbaccent"
  • Avatar von Garo
    Garo 19.09.2019, 12:11
    Zitat Zitat von fearly Beitrag anzeigen
    Ich verbinde die Artus-Sage inkl. Lanzelot mit England. Da könnt ihr noch lange was von Frankreich erzählen ^^
    So wie jeder andere Mensch außer Shodan. xD
  • Avatar von fearly
    fearly 19.09.2019, 12:09
    Ich verbinde die Artus-Sage inkl. Lanzelot mit England. Da könnt ihr noch lange was von Frankreich erzählen ^^
  • Avatar von Tiago
    Tiago 19.09.2019, 09:24
    Zitat Zitat von Demon Beitrag anzeigen
    Lauch Nes?
  • Avatar von Synthoras
    Synthoras 19.09.2019, 08:37
    Das Vieh ist ganz gut geworden. Kommt aber icht allzu überraschend für mich. Wurde ja bereits im Vorfrld drüber gesprochen.
  • Avatar von Naska
    Naska 19.09.2019, 08:34
    Aber Mizunezumi sagte das es nicht 100% sicher ist wo er herkommt und das französisch eine der ersten Sprachen war in der er auftauchte (nicht die einzige).

    Wobei es selbst dann dadrauf ankommt wie man es auslegt.
    Schreibe ich über einen fiktiven Inder der in Afrika lebt, was ist er dann?
    Sagt man weil ich Deutsch bin ist er es auch? Würde man seine Herkunft als Indisch anerkennen? Oder wär er afrikanisch weil er dort lebt?
    Für mich wär er Inder weil das seine genetische Herkunft ist und Bürger Afrikas.
    Während ich ihn nie als Deutschen sehen würde nur weil ich es bin der ihn erdachte.

    Also wär Lanzelot, solange die Geschichte in England spielt und ihn nicht anders definiert, ein Engländer (aus meinem Verständniss heraus).
  • Avatar von Shodan
    Shodan 19.09.2019, 08:25
    Um das nochmal zu verteidigen: meine ursprüngliche Aussage war, dass Lanzelot französisch ist (wie mizunezumi auch bestätigt hat). Vielleicht war es etwas zu flach gesagt, dass das dann für alle Artus-Sagen gilt. Jedenfalls gibt es im deutschen viele andere Texte der Artus-Saga (zB Parzival), die eine französische Vorlage haben. Das wollte ich damit ausdrücken UND dass Lanzelot eben französisch ist!!!
  • Avatar von Demon
    Demon 19.09.2019, 00:37
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Lauch hast du in der Hose. Mein NES ist leistungsstärker als der Computer, der die Mondlandung berechnet hat. Das hab ich aus, Zeit der Wehrmacht, der Sowjetunion erstanden. Mit Zlotty natürlich denn damals hatten wir ja noch Schellackplatten.

    Jedenfalls trug ich eine Zwiebel am Gürtel, was damals absolut üblich war.
    Ah, deshalb nerven die jubelnden Perser immer und halten nie ihre scheiss Schnauze. Muss wohl den Lauch in meiner Hose mit einer Zwiebel austauschen. Danke!
  • Avatar von Garo
    Garo 19.09.2019, 00:29
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Hab darüber nachgedacht welche Gen 1 Pokemon keine (Vor-)Entwicklung haben. Da Legendäre ausgeschlossen sind kam ich im Prinzip nur auf Lapras und Tauros. Und Lapras passt durch die spontane Loch Ness Idee irgdndwie
    Aber vergiss dabei nicht die Highland-Rinder. Tauros passt da ebenso rein wie Miltank (ich weiß, nicht Gen 1 und damit für 80% der Pokémon-Fans uninteressant).
    Es gibt übrigens noch zwei weitere Kandidaten, die aus der ersten Gen kommen und keine Babyform und/oder Weiterentwicklung bekommen haben und das wären Kangama und Aerodactyl. Die haben aber zumindest Mega-Entwicklungen bekommen.
    Ditto zählt nicht, weil's Ditto ist.
    Aber Tauros und Lapras sind aus den zuvor genannten Gründen schon am wahrscheinlichsten.
    Oh Mann, ich stell mir gerade vor wie geil das wäre... weite Ebenen mit grasenden Galar-Tauros oder ein mysteriöser See, in dem man mit viel Glück und Geduld eventuell mal das ominöse Galar-Lapras sehen und auch fangen kann. Ein richtiges Open-World-Spiel mit Pokémon, die sich ganz natürlich in ihren Habitaten verhalten und leben...
    Und dann sehe ich diese Defintion von verschwendetem Potenzial. Es macht mich echt traurig, wenn ich drüber nachdenke, was Pokémon sein könnte...
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 19.09.2019, 00:16
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Kommt das aus dem Leak (höhö, das ist englisch für Lauch) oder ist das eine eigene (ziemlich clevere) Idee?
    Hab darüber nachgedacht welche Gen 1 Pokemon keine (Vor-)Entwicklung haben. Da Legendäre ausgeschlossen sind kam ich im Prinzip nur auf Lapras, Tauros und Kangama. Und Lapras passt durch die spontane Loch Ness Idee irgendwie am besten
  • Avatar von Garo
    Garo 18.09.2019, 23:52
    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Lapras bekommt ne Entwicklung die an das Monster von Loch Ness angelehnt ist.
    Kommt das aus dem Leak (höhö, das ist englisch für Lauch) oder ist das eine eigene (ziemlich clevere) Idee?
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 18.09.2019, 23:49
    Lauch hast du in der Hose. Mein NES ist leistungsstärker als der Computer, der die Mondlandung berechnet hat. Das hab ich aus, Zeit der Wehrmacht, der Sowjetunion erstanden. Mit Zlotty natürlich denn damals hatten wir ja noch Schellackplatten.

    Jedenfalls trug ich eine Zwiebel am Gürtel, was damals absolut üblich war.
  • Avatar von Demon
    Demon 18.09.2019, 23:20
    Lauch Nes?
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 18.09.2019, 23:15
    Lapras bekommt ne Entwicklung die an das Monster von Loch Ness angelehnt ist.
  • Avatar von tom_nook
    tom_nook 18.09.2019, 23:05
    Wer ist wohl das Äquivalent in Schild? Ich rechne mit einem Pokemon, dass bisher auch keine Entwicklung hatte. Hauptsache es sieht mit einem riesigen Schild nicht total kacke aus. Werde mir Schild holen, aber möglichst schnell ein Porenta rüber tauschen, weil Lauchzelot schon ziemlich hype ist.
  • Avatar von Garo
    Garo 18.09.2019, 22:55
    Danke auf jeden Fall an Mizunezumi für diese lehrreiche Erklärung. Damit dürfte man Shodans Aussage zum größten Teil als widerlegt abstempeln. Ich selbst habe auch noch nie vone iner Verbindung der Artus-Saga zu Frankreich gehört.
    Hinzufügen möchte ich an dieser Stelle noch, dass Lauchzelot nur der deutsche Name ist, mit dem einer der Übersetzer hoffentlich einen Bonus verdient.
    Im Japanischen und Englischen, wo das Pokémon Negiganaito (Lauch-Ritter) und Sirfetch’d (Sir + der englische Name von Porenta) fehlt diese Anspielung auf die Sagenfigur Lancelot komplett.
  • Avatar von Mizunezumi
    Mizunezumi 18.09.2019, 22:45
    Auch auf die Gefahr hin, eine Debatte zu entfachen, aber nicht das ganze "Artus-Gedöns" ist (ursprünglich) französisch.
    Die erste ausführliche Darstellung der Artussage findet sich im 12. Jahrhundert in der Historia Regum Britanniae, die von Geoffrey of Monmouth, einem britischen Gelehrten, verfasst wurde. Auch davor hatte Artus schon Erwähnung in anderen (britischen) Quellen gefunden, allerdings nicht zwangsläufig unter seinem späteren Namen Artus. Und ob er überhaupt gelebt hat, ist auch nicht sicher.
    Die Lancelot-Geschichte hingegen wird zum ersten Mal, im späteren 12. Jahrhundert, in der französischen höfischen Prosa relevant, die auch andere Aspekte, wie die Tafelrunde, in die Artussage einwebt und viele verschiedene Erzählungen hervorbringt, ebenso wie die deutsche Literatur, die sich dem Thema ab dieser Zeit ebenfalls widmet.
    Wer allerdings was zuerst geschrieben hat, ist nach all der Zeit sowieso schwer nachvollziehbar. Die Gelehrtenkreise hatten damals schon immer Kontakt zueinander und haben sich vermutlich schon zeitig gegenseitig beeinflusst, woraus dann jeder seine eigenen Geschichten geformt hat.

    Verortet ist die Geschichte um Artus als Person allerdings in Britannien, deshalb passt es auch zu einem Spiel, das sich am englischen Setting orientiert.

    Ich habe vieles davon in einer Anglistik-Vorlesung gelernt, die ich freiwillig besucht habe. Die gehörte zwar nicht zu meinem Studium, aber ich hab mich immer gern mal mit in andere Studiengänge reingesetzt, einfach um auch was anderes zu hören.
  • Avatar von Chaimo
    Chaimo 18.09.2019, 21:55
    Zitat Zitat von Shodan Beitrag anzeigen
    Das ganze Artus-Gedöns ist Französisch. War aber so der letzte Schrei, dass es oft adaptiert wurde, so auch im Mittelhochdeutschen (was ich nicht ganz freiwillig studiert habe).
    Der Name passt ja trotzdem zur Ente, nur nicht zum Land.
    Ah, das wusste ich nicht, dachte einfach, dass die Geschichte in England spielte.
  • Avatar von Soren
    Soren 18.09.2019, 20:25
    Zitat Zitat von Shodan Beitrag anzeigen
    Das ganze Artus-Gedöns ist Französisch. War aber so der letzte Schrei, dass es oft adaptiert wurde, so auch im Mittelhochdeutschen (was ich nicht ganz freiwillig studiert habe).
    Dann hast du wohl deine Studienzeit verschwendet. Keine Sorge, das haben gefühlt die meisten heutzutage. Aber du kannst gerne von der Geschichte erzählen, wie Artus das Baguette aus dem Ofen gezogen hat.
  • Avatar von Anonym 20200811
    Anonym 20200811 18.09.2019, 20:16
    Bester Name ever Vor allem in der heutigen Zeit.
  • Avatar von Shodan
    Shodan 18.09.2019, 19:53
    Zitat Zitat von Chaimo Beitrag anzeigen
    Ist der nicht Teil der Artus-Sage, die in Britannien verortet ist?

    Der Vogel gefällt mir
    Das ganze Artus-Gedöns ist Französisch. War aber so der letzte Schrei, dass es oft adaptiert wurde, so auch im Mittelhochdeutschen (was ich nicht ganz freiwillig studiert habe).
    Der Name passt ja trotzdem zur Ente, nur nicht zum Land.
  • Avatar von Chaimo
    Chaimo 18.09.2019, 19:27
    Zitat Zitat von Shodan Beitrag anzeigen
    Weil Lanzelot französisch ist...?
    Ist der nicht Teil der Artus-Sage, die in Britannien verortet ist?

    Der Vogel gefällt mir
  • Avatar von BIGBen
    BIGBen 18.09.2019, 18:34
    Lauchzelot?

    Geil
  • Avatar von Minato
    Minato 18.09.2019, 18:10
    Hab mir schon gedacht, dass es nichts mit dem verbuggen zu tun hat. Mir gefällt das Design und Porenta mochte ich irgendwie schon immer. Jetzt ist es nur nicht mehr so "besonders". Es hatte schon was an sich, dass Porenta keine Entwicklung hatte.
  • Avatar von Mc_Rib
    Mc_Rib 18.09.2019, 17:16
    Zitat Zitat von Shodan Beitrag anzeigen
    Weil Lanzelot französisch ist...?
    Da haben wir ja Glueck, dass diesmal England als Vorbild dient
  • Avatar von Shodan
    Shodan 18.09.2019, 17:11
    Zitat Zitat von Soren Beitrag anzeigen
    Sieht doch ganz nett aus.

    Mir gefällt es, dass sie sich bei den neuen Pokemon so viel Mühe geben, damit sie thematisch zur neuen Region passen.
    Weil Lanzelot französisch ist...?
  • Avatar von Soren
    Soren 18.09.2019, 16:53
    Sieht doch ganz nett aus.

    Mir gefällt es, dass sie sich bei den neuen Pokemon so viel Mühe geben, damit sie thematisch zur neuen Region passen.
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 18.09.2019, 16:35
    Den Namen find ich super