Spiele • Switch

Animal Crossing: New Horizons

Mehr zum Spiel:

Bietet Animal Crossing: New Horizons doch keine kostenpflichtigen Inhalte?

Vor wenigen Tagen berichteten wir über die Alterseinstufung auf der offizielle Website zu Animal Crossing: New Horizons. Die hat deshalb für Verwunderung gesorgt, weil sie den Hinweis beinhaltete, dass der Titel kostenpflichtige Zusatzinhalte bieten würde. Damit könnten Erweiterungen, aber auch Skins und Items gemeint sein, weshalb sich Fans besorgt zeigten. Nun rudert Nintendo zurück.

Der Hinweis auf die sogenannten „In-Game Purchases“ ist von der Website verschwunden. Was genau hinter der Situation steckt, bleibt demnach vorerst ein Rätsel. Es könnte sich durchaus um einen Fehler gehandelt haben, der nun korrigiert wurde, insbesondere weil solche ESRB-Angaben nicht ohne weiteres entfernt werden dürfen. Die Aufklärung gibt es spätestens am 20. März, wenn Animal Crossing: New Horizons exklusiv für Nintendo Switch erscheint.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread

Bisher gibt es drei Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Garo
    Garo 13.02.2020, 13:56
    Zitat Zitat von Toubee Beitrag anzeigen
    Kapier ich nicht. Die können doch trotzdem zu jeder Zeit DLC nachliefern. Bei Pokémon stand das am Anfang doch auch nicht in dieser Kennzeichnung, dass es kostenpflichtige Inhalte geben wird, oder doch? Und bei Luigis Mansion 3 auch nicht.
    Ich glaube, es geht darum, ob das Spiel auf die Inhalte hinweisen darf. Lutschi und Pokémon haben beide einen Direktlink zum eShop, wo man die Inhalte kaufen kann.
  • Avatar von Toubee
    Toubee 13.02.2020, 13:24
    Kapier ich nicht. Die können doch trotzdem zu jeder Zeit DLC nachliefern. Bei Pokémon stand das am Anfang doch auch nicht in dieser Kennzeichnung, dass es kostenpflichtige Inhalte geben wird, oder doch? Und bei Luigis Mansion 3 auch nicht.
  • Avatar von Garo
    Garo 13.02.2020, 12:58
    Nice!