Spiele • Switch

Harvest Moon: One World

Mehr zum Spiel:

Harvest Moon: One World glänzt mit neuem Gameplay-Trailer

Harvest Moon: One World erscheint im März 2021 für Nintendo Switch. Zu der beliebten Farm-Simulation wurde ein weiterer Trailer veröffentlicht sowie zahlreiche Details zum Spiel bekannt gegeben.

Zu Beginn des Spiels, startet man in einer Welt, in der die Erntegöttin von der Bildfläche verschwunden ist. Die Königin der Setzlinge existiert nicht und so gibt es auch in Harvest Moon: One World anfangs weder Tomaten noch Karotten. 

Weise wie die Erntegöttin aber war, teilte sie ihr Wissen über die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten mit kleinen Erntegeistern. Diese kleinen Geister helfen dem Farmerfrischling die verschiedensten Samen für den Aufbau der eigenen Farm im Laufe des Spiels freizuschalten. Da die kleinen Erntegeister aber gar nicht so leicht zu finden sind, muss der Spieler hier genau suchen. 

Zu entdecken in Harvest Moon: One World gibt es fünf einzigartige Orte: die blühenden Graslande Calisson, traumhafte Strände von Halo Halo, eine weite Wüstenlandschaft namens Pastille, die gemütlichen Hügel von Lebkuchen und verschneite Berge von Salmiakki. 

Begonnen wird das Spiel entweder als Junge oder Mädchen und im Laufe der Geschichte wird dann eine oder einer der fünf reizenden Junggesellinnen oder Junggesellen umworben. Jeder dieser potenziellen Partner hat eine ganz eigene Persönlichkeit mit einer individuellen Hintergrundgeschichte. Freundet man sich also mit einem seiner Nachbarn an, kann es sein, dass man vielleicht irgendwann sogar eine Hochzeit zelebrieren kann. 

Außerdem dürfen auch die typischen Aufgaben auf der hauseigenen Farm nicht zu kurz kommen: So muss man sich um erntereifes Gemüse kümmern und zieht Kühe, Schafe, Ziegen und sogar Rentiere groß und gestaltet seine Farm nach den eigenen Wünschen. 

Wir sind natürlich gespannt, wie sich der neueste Teil der Harvest Moon-Reihe schlagen wird. Im neuen Trailer könnt ihr euch bereits die Features ansehen und euch auf das Farmleben vorbereiten. 

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread

Bisher gibt es vier Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Garo
    Garo 05.01.2021, 02:10
    Zitat Zitat von Dome0141 Beitrag anzeigen
    Ich würde im Artikel eher auf Story of Seasons verweisen.. Harvest Moon ist nach dem Namensklau nur dreck
    Warum soll man die Story immer wieder erzählen? Mittlerweile kennt sie nahezu jeder. Und ganz ehrlich: Sowohl vor als auch nach der westlichen Umbenennung hat sich die Originalreihe zuletzt nicht mit Ruhm sondern eher Einfallslosigkeit bekleckert. Indies wie Stardew Valley haben die Originalreihe überflügelt und andere wie My Time at Portia oder Graveyard Keeper in spannende neue Richtungen entwickelt. Sowohl Natsume als auch Marvelous klammern sich (ähnlich wie Game Freak) an Namen und den Ruhm vergangener Zeiten.
  • Avatar von Dome0141
    Dome0141 05.01.2021, 01:19
    Ich würde im Artikel eher auf Story of Seasons verweisen.. Harvest Moon ist nach dem Namensklau nur dreck
  • Avatar von Tropicallo
    Tropicallo 05.01.2021, 00:16
    Optisch ist es nicht unbedingt überzeugend. Aber das Konzept klingt nach wie vor nicht schlecht...
  • Avatar von Garo
    Garo 04.01.2021, 23:54
    "glänzt"
    Ja, es sieht besser aus als die letzten HMs, aber schön ist was anderes...