Spiele • Switch

Kingdom Come: Deliverance

Mehr zum Spiel:

Kingdom Come: Deliverance erscheint für Switch

Auf unterschiedlichen Wegen ist bereits mehrfach eine Nintendo Switch-Version von Kingdom Come: Deliverance von offizieller Seite wie Nintendo selbst erwähnt worden. Es wurde jedoch hinterher stets behauptet, dass es sich dabei um einen Fehler gehandelt habe. Doch jetzt wurde das Spiel nicht nur offiziell für Nintendos Hybdrid-Konsole angekündigt: Tobias Stolz-Zwilling, PR Manager des Entwicklers Warhorse Studios, geht sogar auf die vermeintlichen Versehen ein.

Demnach hatte man Ende 2020, als zum ersten Mal eine Nintendo Switch-Fassung des Spiels gelistet wurde, tatsächlich noch gar keine Pläne hierzu gehabt. Jedoch habe das Feedback und die Reaktionen der Fans sie dazu gebracht, die Möglichkeiten zu überdenken. Mit Saber Interactive habe man den perfekten Partner für dieses Unterfangen gefunden.

Bislang wurde noch kein Material zur Switch-Fassung veröffentlicht, und auch ein Erscheinungstermin wurde noch nicht genannt.
Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es sechs Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Alex
    Alex 13.06.2021, 11:07
    Nicht, dass ich mich für das Spiel sonderlich interessiere, aber abgefahrene Story, wenn das Spiel tatsächlich so zustande kam. Böse Zungen würden jetzt natürlich behaupten, das war Absicht, aber man kann sich das Feedback auch leichter einholen.
  • Avatar von Arcade
    Arcade 11.06.2021, 15:17
    @Garo
    Es wird interessant zu sehen sein, wie gut der Port auf die Switch aussieht. Falls das Spiel seine Bugs verliert, dann könnte das richtig was werden.
  • Avatar von matzesu
    matzesu 11.06.2021, 15:10
    Ich kann mich erinnern das der Entwickler damals gesagt hat die hätten eigentlich keine wirklichen Betten, zumindest in dem Stand den Heinrich am Anfang inne hat..
  • Avatar von Garo
    Garo 11.06.2021, 14:54
    Zitat Zitat von matzesu Beitrag anzeigen
    Das war doch dieses super realistische „Mittelalter „ RPG wo es keine heiltränke und Zauber gab, aber es in den Häusern Betten gibt um die Spieler aus der Neuzeit nicht zu verunsichern ?
    Das Kommentar mit den Bett verstehe ich nicht. Willst du mir sagen, dass Menschen im Mittelalter keine Betten hatten?
    Und ja, es ist ein sehr realistisch gehaltenes Mittelalter-Rollenspiel.
    Als Bauer ist man am Anfang entsprechend schwach, dass jeder bewaffnete Feind den sicheren Tod darstellt und jedes Buch ein reiner Buchstaben-Kauderwelsch bis man lesen gelernt hat.
    Auch wirkt sich die Erscheinung auf das Charisma aus. So werden Menschen weniger freundlich mit dem Spielcharakter Heinrich umgehen, wenn seine Kleidung billig oder gar kaputt oder blutverschmiert ist.

    Tode und Abstürze können in Kingdom Come übrigens sehr ärgerlich sein, denn speichern kann man nur, indem man in einem legitimen Bett (eigenes, gemietetes oder Feldlager) schläft oder einen Retterschnaps trinkt, der für eine Weile Debuffs mit sich bringt. Autosaves gibt es nur innerhalb von Quests. Also sollte auf eine Absturzsicherheit beim Switch-Port echt im Fokus stehen.
  • Avatar von matzesu
    matzesu 11.06.2021, 14:33
    Das war doch dieses super realistische „Mittelalter „ RPG wo es keine heiltränke und Zauber gab, aber es in den Häusern Betten gibt um die Spieler aus der Neuzeit nicht zu verunsichern ?

    Ich hab da nur ein bisschen was von einem Lets Play von Anfang mitbekommen, aber es selber nie angefangen auf der Xbox
  • Avatar von Garo
    Garo 11.06.2021, 14:26
    Saber Interactive haben übrigens auch den sehr guten The Witcher 3-Port geschaffen. Man muss aber dazu sagen, dass Kingdom Come aufgrund des kleinen, unerfahrenen Teams sehr schlecht optimiert war. Da darf man sehr gespannt sein, wie der Port aussehen wird.