Spiele • Switch

Paper Mario: Die Legende vom...

Ein flacher Klassiker: Paper Mario: Die Legende vom Äonentor kehrt nächstes Jahr zurück

Soeben ist die neueste Nintendo-Direct-Ausstrahlung zu Ende gegangen. Die obligatorische große Ankündigung am Ende war diesmal die Rückkehr eines wahren Fan-Lieblings: Paper Mario: Die Legende vom Äonentor wird nächstes Jahr als Neuauflage für Nintendo Switch auf den Markt kommen.

Das ursprünglich 2004 für den GameCube veröffentlichte Rollenspiel ist der zweite Teil der Paper Mario-Reihe und gilt vielen Fans als deren Höhepunkt. Mario folgt einer Einladung von Prinzessin Peach zur Hafenstadt Rohlingen – doch als er dort ankommt, ist Peach verschwunden. Es entspinnt sich eine Schatzssuche rund um das sagenumwobene und titelgebende Äonentor. Gegenüber den späteren Ablegern stehen hier noch die Handlung und individuelle Charaktere stärker im Mittelpunkt.

Paper Mario: Die Legende vom Äonentor erstrahlt in der Remake-Fassung, die übrigens keinen Namenszusatz erhält, im gewohnten Grafikstil der jüngeren Serienableger. Was sich inhaltlich gegenüber dem Originalspiel verändert, hat Nintendo noch nicht verraten. Entwickelt wird das Remake vom Serienentwickler Intelligent Systems. Es handelt sich übrigens um die erste Neuauflage innerhalb der nunmehr über 20-jährigen Geschichte der Serie. Der aktuellste Ableger ist Paper Mario: The Origami King für Nintendo Switch aus dem Jahr 2020.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es 18 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von _Alucard_
    _Alucard_ 18.09.2023, 14:03
    Super, dank dir Heavy für die Erläuterung.
  • Avatar von Heavydog
    Heavydog 18.09.2023, 13:24
    Zitat Zitat von _Alucard_ Beitrag anzeigen
    Noch eine Frage an die Kenner:
    Werde den Teil wahrscheinlich wie Origami King mit meinem Sohn spielen.
    Der hatte aber stellenweise echt traurige Momente fand ich (Bob-Omb, das Ende ansich)
    Hat das Äonentor auch solche Momente?
    Natürlich gerne ohne Spoiler.
    Das Spiel ist grundsätzlich ziemlich leichtherzig, kommt aber nicht ganz ohne traurige Momente aus. Ohne zu viel zu spoilern, dir aber trotzdem einen Eindruck zu geben, was deinen Sohn erwartet:

    Die Hintergrund-Geschichte eines wichtigen Charakters enthält den Tod einer nahestehenden Person - dies wird aber in nur in Dialogen erzählt und man lernt den gestorbenen Charakter nie kennen, so dass dies nicht zu viel emotionalen Impact auf deinen Sohn haben sollte. An anderer Stelle "stirbt" (bewusste Anführungszeichen) ein Nebencharakter, aber auch das sollte deutlich geringeren Impact haben als Bomb-Omb aus Origami King.
  • Avatar von _Alucard_
    _Alucard_ 18.09.2023, 13:07
    Da ich den Teil damals nicht gespielt habe freu ich mich sehr drauf.
    Und auch auf scheinbar "normalere" Kämpfe.
    Ich hatte wenig Spass mit diesen "Kreis" Kämpfen in Origami King.

    Noch eine Frage an die Kenner:
    Werde den Teil wahrscheinlich wie Origami King mit meinem Sohn spielen.
    Der hatte aber stellenweise echt traurige Momente fand ich (Bob-Omb, das Ende ansich)
    Hat das Äonentor auch solche Momente?
    Natürlich gerne ohne Spoiler.
  • Avatar von Garo
    Garo 18.09.2023, 09:02
    Zitat Zitat von Ryo_Hazuki Beitrag anzeigen
    Ist das den eigentlich im Gegensatz zu Origami King ein richtiges RPG, also levelt man nach Kämpfen (wodurch sie einen Sinn machen)?
    Ich hatte zwar bereits geantwortet, aber ich möchte Oregano King nochmal in Schutz nehmen: Man hat mit Kämpfen zwar keine Erfahrungspunkte, aber Münzen gewonnen und anderes als in Sticker Star und Color Splash gab's auch genug zu kaufen und auch genug Sachen, die permanente Verbesserungen im Kampf bringen. Sinnlos waren sie also nicht. Anders als in Sticker Star und Color Splash, wo nicht nur die Belohnung fürs Kämpfen zu gering war, sondern man durch den Verlust von Stickern sogar geschwächt wurde.
  • Avatar von Nintendofan
    Nintendofan 18.09.2023, 08:22
    Hab kürzlich Teil 1 auf Switch Online durchegespielt, jetzt direkt Teil 2 muss nicht sein, aber im nächsten Jahr dann gerne. Hab das Original damals sehr gemocht, aber nie durchgespielt. Dabei stand ich kurz vorm Endgegner^^‘
  • Avatar von Garo
    Garo 17.09.2023, 23:31
    Zitat Zitat von Ryo_Hazuki Beitrag anzeigen
    Ist das den eigentlich im Gegensatz zu Origami King ein richtiges RPG, also levelt man nach Kämpfen (wodurch sie einen Sinn machen)?
    Kurze Antwort: Ja.
    Lange Antwort: Man levelt, aber soooo krass RPG ist es nicht. Es gibt keine Skill-Bäume oder so, sondern man wählt bei einem Level-Up, ob man +5 max. HP, +5 max. BP oder +3 Ordenspunkte haben will. Während HP und BP zwar gut und wichtig sind, sind die Ordenspunkte das, wo die Ausrichtung des Charakters zum Tragen kommen, weil es zig Orden im Spiel gibt, die alle ihre Besonderheiten haben. Die Gefährten leveln auch, aber für die muss man Insignien-Blöcke finden und die dem entsprechenden Partner geben.
  • Avatar von Ryo Hazuki
    Ryo Hazuki 17.09.2023, 20:23
    Ist das den eigentlich im Gegensatz zu Origami King ein richtiges RPG, also levelt man nach Kämpfen (wodurch sie einen Sinn machen)?
  • Avatar von Astorax
    Astorax 14.09.2023, 21:31
    Hätte nicht gedacht, dass ich das jemals noch erleben werde. Das absolute Lieblingsspiel aus meiner Kindheit!
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 14.09.2023, 21:12
    ist schon ein cooles Teil . auch wenns natürlich (mal wieder) ein Remaster/Remake/Definitive Edition wird
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 14.09.2023, 21:09
    Schnell noch das Original verkaufen und das Remake dafür mitnehmen oder drauf scheißen und das Original spielen wenn ich nochmal will?
  • Avatar von Garo
    Garo 14.09.2023, 19:37
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    So sehr ich mich auch darüber freue, dass das Spiel am Start ist, so wenig hätte es das Remake eigentlich gebraucht. Selbst das N64 Paper Mario kann man sich heute noch gut anschauen - hier wäre also tatsächlich mal eine Remaster-Kollektion statt ein Remake absolut ok gewesen, anstatt jetzt nur einen Teil als Remake zu bringen.
    Doch hat es. Das Original kostet Unsummen und ist die einzige legale Möglichkeit, das Spiel zu spielen. Schön, dass es kommt, aber mein letztes Replay 2020 hat mir gezeigt, dass das Spiel nichts mehr für mich ist.
    Wenn sie nur die Warp-Zone ein Stockwerk nach oben rücken würden, würde es das Spiel so unglaublich besser machen. Zwar wäre das Level-Design immer noch z.T. ziemlich mies, das erzwungene Backtracking in der Hauptmission wäre immer noch kacke und das Nebenquest-System an sich eines der schlimmsten im gesamten Gaming, aber es wäre zumindest ein bisschen erträglicher... Ich glaube, ich hol's nicht, genauso wie Lutschis Mansion 2.
  • Avatar von ChrisW18
    ChrisW18 14.09.2023, 19:08
    Ich hatte es damals auf dem Gamecube nicht gespielt bzw. gekauft. Daher werde ich es definitiv auf der Switch nachholen.
  • Avatar von Spade
    Spade 14.09.2023, 18:06
    Leute, kauft es. Zwölf mal, wenn es sein muss. Das Ding muss die Verkaufszahlen von Origami King deutlich übertreffen! Das ist unsere Chance, die Serie zu retten!
  • Avatar von Karltoffel
    Karltoffel 14.09.2023, 18:02
    Ich weiß nicht, ob ich mich freuen oder weinen soll.
    One more thing. Gamecube-Remaster. Und dann fehlt das eigentlich obligatorische "Available later today".

    Verkauf ich die GC-Version jetzt noch schnell?
  • Avatar von Ryumaou
    Ryumaou 14.09.2023, 17:37
    Sehr geil. Habe es irgendwie immernoch nicht geschafft, das Spiel zu spielen. Da kommt mir diese Ankündigung absolut recht. Dann wird's eben irgendwann diese Version hier.
  • Avatar von SasukeTheRipper
    SasukeTheRipper 14.09.2023, 17:32
    Ist schon sehr geil, endlich keine 200€ mehr für das GC-Original zahlen müssen!
  • Avatar von Marlonius
    Marlonius 14.09.2023, 17:20
    Oh oh.
    Verliert meine GameCube-Version jetzt hart an Wert?
  • Avatar von Tiago
    Tiago 14.09.2023, 16:58
    So sehr ich mich auch darüber freue, dass das Spiel am Start ist, so wenig hätte es das Remake eigentlich gebraucht. Selbst das N64 Paper Mario kann man sich heute noch gut anschauen - hier wäre also tatsächlich mal eine Remaster-Kollektion statt ein Remake absolut ok gewesen, anstatt jetzt nur einen Teil als Remake zu bringen.

    Aber nun. Ist natürlich auch meckern auf hohem Niveau.