Spiele • NDS

English Training

Mehr zum Spiel:

English Training

Viele kennen wahrscheinlich den Namen Martin Luther noch aus ihrer Schulzeit, wissen aber nicht mehr genau, was dieser doch relativ bedeutende Mensch überhaupt getan hat. Genau so geht es auch vielen mit ihren Englischkenntnissen. Eine gewisse Basis ist zwar da, aber durch die seltene Abfrage des Wissens, schrumpfen die Kenntnisse schnell auf ein sehr kleines Minimum, während man den Rest schlicht verdrängt. Um diesen Menschen wieder etwas auf die Sprünge zu helfen, ist nun “English Training“ für den DS erschienen. Nintendo will all jenen, die nur noch über Basiswissen verfügen, spielend helfen wieder etwas fitter zu werden.
Welcome!

So werden alle Lernwillige von dem Lernspiel begrüßt und nachdem ein Profil angelegt wurde, wird man direkt zum ersten “Englischtest“ gebeten. Dieser Test besteht darin, dass euch ein englischer Satz diktiert wird, welchen ihr dann auf Englisch aufschreiben müsst. Nach drei Sätzen erhaltet ihr dann eine Auswertung. Je nachdem, wie viele Fehler ihr gemacht habt und wie schnell ihr wart, erhaltet ihr von einem Totenkopf bis hin zum „S“ eine Benotung, welche mindestens bis zum nächsten Tag euren Account verziert. Einen “Englischtest“ könnt ihr nämlich nur einmal pro Tag absolvieren.
Damit ihr euch aber verbessert, gibt es verschiedene Modi, welche ihr euch nach und nach erst frei spielen müsst. Der Klassiker, und auch von Anfang an verfügbar, ist das “Diktat“. Hier könnt ihr verschiedene Level und Gebiete auswählen, zu welchen ihr gerne Sätze diktiert bekommen wollt.
Für diesen Modus gibt es einige Einstellungen, mit deren Hilfe geübte Gamer das Diktat minimal anspruchsvoller gestalten können
Diktate sind nicht alles.

Da Diktate selbst für viele wohl einfach nur langweilig klingen, gibt es einen Anreiz diese trotzdem zu absolvieren. So müsst ihr beispielsweise vor jedem “Englischtest“ ein Diktat gemacht haben, um zum Test zugelassen zu werden. Außerdem winken euch für vollständig durchgearbeitet Kapitel Belohnungen in Form neuer Modi.
So gesellen sich bei fleißigen Englischschülern nach und nach neue Spiele wie “Kreuzworträtsel“, “Marathon“ oder “Mäusejagd“ hinzu. Bei dem ersteren sagt der Name eigentlich alles und bei den letzten beiden Spielen geht es im Grunde auch nur darum möglichst schnell Sätze oder Wörter zu schreiben. Hier steht eindeutig der Spaß im Vordergrund, denn man kann Rekorde aufstellen oder verbessern und hat somit eine permanente Herausforderung.
Übung macht den Meister.

Bei “English Training“ heißt es: üben, üben und nochmal üben! Andernfalls behält man ja nichts und bekommt auch keine neuen interessanten Modi wie “Babara's Dictation Hell“ hinzu. Hier geht es nämlich einzig und allein darum, eure Aussprache zu verbessern. Euch wird ein Satz vorgelesen und eure Aufgabe besteht darin ihn mit der richtigen Aussprache ins Mikrofon zu wiederholen. Das Ganze ist äußerst witzig, aber teilweise wenig effektiv. Das Programm erkennt nicht wirklich die perfekte Betonung oder Aussprache, sondern analysiert eher Länge, Stimmstärken und Stimmhöhen. Dadurch wird eine korrekte Aussprache nicht erkannt, wenn einfach ein bisschen Luft zwischen den Worten klafft. Da ist dann teilweise schon recht ärgerlich, wenn man mit “I hate you!“ die volle Punktzahl bekommt, obwohl nach “I love you!“ gefragt wurde. Meistens ist es einfacher etwas anderes zu sagen, als es verlangt wird. Das ist irgendwie nicht der Sinn, auch wenn es Spaß macht.

Ein netter Nebeneffekt?


Da es bei diesem Lernspiel sehr viel um das korrekte Schreiben geht, ist die erste Frage natürlich, die nach der Schrifterkennungssoftware. Es haben ja nicht alle Menschen die gleiche Schrift und bei vielen kann man es nicht mal mehr als Schrift bezeichnen. Da “English Training“ natürlich jeden zufrieden stellen will, dürfen die Spieler immer nur einzelne Buchstaben, und auch diese nur in Druckschrift, schreiben. Auf diese Weise ist der Wiedererkennungswert für die Software höher, aber eine hundertprozentige Erkennungsquote ist trotzdem nicht garantiert. Zur weiteren Hilfe sind im Handbuch alle Buchstaben und Zahlen abgebildet und die Schlüsselstellen markiert. Wenn man diese verinnerlicht und sich beim Schreiben auch noch etwas Mühe gibt, kann man nicht nur seine Note durch weniger Fehler heben, sondern übt sich praktischer Weise auch noch in der Schönschrift.
Je nach Schreibstil kann es dazu kommen, dass nur ein bestimmter Bereich des Touchscreens zum schreiben benutzt wird. Auf diese Weise kann es durch häufigen Gebrauch schneller zu einer Abnutzung besagter Stelle kommen.
Weiterführende Links: Forum-Thread

Fazit & Wertung

Für Erwachsene und Schüler, welche schon perfekt Englisch sprechen, oder noch gar kein Englisch beherrschen, ist dieses Stück Software unbrauchbar. Entweder es ist zu langweilig, oder aber zu anspruchsvoll, da einiges an Wissen vorausgesetzt ist. Für Menschen, welche jedoch einfach nur wieder ihre Vokabeln ein bisschen auffrischen, oder sich Redewendungen ins Gedächtnis zurückrufen wollen, ist dieses Lernprogramm auf jeden Fall zu empfehlen. Durch die Diktate verinnerlicht man die Vokabeln und bei den anderen Modi kann man dieses Wissen unter Beweis stellen. Mit “English Training“ geht es spielend nach England. Einzig die Einschätzungen bei den Tests sind manchmal recht fragwürdig und sollten niemanden entmutigen, da sie meiner Meinung nach nicht wirklich aussagekräftig sind.

Bisher gibt es 21 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von lavars
    lavars 15.09.2013, 00:13
    ohha der Artikel ist ganz schön alt XD
  • Avatar von Gerard1305
    Gerard1305 09.05.2013, 08:49
    Die Kommentare passen gar nicht hierher!!!!!
  • Avatar von Björn
    Björn 03.09.2012, 20:51
    Wirkt so, als ob hier ein Fehler wäre...
  • Avatar von 3dsZocker
    3dsZocker 14.06.2012, 16:44
    achja aber so ist es naja meine wertung 3 punkte von 10
  • Avatar von 3dsZocker
    3dsZocker 14.06.2012, 16:42
    is nicht so gut wie man denkt :(
  • Avatar von Alex
    Alex 06.04.2012, 15:32
    War mein erster Titel für den DS. Leider besitze ich es aus unerklärlichen Gründen nicht mehr, spiele aber mit dem Gedanken es mir wieder zuzulegen.
  • Avatar von SweetPink
    SweetPink 10.12.2011, 21:50
    Naja, fands am Anfang ganz gut, aber wird doch ziemlich schnell langweilig, da man immer die gleichen Sachen machen muss.
    Das witzigste war noch, fand ich, das Tiere dressieren xD
  • Avatar von 3DS-Freak
    3DS-Freak 06.12.2011, 15:39
    Naja, es wird mit der Zeit langweilig, da keine ,,echten" neuerungen zu sehen sind
  • Avatar von pokemonfan
    pokemonfan 05.12.2011, 13:48
    Die Stage ist total lustig besonders weil man auf der einsamen Insel sein kann
  • Avatar von Moggle
    Moggle 05.12.2011, 11:51
    Hört sich auf jeden Fall interssant an!
  • Avatar von Lele29
    Lele29 29.10.2011, 14:17
    hab das spiel seit April 2006 und bis zum letzten Jahr jeden Tag mal 20 min gespielt.
    ich finde es genial. Nur ein paar Sachen närfen mich wie nicht schwimmen gehen können was jedoch in der 3ds version verbessert wurde. 9 Punkte von meiner Seite
  • Avatar von domexxor
    domexxor 01.04.2011, 23:40
    Klasse Spiel muss ich sagen.Ich habe es 2 Jahre lang aktiv gespielt und hole es immer wieder gerne aus dem Regal.
  • Avatar von Richy94
    Richy94 25.12.2010, 15:07
    gutes spiel spieles es schon seit 3 jahren habe schon alle früchte und es fehlen nur noch ein paar sachen 9 punkte von mir^^
  • Avatar von VentusRaygius
    VentusRaygius 24.12.2010, 16:40
    Sehr schönes Spiel, habs beim kauf eigentlich noch nicht erwartet
  • Avatar von Garo
    Garo 06.12.2010, 14:10
    Ich werd mir das Spiel wohl demnächst holen. Es ist das enzige Rabbids-Spiel, welches sich noch nicht in meinem Besitz befindet.
  • Avatar von McGloomy
    McGloomy 06.12.2010, 00:34
    An dieser Stelle veröffentliche ich mal eine Rezension für Another Code, die ich im zarten Alter von fünfzehn Jahren verfasst habe. ^^

    "Ashley Mizuki Robins ist dreizehn Jahre alt und auf der Suche nach ihren totgeglaubten Eltern. Schließlich verschlägt es sie auf eine verlassene Insel, wo sie es auch noch mit einem (zum Glück) freundlichen Geist namens D zu tun bekommt. Er ist seit fünfzig Jahren tot und kann sich nicht an sein Leben erinnern. Gemeinsam ziehen Ashley und D los um das Geheimnis uber Ashleys Familie und Ds Erinnerung zu lüften.

    Im Rahmen dieser Hintergrundstory spielt sich "Another Code: Doppelte Erinnerung" ab, ein klassisches Point&Click-Adventure für den Nintendo DS. Man steuert Ashley aus der Vogelperspektive auf dem Touchscreen durch eine detaillierte, liebevoll gestaltete 3D-Welt. Ladezeiten sind praktisch nicht vorhanden, nicht eine Sekunde muss man warten, bis der nächste Raum der Villa geladen ist. Einziger Kritikpunkt sind dabei die groben Texturen, die erfreulicherweise nur bei gelegentlichen Kamerafahrten ins Auge fallen. Zur Steuerung kann man mit dem Stylus einfach in eine Richtung auf dem Bildschirm tippen - Ashley geht sofort dorthin. Auch die Nutzung des Steuerkreuzes ist möglich und fühlt sich etwas präziser und gewohnter an. Auf dem Topscreen wird in wunderschön gestalteten Standbildern die Villa aus Ashleys Sicht gezeigt. Ein Druck auf den "Untersuchen"-Button am Bildschirmrand überträgt diese Ego-Perspektive auf den Touchsreen. Nun kann man mit dem Stylus verschiedene Gegenstände ansehen und natürlich kombinieren. Oft werden dabei auch kleine Minispiele eingeschoben, in denen der DS voll auf seine Kosten kommt. Man pustet oder haucht ins Mikrofon, dreht einen Schlüssel mit Hilfe des Stylus im Schloss herum und manchmal muss man den Nintendo DS zusammenklappen, um zum Beispiel einen Stempel auf ein Blatt Papier zu drücken! Diese Minispiele sind aber immer logisch mit der Story verbunden und wirken nicht fehl am Platze wie bei anderen Spielen. Außerdem verfügt Ashley über eine Kamera, um ihre Umgebung zu fotografieren oder zwei Gemälde so übereinander zu legen, dass sie eine geheime Botschaft offenbaren! Das Zusammenspiel dieser leicht zu erlernbaren, intuitiven Steuerung ist der Trumpf von ?Another Code.?

    Während des Spielens bekommt man auch Hintergrundmusik zu hören, die einen gewissen Wiedererkennungswert aufweist, sich bald jedoch leider allzu sehr wiederholt. Die Geräuschkulisse ist auch sehr eingeschränkt, immerhin hört man sehr schön, auf welchem Untergrund Ashley gerade läuft: Parkett knarrt, Teppich federt, Kies knirscht unter ihren Füßen, und im Wald hört man einen Vogel zwitschern. Insgesamt ist der Sound nicht überwältigend, aber in Ordnung.

    "Another Code: Doppelte Erinnerung" lebt nicht zuletzt von Gesprächen. In diesen wird die komplexe, aber nicht gerade überraschende Story weitergeführt. Die Charaktere, die auf der Oberwelt eher grob dargestellt werden, werden in den Gesprächen in einem Animé-ähnlichen Zeichenstil gezeigt. Hier wirken die Charaktere außer Mundbewegungen und Augenzwinkern sehr statisch, verfügen aber über eine breite Auswahl an Ausdrucksformen wie Überraschung, Freude oder Zorn. Die Gespräche laufen meist nach einem festen Schema ab; die Auswahlmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt. Tatsächlich wirken die oft langen Gespräche aufgepumpt und sind voller Wiederholungen oder überflüssiger Dialogzeilen. Das Gefühl, das die Macher von diesem Spiel die leider sehr kurze Spieldauer bewusst in die Länge gezogen haben, wird bestärkt durch die Tatsache, dass Ashley einen Gegenstand erst in ihr Inventar aufnimmt, wenn sie es für sinnvoll erachtet. So muss man oft noch einmal quer durch die ganze Villa rennen, nur um ein Item zu holen, die man für ein Rätsel benötigt.

    Ein etwas dynamischeres Spielerlebnis mit mehr Gegenständen, Rätseln und Charakteren hätte das Spiel um einiges aufgewertet. So bleibt dennoch ein handfestes Point&Click-Adventure mit spaßigen, lösbaren Rätseln und einer mysteriösen Story, das selbst beim zweiten Mal Durchspielen noch neue Überraschungen bietet. "
  • Avatar von Astorax
    Astorax 05.12.2010, 18:25
    Eines meiner absoluten Videospielen ist Super Mario 64. Auf dem Nintendo DS kommt für mich persönlich das "feeling" des Originals nicht so rüber..
  • Avatar von The-HackZ
    The-HackZ 26.01.2010, 19:30
    Das Spiel ist der Hammer!!
    Ist schon ein Nachfolger angekündigt?
  • Avatar von Dennis97
    Dennis97 27.05.2009, 13:01
    die screenshoots sehen ganz lustig aus, wenn der preis nicht zu hoch ist lege ich mir das spiel mal zu
  • Avatar von Marco
    Marco 25.01.2009, 14:32
    Also ist es ein neues Spiel oder eine GBa portierung?
  • Avatar von david.boyle
    david.boyle 29.12.2008, 12:00
    Die Bilder die dort sind gehören zu dem Spiel Animal Crossing Lets go to the city (Wii)