Spiele • Wii U

Super Mario Bros. (VC)

Mehr zum Spiel:

Inside Nintendo 43: Das Mysterium von Super Mario Bros.

Zu wohl keinem anderen Videospiel kann man derart viel schreiben, wie zu „Super Mario Bros.“ Der ab 1985 für das NES veröffentlichte Klassiker prägte die Videospielindustrie entscheidend und begründete die „Super Mario“-Reihe. Einige Leute – man mag sie „Nerds“ nennen – haben die Programmierung des Spiels unter die Lupe genommen und so über die Jahre zahlreiche Glitches im Spiel finden können. Außerdem ist die Entstehungsgeschichte des Spiels außerordentlich gut dokumentiert. Trotzdem sind noch längst nicht alle Hintergründe bekannt. So fanden wir vor ein paar Wochen heraus, dass nicht drei, sondern nur zwei Programmierer am Spiel beteiligt waren.

Am 13. September 1985 erschien „Super Mario Bros.“ in Japan für das Famicom. Irgendwann später kam es dann im Westen für das NES heraus – doch wann genau das war, ist unbekannt. Trotz intensivster Recherchen ist es unmöglich, den westlichen Veröffentlichungstermin für „Super Mario Bros.“ zu datieren; genauer als 1985/1986 geht's leider nicht. Zu diesem Zeitpunkt sieht so aus, als könne man daran nichts ändern. Wir beschäftigen uns in diesem Artikel aber mit noch einem anderen Mysterium rund um „Super Mario Bros.“. Eines, mit dem sich unseres Wissens nach bislang noch niemand genauer auseinandergesetzt hat.

Das Phantom-Spiel

Jedes Kind weiß: „Super Mario Bros.“ ist ein NES-Spiel. Doch ganz so eindeutig, wie dies zunächst scheint, ist es womöglich gar nicht. Auf Seite 300 seiner außerordentlich umfangreichen und gut recherchierten „Ultimate History of Video Games“ schreibt der Videospielhistoriker Steve L. Kent nämlich:

Super Mario Bros. did very well in Japanese arcades and attracted some attention to the failing U.S. arcade industry. By the end of the year [1985, Anm. d. Red.], Nintendo engineers suceeded in creating a home version of Super Mario Bros. for the Famicom. […] Although the home version of Super Mario Bros. was not identical to the arcade game, it was an extremely close approximation.
In japanischen Arcade-Hallen war Super Mario Bros. sehr erfolgreich und richtete Aufmerksamkeit auf die absinkende amerikanische Arcade-Industrie. Gegen Ende des Jahres 1985 gelang es Nintendo-Entwicklern, eine Heimversion von Super Mario Bros. für das Famicom zu erschaffen. […] Obwohl die Heimversion von Super Mario Bros. nicht identisch zum Arcade-Spiel war, war sie eine extrem gute Annäherung.


Kent spricht hier ganz eindeutig davon, dass „Super Mario Bros.“ ursprünglich ein Arcade-Spiel war und erst später für das Famicom/NES portiert wurde. Das widerspricht allem, was wir wissen. Offiziell heißt es nämlich, das Spiel war von Anfang an für das Famicom entwickelt worden. Tatsächlich gibt es zwar eine Arcade-Version des Spiels, diese hört aber auf den Namen „Vs. Super Mario Bros.“ und erschien 1986 – also ganz sicher nicht vor der Originalversion. Eine andere selbständige Version des Spiels für Spielhallen existiert nicht, denn sonst würde dieses Wissen doch zum 1x1 der Nintendo-Nerds gehören. Es gibt unseres Wissens nach kein „Super Mario Bros.“ als Arcade-Automat, es gibt keine eindeutigen Beweise dafür – oder etwa doch?

Kein Irrtum

Könnte es sein, dass sich Kent in dieser Sache einfach geirrt hat? Da er eine sehr verlässliche Quelle ist, wäre dies allerdings ein sehr ungewöhnlicher Irrtum. Tatsächlich wiederholt er seine Behauptung an einer anderen Stelle. Auf Seite 306 seines Buches schreibt er, dass „Super Mario Bros.“ in Spielhallen beliebter waren als Segas Arcade-Automat „Hang On“ von 1985. Liest man bei dieser Passage zwischen den Zeilen, so impliziert Kent auch hier, dass das Spiel ursprünglich für Spielhallen herauskam. Oder handelt es sich um ein Missverständnis und er bezieht sich in seinem Buch auf „Vs. Super Mario Bros.“? In einem Blogeintrag von 2009 widersprach Kent alledem. Er äußerte klipp und klar, dass 1984 eine Arcade-Version von „Super Mario Bros.“ erschienen sei, bei der es sich ausdrücklich nicht um die „Vs.“-Variante handle.

[A]n arcade version of the game predates the NES version and the well-known VS version. The original arcade version shipped in 1984.
Eine Arcade-Version des Spiels datiert vor der NES- und der bekannten Vs.-Version. Die ursprüngliche Arcade-Version wurde 1984 ausgeliefert.


Weder in diesem Eintrag noch in seinem Buch nennt Kent eine Quelle für seine Behauptungen. Außerdem belegen im Rahmen eines Iwata-fragt-Interviews veröffentlichte offizielle Entwicklungsunterlagen, dass die Arbeiten von „Super Mario Bros.“ erst Anfang 1985 begannen – das Spiel kann nicht 1984 ausgeliefert worden sein.

Die durch offizielle Dokumente unterstützten Fakten widersprechen also eindeutig den quellenlosen Behauptungen des ansonsten so verlässlichen Videospielhistorikers. Damit scheint der Fall klar zu sein – Kent irrt sich und eine frühe Arcade-Version von „Super Mario Bros.“ hat es nie gegeben. Immerhin gibt es keine weiteren Quellen für seine These. Im Internet fanden sich zwar einige anonyme Nutzer, die sich an eine Arcade-Version des Klassikers erinnern wollen. Dabei handelt es sich aber höchstwahrscheinlich um „Vs. Super Mario Bros.“. Und überhaupt sind die spontan geäußerten Erinnerungen irgendwelcher anonymer Menschen keine verlässliche Quelle. Damit ist der Fall doch klar – oder aber…?

Der Titelbildschirm von „Vs. Super Mario Bros.“ Man beachte den Copyright-Hinweis 1986.

Detektivforschung

Tatsächlich sind wir auf drei weitere Quellen gestoßen, die von einer ursprünglichen „Super Mario Bros.“-Version als Arcade-Automat sprechen. Im 1994 veröffentlichten „Phoenix: The Fall & Rise of Videogames“ etwa schreibt Leonard Herman auf Seite 154 Folgendes:

[T]he home version of Super Mario Bros. looked and played exactly like its arcade counterpart.
Die Heimversion von Super Mario Bros. sah so aus und spielte sich exakt wie ihr Arcade-Gegenstück.


Hat sich Herman vielleicht vertan und meinte „Vs. Super Mario Bros.“? Das ist unwahrscheinlich, denn dieses Arcade-Spiel spielt sich eben nicht exakt so, wie die Heimversion. „Vs. Super Mario Bros.“ ist nämlich als Zweispielertitel ausgelegt und enthält einige andere Level und weitere Unterschiede. Ein Versehen kann es auch nicht sein, denn kurz zuvor bezeichnet er „Super Mario Bros.“ als „Arcade-Nachfolger“ von „Mario Bros.“

Unsere dritte Quelle ist eine deutschsprachige. Es handelt sich um eine Rezension von „Super Mario Bros.“ in einer 1987 erschienenen Sonderausgabe der Happy Computer. (Übrigens eine hervorragende Quelle, um die Frage nach dem europäischen Veröffentlichungstermin zumindest teilweise zu klären – leider konnten wir nicht ausfindig machen, wann genau das Heft erschien. Vermaledeit!) Hier erwähnt der Redakteur Heinrich Lenhardt wieder eine frühe Arcade-Version, die der NES-Fassung aber nicht exakt gleichen soll.

Spielhallenbesucher werden dieses Programm schon kennen, das nun in einer nahezu identischen Umsetzung für das Nintendo-Videospiel vorliegt.


Und noch ein weiterer Beleg: Der Chefredakteur der britischen Videospielzeitschrift Edge Tony Mott behauptete 2011 in seinem Werk „1001 Video Games You Must Play Before You Die“, dass „Super Mario Bros.“ ursprünglich ein Arcade-Spiel war. Natürlich geht auch er nicht weiter darauf ein, noch nennt er eine Quelle. Zwar ist davon auszugehen, dass er die Information von einer der vorherigen Quellen übernommen hat. Aber selbst dann hätte einem Videospieljournalisten seines Kalibers die große Bedeutung dieser Aussage bewusst sein müssen.

Die tatsächliche Arcade-Version

Schon öfters in diesem Bericht haben wir „Vs. Super Mario Bros.“ angesprochen. Kent bezieht sich offensichtlich nicht auf dieses Spiel, während Hermans Aussage ebenfalls nicht zu diesem Spielhallen-Automaten passt. Um abschließend beurteilen zu können, was die jeweiligen Autoren wirklich mit ihren Aussagen meinten und ob sie sich eventuell mit „Vs. Super Mario Bros.“ vertan haben, fehlen uns einfach viel zu viele Informationen. Wann genau kam der Arcade-Automat heraus, in welchen Regionen war er erhältlich, und wie verbreitet und erfolgreich war er? Dank des Copyright-Eintrags auf dem Titelbildschirm wissen wir, dass der Automat 1986 erschien. Da der „Vs.“-Automat Level aus „The Lost Levels“ enthält, welches Mitte 1986 auf den Markt kam, wird man „Vs. Super Mario Bros.“ wohl auf Mitte 1986 einordnen können.

Damit würde „Vs. Super Mario Bros.“ zumindest in Europa tatsächlich vor der NES-Version spielbar gewesen sein – sofern es denn überhaupt in europäischen Spielhallen existierte. Falls ja, könnte sich Lenhardt darauf beziehen. Übrigens ist auch unbekannt, wann das NES-„Super Mario Bros.“ in Europa erschien. Da damals Nintendo of Europe noch nicht existierte, gab es keine einheitliche Europa-Veröffentlichung des Klassikers. In den meisten Ländern war es aber offenbar ab 1987 verfügbar.

Wie dem auch sei; Klarheit bezüglich unseres Themas kann nur eins verschaffen: Bei den Autoren der drei Quellen nachzufragen. Wir haben versucht, Lenhardt, Herman und Kent, der heute übrigens SciFi-Romane schreibt, zu kontaktieren – alles erfolglos. Leider werden wir daher das Mysterium nicht lüften können.

Werbeflyer zu „Vs. Super Mario Bros.

Das letzte Urteil

Vier voneinander unabhängige Quellen erwähnen kurz eine vor der NES-Version zu datierende Spielhallen-Umsetzung von „Super Mario Bros.“ – mehr Hinweise darauf gibt es nicht. Es ist uns nicht gelungen, sämtliche dieser Erwähnungen auf Missverständnisse zurückzuführen. Insofern kann die Existenz einer frühen Arcade-Version des Spiels nicht widerlegt werden. Sie ist aber doch sehr unwahrscheinlich. Gäbe es diese Version nämlich, dann müsste man doch eindeutige Beweise dafür finden. Immerhin sprechen wir hier nicht von einem x-beliebigen Spiel, sondern von dem erfolgreichsten Videospiel aller Zeiten. Möglich wäre es, dass „Super Mario Bros.“ in einem ganz frühen Stadium als Arcade-Spiel vorgesehen war (so war es immerhin mit „The Legend of Zelda“ der Fall), doch da in den ausführlichen Entwicklerinterviews zum Spiel nicht die leiseste Andeutung dazu gemacht wird, müssen wir wohl auch diesen Lösungsversuch verwerfen.

Die Existenz eines frühen „Super Mario Bros.“ für Spielhallen kann also weder bestätigt noch falsifiziert werden. Da sie allem unseren Wissen widerspricht, ist es kaum möglich, dass etwas Wahres an dieser Behauptung ist. Andererseits stimmt dies wirklich nachdenklich: Nur 30 Jahre nach Erscheinen des am meisten verbreiteten Videospiels überhaupt können wir einfache Fragen nicht beantworten, einfache Probleme nicht lösen – dazu gehören neben diesem Phantom-Arcade-Automaten natürlich die westlichen Veröffentlichungstermine des Spiels.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es 19 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von bananenbär
    bananenbär 30.06.2014, 17:26
    Die Aufmerksamkeit hast du dir aber auch mit deiner wissenschaftlichen Herangehensweise redlich verdient =)
  • Avatar von Tobias
    Tobias 30.06.2014, 17:06
    Vielen Dank für die positive Resonanz! Ich hätte nie gedacht, dass jemand von NoA (und dann noch ausgerechnet Trinen) davon Notiz nehmen würde. Am interessantesten finde ich ja, dass er offenbar nochmal in die Unterlagen schauen möchte. Das wär wirklich unglaublich, wenn sich daraus noch was ergeben würde, allerdings ist das ja sehr unwahrscheinlich.
  • Avatar von 1UP-Maschine
    1UP-Maschine 30.06.2014, 16:31
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Wie du siehst fand das auf der Twitter-Page von GoNintendo statt. Die haben einen Artikel zu Tobis Report geschrieben.
    http://www.gonintendo.com/s/232076-d...e-arcade-first
    Hab' da eher an einen Report über die Entstehung von Tobi's Report gedacht, aber ich nehm's so hin!


    Wahrscheinlich feiert grade das ganze Team im Partykeller des nicht vorhandenen Redaktionsbüros übelst ab, mit "Features" und so.
  • Avatar von Garo
    Garo 30.06.2014, 15:39
    Zitat Zitat von 1UP-Maschine Beitrag anzeigen
    Ich sag's ja, er schreibt (wortwörtlich) Geschichte. In einigen Jahren wird es bestimmt sogar Reports zu diesem Report geben!

    Auch das Bill Trinen sich auch noch dazu meldet... Ich warte nur noch auf ein Getwitter zu dem Thema von Iwata höchstpersönlich, dann ist mein Mind endgültig blown.

    Seit wann kann unser AmiiBoss (Gott, war der schlecht...) eigentlich Deutsch?
    Wie du siehst fand das auf der Twitter-Page von GoNintendo statt. Die haben einen Artikel zu Tobis Report geschrieben.
    http://www.gonintendo.com/s/232076-d...e-arcade-first
  • Avatar von 1UP-Maschine
    1UP-Maschine 30.06.2014, 14:44
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Echt krass, dass sogar Bill Trinen auf (einen Repost von) Tobis Artikel aufmerksam geworden ist. Echt hart, wie Tobi hier die Grundfesten der Nintendo-Welt erschüttert. Wahrlich ein glorreicher Tag für NO.
    Ich sag's ja, er schreibt (wortwörtlich) Geschichte. In einigen Jahren wird es bestimmt sogar Reports zu diesem Report geben!

    Auch das Bill Trinen sich auch noch dazu meldet... Ich warte nur noch auf ein Getwitter zu dem Thema von Iwata höchstpersönlich, dann ist mein Mind endgültig blown.

    Seit wann kann unser AmiiBoss (Gott, war der schlecht...) eigentlich Deutsch?
  • Avatar von Garo
    Garo 30.06.2014, 13:21
    Zitat Zitat von Basti Beitrag anzeigen
    https://twitter.com/GoNintendoTweet/status/483293327509295104

    Bill (ja der Bill) und einige User scheinen sich auch an eine frühere Arcade-Version zu erinnern.

    Wie immer ein exzellenter Artikel!
    Echt krass, dass sogar Bill Trinen auf (einen Repost von) Tobis Artikel aufmerksam geworden ist. Echt hart, wie Tobi hier die Grundfesten der Nintendo-Welt erschüttert. Wahrlich ein glorreicher Tag für NO.
  • Avatar von Basti
    Basti 30.06.2014, 13:18
    https://twitter.com/GoNintendoTweet/status/483293327509295104

    Bill (ja der Bill) und einige User scheinen sich auch an eine frühere Arcade-Version zu erinnern.

    Wie immer ein exzellenter Artikel!
  • Avatar von Spade
    Spade 30.06.2014, 08:27
    Immer wenn ich das alte Cover sehe...

    Das Charakterdesign mag sich über die Jahre verändert haben, aber trotzdem kann man alles wiedererkennen. Und dann ist da Bowser... Wie hässlich der mal war ist immer wieder überraschend weil ich es immer wieder verdränge. XD
  • Avatar von Demon
    Demon 30.06.2014, 07:44
    Zitat Zitat von mumm Beitrag anzeigen
    Ein wirklich gut geschriebener Artikel - weiter so!

    Den Europa-Releasetermin, sowie den US-Release können wir wohl traurigerweise tatsächlich nicht mehr belegen.
    Dafür aber wohl das Arcade-Mysterium lösen: Wikipedia (ich weiß, dass das keine wissenschaftliche Quelle ist) spricht von einem Arcade, der 1983 erschienen ist. HIER nachzulesen.

    Edit: Genauere Daten lassen sich im Mariowiki finden. Quelle. Somit wären auch die Releasedaten vorläufig geklärt.

    Sicher lassen sich mit mehr als zwei Minuten Aufwand auch noch belastbarere Quellen finden.
    Dieses Arcade ist Mario Bros und nicht Super Mario Bros.
  • Avatar von bananenbär
    bananenbär 30.06.2014, 07:21
    Ein wirklich gut geschriebener Artikel - weiter so!

    Den Europa-Releasetermin, sowie den US-Release können wir wohl traurigerweise tatsächlich nicht mehr belegen.
    Dafür aber wohl das Arcade-Mysterium lösen: Wikipedia (ich weiß, dass das keine wissenschaftliche Quelle ist) spricht von einem Arcade, der 1983 erschienen ist. HIER nachzulesen.

    Edit: Genauere Daten lassen sich im Mariowiki finden. Quelle. Somit wären auch die Releasedaten vorläufig geklärt.

    Sicher lassen sich mit mehr als zwei Minuten Aufwand auch noch belastbarere Quellen finden.
  • Avatar von UltramantisBlack
    UltramantisBlack 30.06.2014, 02:53
    Toller Artikel!
    Unglaublich informativ und schön geschrieben, da macht lesen Spaß!
  • Avatar von Gerard1305
    Gerard1305 29.06.2014, 17:57
    Sehr interessanter Beitrag!! Weiter so!
    Ach ja, ich hab ne News zum neuen Zelda U gefunden
    Hier der Link:
    http://www.gamona.de/games/zelda-wii-u,eiji-aonuma-gibt-neue-details-preis-zelda-wii-us-welt:news,2482555.html
  • Avatar von Tobias
    Tobias 29.06.2014, 15:23
    Zitat Zitat von Giftpilz Beitrag anzeigen
    Die englischen Texte sind aber teilweise unschön übersetzt worden... Nicht falsch oder so, aber einfach unschön. Ihr solltet mal jemanden "anheuern", der das kann. Mich zum Beispiel. :P

    Oder irgendjemand anderen - Hauptsache jemanden, der's kann!
    Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen - immer her damit. ;D

    Zitat Zitat von 1UP-Maschine Beitrag anzeigen
    Hat das NO-Team sowas wie eine Spendenbüchse? Ich muss mal ganz dringend ganz viel Geld loswerden...
    Ich schick dir dann meine Kontonummer per PN, einverstanden? ;D
  • Avatar von Sepp91
    Sepp91 29.06.2014, 14:51
    Eure Inside-Artikel sind echt spitze! Lese sie jedesmal total gerne! Weiter so!
  • Avatar von 1UP-Maschine
    1UP-Maschine 29.06.2014, 13:21
    Er hat mit ganz normalen Reportagen angefangen, und jetzt hinterfragt er den Urknall der Videospiel-Geschichte. Du bist echt genial, Tobi!

    Hat das NO-Team sowas wie eine Spendenbüchse? Ich muss mal ganz dringend ganz viel Geld loswerden...
  • Avatar von Giftpilz
    Giftpilz 29.06.2014, 11:44
    Die englischen Texte sind aber teilweise unschön übersetzt worden... Nicht falsch oder so, aber einfach unschön. Ihr solltet mal jemanden "anheuern", der das kann. Mich zum Beispiel. :P

    Oder irgendjemand anderen - Hauptsache jemanden, der's kann!
  • Avatar von Demon
    Demon 29.06.2014, 11:32
    Sehr interessanter Artikel, aber ich glaube dennoch nicht das es eine vorherige Arcade Version gab. Sie kam, wie beschrieben, 1986 raus.
  • Avatar von BIGBen
    BIGBen 29.06.2014, 11:08
    Das zeigt mal ganz aktuell auf, was viele nicht wahrhaben wollen: Unsere Konstruktionen von Geschichte sind immer nur Annahmen und auf Wahrscheinlichkeiten begründet. Man kann nie 100% sicher sagen, dass irgendetwas irgendwann passiert ist. So ist beispielsweise nicht einmal klar, ob "Cäsar" überhaupt jemals existiert hat.
    Dagegen ist beispielsweise für Historiker eine der bestbelegten Existenzen der Antike die von "Jesus von Nazareth".

    Wir haben oft einfach zu viel Vertrauen in die Forschung und Wissenschaft.
  • Avatar von Tobias
    Tobias 29.06.2014, 09:57
    Fun Fact(s) zur Entstehung des Artikels: Den Magazinscan hab ich durch kompletten Zufall vor fast zwei Jahren gefunden. Der Bericht wurde vor fast zweieinhalb Monaten geschrieben. Und erst vorgestern habe ich, wieder komplett zufällig, die vierte Quelle gefunden.