gamescom 2022: Unsere Erwartungen an den Neustart

Im August 2019 war das letzte Mal, dass sich Videospiel-Enthusiasten vor Ort auf der gamescom in Köln ihrer liebsten Beschäftigung widmen konnten. Das letzte Mal um vor Ort mit ähnlich motivierten Menschen ins Gespräch zu kommen oder nach dem Anzocken direkt mit den Entwicklern ins Gespräch zu kommen. 2020 und 2021 gab es die gamescom nur als reines Digital-Event und musste - wie alle anderen Menschen weltweit - mit den Folgen und Einschränkungen der Pandemie umgehen. Im August 2022 soll nun die gamescom zum ersten Mal wieder vor Ort stattfinden und unser Team hat sich zusammengefunden, um die verschiedenen Ansichten dieser Entwicklung zusammenzutragen. Braucht es überhaupt noch eine große Publikumsveranstaltungen wie die gamescom? Was hat in den letzten Jahren ohne die gamescom gefehlt? Wo könnte sich die gamescom hin entwickeln? Und natürlich teilen wir unsere liebsten Erinnerungen an vergangene gamescom-Veranstaltungen.

https://www.siliconera.com

Freddy

Ich freue mich auf die Rückkehr der gamescom. Es ist zwar schade, dass große Publisher wie Nintendo und Sony dieses Jahr nicht da sein werden, die großen Blockbuster-Spiele waren aufgrund der sehr langen Wartezeiten in den letzten Jahren aber ohnehin nicht meine oberste Priorität. Vielmehr fand ich es immer interessant, in die vielen kleineren Produktionen und Indie-Titel reinzuschnuppern, die ich mir außerhalb der gamescom vielleicht nie angesehen hätte. Und mit etwas Glück gab es bei den Indie-Ständen neben kurzen Warteschlangen auch die Chance, direkt mit den Entwicklern und Entwicklerinnen oder anderen Spielbegeisterten zu sprechen. Ansonsten hatte ich auch immer viel Spaß mit den Bühnenshows, mein Highlight bleibt aber weiterhin das Monster Hunter Community Event 2015, bei dem es neben jeder Menge netter Leute auch leckeres Essen und tolle Gewinnspiele gab. 

Für die diesjährige gamescom erhoffe ich mir also vor allem, dass ich wieder viele spannende Titel anspielen kann und eventuell der ein oder andere davon sogar auf meiner Wunschliste landet. Und wer weiß, vielleicht gibt es gerade jetzt, wo einige Studios und Publisher nicht anwesend sein werden, sogar noch die ein oder andere Überraschungsankündigung auf der Opening Night Live, auf die ich mich ebenfalls bereits freue. Auch wenn man heutzutage insbesondere Demos sicher auch entspannt daheim zocken kann, bin ich dennoch sehr entspannt auf meine diesjährigen Erlebnisse auf der gamescom. 

Alex

Es freut mich, dass die gamescom nach ihrer unfreiwilligen Pause wieder zurückkehrt. Trotzdem werde ich den Kölner Messehallen in diesem Jahr noch fern bleiben. Daher bin ich gespannt, wie viel ich von der gamescom von Zuhause aus miterleben werde. Schließlich verstand sich die gamescom schon immer als eine Community-Veranstaltung, bei der sich die weltweite Branche in Köln trifft. Vermutlich deshalb standen die Bemühungen die Messe während der Pandemie-Hochzeit ins Digitale zu übertragen nie unter einem guten Stern. Die Opening Night Live ermöglicht zwar ein Stück weit von Zuhause aus teilzunehmen, hatte im vergangenen Jahr aber noch Raum nach oben für Verbesserungen.

Auch wenn die ganz großen Namen wie Sony, Nintendo oder EA der Messe in diesem Jahr fern bleiben, hoffe ich, dass die gamescom dennoch eine erfolgreiche Rückkehr feiert. Und womöglich ist diese Situation sogar eine Chance, die übliche Aufmerksamkeit von den Blockbustern auf kleinere Highlights zu lenken.

Martin

5 oder 6 Jahre ist es her, seit ich das letzte Mal auf der gamescom war. Und gerade die Jahre mit Corona haben mir gezeigt, wie sehr ich dieses Event vermisse. Nicht die großen Ankündigungen oder ähnliches - auch wenn ich es sehr genossen habe, damals Assassin’s Creed Origins an einem der Stände zu zocken - aber vor allem all die kleinen Spiele, die in der Flut von Neuerscheinungen viel zu leicht untergehen. Solche Perlen wie ElecHead, dessen Release ich durch zu kleines Marketingbudget einfach übersehen habe.

Und genau das wünsche ich mir von der gamescom und von deren Zukunft. Genau dieser Platz zu sein, an dem ich kleine Indie-Perlen sehen, spielen und lieben lernen kann. Auch wenn es dieses Jahr für mich nicht zu einem persönlichen Besuch der Messe reicht, freue ich mich sehr auf die ONL und viele kleine Überraschungen dort, denen ich entgegen sehnen darf.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es drei Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Leonardron
    Leonardron 30.08.2022, 21:47
    Ich war wie immer natürlich an allen Tagen dort. Natürlich merkte man schon, dass die "Großen" fehlten, aber nach der Zwangspause reichten mir die kleineen. Außerdem hatte ich diverse Treffen mit diversen Foren ( NO hat ja schon vor Corona nichts mehr organisiert bekommen - leider ) und 2 Gildengruppen aus GW2, die für mich auch GC Highlights darstellen.

    Aber wer braucht schon Nintendo, wenn es am Legostand Mario Stickerbogen sowie Minibausätze bekommen hat, die man in Lego-Mario-Reihe kann integrieren kann. Dort war die komplette Mario Baureihe ausgestellt zum bestaunen und mit spielen.

    Insgesamt zwar immer noch voll, aber gefühlt weniger als 2019.

    Also nochmal, man merkt schon, das Nintendo, Sony etc. nicht da sind, denn es knubbelt sich nicht so stark z.B. in Halle 9 wo Nintendo sonst anwesend ist. Dafür waren reichlich Indy Games mit potenzial vertreten. Für den Forenopa war natürlich auch die Retro-Ecke ein wichtiger Anlaufpunkt, da man dort auch alte Freunde aus der Retroszene trifft. Außerdem gab es Events in Halle 6 wie z.b. das Gamescom Metall: Hellsinger Concert ( u.a. war Alissa White-Gluz von Arch Enemy dabei ) sowie diverse eSport Veranstaltungen.

    Fazit: Für diejenigen, die sich damit arangieren konnten, war die diesjährige Camescom lohnend. Für diejenigen die unbedingt die Großen brauchen, um sich auf Veranstaltungen wie die Gamescom wohl zufühlen, wäre es natürlich ein Reinfall. Ich hoffe mal, dass sich die "Großen" 2023 wieder trauen und genug Eier in der Hose haben um nicht wieder zu kneifen, auch wenn z.B. das Coronaproblem weiter bestehen sollte.
  • Avatar von Ryo Hazuki
    Ryo Hazuki 24.08.2022, 19:50
    Ich schätze Gameplay zu Splatoon 3 und Harvestella
  • Avatar von bartimäus
    bartimäus 24.08.2022, 19:48
    Es gibt Donnerstag auf dem You Tube Kanal von Nintendo, ein Nintendo Treehouse zu Splatonn 3 und Harvestella. Mal sehen was da gezeigt wird.