Iwata hinterfragt derzeitiges Nintendo-Geschäftsmodell

Nintendo befindet sich derzeit in einer schwierigen Lage. Erst gestern verkündete Konzern-Chef Satoru Iwata, dass man die Verkaufserwartungen für Wii U und 3DS für das aktuelle Geschäftsjahr drastisch nach unten korrigiert habe. Zugleich vermeldete Iwata, dass man nicht mehr ein Resultat von 55 Milliarden Yen Gewinn für das derzeitige Geschäftsjahr erwarte, sondern einen Verlust von 25 Milliarden Yen.

In der Folge fiel Nintendos Aktienkurs stark in die Tiefe und es wurden die Stimmen lauter, die einen Rücktritt des vierten Nintendo-Präsidenten fordern. Iwata aber bekräftigte, dass er trotz der Misserfolge nicht zurücktreten werde. Vielmehr möchte er seinen Konzern selbständig wieder in die schwarzen Zahlen führen.

So vermeldete Iwata gestern in Japan im Rahmen einer Pressekonferenz, dass Nintendo über eine neue Unternehmensstruktur nachdenke. Angesichts der starken Verbreitung von Geräten wie Smartphones und Tablets befasse sich das Traditionsunternehmen damit, wie man auf diesen Plattformen Spielerfahrungen anbieten kann.

We are thinking about a new business structure. Given the expansion of smart devices, we are naturally studying how smart devices can be used to grow the game-player business. It’s not as simple as enabling Mario to move on a smartphone.

Nintendo veröffentlicht seine eigenen Spiele ausschließlich auf den eigenen Konsolen und lehnte Forderungen seitens seiner Aktionäre, auch für Smartphones und Tablets zu veröffentlichen, entschieden ab. So ergänzte er bei seiner gestrigen Vermeldung, dass er auch nicht vorhabe, Mario-Spiele einfach auf Smartphones zu portieren.

Genaures zu Nintendos Zukunftsplänen wird Iwata wohl frühestens Ende Januar im Rahmen der nächsten Investorenkonferenz vermelden. Eine kurzfristige Umbesetzung des Konzernmanagements lehnte er jedoch bereits ab.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread

Bisher gibt es 88 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Balki
    Balki 20.01.2014, 13:25
    Zitat Zitat von Yuta Beitrag anzeigen
    N sollte eine konsole rausbringen, die mindestens so wie ps4 oder xbox one von der leistung ist und mit dem procontroller, um wieder attraktiv fuer entwickler und spieler zu werden. [...]
    Das wäre mit das schlimmste was Nintendo nun machen könnte. Die Wii U komplett aufgeben und eine neue Konsole herausbringen - dann ist auch das letzte bisschen Vertrauen der Spieler und Entwickler weg.

    Hatte SEGA nicht auch die Dreamcast zu schnell herausgebracht, weil der Saturn sich nicht gut verkaufte - oder so ähnlich?!

    Sollen sie lieber für 100€ ein Expansion Pak veröffentlichen (mit externer GPU, Speichererweiterung).^^ Je nach Gerät (mit/ohne Pak) sehen die Spiele dann unterschiedlich gut aus. Kann jeder selbst entscheiden, ob ihm das die 100€ wert ist.

    Und was so schlimm am Pad sein soll versteh' ich auch nicht. Die Handhabung ist nicht viel anders als beim Casual (Pro) Controller. Wer einen Standard Controller will, kann sich den ja zulegen. Für mich macht's jedenfalls kaum einen Unterschied.
  • Avatar von *jaspis*
    *jaspis* 20.01.2014, 11:47
    Das is so ein schöner Satz, da geht mein Nintendoherz auf

    Zitat Zitat von R0c Beitrag anzeigen
    vlt setzt ja nintendo noch einiges um und wir werden positiv überrascht XD eine petition an big n wäre vlt auch hilfreich. sie sollen sehen, dass wir gamer zu nintendo halten und uns gerne einbringen möchten ^^
  • Avatar von R0c
    R0c 20.01.2014, 11:40
    was nintendo fehlt sind eindeutig gute spiele. man kann einen konzern nicht nur mit mario, zelda und pokemon über dem wasser halten. klar sind das nintendos zugpferde, aber der gamer will auch abwechslung. hier hat nintendo handlungsbedarf. sie müssen mehr spielefirmen für sich gewinnen, vlt wäre auch ein neues entwicklerstudio gut.
    ein weiterer punkt wäre, wenn sie kundenumfragen machen, was kunden zum beispiel gerne auf dem 3ds oder der wii u spielen wollen und ab einer bestimmten absatzmenge gehen sie dann in produktion. viele zelda fans wünschen sich zb ein majoras mask remake auf dem 3ds schon seit gut 2 jahren. bisher ignoriert nintendo das jedoch. ich finde, dass sie es umsetzen sollten, denn es is ja quasi der nachfolger von ocarina of time und warum soll man nur eines der games rausbringen? unvollständige sachen mag keiner.

    ich würde mir zb als retrofan diverse alte sega saturn oder psx games für den 3ds wünschen. nintendo könnte zb sega beauftragen, dass sie meilensteine wie virtua fighter 2, panzer dragoon rpg, shining force 3, deep fear, last bronx, daytona, burning rangers etc als virtua console games für den 3ds rausbringen. ich würde mir die spiele alle holen

    den trend auf touchscreenhandy gehen wäre in meinen augen nicht so der hit. klar haben die smartphones von heute games mit top grafik, doch die steuerung mitten im bildschirm is alles andere als optimal. so versperrt man sich teile des bildschirmes und ich finde, dass der bildschirm frei sein sollte.

    vlt setzt ja nintendo noch einiges um und wir werden positiv überrascht XD eine petition an big n wäre vlt auch hilfreich. sie sollen sehen, dass wir gamer zu nintendo halten und uns gerne einbringen möchten ^^
  • Avatar von Yuta
    Yuta 20.01.2014, 10:17
    N koennte auch zwei verschiedene zeldas herausbringen. Eins fuer kinder/jugendliche und eins fuer erwachsene. Im besten fall werden beide gekauft und im schlimmsten nur eins, aber besser als gar keins
  • Avatar von Yuta
    Yuta 20.01.2014, 10:15
    N sollte eine konsole rausbringen, die mindestens so wie ps4 oder xbox one von der leistung ist und mit dem procontroller, um wieder attraktiv fuer entwickler und spieler zu werden. Und vielleicht von ihrem hohen ross runtersteigen.....die wii-zeiten sind vorbei, das hat sich schon laenger abgezeichnet und ich finde ms und sony haben gut daran getan, wieder auf die normale gamepads zu setzen.
  • Avatar von Banarina
    Banarina 19.01.2014, 23:00
    Irgendwie glaube ich, es ist der falsche Weg, sich an Smartphones, Tablets etc. zu orientieren. Die Wii U mit seinem zweiten Bildschirm ging ja irgendwie auch schon in diese Richtung - es ist eine Art Trittbrett-Fahren mit dem hochtrabenden, aufgedunsenen Elektronik-Wahn(sinn). Nintendos Stärke lag immer darin, sich von allen anderen zu unterscheiden - und zwar durch originelle Spiele. Aber leider ruht sich Nintendo zu sehr auf seinen alten Klassikern aus oder entwirft quietsch-bunte, nichts sagende Kinderspiele. Es müsste dem Konzern gelingen, neben der Basis aus beliebten Reihen neue zu entwickeln, die den Spieler nicht nur nett unterhalten, sondern richtig einnehmen und erobern, wie ein gutes Buch. An Büchern oder Kinofilmen könnte man sich sowieso orientieren, es gibt tolle Geschichten, aus denen man mitreißende Abenteuer erschaffen könnte. Nintendo müsste neue Spiele "wagen", Zelda war auch einmal neu. Es wurde erfolgreich nicht wegen toller technischer Optionen, sondern weil die Spieler fasziniert waren und sich in das Spiel eingefühlt haben.
    Außerdem sind es auch schlicht nicht genug Spiele. Für den hohen Preis ist das Angebot einfach zu klein und die Wartezeiten sind zu lang.
  • Avatar von Balki
    Balki 19.01.2014, 22:29
    Zitat Zitat von AKW_Kovu Beitrag anzeigen
    Ich liebe das Miiverse. Wüsste auch nicht, warum das schlecht sein sollte. Habe dort viele Freunde gefunden und interessante Personen kennengelernt.
    Außerdem liest man dort viel direkt von Entwicklern oder anderen Nintendo-Offiziellen.
    Ja, bestes Beispiel: Two Tribes. Die haben das MiiVerse recht stark genutzt und waren allgemein immer spielernah. Es gibt sicherlich noch einige Dinge, die man verbessern kann/sollte: Community Suchfunktion (fehlt glaube ich), Beiträge von bestimmten Nutzern suchen, Benachrichtigungen wenn jemand (nicht nur der Ersteller) auf einen Beitrag geantwortet hat usw.
  • Avatar von Kojiro
    Kojiro 19.01.2014, 20:46
    Sorry für (erneutes) Offtopic:

    ich hör auf dich Rince, ist auch irgendwie unnötig, bin mit Battlefield (ich bin so schlecht in dem Spiel ) und Killzone was den Multiplayer angeht gut bedient
  • Avatar von 3dsZocker
    3dsZocker 19.01.2014, 20:33
    Finde ich schon mal gut, dass Iwata nicht zurücktritt. Aber es ist trotzdem so aergerlich das Nintendo so hohe Verluste mit ins Jahr 2014 nahm.. Hoffentlich kann Nintendo das noch mit z.B Mario Kart 8 und SSBU/3ds richten.
  • Avatar von *jaspis*
    *jaspis* 19.01.2014, 20:24
    Zitat Zitat von Phizzo Beitrag anzeigen
    Wenn ich jetzt Miiverse anschaue, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll, so erbärmlich ist das. .
    Das erklär mir doch bitte mal genauer, was so "erbämlich" dran is
  • Avatar von HuberDe
    HuberDe 19.01.2014, 20:19
    Ich glaube dass Nintendo das Problem hat, dass sich die U für den Normalo nicht von der Wii abhebt. Die meisten Spiele gibt es ja auch für die Wii und das viel günstiger. Denen die so denken steht auch der Spass und nicht die Grafik im Vordergrund. Abgesehen von SMW3D sehe ich momentan auch nicht viele Vorteile der U. Klar gefällt sie mir alles in allem und ich bereue den Kauf nicht. Aber Nintendo hätte einfach schon vor nem Jahr das Lineup haben sollen was sie Mitte des Jahres haben werden. Und zudem hat Nintendo einfach den Ruf der Kinderkonsole. Viele Kinder und Jugendliche wollen einfach ne coole Xbox oder PS, damit die ganzen EgoShooter noch realer aussehen. Da wird keine andere Plattform etwas daran ändern. Vor allem nicht wenn Nintendo die Games auf den Smartphones nicht verschenkt. Denn 40€ bezahlt dort niemand für ein Spiel
  • Avatar von Phizzo
    Phizzo 19.01.2014, 19:53
    Meiner Meinung nach ist das Hauptproblem der Wii U die inkonsequente Umsetzung des ursprünglich vermarkteten Konzeptes. Erinnert sich noch jemand an die erste Präsentation? Damals wurden innovative Wunderdinge vom Gamepad versprochen, auch was die kommunikativen Features angeht. Wenn ich jetzt Miiverse anschaue, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll, so erbärmlich ist das. Dabei würde sich gerade die Wii U hervorragend als Social-Media-Konsole eignen. Bei der ersten Wii wurde das Hardware-Konzept viel deutlicher vermittelt. Aber bei der Wii U springt der Funke nicht so recht über, deshalb nehmen Spieler und Entwickler zunehmend Abstand davon.

    PS: ich denke auch, das eine Blu-Ray-Player-App im eshop und eine bessere Integration der Wi-Kompatibilität für mehr Akzeptanz sorgen könnte, aber das sind eher die kleineren Probleme.
  • Avatar von Taurin
    Taurin 19.01.2014, 19:15
    Ich will nur endlich mein zelda. Hauptgrund mir jedes mal wieder eine Nintendo Konsole zu kaufen.
  • Avatar von JFan
    JFan 19.01.2014, 19:06
    Glaube auch, dass es "Marketing Apps" werden, sicherlich keine vollwertigen Smartphonegames um 80 cent.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.01.2014, 18:23
    Zitat Zitat von tiki22 Beitrag anzeigen
    Wieso wollen die auf einmal in den "Smartphone Markt" einsteigen?
    damit man Generation Smartphone mal sagen kann :
    "Haaallooooo ihr Idioten ! Mario und Link sind auch noch da ! Diese Spiele haben viel mehr Inhalt und Herz!"
  • Avatar von tiki22
    tiki22 19.01.2014, 17:46
    Wieso wollen die auf einmal in den "Smartphone Markt" einsteigen? Sony und MS machen das doch auch nicht.

    Nintendo sollte einfach mal ihre Strategie bei den Konsolen überdenken. Der 3DS ist ja noch im großen und ganzem in Ordnung aber die Wii U hat einfach so vieles falsch gemacht.

    Ich werde hier nicht alles noch mal aufzählen aber eine Sache hat Nintendo am stärksten verkackt und das ist ihr Nintendo Network.
  • Avatar von SasukeTheRipper
    SasukeTheRipper 19.01.2014, 17:40
    Ich kenne genug Menschen, die sich eine Wii U zulegen würde, wenn endlich mal ein neuer Metroid-Titel erscheinen würde.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.01.2014, 16:46
    mach es nicht Koji. es gibt so viele feine Spiele die mit Herz und Verstand programmiert worden sind . CoD gehört sicher nicht dazu ^^
  • Avatar von Kojiro
    Kojiro 19.01.2014, 16:42
    @ TomClancy

    Danke für die Erläuterung, verstanden hab ichs soweit. Hmm...Freunde drängen mich dazu mir Ghosts wegen Online Multiplayer zuzulegen, jetzt hab ich so meine Zweifel
  • Avatar von Balki
    Balki 19.01.2014, 14:52
    Vielleicht entwickelt Nintendo ja eigens Spiele für's Smartphone?! Oder auch mal ein kleines PC Spiel. Falls es so kommen sollte - was ich nicht so ganz glaube - sollten es eigene Marken und kein Mario/Zelda und Co sein.

    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    die Länge eines Spieles hat aber nix mit core zu tun
    dann wäre Facebooks Treasure Isle ja ein hardcore Game [...]
    Ist es nicht? Neiiin, mein Leben ist eine Lüge!!!11

    Als ich auf den Beitrag von Sonny3592 oder auch TomClancy antwortete, wollte ich damit keine Core-Casual-CoD Diskussion auslösen. Und die beiden vermutlich auch nicht (auch wenn man sich (ich mich) dann selbst nur schwer zurückhalten kann ).

    Vor allem weil's ja nix mit dem eigentlichen Thema zu tun hat.
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 19.01.2014, 14:16
    ich auch,weil es immer schlechter wird...
    Da sind wir uns ja einig.

    mir nicht, ich rage sofort weils völligst unbalanced und wie du so schön sagtest lachhaft ist.
    und genau damit gibst du doch zu das cod ein casual game ist für den massenmarkt,die nichts von balancing,maps und fairness verstehen.
    die komponente glück hat im mp absolut nichts zu suchen.
    Geht mir ähnlich, wenn bei Kumpels bei Ghosts oder so der Controller mal rumgereicht wird. Da zocke ich vielleicht mal eine halbe Stunde und hab dann auch schon eigentlich schon genug. Ist aber auch okay, CoD ist bringt halt nicht mehr das, was ich mir für einen Shooter vorstelle - was soll's, gibt ja 1.000 andere, die mehr Spaß machen.

    Ich habe ja nie bestritten, dass CoD ein Spiel für den Massenmarkt ist. Ist es absolut. Und natürlich sind Maps, Balancing etc. aus Competitive-Sicht eine Katastrophe. Aber dadurch wird es ja nicht automatisch zum Glücksspiel. Wer es 8 Stunden täglich suchtet, wird darin höchstwahrscheinlich besser, als die Leute, die es wirklich nur casual spielen.

    Der Spieler, der wirklich ein intensives, forderndes, stark skillbetontes Shooter-Game sucht, mit balanced Perks (oder gar keinen Perks), Waffen etc. ist halt einfach nicht mehr die Zielgruppe für CoD und für den ist CoD einfach das falsche Spiel. Es sind halt hauptsächlich die Spieler größerer Gruppen, denen das alles egal ist - wer will, kann sie casual nennen. Aber, wie gesagt, es ist ja nicht weiter schlimm, wenn man, wie ich, keinen Spaß man mehr dran hat. Im Shooter-Segment gibt es ja wirklich genug andere Alternativen.

    a,warum sind sie denn gebanned ?
    weil das spiel mit einfach nicht competitve gespielt werden kann...glück hier, glück da !!
    Ja, das stimmt. Aber das beweist, dass Spiel an sich kann ja competitive gespielt werden, wenn man will - eben mit der Bannliste. Das es halt in der Public Lobby mit dem 12-jährigen Jimmy aus Wisconsin, der das ganze Spiel über nichts anderes macht, als seinen Tube mit Danger Close abzufeuern und mit One Man Army immer wieder neuaufzuladen, weniger skillbetont zu geht, ist natürlich so, keine Frage.

    Wer wirklich im entferntesten, halbwegs was in Richtung Competitive auf Konsolen sucht, wird wahrscheinlich am ehesten um Halo 3 nicht drum rum kommen.


    Bevor Rincewind mich erschlägt:

    welche Nintendospiele wären denn für Smartphones geeignet ?
    - Pokemon
    Das wäre ja wohl das Paradebeispiel, was mit Smartphones auch gut funktionieren würde. Würde auch weggehen wie warme Semmeln. Aber ich bezweifle, dass dies jemals kommt. Die 2D-Marios wären auch ein Klassenschlager, auch wenn es wahrscheinlich nicht ideal zu steuern wäre. Aber die meisten wird es nicht interessieren, weil, hey, es ist Mario. Am ehesten bieten sich aber eben eher langsamere, vielleicht rundenbasierte Geschichten, eben wie Pokemon an.
  • Avatar von GogOlo
    GogOlo 19.01.2014, 14:11
    @Rincewind
    Also Pikmin könnte ganz gut auf Tablets funktionieren, denke ich. Und sonst halt Spiele bei denen man mehr mit einem Interface interagieren muss und weniger direkt steuern muss, Jump n Runs, Action Adventure usw. fallen daher total raus, wenigstens wird dann Mario und Zelda nicht missbraucht.

    Zitat Zitat von TomClancy Beitrag anzeigen
    schwachsinn...ping und erhöhter patronenschaden perk,juggernaut perk,vollmantelgeschoss machen es zum glücksspiel.
    Dann siehst du das vielleicht so, ich habe damals mit DSL 768 und nem 80er Ping andere Erfahrungen gemacht. Es einfach nur als Glück abzustempfeln, weil man selbst nichts gerissen kricht, super Einstellung.
    "Easy to lern, hard to master." fällt mir da spontan ein.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.01.2014, 13:55
    jetzt bitte kein CoD Thread daraus machen Leute
    Iwata könnte mitlesen

    welche Nintendospiele wären denn für Smartphones geeignet ?
    - Pokemon
    - Taktik RPG´s ala Fire Emblem :-/
    - uff .ehm ...
  • Avatar von TomClancy
    TomClancy 19.01.2014, 13:52
    Ich hab seit MW2 kein CoD mehr regelmäßig gezockt,
    ich auch,weil es immer schlechter wird...
    Aber das ist auch egal, denn das Spiel soll in erster Linie Spaß machen, was es auch vielen tut.
    mir nicht, ich rage sofort weils völligst unbalanced und wie du so schön sagtest lachhaft ist.
    und genau damit gibst du doch zu das cod ein casual game ist für den massenmarkt,die nichts von balancing,maps und fairness verstehen.
    die komponente glück hat im mp absolut nichts zu suchen.
    . Ich zwar nicht mehr, aber andere.
    bester beweis,du scheinst ja auch etwas von der materie zu verstehen und hast kein spaß damit.
    Mal ganz abgesehen davon, sind die Beschwerden bezüglich unfairen Streaks, unfairen Perks, unfairen Waffenaufsätzen etc. sowieso obsolet, denn wenn jemand wiklich competitive in irgendwelchen Laddern spielt, wird er die dort nicht antreffen. Aus einem ganz einfachen Grund: Die sind gebanned.
    ja,warum sind sie denn gebanned ?
    weil das spiel mit einfach nicht competitve gespielt werden kann...glück hier, glück da !!
    Aber das stört den durchschnittlichen CoD-Spieler nicht,
    casual !
    Wenn jemand 20ms schneller reagiert als der andere, ist es völlig egal wer gerade im Vorteil ist.
    schwachsinn...ping und erhöhter patronenschaden perk,juggernaut perk,vollmantelgeschoss machen es zum glücksspiel.
  • Avatar von GogOlo
    GogOlo 19.01.2014, 13:44
    Nintendo auf Smartphones, kann und will ich mir gar nicht Vorstellen. Es gibt Genres und Konzepte die funktionieren könnten, aber ich habe keine Lust für ein Handyspiel 20€+ auszugeben oder bei einem Nintendo Titel für weniger Geld dann aber die ganze Zeit aufpoppende Werbung zu sehen oder massig überteuerten Extrakrams.

    Iwata, euer Konzept ist richtig, ihr braucht aber einfach mehr output. Eine große Engine entwickeln und die für jedes Spiel ummünzen könnte vielleicht helfen. Und noch viel mehr Experimentierfreudigkeit, wieso gibt es noch immer kein Pokemon RPG für die WiiU? Oder ein Pokemon Adventure aus Ego Perspektive und mit dem WiiU Pad steuert man das Sichtfeld. Ladet mal ein par US und EU Nintendo Fans ein und hört euch deren Ideen an!


    lol CoD und Glück...total. Wenn man einfach zu doof zum Zielen ist, kann man sich schnell Dinge einbilden. CoD4 habe ich damals am laufenden Band gezockt, also wirklich sehr viel, hatte mehrere hundert Stunden auf der Uhr. Kannte jeden Glitch auf jeder Map, Tricks usw.. Da ist nichts mit Glück, maximal der Spawnpunkt, aber auch der funktioniert nach Regeln, mit Erfahrung kann man sich schon denken an welcher Ecke man auftaucht, wenn man die Map im Blick hat.
    Also natürlich die PC Version. Wer spielt denn schon Shoter auf Konsolen(*hihi*)

    Das mit den angesprochenen Fähigkeiten stimmt zwar schon, der eigentliche Skill der Person macht aber das meiste aus. Wenn jemand 20ms schneller reagiert als der andere, ist es völlig egal wer gerade im Vorteil ist. Ich für meinen Teil erinnere mich an häufige Kicks und gelegentliche Bans(auf Non-Clan Server) weil ich angeblich nen Wallhack genutzt habe, einmal sogar einen Bot, das war das größte Lob für mich. Auf Clan Servern wird es dann deutlich anstrengender, aber auch da habe ich nicht wirklich einen großen Nach- oder Vorteil gespürt.

    Wenn ich einen CoD Teil wieder spielen würde, dann CoD4, alles was danach kam ist einfach überladen und määh.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 19.01.2014, 13:42
    die Länge eines Spieles hat aber nix mit core zu tun
    dann wäre Facebooks Treasure Isle ja ein hardcore Game

    bei den CoD Spielen halte ich mich lieber raus.
    natürlich ist hier das balancing so das jeder mal zum Zug kommt , aber am Ende siegt doch der Skill denke ich mal
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 19.01.2014, 13:27
    wenn leute keine ahnung haben,sollten sie manchmal echt lieber die klappe halten !
    Werd mal nicht unverschämt.

    aber keine angst, viele merken nicht das cod ein auf schere,stein,papier ausgelegtes glücksspiel ist.
    du bist nicht der einzige.
    ich habe ettliche stunden im cod 4 mp verbracht, und kenne die spiele sehr,sehr gut.
    mit mw2 wurde alles noch vieeel schlimmer auf glück ausgelegt und war nur noch reinstes lotto.
    Dann müsste jeder quasi auf lange Sicht gesehen, ähnliches erreichen, was ganz offensichtlich nicht stimmt. Gegen die Leute, die es regelmäßig und gut spielen, werden ungeübte kein Land sehen. Gibt eltiche Leute, die dann faire 1000 Spielstunden haben, eine K/D von 3,5 und W/L von 10, um mal ein Beispiel zu nennen. Und das sind ganz sicher nicht die, die die ganze Zeit den Noobtube bei Terminal verwenden. Es kann ja mal einer, der es nicht täglich 8 Stunden suchtet, in ein CSL-Game, für die meiste würden wahrscheinlich sogar die Public Lobby reichen, mitspielen und dann mal sehen, wie er kein Land sehen wird. Natürlich gibt es in Public Games so Kram wie die Noobtube in MW2, womit halt auch paar schlechte Spieler den ein oder anderen Kill abgreifen können, aber das macht den Braten nicht wirklich fett.

    Ich hab seit MW2 kein CoD mehr regelmäßig gezockt, und natürlich hat die Serie nach CoD 4 eine komische Richtung angenommen, aber es bleibt eine Spielserie, wo man definitiv mehr als nur Glück braucht.Bei all der Kritik und Hass, die die Serie, bis zu einem gewissen Grad auch zu Recht, verdient, sollte man versuchen, irgendwo noch halbwegs objektiv zu bleiben. CoD ist keine Spielserie, die zu 100% vom Glück abhängt, wie in der Lotterie. Es gibt zwar viel zu viele Sachen, um auch schlechtere Spieler an der Stange zu halten, wie zum Beispiel die Support-Streaks bei MW3, aber es weit davon entfernt, reines Roulette zu sein. Im Grunde hat Tom Delay Jones Recht.

    ich rate dir mal quake 3 arena zu spielen und dann reden wir weiter über competitive mp shooter.
    wenn leute keine ahnung haben,sollten sie manchmal echt lieber die klappe halten !
    Er hat ja nicht CoD als Megabeispiel für Competitive MP-Shooter genannt, sondern gesagt, dass es kein reines Glücksspiel ist. Und das stimmt auch so, auch wenn ich auch der Meinung bin, dass ein unbalanced ist, teilweise lachhaft etc. ist. Aber das stört den durchschnittlichen CoD-Spieler nicht, aber dass ist auch okay - Geschmäcker sind verschieden und man kann damit Spaß haben. Ich zwar nicht mehr, aber andere.

    Natürlich sind Quake 3 Arena und Co. eher die Competitive Shooter, das streitet auch keiner ab. Nur, ist Call of Duty eben eine andere Art Shooter, und jemand der das unverfälschte, reine Skill-Shooter Erlebnis haben will, ist hier fehl am Platz. Aber das ist auch egal, denn das Spiel soll in erster Linie Spaß machen, was es auch vielen tut.

    Mal ganz abgesehen davon, sind die Beschwerden bezüglich unfairen Streaks, unfairen Perks, unfairen Waffenaufsätzen etc. sowieso obsolet, denn wenn jemand wiklich competitive in irgendwelchen Laddern spielt, wird er die dort nicht antreffen. Aus einem ganz einfachen Grund: Die sind gebanned.
  • Avatar von TomClancy
    TomClancy 19.01.2014, 13:26
    aber klar doch !
    ist etwas schwer zu erklären,wenn dein gegenüber noch nie ein cod gespielt hat, aber ich versuche es.
    im cod multiplayer gibt es die sogenannten perks und killstreaks.
    das sind bestimmte "spezialfähigkeiten" die jeder spieler selbst aussuchen kann.
    ich nenne mal ein paar beispiele zur verdeutlichung.
    -größerer nahkampf umfang
    -unbegrenzt lange sprinten
    -unsichtbar auf minimap
    -höherer patronenschaden
    -schneller sprinten
    -schieißen nach dem tod noch möglich

    http://callofduty.4players.de/board120-call-of-duty-1-8/board45-call-of-duty-modern-warfare-2/board77-multiplayer-von-call-of-duty-modern-warfare-2/2115-call-of-duty-modern-warfare-2-perks-streaks-liste/

    schau dir am besten mal diese zusammenfassung an,und du wirst hoffentlich merken was ich meine.
    im grunde läuft das spiel folgend ab:
    welches perk trifft auf welches perk ?
    welches team hat welche killstreaks ?
    welcher waffenaufsatz trifft auf welchen waffenaufsatz ?
    es ist die reinste lotterie und hat mit glück zu tun, auf was man trifft bzw. was dein gegenüber equipped hat.
    und das wurde mit absicht so designed,damit jeder ein paar kills bekommt, und nicht frustriert aufhört.
    dem massenmarkt zugeschnitten...jeder soll kills bekommen und spaß haben.
    deswegen auch die hohen vkz und einordnung in die casual game spalte.
    völligst unbalanced, auf glück basiertes gameplay !!
    sooo...crashkurs cod multiplayer.
    ich könnte da noch ewig weiter machen mit schlecht designten maps, auto aim, unfaire waffenaufsätze usw.
    das spiel ist völligst broken !!
  • Avatar von Kojiro
    Kojiro 19.01.2014, 12:46
    Zitat Zitat von TomClancy Beitrag anzeigen
    aber keine angst, viele merken nicht das cod ein auf schere,stein,papier ausgelegtes glücksspiel ist.
    Jetzt bin ich neugierig, könntest du dies bitte ausführlich erklären? Ich habe noch nie einen Call of Duty Teil gespielt, würde mich aber interessieren was es hiermit auf sich hat.
  • Avatar von TomClancy
    TomClancy 19.01.2014, 12:40
    Ein Call of Duty mit einem Mario Kart gleichzuziehen und zu behaupten es wär ebenso ein reines Glücksspiel ist einfach nur stumpf und zeugt davon, dass man sich mit solchen Games von vorne herein nicht befasst.
    da hat sich wohl einer mit der grundgelegenen spielmechanik von cod nicht befasst.
    aber keine angst, viele merken nicht das cod ein auf schere,stein,papier ausgelegtes glücksspiel ist.
    du bist nicht der einzige.
    ich habe ettliche stunden im cod 4 mp verbracht, und kenne die spiele sehr,sehr gut.
    mit mw2 wurde alles noch vieeel schlimmer auf glück ausgelegt und war nur noch reinstes lotto.
    tut mir leid für dich,wenn du keine ahnung von guten competitive shootern, generellem balancing oder gut funktinoierenden mp maps hast.
    ich rate dir mal quake 3 arena zu spielen und dann reden wir weiter über competitive mp shooter.
    wenn leute keine ahnung haben,sollten sie manchmal echt lieber die klappe halten !
  • Avatar von Anonym 20200729
    Anonym 20200729 19.01.2014, 12:31
    -
  • Avatar von Tom Delay Jones
    Tom Delay Jones 19.01.2014, 12:18
    Zitat Zitat von JFan Beitrag anzeigen
    @Tom Delay Jones
    Meiner Meinung sind viele gerne bereit 400€ für etwas zu zahlen, weil es als Statussymbol gilt, ist ja nicht nur bei Spielekonsolen so. Besonders Jugendliche geben leicht dem "Gruppenzwang" nach oder brauchen verschiedene Satussymbole (egal ob Markenkleidung, teure Smartphones usw.)

    Nach deiner Definition von Core Games wird man die der Current Gen wohl an einer Hand abzählen können
    Die meisten Spiele werden einfach immer einfacher.
    Die Herausforderung ist auch nicht in jedem Spiel immer gleich. Dark Souls, Demons Souls, etc. sind einfach bockschwere Singleplayergames zum Beispiel. Bei einem Call of Duty und Battlefield liegt die Herausforderung eher daran, sich mit anderen im Multiplayer zu messen. Welches Setting nutzt man, kennt man die Maps gut, wie schnell und sicher zielt man. Die Herausforderung in den Games findet man nicht überall an gleicher Stelle. Ein Call of Duty mit einem Mario Kart gleichzuziehen und zu behaupten es wär ebenso ein reines Glücksspiel ist einfach nur stumpf und zeugt davon, dass man sich mit solchen Games von vorne herein nicht befasst. Aber es gibt mehr solche "Core" Games als du glauben magst. Mein letztes war zum Beispiel Kingdom Hearts 1.5 Final Mix auf Profi, hat mich insgesamt gute 100 Stunden unterhalten und der Schwierigkeitsgrad war richtig knackig, da konnte man einige Fails miterleben. Dennoch blieb das Spiel aber auch immer fair und man bekam nie das Gefühl, dass man es jetzt einfach bei Seite legt. Sowas fehlt halt der U, Mario ist ein tolles Game, aber da läuft man halt seine 10 Stunden bis zum Ende durch, forderen tut es einen meist nicht, und wenn man stirbt, dann aus Leichtsinnigkeit. Wer danach noch die Lust hat mach halt das Game komplett und kann vll noch paar Stunden ranhängen, aber so richtig das Gefühl "das MUSS ich jetzt noch machen, das pack ich!" hatte ich eigentlich noch nie.
  • Avatar von Balki
    Balki 19.01.2014, 12:09
    Zitat Zitat von Tom Delay Jones Beitrag anzeigen
    Dass PS4 und Xbox One erfolgeicher sind als die WiiU würde ich nicht daran begründen, dass die als "cool" gelten. Die PS4 und Xbox One liefern was für die Leute im Gegensatz zur WiiU. Die Leute schmeißen nicht einfach 400+ € für eine Sache raus, die sie nur "cool" finden, das hat schon festsitzendere Gründe! Scheiße kauft auch keiner für 400€ obwohl sie in aller Munde ist. [...]
    Ich habe nicht geschrieben es sei der einzige Grund. Für viele Jugendliche! ist es aber DER Grund - sie wollen dazu gehören, "cool" sein, Nintendo ist "Kinderkram" usw. Was bieten PS4 und XBone denn momentan? Sieht doch genauso arm aus, wie zum Start der U.

    Zitat Zitat von Tom Delay Jones Beitrag anzeigen
    [...]The Wonderful 101, 3D World und Lego City würde ich auch nicht als Core Games betrachten. Unter Coregames sehe ich Games, die für den Spieler eine Herausforderung darstellen.
    Trifft exakt zu! Eigentlich bisher das einzige bzw. eines der wenigen (habe ja nicht alle gespielt) Spiele dieser Generation...

    Puzzle, Geschicklichkeitsspiele wie RUSH, EDGE usw. sind Gelegenheitsspiele. Die ursprüngliche Bedeutung war aber nicht "Core" = Herausforderung. Das haben die Spieler im Laufe der Zeit selbst so gedeutet. Und schon sind BF4, CoDxyz und Co "casual"... Dabei hat man bei denen doch zumindest online 'ne Herausforderung?! Vermute ich einfach mal - habe beide nie gespielt. Herausforderung ist aber auch etwas völlig subjektives, weswegen die Bezeichnungen sinnlos sind. Für jemanden der ALLES perfekt spielen kann, gibt es also nur "casual" Spiele? Es ist - wie rowdy schrieb - vom Spieler abhängig, wodurch diese Begriffe eben ihre Daseinsberechtigung verlieren, da sie nicht dabei helfen Spiele zu unterscheiden/einzuordnen.
    Wie erwähnt halte ich diese Bezeichnungen für vollkommen unnötig/schwachsinnig und versuche sie zu vermeiden. Denn zur Kategorisierung eines Spieles benötigt man diese Begriffe nicht.

    Zitat Zitat von Sora-Lee-Dor Beitrag anzeigen
    [...]
    Hat auch nichts mit Statussymbol zu tun. Wenn ich ein Killzone spielen will kauf ich 'ne Playstation, anders kommt man schlecht an das Spiel. Zumal man eine PS4 schlecht auf dem Schulhof rumzeigen kann
    Wie erwähnt trifft es nicht auf alle zu. Allerdings auf sehr viele. Ich konnte dahingehend schon einige Erfahrung sammeln.
    Ach, bei der U wurde gesagt, ein Spiel sei kein Kaufgrund (völlig zu Recht) und bei der PS4 soll's nun reichen? Egal wie "geil" ich ein Spiel finde, es rechtfertigt nicht den Kauf einer Konsole. Dazu braucht es schon ein paar Titel mehr.
  • Avatar von Sora-Lee-Dor
    Sora-Lee-Dor 19.01.2014, 11:39
    Die Leute kaufen die Konsolen aber auch wegen den Bildern und Videos der Spiele, die sie in Verbindung mit der jeweiligen Konsole gesehen haben. Die letztliche Entscheidung, ob man Sony oder Microsoft das Geld gibt werden wohl die entsprechenden Exclusives sein.
    Hat auch nichts mit Statussymbol zu tun. Wenn ich ein Killzone spielen will kauf ich 'ne Playstation, anders kommt man schlecht an das Spiel. Zumal man eine PS4 schlecht auf dem Schulhof rumzeigen kann

    @direkt unter mir:
    Ich bezog mich nicht auf ein einzelnes Spiel im Post sondern auf ein Franchise. Wenn ich Spiele der Serie Killzone (als Symbol für Exclusives an sich) spielen möchte, kaufe ich 'ne Playstation, wenn ich lieber Spiele der Serie Halo (als Symbol für Exclusives an sich) spielen möchte, eben eine XBox One. Das man sowas noch erklären muss...
  • Avatar von Cooper89
    Cooper89 19.01.2014, 11:28
    Finde gut das die gleichen Leute drin bleiben. Auch sehr schön das die nun endlich einsehen das es so nicht weiter gehen kann.

    Eigens entwickelte Apps von Nintendo für Android/iOs wäre nie coole Sache. So erreichen die Marken rund um Nintendo Millionen weitere, darunter sicher auch neue, Konsumenten.
  • Avatar von JFan
    JFan 19.01.2014, 10:35
    @Tom Delay Jones
    Meiner Meinung sind viele gerne bereit 400€ für etwas zu zahlen, weil es als Statussymbol gilt, ist ja nicht nur bei Spielekonsolen so. Besonders Jugendliche geben leicht dem "Gruppenzwang" nach oder brauchen verschiedene Satussymbole (egal ob Markenkleidung, teure Smartphones usw.)

    Nach deiner Definition von Core Games wird man die der Current Gen wohl an einer Hand abzählen können
    Die meisten Spiele werden einfach immer einfacher.
  • Avatar von Björn
    Björn 19.01.2014, 10:11
    Zitat Zitat von Tom Delay Jones Beitrag anzeigen
    Scheiße kauft auch keiner für 400€ obwohl sie in aller Munde ist.
    Hmm, lecker
  • Avatar von Tom Delay Jones
    Tom Delay Jones 19.01.2014, 04:04
    Zitat Zitat von Balki Beitrag anzeigen
    Das Spieleangebot der U ist besser als das der PS4/XBone (aber nach einem Jahr Vorsprung dennoch eher mau). Die anderen beiden verkaufen sich trotzdem gut. Was auch daran liegt, dass bspw. die PS4 als Statussymbol gesehen wird. Viele Jugendliche kaufen/wünschen sich ne PS4, weil's halt "cool" ist - das ist oft schon der einzige Grund. Nintendo betrachten sie hingegen als "uncool".

    Es gibt einige Spiele die zu den sogenannten "Core-Games" gehören: The Wonderful 101, 3D World, Pikmin, ZombiU, Lego City, Rayman, The Wind Waker, Call of Duty. Also am reinen "Core" kann es nicht liegen, sondern eher am Geschmack.


    Wenn du dir bspw. Action wünschst: The Wonderful 101 ist übertrieben voll davon. Alexander Musa (TW101-Strategy Guide Author) schrieb dazu:
    DLC hat doch aber nichts mit "Core" zu tun. Genauso wenig sind Horror, Action und RPG die einzigen Genres, die man als "Core" bezeichnet. Rollenspiele bzw. allgemein ein breiteres Angebot sollte es aber definitiv mehr geben.
    Dass PS4 und Xbox One erfolgeicher sind als die WiiU würde ich nicht daran begründen, dass die als "cool" gelten. Die PS4 und Xbox One liefern was für die Leute im Gegensatz zur WiiU. Die Leute schmeißen nicht einfach 400+ € für eine Sache raus, die sie nur "cool" finden, das hat schon festsitzendere Gründe! Scheiße kauft auch keiner für 400€ obwohl sie in aller Munde ist.
    Die PS4 und Xbox One treffen den Zeitgeist, wie es schon die PS3 und Xbox 360 gemacht haben. Nintendo ist mit seinem Nischendenken einfach für die Mehrheit daneben, eben eine Nische...

    The Wonderful 101, 3D World und Lego City würde ich auch nicht als Core Games betrachten. Unter Coregames sehe ich Games, die für den Spieler eine Herausforderung darstellen. The Wonderful 101, 3D World und Lego City kann man ohne Probleme durchzocken, ohne sich irgendwie gefordert zu fühlen. Das soll nicht heißen, dass es keine tollen Spiele sind, sie bereit schon Vergnügen, aber eben nicht DAS Vergnügen, oder die Herausforderung die ein begnadeter Zocker sucht. Das sind die Probleme, die Nintendo hat und denen sie sich endlich mal stellen müssen! Das hat bei der Minderheit was mit Geschmack zu tun, die Mehrheit hat seine Augen auf die Aktualität gerichtet.
  • Avatar von HuberDe
    HuberDe 18.01.2014, 23:48
    Das ist doch alles Spielerei. Ich finde die U genial. Hätten die mit dem Lineup nicht solchen Mist gebaut würde die Lage ganz anders aussehen
  • Avatar von Saiwa
    Saiwa 18.01.2014, 23:16
    Nintendo muss auf jeden fall andere Entwicklerlocken games für die Wii U zu machen und endlich ein gescheites Online System aufbauen.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 18.01.2014, 22:34
    zum Glück gibt es keine 100%ige Definition von core und casual (außer vllt mein Bowling Vergleich ^^)

    für mich sind core games etwas mit dem man sich tief beschäftigen kann (auf den Core/Kern gehen)
    und gerade bei Mario und CoD (wie auch fifa) sind diese nicht 100% einzuordnen
    man kann Mario 2 mal in die Woche "daddeln" und dann vergessen wo man war/welcher Knopf was macht etc ... (casual)
    man kann Mario aber auch sehr "cory" zocken und fix alle Secrets und Kniffe lernen ...
    allerdings würde ich persönlich Mario 3D World nicht als "core game" bezeichnen da es doch sehr einfach gestrickt ist (renne von A-B) . das ist bei z.B. Mario Sunshine oder Banjo Kazooie viel ausgeprägter (Zielvorgabe)
    CoD ist ein "competitive multiplayer game" .. hier ist es wie bei meinem bowlingvergleich
    - casual (ich hab im single player die "kamapgne" angezockt , multiplayer auch aber da wird man ja nur vom cheater abgeschossen. naja vllt spiel ichs irgendwann mal wieder . .welche Taste drückt man denn für ne Granate und was heißt CoD eigentlich ? egal)
    den Rest kann man sich selbst zusammenreimen wie es dann mit core und hardcore aussieht

    Wonderful 101 und Pikmin sind sicherlich core games. nur "wirken" sie auf den ersten Blick (knuffelig ala Viva Pinata) natürlich wie "einfache Games für Zwischendurch"

    so ich schaue weiter Jungle Camp ... ^^
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 18.01.2014, 22:34
    Es gibt keine casual Spiele. Es gibt nur casual Spieler. ~~


    Die Nintendospiele reichen nicht aus um den fehlenden 3rd Party Support auszugleichen der noch schlimmer ist als zu Gamecubezeiten. Nintendo sollte dringend etwas am Spielenachschub verbessern ansonsten bringt ihnen eine neue Hardware in Zukunft auch nichts. Eine Konsole verkauft sich immer nur über die Spiele und nicht andersrum.
  • Avatar von Balki
    Balki 18.01.2014, 21:39
    Wie geschrieben Party = "Casual".

    "Casual Games" sind massentauglich, aber nicht alle massentauglichen Spiele sind "casual"...
    Aber wie erwähnt sind solche Bezeichnungen unnötig und verwirrend. Wann kam dieser "core-casual-Trend" überhaupt? Mit den Smartphones?

    Na ja egal .. geht ja alles am Thema vorbei.
  • Avatar von TomClancy
    TomClancy 18.01.2014, 21:28
    sehe ich anderst...cod ist genau wie mario kart,mario party usw casual.
    ein auf glück basierendes spiel ohne anspruch ?
    definitiv casual
    kann ich auch lotto spielen.
    bei mario kann man vielleicht nen auge zudrücken,wenn man die spezialwelten berücksichtigt ! geht aber heftig in die casual richtung, wie der schwierigkeitsgrad zeigt.
    ja was sind denn casual spiele ?
    spiele ohne anspruch für den massenmarkt !
    denk mal drüber nach.
    ich bin hiermit raus,die diskussion ist sinnlos.
  • Avatar von Balki
    Balki 18.01.2014, 21:15
    Zitat Zitat von TomClancy Beitrag anzeigen
    ich würde 3d world und cod jetzt nicht als core einordnen.
    aber gut, ist auslegungssache. [...]
    Natürlich ist das "Core". Angry Birds und Co sind "Casual". CoD und Mario sind einfach nur massentauglich - sollte man nicht verwechseln. Davon mal abgesehen halte ich die beiden Bezeichnungen ohnehin für Unsinn und unnötig. Man sieht ja, dass es Verwirrung stiftet. Genre Bezeichnungen wie Action, Puzzle, Party usw. reichen vollkommen aus um ein Spiel zu kategorisieren. Die letztgenannten würde man wohl als "Casual" bezeichnen?!
  • Avatar von Geckolord
    Geckolord 18.01.2014, 21:10
    Vor allem ist und bleibt Bayonetta 2 ein Nischentitel, welcher wohl kaum jetzt die Reinkarnation der WiiU einleiten kann.
  • Avatar von TomClancy
    TomClancy 18.01.2014, 21:04
    Was ist denn dann Core?
    fangen wir lieber keine core/casual diskussion an
    ist ehh offtopic und auslegungssache.
    aber cod, fifa,nfs und konsorten stecke ich persönlich in die casual/gelegenheits/gruppenzwang kategorie.
    101, pikmin, zombiu stecke ich schon in die core ecke.
    kann zwar mit den platinum games spielen wie 101, bayonetta und vorallen vanquish nichts anfangen, das ist aber persönliches empfinden.
    hier werden sich noch einige ziemlich umschauen die bayo 2 hypen, weil es jetzt auf einer nintendo konsole erscheint,aber den ersten teil nicht kennen
    ich sags mal so...
    platinum games spiele,spielen sich sehr "eigen" ^^
  • Avatar von Rixas
    Rixas 18.01.2014, 20:52
    Zitat Zitat von TomClancy Beitrag anzeigen
    ich würde 3d world und cod jetzt nicht als core einordnen.
    aber gut, ist auslegungssache.
    Was ist denn dann Core?
  • Avatar von TomClancy
    TomClancy 18.01.2014, 20:47
    Es gibt einige Spiele die zu den sogenannten "Core-Games" gehören: The Wonderful 101, 3D World, Pikmin, ZombiU, Lego City, Rayman, The Wind Waker, Call of Duty.
    ich würde 3d world und cod jetzt nicht als core einordnen.
    aber gut, ist auslegungssache.
    Einfach mehr AAA games und der Rest kommt von alleine.
    hätte ich vor einem jahr auch noch gesagt...
    mittlerweile glaube ich nicht mehr dran !
  • Avatar von Whoman
    Whoman 18.01.2014, 20:44
    Vorallem könnten spiele auf smartphones zum sogenannten sales-kannibalismus führen. Aber ich glaube das werden die auch ohne mich wissen.
  • Avatar von pikeEye
    pikeEye 18.01.2014, 20:42
    Keine Panik Leute,

    Die 3DS Verkäufe mögen schwächeln, sind aber trotzdem nich Wii U-artig und bei dem kann man noch einiges herausziehen. Außerdem glaube ich, dass nicht der 3DS sich schlecht verkauft, sondern dass Nintendo die Erwartungen bei ihm zu hochsetzt.

    Die U ist das ein Sorgenkind, aber kein Todesurteil für Nintendo, auch bei der kann man mit der richtigen Strategie einiges rausholen, vielleicht keinen Supererfolg, aber als eine 2te Game Cube muss die U auch noch nicht abgestempelt werden.

    Big N macht nun die Phase durch, welche viele vorhergesehen haben - ein Umdenken. Nintendo muss nun seine eigene Lage bestens analysieren, dass beste daraus machen, und bei der ersten Gelegenheit so durchstarten, wie es die aktuelle Zeit nunmal verlangt und was ich damit meine, weiss denke ich jeder hier im Forum.
  • Avatar von Lunarbaw
    Lunarbaw 18.01.2014, 20:39
    Ich meinte, ich würde mir kein Spiel mehr kaufen, weil man sie dann nach 2-3 Monaten für 5 Euro auf dem Grabbeltisch finden würde. Das würde die Spiele einfach extrem entwerten. Wie gut sowas ist, sieht man ganz gut bei Sega zum Beispiel. Ausserdem hätte ich auch keinen Bock mir irgendwann meine Nintendo Spiele auf der PS oder so nochmal kaufen zu müssen. Da würde ich dann halt lieber nix mehr kaufen. Ausserdem sind es auch Nintendos Geräte, die mich dazu bewegen auch Konsole zu Spielen, denn M$ und Sony haben es nicht so mit Innovationen und Grafisch können beide sowieso nicht mit dem PC mithalten.
  • Avatar von schurik
    schurik 18.01.2014, 20:32
    Einfach mehr AAA games und der Rest kommt von alleine.
  • Avatar von KaiserGaius
    KaiserGaius 18.01.2014, 20:26
    Liegt das Problem am Geschäftsmodell oder an der Tatsache, dass man eine Firmenpolitik fährt, bei der die Meinungen anderer Entwickler nicht berücksichtigt werden? Ich meine, wäre es für einen Autohersteller, der Autos herstellt, für die Drittanbieter keine Teile bauen, welche die Käufer nicht interessieren, weil sie die gängigen Standards nicht haben, und von denen es selber keine Variationen gibt sinnvoll, Lenkräder für Kinderwagen anzubieten? Was soll dieser Diversifikations-Unsinn? Was ändern Smartphone Spiele an den Verkaufszahlen der eigenen Hardware?
  • Avatar von Balki
    Balki 18.01.2014, 20:24
    Zitat Zitat von Sonny3592 Beitrag anzeigen
    Also ich seh das problem in der mangelhaften Spielauswahl der Wii U, dazu kommt noch das sogut wie keins der Spiele Core Gamer interessiert. Und wenn Nintendo mal ein neues Spiel ankündigt, dann sind das nur einfache Partyspiele und ab und zu ein Mario, Zelda Titel das man durchspielt und danach verstaubt es wieder im Regal.[...]
    Das Spieleangebot der U ist besser als das der PS4/XBone (aber nach einem Jahr Vorsprung dennoch eher mau). Die anderen beiden verkaufen sich trotzdem gut. Was auch daran liegt, dass bspw. die PS4 als Statussymbol gesehen wird. Viele Jugendliche kaufen/wünschen sich ne PS4, weil's halt "cool" ist - das ist oft schon der einzige Grund. Nintendo betrachten sie hingegen als "uncool".

    Es gibt einige Spiele die zu den sogenannten "Core-Games" gehören: The Wonderful 101, 3D World, Pikmin, ZombiU, Lego City, Rayman, The Wind Waker, Call of Duty. Also am reinen "Core" kann es nicht liegen, sondern eher am Geschmack.

    Zitat Zitat von Sonny3592 Beitrag anzeigen
    Also ich würde viel mehr Spiele von Genre Action, Horror und Rollenspiele für die Wii U und den 3DS raus bringen die Core Gamer ansprechen und diese auch mit sämtlichen DLCs zum downloaden anbieten. Wichtig sind auch gute exklusiv Titel. [...]
    Wenn du dir bspw. Action wünschst: The Wonderful 101 ist übertrieben voll davon. Alexander Musa (TW101-Strategy Guide Author) schrieb dazu:
    Spoiler
    "The Wonderful 101 is Platinum doing what it has done best for years. They have crafted an amazing action game that revels in being an action game. It is unashamed to be what it is, and expects you to keep up with it."

    DLC hat doch aber nichts mit "Core" zu tun. Genauso wenig sind Horror, Action und RPG die einzigen Genres, die man als "Core" bezeichnet. Rollenspiele bzw. allgemein ein breiteres Angebot sollte es aber definitiv mehr geben.
  • Avatar von laster
    laster 18.01.2014, 20:21
    Ach.. dieser Iwata Na klar kommen keine mario spiele auf dem tablet oder sonst wo also smartphone oder so Nur nintendo zählt nintendo games plus nintendo konsolen FERTIG!
  • Avatar von Tom Delay Jones
    Tom Delay Jones 18.01.2014, 20:13
    Zitat Zitat von Sonny3592 Beitrag anzeigen
    Also ich seh das problem in der mangelhaften Spielauswahl der Wii U, dazu kommt noch das sogut wie keins der Spiele Core Gamer interessiert. Und wenn Nintendo mal ein neues Spiel ankündigt, dann sind das nur einfache Partyspiele und ab und zu ein Mario, Zelda Titel das man durchspielt und danach verstaubt es wieder im Regal.

    Also ich würde viel mehr Spiele von Genre Action, Horror und Rollenspiele für die Wii U und den 3DS raus bringen die Core Gamer ansprechen und diese auch mit sämtlichen DLCs zum downloaden anbieten. Wichtig sind auch gute exklusiv Titel. Gut man kann auch sagen Nintendo macht sein eigenes Ding und bleibt eher bei Kinder freundlichen Spielen wie Mario und co. Aber wir sind in einer zukunft angekommen in der man einfach mehr bieten muss.
    So ist es, man muss Spiele für alle bieten können, nicht nur für gewisse Zielkunden. Aber Nintendo schießt sich seit der Wii mit ihrer "eigenen" Hardware ins Knie. Der normale Verbraucher will halt für keine alte Hardware 400€ rauswerfen. Mit aktueller Technik macht man den Verbraucher aufmerksam, mit der Spieleauswahl gibt man ihm dann den "Rest" und die Konsole wird gekauft. Nintendo sollte wirklich die eigene Strategie überdenken. Wenn ich mir das Gamepad ansehe und wie die Spiele es gebrauchen, wäre es von Nintendo weitaus klüger gewesen, das Gamepad als Zusatzhardware anzubieten. Für den Rest der Game hätte man den Controller wie er sonst auch existiert und erfolgreich ist. So ein bisschen wie WiiMotion+, ein Spiel, dass es unbedingt braucht, dem wirds halt beigelegt. Für den Kunden besteht somit keine Verwirrung. So könnte man sich auch für den Rest der Hardwareplanung einer Konsole bei wichtigeren Themen widmen. Für die 3rd-Parties wäre das entwickeln für Nintendo Konsolen auch einfach, weil sie für alle Geräte gleichzeitig programmieren können und sich für ein Gerät nicht explizit viel extra Zeit nehmen müssten. Weiterhin hätten die Fans aber immer noch das Gamepad für gewisse Games und Nintendo würde sich eine gewisse Einzigartigkeit vorbehalten. Ich hoffe sehr, dass Herrn Iwata dieser Gedanke auch mal aufschlägt.
  • Avatar von Sonny3592
    Sonny3592 18.01.2014, 20:01
    Also ich seh das problem in der mangelhaften Spielauswahl der Wii U, dazu kommt noch das sogut wie keins der Spiele Core Gamer interessiert. Und wenn Nintendo mal ein neues Spiel ankündigt, dann sind das nur einfache Partyspiele und ab und zu ein Mario, Zelda Titel das man durchspielt und danach verstaubt es wieder im Regal.

    Also ich würde viel mehr Spiele von Genre Action, Horror und Rollenspiele für die Wii U und den 3DS raus bringen die Core Gamer ansprechen und diese auch mit sämtlichen DLCs zum downloaden anbieten. Wichtig sind auch gute exklusiv Titel. Gut man kann auch sagen Nintendo macht sein eigenes Ding und bleibt eher bei Kinder freundlichen Spielen wie Mario und co. Aber wir sind in einer zukunft angekommen in der man einfach mehr bieten muss.
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 18.01.2014, 19:37
    Zitat Zitat von Tom Delay Jones Beitrag anzeigen
    Mit welcher Logik soll man das verstehen können, wenn der Entwickler und die Spielserie gleich bleiben? Schon schleierhaft nach welchen Ideen und Prinzipien sich manche Menschen heute ihre Videogames kaufen Ist wohl heutzutage einfach alles nur noch Mist, solange nicht Nintendo draufsteht und auf Nintendo läuft, eines von beiden reicht auch nicht =/
    Guter Beitrag.
  • Avatar von Tom Delay Jones
    Tom Delay Jones 18.01.2014, 19:30
    Zitat Zitat von Lunarbaw Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich: wenn nintendo irgendwann für andere konsolen entwickeln sollte, würde ich mir nie wieder ein spiel von denen kaufen.
    Mit welcher Logik soll man das verstehen können, wenn der Entwickler und die Spielserie gleich bleiben? Schon schleierhaft nach welchen Ideen und Prinzipien sich manche Menschen heute ihre Videogames kaufen Ist wohl heutzutage einfach alles nur noch Mist, solange nicht Nintendo draufsteht und auf Nintendo läuft, eines von beiden reicht auch nicht =/
  • Avatar von Yoshi113
    Yoshi113 18.01.2014, 19:18
    Nintendo ist eben ein Unternehmen, das von der Vergangenheit lebt.

    Und Lösungen von wegen nur noch Software-Hersteller zu sein ist einfach am Punkt vorbei. Das würde das Problem zwar lösen, aber nicht über einen langen Zeitraum.
  • Avatar von Sebiroth
    Sebiroth 18.01.2014, 19:16
    Die schnellste Art Geld zu verdienen wäre die Virtual Console auf Smartphones und Tablets zu bringen. Die müssten nur von den Ansatz wegkommen für jedes Spiel einen Emulator zu schreiben(deswegen dauert das bei der Wii U auch so lange). Und die Preise kürzen.
  • Avatar von Balki
    Balki 18.01.2014, 18:17
    Zitat Zitat von Lunarbaw Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich: wenn nintendo irgendwann für andere konsolen entwickeln sollte, würde ich mir nie wieder ein spiel von denen kaufen.
    Weil?

    Stell dir vor Nintendo steigt irgendwann in ferner Zukunft aus dem Heimkonsolengeschäft aus. Und dann .. nur noch Handheld Mario/Zelda/Metroid usw.? Dann doch wohl lieber auf'ner PSxyz. Mit der Auflage entwickeln und arbeiten zu können, wie sie es sich vorstellen .. oh und ohne Abozwang zum online zocken bei Nintendo Spielen (wobei online ja eh nicht so Nintendos Stärke is).
  • Avatar von Monado Boy
    Monado Boy 18.01.2014, 17:41
    Sagte iwata nicht genau dass man nicht einfach so mario ( = oder sonstige spiele) porten würde?! Und trotzdem muss man es immer wieder lesen.

    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass nintendo Ressourcen in smartphone spiele verschwendet, sondern smartphone nutzer irgend zu sich ziehen will. Wie ich schon gesagt habe, könnte ich mir anwendungen für handys vorstellen, ähnlich wie EA es bei Battlefield 4 gemacht hat.
    Mit sowas erhascht man vielleicht etwas aufmerksamkeit, die nintendo wirklich gut tun würde.

    Edit: Mir fällt gerade noch ein, dass mal erwähnt wurde, das miiverse auch auf smartphones als app anzubieten und dass man in Zukunft auch daran denke, über den pc oder dem smartphone im eshop einkaufen zu können. Zusammenhang??
  • Avatar von Lunarbaw
    Lunarbaw 18.01.2014, 17:35
    Ganz ehrlich: wenn nintendo irgendwann für andere konsolen entwickeln sollte, würde ich mir nie wieder ein spiel von denen kaufen.
  • Avatar von Geckolord
    Geckolord 18.01.2014, 16:54
    Zitat Zitat von mr.miesfies Beitrag anzeigen
    Aber ich kann und will mir das gar nicht vorstellen.
    Ich brauche meinen A und B Button um mit Mario zu spielen.
    Ich will nicht mit X oder O hüpfen...
    Dann wäre wohl die Xbox für dich das Richtige...da gibt es sowohl einen A Button als auch einen B Button und Y/X sowieso
  • Avatar von SuperSavajin
    SuperSavajin 18.01.2014, 16:54
    Zitat Zitat von Yuta Beitrag anzeigen
    Ich stell mir das spielen eines mario- oder zelda-titels mit touch-steuerung sehr ungenau vor...
    Phantom Hourglass und Spirit Tracks.

    Spirit Tracks ist eines meiner Top-Favoriten und PH mag ich nur nicht wegen JENEM Dungeon xD

    Die Umsetzung wäre gut Möglich, allerdings würde Nintendo niemals auf den gleichen Stand der Smartphones kommen.
    Ich persönlich brauche ein Handy worauf ich mich verlassen kann und selbst wenn ein Nintendo Smartphone erscheinen würde, würde ich es nur zuhause gebrauchen.
    Also da ist mir ein Handheld wie der 3DS schon lieber und praktischer.

    Und um Gottes Willen keine PC Nintendo Games. Ich hasse es schon Emus zu benutzen. Nintendo plz
  • Avatar von mr.miesfies
    mr.miesfies 18.01.2014, 16:41
    Wenn Nintendo anfängt seine Kernmarken an andere zu verhöker, können sie gleich ganz mit der eigenen Hardware aufhören.
    Weil dann "braucht" niemand mehr einen 3DS oder eine WiiU.
    So muss man Nintendo Hardware kaufen um an Nintendo Spiele zu kommen.

    Auf der anderen Seite wäre Nintendo wahrscheinlich mega-erfolgreich mit solchen Spielen. Man stelle sich das nächste Super Mario für PC, Xbox, Playstation, Android und Co. vor. Es würde sich zig Millionen mal verkaufen, garantiert.

    Aber ich kann und will mir das gar nicht vorstellen.
    Ich brauche meinen A und B Button um mit Mario zu spielen.
    Ich will nicht mit X oder O hüpfen...
  • Avatar von Chris84
    Chris84 18.01.2014, 16:35
    Ich kann mir kaum vorstellen das Nintendo aus dem Hardware-Business aussteigt. Es wurde sehr viel Geld mit dem DS und der Wii gemacht, unheimlich viel sogar. Wünschenswert wäre aber eine Hardware zu entwickeln die wirklich wieder innovativ ist und technisch nicht so hinterher hinkt.
  • Avatar von Monado Boy
    Monado Boy 18.01.2014, 16:03
    Ich könnte mir apps von nintendo auf smart phones schon vorstellen. Zum Beispiel eine app um seine spiele Sammlung anzuschauen und/oder doch noch ein trophystem. Also eine statistiken app sozusagen.

    Dass aber auf einmal handy spielchen kommen und die eigene hardware liegen gelassen wird, halte ich für unmöglich.
  • Avatar von Finn
    Finn 18.01.2014, 15:58
    Ich hoffe Nintendo kommt nicht auf die blöde Idee wirklich Software auf fremder Hardware zu verkaufen, auf Smartphones schonmal gar nicht. Es gibt viel bessere Methoden den Profit zu steigen als auf diese Geldgeile Variante. Mit Smartphone apps kommt man schnell und einfach an Geld, aber dafür muss die Spielerfahrung zu stark darunter leiden. Nintendo muss endlich mal expandieren und ihr sortiement erweitern
  • Avatar von Knacht
    Knacht 18.01.2014, 15:44
    Zitat Zitat von *jaspis* Beitrag anzeigen


    Hättest du wohl gern.

    Wie oft man so blödsinn schon lesen mußte...
    Ja hätte ich gerne, und weiter?

    Im gegensatz zur Hardware ist Nintendo im Softwarebereich durchaus fähig.
  • Avatar von Tom Delay Jones
    Tom Delay Jones 18.01.2014, 15:39
    Nicht das Geschäftsmodell sollte hinterfragt werden, sondern der Unternehmensführer. Die PS4 zeigt, dass das Gaming, so wie es bisher bestanden hat, auch heute noch gefragt ist. Daran sollte man anknüpfen und auf dieser Basis sinnvolle Erweiterungen einführen. Fuchtelsteuerung mag ja ein paar neue Kunden angelockt haben, aber auf die kann man sicherlich nicht aufbauen, da deren Hauptinteresse sicherlich nicht das Gaming ist. Zurück zu den Wurzeln, dann gehts wieder aufwärts. Und danach sollte man die Preispolitik mal umgestalten...
  • Avatar von *jaspis*
    *jaspis* 18.01.2014, 15:38
    Zitat Zitat von Knacht Beitrag anzeigen
    Nintendo sollte sich auf Handhelds konzentrieren und nur noch Software herstellen.


    Hättest du wohl gern.

    Wie oft man so blödsinn schon lesen mußte...
  • Avatar von Knacht
    Knacht 18.01.2014, 15:16
    Nintendo sollte sich auf Handhelds konzentrieren und nur noch Software herstellen.
  • Avatar von FuntendoZii
    FuntendoZii 18.01.2014, 15:16
    Finde ich wenigstens gut so weder Zelda noch Mario oder Pokémnon sollten durch den Dreck gezogen werden mit diesen Tablets und Smartphones, ausserdem befindet sich im Appstore und Android markt schon längst genug Schlund, da brauchts nicht noch soetwas, lieber bei den eigenen bewährten Konsolen bleiben und das nächste mal halt ne hammermässige Homekonsole auf den Markt schmeissen!!!
  • Avatar von thaddeuz
    thaddeuz 18.01.2014, 15:11
    Ist ja gut, dass er jetzt merkt, dass es so nicht weitergehen sollte, aber bitte nicht anfangen alles komplett auf den Kopf zu stellen. Beim 3DS läuft es ja ganz gut, von diesem Smartphone-Quatsch sollten sie aber -meiner Meinung nach- die Finger lassen. Haben ja eigentlich auch so schon zuwenig Entwicklerteams.
    Lieber schauen, dass bei den Heimkonsolen was geändert wird (Third-Party etc.) und mehr First-Party-Titel entwickelt werden (für 3Ds und Wii U).

    Hoffentlich kommen Mario, Donkey Kong und Co nie -offiziell- auf Android und iOS.
  • Avatar von Ninsati
    Ninsati 18.01.2014, 14:56
    Hm, da Iwata ja immer gegen Smartphones war bzgl. Nintendo Spielen, denke ich nicht, dass Nintendo wirklich ihre IPs wie Zelda oder Mario auf Smartphones/Tablets veröffentlichen wird. Was ich mir vorstellen könnte, ist dass Nintendo, in welcher Form auch immer, das Smartphone mit der Konsole ergänzt. (vielleicht sowas wie bei Watch_Dogs?) Ich bin schon gespannt, was kommt. ^^
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 18.01.2014, 14:33
    uff .. riecht ein bisschen nach "you sold out" ...

    und wenn ich mir die Preise für NES Games auf der VC anschaue ....
    dann müsste ja ein "Yoshi Yarn : Juicy Madness" für iOS das dreifache kosten ...

    andererseits muss man der Generation Smartphone zeigen wie zauberhaft die Nintendo Games doch sind .. vllt kehren sie dann ja zu den Konsolen zurück
    aber das klingt alles sehr nach Wunschgedanke

    bin gespannt wie sich das entwickelt
  • Avatar von Zork_one
    Zork_one 18.01.2014, 14:27
    Der Handheld-Markt läuft doch stabil und die WiiU ist das eigentliche Problemkind. Warum man da jetzt über ebenfalls mobiles Smartphone-Zeugs nachdenkt, erschließt sich mir nicht ganz. Wäre wirklich schade, wenn Nintendo in Zukunft ganz auf mobile Spiele setzt.

    Ein Nintendo-Smartphone als Zusatz-Alternative kann ich mir auch nicht vorstellen, Nintendo ist so schon genügend ausgelastet mit den aktuellen Konsolen, der Smartphone Markt hat außerdem schon mehr als genug Wettbewerber.
  • Avatar von mithos630
    mithos630 18.01.2014, 14:18
    Zu einem Smartphone von Nintendo würde ich nicht nein sagen. Vielleicht kommt ja mal sowas.
  • Avatar von JFan
    JFan 18.01.2014, 14:16
    vielleicht arbeitet Nintendo ja an Lernspielen für Kids
    Gegen einen Nachfolger des 3DS mit Google Play + "echte" Games (exklusiv) hätte ich aber auch nichts, selbst wenn das eher unwahrscheinlich ist.
  • Avatar von Tobias
    Tobias 18.01.2014, 14:01
    Ein paar kleine Smartphone-Spielchen von Nintendo würden nicht schaden und die Investoren hoffentlich ruhig stellen. Aber ja kein Nintendo-Franchise, die sollen ausnahmslos Nintendo-exklusiv zeigen (Zelda CDi zeigt ja auch, warum ).
  • Avatar von KollegeJansen
    KollegeJansen 18.01.2014, 13:53
    Nintendo wird ihre Hardware+Software Strategie nicht ändern. Die hat sie zu dem gemacht was sie ist. Wahrscheinlicher ist es das sie halt Versuchen mit zusätzlichen Produkten neue Märkte zu erschliesen.
  • Avatar von HuberDe
    HuberDe 18.01.2014, 13:48
    Ich bin jetzt nach Jahrelangem ipad Geschubse wieder bei Nintendo Hardware angekommen. Die Spiele auf einem Touch sind einfach etwas ganz anderes. Ich habe Spiele wie Nintendo's vermisst. Alles ähnliche auf einem Touchgerät ist Schrott. Ich hoffe auch sehr dass es auch weiterhin noch dedizierte Konsolen gibt
  • Avatar von JFan
    JFan 18.01.2014, 13:39
    Meiner Meinung nach sollte Nintendo bei dem System eigene Software+ Hardware bleiben. Aber ich bin gespannt wie Iwatas Konzept für die nächsten Jahre aussehen werden, dass er Nintendo wieder in die Gewinnzone bringen kann, traue ich ihm zu.

    Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass man versucht sich "breiter aufzustellen" und auch anderes als "nur" Games zu machen.
  • Avatar von Yoshi King
    Yoshi King 18.01.2014, 13:30
    Ich drück Nintendo die Daumen, für eine erfolgreiche Zukunft.
  • Avatar von Yuta
    Yuta 18.01.2014, 13:27
    Ich stell mir das spielen eines mario- oder zelda-titels mit touch-steuerung sehr ungenau vor...