Spiele • PS4

Resident Evil 2

Mehr zum Spiel:

Resident Evil: Film-Reboot offiziell angekündigt, soll den Spielen gerecht werden

Es ist offiziell: Das Resident Evil Film-Universum erhält ein Reboot. Der neue Film dreht sich dann auch nicht mehr um Alice, sondern soll dem Videospiel gerecht werden und deshalb auch die beliebten Charaktere in den Mittelpunkt stellen. Momentan befindet sich der Film in der Vorproduktion.

Der noch namenlose Film wird in einer schicksalhaften Nacht im Raccoon City des Jahres 1998 spielen und höchstwahrscheinlich den Ausbruch des Virus auf die Leinwand bringen. Director wird Johannes Roberts, der mit Filmen wie 47 Meters Down zwar durchaus erfolgreich war, bei Kritikern aber nicht unbedingt beliebt ist. Ihm sei es aber besonders wichtig, die Geschichte und Atmosphäre der ersten beiden Spiele zu adaptieren. Dabei soll es nicht zu verrückt werden, denn im Kern sieht er die Geschichte einer amerikanischen Stadt, die zugrunde geht. Auch das Casting ist bereits bekannt:

  • Kaya Scodelario, bekannt aus Maze Runner, spielt Claire Redfield
  • Hannah John-Kamen, bekannt aus Ant-Man and the Wasp, spielt Jill Valentine
  • Robbie Amell, bekannt aus Upload und The Flash, spielt Chris Redfield
  • Tom Hopper, bekannt aus The Umbrella Academy, spielt Albert Wesker
  • Avan Jogia, bekannt aus Zombieland: Double Tap, spielt Leon S. Kennedy
  • Neal McDonough, bekannt aus Arrow, spielt William Birkin

Noch ist nicht bekannt, wann der Film die Kinos erreichen wird. Sony Pictures garantiert aber, dass es keine Verbindung zu den Paul W.S. Anderson geben wird. Dessen neuer Film Monster Hunter soll noch im Dezember in den Kinos anlaufen. Resident Evil-Fans dürfen sich derweil auf eine animierte Netflix-Serie, eine Live Action-Serie sowie den achten Hauptteil freuen.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Bisher gibt es sieben Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Karltoffel
    Karltoffel 07.10.2020, 18:01
    Ich mochte die RE-Filme eigentlich immer gerade weil sie eine eigenständige Geschichte erzählen.

    Hält man sich zu eng an das Spiel, verschwendet man entweder einen Großteil der Zeit damit, für Fans altbekanntes nochmal zu erzählen, oder man verwirrt alle Kinogänger, die keine Spiele zocken.
  • Avatar von fearly
    fearly 07.10.2020, 17:12
    Zitat Zitat von Phondrason Beitrag anzeigen
    Meinst du Black Summer?
    Genau das wars.. Danke dir
  • Avatar von Phondrason
    Phondrason 07.10.2020, 17:03
    Zitat Zitat von fearly Beitrag anzeigen
    Geht mir genauso ^^
    Wie das ganze entsteht, sich ausbreitet und die Welt zugrunde geht ist das beste an den Zombiefilmen. Deshalb mag ich auch nur den Anfang von WWZ.

    Ich stell mir dann immer die Frage, was ich in dieser Situation tun würde. Auf Netflix gibt es eine Miniserie, die zur Ausbruchszeit spielt (man sieht das ganze aus verschiedenen Blickwinkeln) Hab den Namen aber vergessen.
    Meinst du Black Summer?
  • Avatar von fearly
    fearly 07.10.2020, 16:22
    Zitat Zitat von Garo Beitrag anzeigen
    Außerdem mag ich Filme, die sich um den Ausbruch einer Zombieapokalypse drehen (im Gegensatz zu dem ganzen Drumherum danach).
    Geht mir genauso ^^
    Wie das ganze entsteht, sich ausbreitet und die Welt zugrunde geht ist das beste an den Zombiefilmen. Deshalb mag ich auch nur den Anfang von WWZ.

    Ich stell mir dann immer die Frage, was ich in dieser Situation tun würde. Auf Netflix gibt es eine Miniserie, die zur Ausbruchszeit spielt (man sieht das ganze aus verschiedenen Blickwinkeln) Hab den Namen aber vergessen.
  • Avatar von Neino
    Neino 07.10.2020, 13:42
    Wow, die Besetzung isr sogar ziemlich gut. Vielleicht wird das ja was. Die vorherigen RE Filme haben nicht so meinen Geschmack getroffen
  • Avatar von Garo
    Garo 07.10.2020, 12:49
    Coole Sache. Hab zwar nie ein Resi allzu weit gespielt (machen meine Nerven nicht mit), aber Let's Plays zu 0, 1, 2, 3 und 7 gesehen und freue mich, das auf der Leinwand zu sehen. Außerdem mag ich Filme, die sich um den Ausbruch einer Zombieapokalypse drehen (im Gegensatz zu dem ganzen Drumherum danach).

    Zitat Zitat von FallenDevil Beitrag anzeigen
    Toll, ne Latina spielt Jill und ein Latino spielt Leon. Ganz tolles Casting. Sehen genau so aus wie ihre digitalen Vorbilder! NICHT.
    Geht mir diese Diversitätskacke auf den Sack
    Weder Hannah John-Kamen noch Avan Jogia sind Latinos. Sie ist Britin und Tochter eines Nigerianers und einer Norwegerin und er ist Kanadier und Sohn eines aus Indien immigrierten Briten und einer Europäerin (britisch-französisch)
  • Avatar von FallenDevil
    FallenDevil 07.10.2020, 12:46
    Toll, ne Latina spielt Jill und ein Latino spielt Leon. Ganz tolles Casting. Sehen genau so aus wie ihre digitalen Vorbilder! NICHT.
    Geht mir diese Diversitätskacke auf den Sack