Spiele • Switch

Fitness Boxing

Mehr zum Spiel:

Fitness Boxing

Wer hat sich nicht schon einmal gedacht, dass er mehr Sport machen sollte. Aber Videospiele sind halt so schön. Eine kleine Symbiose aus beidem möchte „Fitness Boxing” gerne sein, und wir verraten euch, ob man dabei wirklich ins Schwitzen kommt!

Fitter

Sobald man das Spiel startet, erhält man nicht nur ein kurzes Grundlagentraining, sondern darf auch für seine Trainingsdaten eine PIN hinterlegen. Schließlich soll der Rest der Familie nicht unbedingt wissen, wie es um den eigenen BMI bestellt ist. Mit diesen Daten und den täglich erreichten Zielen werden dann Statistiken wie der tägliche Kalorienverbrauch erstellt und ansprechend dargestellt. In der eigenen Übersicht kann man sich dann einmal dem täglichen Workout widmen, welches mit fortschreitendem Training komplexer wird. Anschließend steht es einem immer noch frei, selbst gewählten Übungen nachzugehen.

Workout

Das Grundprinzip von „Fitness Boxing” ist mit dem von Musikspielen vergleichbar. Es gibt zwei senkrechte Balken, auf denen sich Symbole nach oben bewegen. Jeder Balken symbolisiert einen der Joy Con, die man den Händen hält, die Symbole unterschiedliche Schlagarten. Nun muss man möglichst im Takt der Musik die Symbole wegboxen, um viele Punkte zu erhalten. Doch das Spiel geht deutlich weiter. Wenn man sich darauf einlässt und die Hinweise befolgt, wippt man im Takt mit nach vorn und hinten, achtet auf seine Körperhaltung und ändert diese auch innerhalb eins Trainings nach Anweisung.

Es wurde sogar darauf geachtet, dass man sich vorher aufwärmt. Das ist auch durchaus nötig, denn die Übungen können bis gut in den zweistelligen Minutenbereich gehen. Sie fangen stets mit einfachen Kombinationen an, die sich bis zum Ende hin steigern, bis man durchaus fordernde Kombinationen mehrfach hintereinander ausführen muss. Man fühlt nachher definitiv, dass man sich ordentlich sportlich betätigt hat. Doch dank der Aufwärmübungen kann man sich auch dann nicht über negative Nachwirkungen an Muskeln und Co. beklagen, wenn man sonst keinerlei körperliche Betätigung dieser Art gewohnt ist. Im Gegenteil: Man fühlt sich nachher sogar richtig gut!

Personal Trainer

Anstatt dass man einfach nur Symbole wegboxt und der Musik lauscht, steht man stets einem von sechs Trainern gegenüber, vier davon weiblich und zwei männlich. Der Trainer ist nicht einfach schmückendes Beiwerk, sondern macht genau das, was man auch im Fitnessstudio von den Trainern erwartet. Ob Erklärungen der Schlagabfolge, Anzahl der Wiederholungen, Takt oder Tipps zur Körperhaltung, man wird stets dazu motiviert, ordentlich mitzumachen und auch bis zum Ende durchzuhalten. Der einzige Nachteil für einige wird es sein, dass es keine deutsche Sprachausgabe gibt, sondern nur Englisch und Japanisch. Die Untertitel sind dann aber immerhin auf Deutsch und werden auch so groß dargestellt, dass man sie nebenbei aus dem Augenwinkel lesen kann.

Ungenauigkeit

Auch wenn das Spiel eine ordentliche Anzahl an unterschiedlichen Schlagarten erwartet, werden diese nicht allzu genau abgefragt. So lang man auch nur halbwegs nach vorne zuckt, wird dies als entsprechender Schlag erkannt. Doch durch die Natur des Spiels ist dies absolut nicht tragisch. Man ist ja nicht in einem Musikspiel unterwegs und möchte den Highscore knacken, sondern etwas fitter werden. Schon allein das motiviert, sich dennoch Mühe zu geben. Zusätzlich wirft auch der Trainer immer wieder Mal ein, wie welcher Schlag auszuführen ist.

Motivation

Reichen einem die Bewegung an sich und die eigenen Statistiken noch nicht aus, um regelmäßig zu trainieren, gibt es noch weitere Motivationsbringer. Zum einen schaltet man immer wieder etwas Neues frei, sowohl neue Kleidungsstücke für die Trainer als auch zusätzliche Songs. Mit dabei sind einige bekannte Pop-Songs, jedoch stets in einer perfekt auf das Spiel abgestimmten Akustik-Fassung. Zu guter Letzt gibt es noch unterschiedliche Modi für zwei Spieler. Wer also nicht alleine trainieren mag, kann entweder gemeinsam oder auch gegeneinander boxen.

https://www.youtube.com/watch?v=SzPhMSV9ijY
Weiterführende Links: Forum-Thread

Fazit & Wertung

Wer sich für ein wenig Bewegung nicht aus dem Haus wagen möchte, bekommt mit „Fitness Boxing” die perfekte Alternative. Man klickt nicht einfach nur wie in einem Musikspiel Symbole weg, sondern wird stets motiviert, die Bewegung ordentlich auszuüben. Das Gesamtpaket mit anspornenden Trainern, Trainings-Statistiken und Aufwärmübungen macht die Bewegung an der Konsole auch für Sportmuffel zu einer wahren Freude. Da kann man es verzeihen, wenn die unterschiedlichen Schlagarten nicht allzu genau erfasst werden. Man ist nämlich selber motiviert, diese richtig auszuführen!

Bisher gibt es einen Kommentar

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Heldengeist
    Heldengeist 07.01.2019, 21:22
    Meine Verlobte spielt es seit paar Tagen und findet es ganz gut. Hab es mal statt einer regulären Cardioeinheit genutzt und fand's dafür ganz solide.