Analysten über Nintendo Switch: Weitere Erfolge 2020 & Pro-Modell

Blickt man auf 2019 zurück, weiß man bezüglich Nintendo Switch, dass die Hardware weiterhin ein absoluter Kassenschlager ist. Mit über 41 Millionen verkauften Einheiten (Stand September 2019) und dem China-Start, scheint der Erfolg auch nicht so schnell ein Ende zu finden. Aktuelle Aussagen namhafter Markt-Analysten sagen auch für das Jahr 2020 Gutes voraus.

Während Sony und Microsoft ihre Next-Generation-Konsolen für die Weihnachtssaison vorbereiten, könnte Nintendo bis dahin den Markt weiter erobern. Laut Piers Harding-Rolls, von IHS Markit Technology, werde 2020 das stärkste Jahr für Switch, er führt hierfür auch den anstehenden Launch von Switch Lite in China an.

Dies bekräftigt auch sein Kollege Mat Piscatella, NPD Group. Er geht sogar ein Stück weiter und sagt, dass die Hardware den Schwung aus 2019 auch ins Jahr 2020 mitnimmt und vielleicht bis 2022 trägt. Für die gesamte Videospiel-Industrie prophezeit er jedoch einen Rückgang der Absätze, begründet auf das Ableben der PlayStation 4 und der Xbox One.

Hinsichtlich einer verbesserten Version, oft als Switch Pro bezeichnet, ist man sich in Analysten-Kreisen nicht so sicher wie bei den prognostizierten Verkäufen.

Demnach sieht der bereits erwähnte Harding-Rolls die Wahrscheinlichkeit für eine leistungsstärkere Switch-Version etwas geringer, da 2019 bereits Switch Lite und ein neues Modell mit verbesserter Akkuleisung veröffentlicht wurde. Ersteres bediene jüngere Spieler, die "große" Switch verkaufe sich wie warme Semmeln, warum also den Markt weiter teilen, so der Analyst.

Hingegen hält Dr. Serkan Toto aus dem Hause Kantan Games, eine japanische Beraterfirma, eine Pro-Version für wahrscheinlich. Jener Herr erwartete für 2019, die längt erschienene, Switch Lite. Demnach gäbe es für ihn keinen Zweifel daran. Er vermutet einen Preis um die 399 $, 4K-Unterstützung, größere Game Cards und verbesserte Hardware-Komponenten. Obendrein sehe er ein Erscheinen gegen Ende des Sommers 2020 für realistisch. Darüber hinaus erwarte er weitere Microsoft-Spiele für Switch und ein weiteres großes Nintendo-Franchise im Mobile-Markt.

Alle Einschätzungen gehen aus einem Artikel von gamesindustry.biz hervor.

Weiterführende Links: Quelle, Forum-Thread

Bisher gibt es acht Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Majin Lokan
    Majin Lokan 03.01.2020, 19:29
    Zitat Zitat von Neino Beitrag anzeigen
    Euer Ernst? Ihr würdet fast 400€ zahlen, nur für ne aufpolierte Switch damit third party spiele immer noch auf dieser am schlechtesten aussehen und laufen?
    Mein PC wischt leistungstechnisch mit allen Konsolen den Boden auf, aber er kann zwei Dinge nicht, die eine Switch kann. Er kann weder Switch-Spiele abspielen, noch kann ich ihn mitnehmen, um unterwegs zu spielen. Ob und wie viel Nintendo an Nutzen aus der Mehrpower zieht, weiß man nicht, aber ich tippe darauf, dass man in einem etwaigen Szenario die Hardware auch verkaufen will und man mit entsprechenden Vorbild vorangehen wird. In jedem Fall würde ich auf die ersten Ergebnisse warten - wenn es wirklich gar nicht genutzt wird, muss man auch nicht zuschlagen. Die technischen Aspekte sind meist einer der wenigen Sachen, bei denen ich gerne mehr von Nintendos Spielen sehen würde, auch, wenn ich auch so jede Menge Spaß damit habe. Für mich ist es auch keine entweder/oder-Frage - entweder Switch Pro oder PC/PS5. Ich will, wenn es vernünftig umgesetzt wird, beides (oder alle drei).

    Die Switch eignet sich viel besser als ein Zweitgerät neben dem PC oder PS/Xbox. Und da Sonys und MS neue Konsolen nächstes Jahr erscheinen, denke ich nicht dass Nintendo da unbedingt Bock hat im Vergleich zu stehen mit einen wesentlich schwächeren Produkt. Außerdem, wer bitte veröffentlicht ne Konsole im Sommer? Klingt ja so als wolle man nix verkaufen.
    Nintendo steht so oder so mit dem vermeintlich schwächeren Produkt da und das schon seit über einem Jahrzehnt. Das Wettrüsten macht man doch schon lange nicht mehr mit und fährt mit dieser Strategie die längste Zeit auch gut. Ich glaube aber auch nicht an eine Proversion im Sommer.
  • Avatar von Darkmask
    Darkmask 03.01.2020, 14:08
    Dass eine Switch Pro erscheinen wird, ist zwar so sicher wie das Amen in der Kirche, aber der Zeitpunkt ist noch offen.

    Ich teile nicht die Ansicht von dem Herrn Toto. Es wäre vollkommen falsch die Switch Pro in diesem Jahr zu veröffenlichen. Ich denke die Switch wird sich 2020 weiterhin gut verkaufen mit den zwei neuen Revisionen, die letztes Jahr erschienen sind. Ich denke eher an eine Veröffentlichung in 2021.
  • Avatar von Neino
    Neino 03.01.2020, 12:57
    Euer Ernst? Ihr würdet fast 400€ zahlen, nur für ne aufpolierte Switch damit third party spiele immer noch auf dieser am schlechtesten aussehen und laufen?
    Die Switch eignet sich viel besser als ein Zweitgerät neben dem PC oder PS/Xbox. Und da Sonys und MS neue Konsolen nächstes Jahr erscheinen, denke ich nicht dass Nintendo da unbedingt Bock hat im Vergleich zu stehen mit einen wesentlich schwächeren Produkt.

    Außerdem, wer bitte veröffentlicht ne Konsole im Sommer? Klingt ja so als wolle man nix verkaufen.
  • Avatar von Heavydog
    Heavydog 03.01.2020, 11:10
    Die Konsole würde ich auslassen. Für die dicken Third Party Titel benutze ich weiter meine Playstation und für Indies und Nintendo-Titel wird der Mehrwert kaum so groß sein als dass ich dafür 400 Tacken rauswerfe.
  • Avatar von Dedenne
    Dedenne 03.01.2020, 10:48
    399? Gekauft. War eigentlich über einen verdammt langen Zeitraum mit meiner Switch glücklich. Habe dann aber den fehler gemacht Horizon auf meiner Pro anzuwerfen.
    Witcher auf der Switch fühlt sich seitdem nicht mehr so richtig an :(
    Ich habe weiterhin meinen Spaß, aber optisch fehlt mir doch schon was.
  • Avatar von Majin Lokan
    Majin Lokan 03.01.2020, 10:06
    Wäre bei einer Pro für 399€ definitiv dabei.
  • Avatar von bananenbär
    bananenbär 03.01.2020, 03:30
    4K-Unterstützung ist gar nicht so abwegig, wird es doch von Tablets und Smartphones, oder zum besseren Vergleich, vom Shield TV auch heute schon ausgegeben. Dass die Spiele dann nicht in nativ 4k laufen, sollte klar sein. Nach meinem Erkenntnisstand gibt es da derzeit keinen passenden SoC für. Aktuelles Upscaling ist aber schon einen Schritt weiter als noch vor ein paar Jahren und durchaus sehenswert.

    Für mich wäre das auch bei 399Geld ein No-Brainer.
  • Avatar von Neino
    Neino 03.01.2020, 02:45
    Pfffff, 399$ und 4K bis Sommer 2020
    Ja sicheeeeeeer